Rezension

"Wenn Wünsche wahr werden"

Die Wunschliste - Jill Smolinski

Die Wunschliste
von Jill Smolinski

Bewertet mit 3 Sternen

Klappentext:
Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen drei von zwanzig Dingen, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erleben wollte. Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle, und erst als sie Marissas Wunschliste zu der ihren macht, sieht sie Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist schnell gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf doch wie verändert man das Leben eines anderen?
Während June noch grübelt und mit den ihr gestellten Aufgaben kämpft, verändert sich, zuerst kaum merklich, das ihre ....

Obwohl der Klappentext sehr interessant klingt, so richtig warm bin ich mit dem Buch nicht geworden. Anfangs fiel es mir schwer einen Zugang zu finden und dann fand ich es bzw.June streckenweise ziemlich nervig.
Eigentlich ein Buch, was nachdenklich stimmt und einen ausgeprägten Hintergrund hat, nur leider ist es oft ins Kitschige abgefallen und der Grundgedanke kam ins Hintertreffen.
Aber der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig, so dass man trotz der Längen gut durchkam, typisch "Frauenroman" halt.
Ich habe mich oft dabei ertappt, wie ich mich gefragt habe, was auf meiner Liste stehen würd, aber ich bin zu keinem Ergebnis gekommen.

Fazit:
Eine leichte Frauenlektüre, z.B. bei Thriller-Pausen, aber kein Buch, was jetzt hängenbleiben würde.