Rezension

Wer hätte nicht gerne einen Engel an seiner Seite.

Erwachen - Anna Donig

Erwachen
von Anna Donig

Bewertet mit 4 Sternen

Dieser Jugend-Fantasyroman hat Potenzial für noch mehr große und spannende Abenteuer!

Ein wunderschönes farbenprächtiges und sehr passendes Cover. Es hält durchaus, was es verspricht. 
Zu Beginn lernt man Daniel, Neilas Bruder kennen, der im Gefängnis sitzt. Man erfährt mehr über Neila, ihren kleinen Bruder Elion und ihre Eltern. Und man hat sofort das Gefühl, ganz nah bei Neila zu sein. Sie ist ein tolles Mädchen und hat gleich die Sympathie auf ihrer Seite.
Leider musste sie in jungen Jahren schon jede Menge mitmachen und so wünscht man ihr eigentlich nur Ruhe und eine Verschnaufpause, die sie aber leider nicht bekommt (oder zum Glück, denn das macht das Buch wirklich spannend).
Trotz ihres Engeldaseins ist sie doch ein ganz normales Teenie-Mädchen und verliebt sich prompt in Raphael, ihren Cousin. 
Das Buch wirkt wie der Auftakt eines Mehrteilers. Man erfährt einige Hintergrundinformationen über die Engel und die jüngere Geschichte der einzelnen Sippen. Auch wenn ein paar Fragen unbeantwortet bleiben.
Und am Ende möchte man noch viele hundert Seiten so weiterlesen.

Fazit:
Das Buch hat mich auf jeden Fall von der ersten Seiten an gepackt. Die Geschichte hat große Freude bereitet und nun will ich natürlich wissen wie es Neila so weiter ergeht. 
Einen Stern Abzug gibt es eigentlich auch nur, weil mir die Geschichte zu sehr offen gelassen wird und ich mich mitten herausgerissen gefühlt habe.