Rezension

Weniger Boyfriend Drama, mehr Vater-Tochter-Annäherung

Never Let Me Down - Sarina Bowen

Never Let Me Down
von Sarina Bowen

Bewertet mit 4 Sternen

Nachdem Rachels Mutter gestorben ist, lernt sie ihren leiblichen Vater kennen. Ein weltberühmten Rockstar. Er ermöglicht ihr auch, auf die Schule ihrer Träume gehen zu können. Dort verliebt sich Rachel dann in ihren Tutor. Doch kann sie ihrem Vater vergeben, dass er sie 17 Jahre nicht gesehen hat und kann sie den Tod ihrer Mutter verarbeiten?

Sarina Bowens Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und an manchen Stellen musste ich ein Tränchen verdrücken oder auch wirklich gut lachen. Es ist ein sehr ruhiges Buch, was aber der Geschichte nicht schadet. Vor allem finde ich schön, dass nicht das typische Boyfriend-Drama im Mittelpunkt steht, sondern die Beziehung bzw. die Probleme zischen Vater und Tochter. Alles wurde im richtigen Maße angesprochen.

Dennoch habe ich die ersten 70 Seiten gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Es wirkte zu Beginn sehr wirr, was ich mir aber auch mit der Gefühlswelt der Protagonistin erklären kann, die selbst durcheinander war, weil ihre Mutter gerade gestorben war. Je länger Rachel sich integriert hat in ihr neues Leben, desto angenehmer und flüssiger wurde auch das Lesen.