Rezension

Wunderschönes Cover....

Das Apfelblütenfest - Carsten Sebastian Henn

Das Apfelblütenfest
von Carsten S. Henn

Bewertet mit 3 Sternen

Lilou findet eine Alte in einen Apfelbaum geritzte Stellenanzeige und denkt sie wäre aktuell. Daraus entsteht eine Liebesgeschichte mit einigen Unerwarteten Ereignissen.

.... Guter Anfang und dann meines erachtens nach ein wenig zuviel gewollt. Das Cover hat schon mal einen guten Eindruck auf mich gemacht, das gefällt mir sehr und wirkt auf mich luftig - leicht, wie man sich die Apfelblüte in der Normandie halt vorstellt. Gerade auch all das was so ums Essen, Trinken und die Landschaft geht, hat Herr Henn wie in all seinen Büchern wieder sehr schön hervorgehoben, so das man sich beim lesen wirklich so fühlte als sei man dort.

Jules mochte ich eigentlich sehr gerne, wobei ich die eine oder andere seiner Entscheidungen und Taten nicht ganz nachvollziehen konnte. Lilou allerdings macht es mir furchtbar schwer, sie zu mögen, auf mich wirkte ihre Art etwas zu sprunghaft und nervig. Mit ihr konnte ich nicht ganz warm werden. Ich glaub im echten Leben hätte ich einen sehr großen Bogen um sie gemacht.

Ansonsten fand ich das Buch ok, wobei ich auch schon besseres von Herrn Henn gewohnt war, ich fand es in manchen Dingen einfach zu viel, und denke das eine oder andere hätte man eventuell weglassen, beziehungsweise anders enden lassen können. Denn es gab so ein-zwei Situationen im Buch, bei denen ich denke, so würde sich kein normaler Mensch in seiner Meinung ändern ohne das groß etwas vorgefallen ist. Von daher hier nur 3 Sterne von mir, aber ich werde weiter die Bücher von Herrn Henn lesen, denn Krimis kann er.