Rezension

Weiter so. ich freue mich auf den nächsten Band!

Anonymous Noise. Bd.4 - Ryoko Fukuyama

Anonymous Noise. Bd.4
von Ryoko Fukuyama

INHALT:
Band 4 von Anonymous Noise dreht sich wie die Vorgänger auch, um Nino, Momo und Yuzu, sowie die Band „In NO hurry to shout“. Die Musik spielt weiterhin eine große Rolle und begleitet den Leser während des Schulalltags der Protagonistin. Außerdem wird mehr über die Hintergründe der Band erzählt und ein altbekannter Darsteller rückt mehr ins Licht. Gleichzeitig scheinen die Gefühle bei allen überzukochen und das Drama geradezu heraufzubeschwören. Obwohl Yuzu geschworen hat nur eine Freundin in Alice zu sehen, kann er sich kaum an seine selbstgesetzte Grenze halten. Und auch Momo scheint von seinen Gefühlen überwältigt zu werden. Mitten drin befindet sich Nino, die mit all den Emotionen überfordert ist.

MEINUNG:
Ich hab diesen Band genau wie die davor total schnell gelesen. Der Stil der Zeichnungen, der Humor und die Gespräche konnten mich erneut überzeugen. Vor allem der Detailreichtum gefiel mir gut. Die Band finde ich spannend und es gefällt mir gut, dass die Mitglieder immer weiter in den Fokus rücken und der Leser daher mehr über sie erfährt, auch wenn ich mich frage, was es wirklich mit der Vorgeschichte auf sich hat. Das werde ich wohl erst in den nächsten Bänden herausfinden.
Leider muss ich zugeben, dass ich die Dreiecksgeschichte mittlerweile etwas anstrengend finde. Ich verstehe, dass das Verhältnis kompliziert ist und sich nicht alles so einfach klären lässt, aber irgendwann sollte man damit anfangen.
Wie immer sind die Charaktere toll und greifbar. Nicht nur durch die Zeichnungen, sondern auch durch die vielen Kleinigkeiten und Eigenschaften, die sie ausmachen. (Yuzus Milch zum Beispiel :D). Ein weiterer Pluspunkt ist für mich ganz klar der Humor, der beim Erzählen an den Tag gelegt wird. 

FAZIT:
Weiter so. ich freue mich auf den nächsten Band!

Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!