Buch

Nur noch ein bisschen Glück - Simona Ahrnstedt

Nur noch ein bisschen Glück

von Simona Ahrnstedt

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte über eine Frau auf der Suche nach sich selbst und einen magisch schönen Ort

Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet - im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich neu sortieren. Umgeben von verrückten Ziegen, schmollenden Teenies und einem attraktiven Biobauern, der überraschend gut küssen kann, gewöhnt sie sich schneller an das Leben auf dem Land, als ihr lieb ist. Denn eigentlich will sie nur eins: nach New York. Doch was, wenn das Leben andere Pläne hat?

Rezensionen zu diesem Buch

leichte Sommerlektüre

Stella ist durch und durch ein Stadtmensch, am Liebsten möchte sie in New York leben. Bis zu dem schlimmsten Tag in ihrem Leben, als sir ihren Job und ihre Wohnung verliert und zu allem Überfluss auch noch die Untreue ihres Verlobten herausfindet. Sie beschließt, Abstand von ihrem bisherigem Leben im Haus ihrer Großeltern zu suchen und zieht in das kleine Dorf Laholm in Südschweden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Landleben findet sie Gefallen daran und an dem sexy Nachbarn....

Weiterlesen

Widersprüchliches Auf und Ab meiner Gefühle!

Das Buch "Nur noch ein bisschen Glück" bereitete mir viele widersprüchliche Gedanken. Der Einstieg in das Buch gefiel mir sehr gut. Es war insgesamt erfrischend und flüssig zu lesen. Die Atmosphäre ist schön und man fühlt sich in der Geschichte wohl. Leider war mir die Protagonistin hundertprozentig unsympathisch, sodass ich mich nicht in ihre Liebesgeschichte verlieben konnte. Auch der männliche Protagonist war nicht unbedingt mein Fall. Die Handlung hingegen konnte mich öfter überraschen....

Weiterlesen

Konnte meine Erwartungen nicht erfüllen

Stella verlässt ihren Freund, nachdem er sie betrogen hat. Zu allem Überfluss verliert sie auch noch ihren Job und ihre Wohnung. Daraufhin reist sie nach Schweden um das geerbte Haus ihrer Großeltern zu verkaufen und sich mit dem Geld einen Traum zu erfüllen. Doch wie es immer alles so ist, kommt es anders als gedacht und sie trifft auf den Bauern Thor, den sie sehr anziehend findet.

Das Buch konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Die Geschichte an sich ist ganz schön, aber...

Weiterlesen

Das war überhaupt nicht meins

Zum Buch:
Stella wird von ihrem Freund betrogen und trennt sich von ihm, dadurch verliert sie ihre Arbeit und ihr Wohnung.
Zum Glück hat sie eine alte Kate in eine Dorf von ihrer Mutter geerbt. Diese will sie nun verkaufen und dann soll es ab nach New York gehen, in eine Designschule.
Aber da hat sie die Rechnung ohne ihren heißen Nachbarn gemacht. Kann sie sich mit Thor und seinen Kindern anfreunden und vielleicht doch in Schweden bleiben?

Meine Meinung:
Mich...

Weiterlesen

Leichte Sommerlektüre

Stella hat Pech auf der ganzen Linie: Innerhalb eines Tages hat sie Job und Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Sie entschließt sich, in das Häuschen ihrer Großeltern in der Provinz zu ziehen, das sie geerbt hat, dort will sie sich neu sortieren. Eigentlich wartet sie auf die Zusage einer Schule in New York. Doch zunächst muss sie sich mit den Widrigkeiten auf dem Land auseinandersetzen...

 

Während sich das geerbte Haus als Bruchbude entpuppt,...

Weiterlesen

Schöne Sommerlektüre

Von ihrem Freund betrogen, arbeits- und wohnungslos lässt Stella ihr geliebtes Großstadtleben hinter sich und will in das alte Haus ihrer Großeltern auf dem Land ziehen. Dort angekommen wird sie allerdings vor mehr Probleme gestellt als gedacht, doch der anfangs mürrische Nachbar Thor stellt sich als angenehmerer Zeitgenosse heraus als anfangs gedacht und hilft ihr ein ums andere Mal aus der Patsche. Doch Thor hat als alleinerziehender Vater mit einem großen Bauernhof auch seine ganz eigenen...

Weiterlesen

Was, wenn das Leben andere Pläne hat ?

Was, wenn das Leben andere Pläne hat..?

Dieses Gefühl kennen wir doch wohl alle: wir planen etwas und das Leben läuft doch anders als unsere Pläne das vorgesehen hatten eigentlich...

Stella geht das nicht anders:

„Sie ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren...

Weiterlesen

Citygirl trifft Landei

„Nur noch ein bisschen Glück“ von Simona Ahrnstedt hat mir gut gefallen, auch wenn es etwas durchwachsen war. Es war mein erstes Buch der Autorin, obwohl ich beispielsweise „Die Erbin“ auch noch von ihr habe, welches noch wartet, gelesen zu werden.

Die Ausgangslage des Buches hat mir gut gefallen. Stella, die eine Kate bzw. kleine Hütte geerbt hat und sich diese ansehen möchte (auch wenn zum Zwecke des Verkaufes). Auf dem Weg dorthin lernt sie ihren Nachbarn Thor (gibt es einen...

Weiterlesen

Großstadttussi trifft auf Landei

Stella Wallin hat einen großen Traum: Die 28-Jährige will nach New York gehen und Designerin werden. Doch jetzt läuft es gar nicht gut für das Großstadtmädchen aus Stockholm. Ihr Freund hat sie betrogen, ihren Job und die Wohnung hat sie verloren. Also steht sie auf dem platten schwedischen Land und will das ehemalige Haus ihrer Großeltern verkaufen, um ihrem Ziel doch noch näherzukommen. Dann aber entpuppt sich die Immobilie als große Enttäuschung und ihr einziger Kontakt ist der schlecht...

Weiterlesen

Toller Sommerroman

Stella findet heraus, dass ihr Verlobter sie betrügt, und steht plötzlich ohne Job und Wohnung da. Daher beschließt sie, nach Laholm zu fahren, in das Haus, das sie von ihren Großeltern geerbt hat. Als sie in dem südschwedischen Örtchen ankommt, muss sie feststellen, dass es sich dabei nur noch um eine Bruchbude handelt. Bio-Bauer Thor, der nebenan wohnt, hilft ihr bei den ersten wichtigen Schritten für ihre Grundversorgung und die beiden nähern sich einander an.

Simona Ahrnstedt hat...

Weiterlesen

Wenn das Leben andere Pläne hat

Innerhalb eines Tages ändert sich für Grossstadtmädchen Stella alles. Sie verliert ihren Job, ihre Wohnung und findet heraus, das auch ihr Verlobter sie betrügt. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich einen Neuanfang auf dem Land wagen. Umgeben von verrückten Ziegen, schmollenden Teenies und einem attraktiven Biobauern, der überraschend gut küssen kann, gewöhnt sie sich schneller an das Landleben. Denn eigentlich will sie nur schnell wieder nach New...

Weiterlesen

Stadtkind auf High Heels trifft auf Biobauern

Simona Ahrnstedt gehört schon seit einigen Büchern zu der Gruppe meiner Lieblingsautorinnen. In Berlin auf der Love Letter Convention hatte ich schon einmal die Gelegenheit, die sympathische und fröhliche Autorin zu treffen. Auch dieses Buch spiegelt ihre offene und fröhliche Art wider.

Lasst Euch nach Schweden ins ländliche Laholm entführen, denn dort verschlägt es die Städterin Stella nach einer gescheiterten Beziehung hin. Auf der Suche nach neuen finanziellen Möglichkeiten stöbert...

Weiterlesen

In High Heels auf dem Land

„Auf der Höhe von Halmstad war sie in Panik geraten, als ihr aufging, dass sie sich tatsächlich mitten auf dem Land befand. Sie kannte niemanden hier und wusste kaum, wo dieses Hier war.“

Seite 23

 

Die Stockholmerin Stella flieht nach einer Trennung planlos nach Laholm. In High Heels auf dem Land versucht sie, in der Hütte ihrer verstorbenen Großeltern wieder zu sich zu kommen – und vielleicht auch Hinweise auf ihren Vater zu finden, den sie nie kennen gelernt hat. Die...

Weiterlesen

Sommer-Quickie

Simona Ahrnstedt verfrachtet in 'Nur noch ein bisschen Glück' die modisch ambitionierte Stadtpflanze Stella in eine Ruine in einem Dorf in Schweden. Ihr an die Seite stellt sie einen - nur halbherzig - brummelnden Bauern und seine Kinder. 

Wo Stella eigentlich nur so schnell wie möglich ihr Familienerbe verkaufen will, um Geld für ihre Ausbildung in New York zu haben, verfängt sie sich bald in Engagements und Beziehungen, die sie so nicht vorhergesehen hat. Sie unterstützt die Kinder...

Weiterlesen

Schöne Liebesgeschichte zum Wohlfühlen, aber auch mit ernsten Themen

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich neu sortieren. Umgeben...

Weiterlesen

Sommerlich

Entgegen ihrer eigenen Hoffnungen und Wünsche läuft in Stellas Leben nicht alles rund. Statt dem ganz großen Glück wartet nach dem Berrug ihres Freundes nur eine kleine Hütte auf sie, die zugleich auch noch fernab jedweder Zivilisation zu stehen scheint. Doch schnell entpuppt sich das Erbe ihrer Großeltern nicht nur als Oase der Ruhe, als Ort um ihre neuesten Zukunftsvisionen zu planen, Laholm bietet zudem auch noch andere Vorzüge in Form ihres Nachbarn Thor, der ihr nicht nur in...

Weiterlesen

Nett, mehr aber auch nicht.

Auf einem schlag verliert die Stockholmerin Stella ihren Job, ihre Wohnung und findet sie heraus, dass ihr Verlobte sie betrogen hat. Mit ausgeheulten Augen flüchtet sie nach südschwedischen Städtchen Laholm und zieht im kleinen roten Holzhaus, das sie von ihren Großeltern geerbt hat. Dort möchte sie kurz innehalten, sich neu sortieren und sich auf ihren großen Traum, in New York ein Designstudium, vorbereiten. Doch als sie einem sexy Biobauern, schmollenden Teenies und einer verrückten...

Weiterlesen

Großstadtpflanze trifft Biobauern

Stockholmerin Stella Wallin geht es gut: Sie liebt ihr Großstadtleben, ihren weltmännischen Freund Peder, die gemeinsame Wohnung und ihren Job in einer schicken Modeboutique. Doch dann kommt heraus, dass Peder sie betrügt und von einem Moment auf den nächsten steht Stella vor den Scherben ihres Lebens. Obdachlos, arbeitslos, beziehungslos und perspektivlos besinnt sie sich auf ihren alten Traum, an der renommierten Modeschule in New York Modedesign zu studieren. Doch hierfür benötigt Stella...

Weiterlesen

Rezension: "Nur noch ein bisschen Glück" von Simona Ahrnstedt

Autor/in:                           Simona Ahrnstedt

Titel:                                   Nur noch ein bisschen Glück

Genre:                                Liebesroman

Erscheinungsdatum:      Juli 2020

ISBN:                                  978-3-86493-150-5

Preis:                                  14,99 € als Paperback

 

Klappentext

Ein magisch schöner Ort und eine Liebe so gross wie das Meer

Das Großstadtmädchen Stella ist...

Weiterlesen

Ein humorvoller, appellierender und wunderschöner Liebesroman

„Nur noch ein bisschen Glück“ hat mich im Großen und Ganzen begeistert. Das Buch erzählt von einer Liebes- und Familiengeschichte zweier Figuren, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten.

Die Figuren waren einer der Aspekte, die mir an dem Buch am besten gefallen haben. Alle, Haupt- wie Nebenfiguren, sind authentisch und dadurch auf ihre eigenen Arten und Weisen sympathisch. Zu Beginn habe ich das noch nicht von Stella gedacht, jedoch lernt man sie im Fortlauf der...

Weiterlesen

Bauer sucht Frau?

"Nur noch ein bisschen Glück" ist eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die vor Kitsch und Schmalz förmlich trieft, absolut vorhersehbar ist und deren beschriebene Leidenschaft, man sich schwer entziehen kann. Ich fühlte mich wohl auf dem Land mit verrückten Ziegen, einem Bauern, der ein großartiger Vater ist und einer Frau, die zu sich selbst finden muss, um der Liebe eine Chance geben zu können. Anfänglich wirkt Stella sehr oberflächlich und kopflos, was darauf zurück zu führen ist, dass...

Weiterlesen

Umbruch

In Stellas Leben geht einiges schief. Sie ist ihren Job los und ihr Freund betrügt sie. Irgendwie strandet sie dann auf dem Land und sortiert sich neu. Nach und nach stellt sie fest, dass der Ort auch was hat mit allen skurrilen Eigenarten und einem äußerst attraktiven Biobauern. Ich mochte das Buch von den ersten Seiten an sehr gerne. Stella ist eine sympathische Figur, mit der man sich gut identifizieren kann und dass es in Schweden spielt, ist natürlich ein zusätzliches Highlight. Die...

Weiterlesen

Sehr unterhaltsamer Sommerroman

Als Stella durch das Aus ihrer Beziehung auch ihre Wohnung und den Job verliert, macht sie sich kurzer Hand auf den Weg aufs Land. Sie will das Haus ihrer Großeltern verkaufen, um sich ihren lang gehegten Traum mit dem Geld zu erfüllen. Noch ahnt sie nicht, was alles auf sie zukommen wird.

Stella ist ein interessanter Charakter. Obwohl sie sich selbst als Großstadtmensch bezeichnet, kommt sie erstaunlich gut mit dem Landleben zurecht. Sie schreckt vor keiner Arbeit oder Anstrengung...

Weiterlesen

Einfach schön

Diese Liebesgeschichte hat mir total gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und leicht zugänglich, humorvoll, aber auch an den richtigen Stellen mit Tiefe.

Die Charaktere und ihre Entwicklung sind wirklich sehr gut dargestellt, es fällt mir als Leser leicht, mich in sie hineinzuversetzen und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Was mir gut gefallen hat ist, dass diese Lovestory mal keine dramatischen Streits oder Mißverständnisse oder ähnliches enthält, sondern dass es andere...

Weiterlesen

Das Leben ist kompliziert

Stella Wallins hatte definitiv eine andere Vorstellung von ihrem späteren Leben gehabt. Jetzt findet sich in einem kleinen Dorf namens Laholm wieder. Frisch getrennt von ihrem Freund Peder, der sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Da ihr Aufbruch so überraschend war, hat sie außer ihren Luxusschuhen und der teuren Handtasche nur wenige unpraktische Sachen dabei. Warum sie in Laholm gelandet ist? Hier hat sie von ihrer Mutter das Grundstück mit Haus ihrer Großeltern geerbt. Das zu...

Weiterlesen

Netter Sommerroman für Zwischendurch, aber nichts Außergewöhnliches

Ich bin ehrlich, ich hatte eigentlich mehr erwartet. Ich hatte von Anfang an Probleme mit Stella. Ich konnte mich mit ihr nicht wirklich anfreunden. Mir war Stella unnahbar und wird als Großstadttussi dargestellt, die mit Stöckelschuhen durch die Landschaft läuft. Sie wollte halt gut aussehen, wenn sie aufs Land kommt. Thor hingegen mochte ich von Anfang an. Er ist alleinerziehender Vater, der sich gut um seine zwei Kinder, Haus und Hof kümmert, nachdem vor Jahren seine Frau gestorben ist....

Weiterlesen

Sommerlich-leichte Geschichte mit einigen Schwächen

„Nur noch ein bisschen Glück“ ist der neue Roman von Simona Ahrnstedt, diesmal erschienen bei Forever by Ullstein. Stella ist ein Stadtmensch durch und durch. Als sie erfährt, dass ihr Freund sie betrügt und sie ihren Job verliert, verlässt sie Stockholm fluchtartig. Sie fährt aufs Land, nach Laholm, wo sie eine kleine Bauernkate besitzt, in der ihre Großeltern lebten. Dort will sie zum einen etwas über ihre Familie erfahren und sich zum anderen auf ihren großen Traum fokussieren: eine...

Weiterlesen

Ländliche Idylle in Schweden

Ein klassischer Plot für Romane dieses Genres.

Stella ist frisch getrennt und arbeitslos. Deswegen kommt sie spontan aus der Stadt Stockholm aufs Land (nahe Laholm in Südschweden), wo sie das Haus ihrer Großeltern geerbt hat. Sie wirkt vollkommen verzweifelt und hilflos.

Grund für den Biobauer Thor, sich um sie zu kümmern. Thor hat zwei Kinder, die er alleine großzieht.

Großstadtpflanze und Naturbursche. Das sind ziemliche Gegensätze, dennoch verstehen sie sich auf...

Weiterlesen

Gemischte Gefühle

Stella, eine echte Großstadtfrau, wird komplett aus ihrer Bahn geworfen als sie erfährt, dass ihr Verlobter sie betrügt. Kurzerhand entschließt sie nach Laholm zu reisen. Dort wo ihre Großeltern gelebt haben und ihr ein Häuschen hinterließen. In Laholm trifft sie Thor und ihr Gefühlsleben wird noch mehr durcheinander geworfen. Eigentlich will sie ja ihr Leben auf die Reihe bringen und nicht noch mehr Chaos. Aber für die Liebe lohnt es sich doch zu kämpfen, oder?

 

Anfangs hat...

Weiterlesen

Gefühlvoll. Authentisch. Herzenswarm.

Leseerlebnis:
Das Buch startet in mit Stellas Ankunft in Laholm. Sie befindet sich vom Schicksal geprügelt am Tiefpunkt ihres Leben und dieses wird so gut dokumentiert, dass ich mich ihr direkt verbunden gefühlt habe. Auch ich bin von der Stadt aufs Land gezogen und konnte mich daher sehr gut in Stellas Gefühlswelt versetzen.
Stella ist so unglaublich gut beschrieben, dass man wirklich das Gefühl hat sie zu kennen.
Thor ist ein absoluter Traummann und alles was sich eine...

Weiterlesen

Einfach toll

 

Stella, ein Großstadtmädchen verliert an einem Tag ihren Job, findet heraus dass ihr Verlobter sie betrügt und steht deshalb auch noch ohne ein Zuhause da. Kurzerhand beschließt sie ins südschwedische Städtchen Laholm zu reisen, um dort in einem kleinen roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, wieder zu sich zu finden. Dort trifft sie auf verrückte Ziegen, schmollende Teenager und einen heißen Biobauern. Eigentlich möchte sie nach New York um dort...

Weiterlesen

Zufällig Glück gefunden

Meinung

 

Stella ist nicht gerade vom Schicksal gesegnet. Mutter tot, Job weg und zu allem Übel betrügt sie ihr Freund nach Strich und Faden. Spontan beschließt sie die Großstadt zu verlassen und aufs Land zu gehen, denn dort wartet auf sie ein kleines Haus, welches ihre Mutter ihr hinterlassen hat. Aber leider ist das Häuschen nicht in dem Zustand, den sie sich erhofft hatte. Trotzdem kämpft sie sich durch und findet einen neuen Job. Sie tauscht ihr Hab und Gut wie die teuren...

Weiterlesen

Wunderschöner Sommerroman

„Nur noch ein bisschen Glück“ ist ein wundervoller Sommerroman der schwedischen Autorin Simona Ahrnstedt.

Stella befindet sich in einer bemitleidenswerten Situation. Ihr Verlobter hat sie betrogen und sie ist  obdach-  und arbeitslos. Kurzentschlossen begibt sie sich nach Laholm in das sanierungsbedürftige Holzhaus ihrer Großeltern. Dort möchte sie sich neu sortieren, denn eigentlich ist es ihr Wunsch nach New York zu gehen, dort ihren Traum zu verwirklichen und eine Modedesignschule...

Weiterlesen

Kein Bullerbü für Erwachsene! Nein, ganz und gar nicht!

          Denn erstens bleibt es nicht bei munteren Spielchen und zweitens überwiegen - gefühlt - die Kabalen und Intrigen.

Das Sujet: Stella, die aufstrebende Modezarin von Stockholm wird von ihrem Freund betrogen - und das ausgerechnet mit ihrer langweiligen, stets beigefarben gewandeten Kollegin. Anstatt ihrem Peder hinterherzurennen, macht sie die Biege und zieht sich aufs Land zurück, in das Häuschen ihrer Großeltern, das nun ihr gehört.

Das es nicht mehr als eine...

Weiterlesen

Ein netter Sommerroman

Klappentext: „Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich neu sortieren. Umgeben von verrückten Ziegen,...

Weiterlesen

Laholm und seine Bewohner

Die erfolgsverwöhnte Großstädterin Stella bekommt einen gehörigen Dämpfer: Job  weg, Mann weg, Perspektive weg. Sie fasst den spontanen Entschluß zum geerbten Holzhäuschen ihrer Mutter bzw. Großmutter aufs Land zu fahren und dort ihre weiteren Schritte zu planen. Ob das so eine gute Idee war fragt sie sich als sie das erste Mal das Haus sieht. Kein fließend Wasser, kein Strom. Toilette und Heizung? Wird überbewertet. Ohne Hilfe versucht sie sich mit der Situation zu arrangieren und muß doch...

Weiterlesen

Durchschnittliche Liebesgeschichte mit Längen und viel zu viel Drama

Ich bin leider gar kein Fan von dem Cover, obwohl es eigentlich hervorragend zum Inhalt passt, aber ich finde die Farbwahl wirkt irgendwie übertrieben und lässt das Buch dadurch fast zu kitschig wirken. Es passt durchaus zu einer locker-leichten, sommerlichen Liebesgeschichte, aber das Buch hat zeitweise zumindest den Anspruch mehr sein zu wollen.

Die Geschichte klingt auf den ersten Blick erstmal durchschnittlich: Die Stockholmerin Stella wurde von ihrem Freund Pedder mit einer...

Weiterlesen

Ein Wohlfühlbuch

Die Autorin nimmt uns mit nach Schweden.
Die Beschreibung der Landschaft und den Menschen die dort leben
ist wunderbar. Auch wer noch nie im schönen Schweden war, bekommt
das Lebensgefühl hautnah geliefert.
Der blaue Himmel, die weißen Wolken, das Meer.
Die Schreibweise ist wunderbar fließend und mitreißend.
Eine Liebesgeschichte die auch ernste Thema behandelt.
Mobbing, Familiendramen, Enttäuschungen, verletzte Eitelkeit und verlorene Freundschaften...

Weiterlesen

Ein neues Leben

Arbeits- und obdachlos, von ihrem Freund betrogen, entscheidet sich Stella für eine Reise nach Laholm, um dort im kleinen Häuschen ihrer Großeltern über ihre Zukunft nachzudenken. Stella hat den Traum, auf eine Designschule nach New York zu gehen, wovon sie sich durch ihre Beziehung mit ihrem Freund abhalten ließ. Obwohl sie den Plan jetzt wieder aufnimmt, kann sie sich ihrem netten Nachbarn, dem Bio-Bauern Thor, nicht ganz entziehen. Doch soll sie sich für ein Leben auf dem Land entscheiden...

Weiterlesen

Süße Dramatik

Eine angenehme und moderne Liebesgeschichte, in welcher Rassismus, Sexismus, Feminismus, Mobbing sowie Homosexualität einen Platz finden. Und das nicht nur als Randerscheinung, um es mal erwähnt zu haben, sondern als Thema, welche die Protagonisten in ihrem Leben begleitet.

Ich habe das Buch schnell durchgelesen und war angenehm überrascht davon, dass Stella nicht durch ihre Liebe zu Thor plötzlich zu allem Ja und Amen gesagt hat. Natürlich wurde es zwischendrin schnulzig und auch ein...

Weiterlesen

Sommerlicher Roman mit schönem Setting in einem schwedischen Dorf

Nach der Trennung von ihrem Freund möchte Stella in das geerbte Haus von ihren Großeltern, in einem kleinen schwedischen Dorf ziehen. Als sie allerdings dort ankommt, muss sie feststellen, dass es sich nur noch um eine Bruchbude handelt. Durch den sexy Bauern Thor lernt sie das Leben auf dem Land von einer ganz anderen Seite kennen.

Der erfrischende Schreibstil in diesem Buch hat mich sehr positiv überrascht. Ich bin nur so durch die einzelnen Seiten geflogen. In die Geschichte konnte...

Weiterlesen

Schöner, ausführlicher Liebesroman in schwedischer Landschaft

Der Klappentext hört sich fast schon klischeehaft an, und manche Klischees werden auch voll erfüllt, manche wandeln sich und dann gibt es auch immer wieder Überraschungen. Aber vor allem ist es ein richtig schöner und ausführlicher Liebesroman mit tollen Personen. Die Hauptgeschichte handelt natürlich von Stella, die als Stockholmerin eine Großstadtpflanze ist, und von Thor, der ein überzeugter Bio-Bauer und alleinerziehender Vater ist. Bei den beiden geht es dann ziemlich schnell ziemlich...

Weiterlesen

Viel zu viele Sexszenen

Stella Wallin, Ende zwanzig, ist eine Goßstadtpflanze. Sie sieht immer perfekt aus, trägt High Heels und ein Lächeln im Gesicht. Sie möchte Designerin werden, das ist ihr großer Traum. Und sie arbeitet in einer Boutique für Designerkleidung. Doch dann verliert sie ihren Job und auch ihren Freund von jetzt auf nachher. Ihr Freund und Verlobter betrügt sie mit einer Kollegin. Keine Arbeit, kein Zuhause, keinen Freund. Stella erinnert sich an das alte Haus ihrer Großeltern das im...

Weiterlesen

Schöne leichte Liebesgeschichte

Stella verliert mit ihrem Exfreund auch noch ihren Job und ihre Wohnung- da bleibt ihr nur noch der Verkauf eines Grundstücks, das ihren Großeltern gehörte. Als sie dort ankommt, findet sie eine Bruchbude vor. Gottseidank hat sie einen netten Bauern als Nachbar, der ihr hilft...

"Nur noch ein bisschen Glück" ist ein leichter Liebesroman von Simona Ahrnstedt. Das Cover schreit schon nach Sommer und Leichtigkeit  und auch die Geschichte hat mir ein paar sehr unterhaltsame Stunden...

Weiterlesen

schöne Idee, aber hat mich nicht begeistert

Das Buch " Nur noch ein bisschen Glück" von Simona Ahrnstedt ist im Ullstein Verlag erschienen und umfasst circa 450 Seiten. Das Cover ist recht hübsch geworden und passt zu dem ländlichen Thema des Buchs.
In dem Buch geht es um Thor und Stella. Thor der sexy Biobauer und Stella die Großstädterin die ich eigentlich nur schnell ihr Haus auf dem land verkaufen möchte um dann zurück in die Stadt zu gehen. Die beiden haben Interesse aneinander und kommen sich im Laufe des Buchs näher....

Weiterlesen

Rezension

Großstadtmädchen trifft auf Bauer. 

Eine Liebesgeschichte wie es im Buche steht und ich war auch verliebt. Verliebt in die Liebesgeschichte, in die Landschaft und auch die Wendung der Geschichte. Ich hätte nach dem Klappentext eine Idee im Kopf aber meine Erwartungen wurden übertroffen. 
Die Geschichte hatte alles was eine tolle Geschichte benötigt, eine Liebesgeschichte, Drama aber auch Spannung. Das Buch nimmt auch eine Wendung mit der ich kurz vor dem Ende nicht mehr...

Weiterlesen

Geil....

Eine Frau, die aus ihr bisherigen Leben flüchtet um neu zu starten. Diese Großstadtlady will ihr geerbtes Land verkaufen und mit diesem Geld ihre Karriere auf einer Modeschule in New York zum laufen bringen. Doch dann kam der sexy Nachbar..... Sie lernen sich kennen und haben Spaß zusammen. Richtig Spass Mal etwas romantisch, dann wilder, dann mal versaut. Einfach geil...... 

Gut geschrieben, leicht hinein versetzbar und handelnde Personen wieder erkennbar ( bei mehr als 10 Personen...

Weiterlesen

Schwedische Landromantik

Ich liebe Schweden und deswegen auch die Bücher von Simona Ahrnstedt. Bereits mit „Der Erbin“ konnte die Autorin mich für sich gewinnen. Umso gespannter war ich jetzt natürlich auf ihr neustes, romantisches Werk.

Wir begleiten Stella, die in Stockholm ihren untreuen Ex-Freund und Hoffnungen zurücklässt, nach Laholm – mitten aufs Land. Dort will sie das alte Haus ihrer Großeltern verkaufen um sich ihren großen Traum von New York zu erfüllen. Doch dann läuft ihr Thor über den Weg, ein...

Weiterlesen

Liebe auf dem Lande

Ich habe schon drei Bücher von Simona Ahrnstedt gelesen und alle gefielen mir richtig gut.
Das Cover von "Nur noch ein bisschen Glück" ist sehr schön und hat mich gleich angesprochen.
Beim Lesen stellte ich schnell fest, dass das Cover richtig gut zur Geschichte passt.

Stella's Freund hat sie betrogen und ihren Job ist sie auch los. Kurzerhand fährt sie von Stockholm nach Laholm, einem kleinen Ort auf dem Land wo sie eine Hütte besitzt, in der ihre Großeltern gelebt haben...

Weiterlesen

Nur noch ein bisschen Glück

Inhalt
Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich neu sortieren. Umgeben von verrückten Ziegen,...

Weiterlesen

Skandinavische Sommerromanze

Stella Wallin, fast 30, wird betrogen und verlassen, steht ohne Wohnung und Job da.

Innerhalb von nur einem Tag scheint ihr Leben ruiniert. Kurzerhand fasst sie den Plan, sich in das Haus ihrer verstorbenen Großeltern zurückzuziehen. Für einen Großstadtmenschen wie Stella, ist das beschauliche Örtchen Laholm und das abgelegene Häuschen eine Herausforderung. Vielleicht kann sie ja dort wieder zu sich kommen, anschließend die Hütte gewinnbringend verkaufen und in New York als...

Weiterlesen

Sommer in Schweden

Arbeitslos, obdachlos und frisch getrennt, da ihr Freund sie betrogen hat, zieht Stella aufs Land nach Laholm. Als Stockholmerin ist sie dieses Leben jedoch überhaupt nicht gewohnt. Gut, dass ihr gutaussehender Nachbar bereit ist ihr zu helfen.

Die Geschichte hat einen sehr schönen Schreibstil, der sofort eine Atmosphäre schafft die sommerlich und sogar ein bisschen märchenhaft ist. Und auch die Personen und das schwedische Feeling haben mir sofort gefallen. Alles wirkt echt und...

Weiterlesen

nette Unterhaltung

Stella wird von Ihrem Freund betrogen und ist danach sowohl obdach-als auch arbeitslos. Sie flieht aufs Land, in das geerbte Haus Ihrer Großerltern. Stella hat vor dieses zu verkaufen und mit dem Geld an eine berühmte Modeschule in New York zu gehen. Dann trifft Sie auf Thor, den netten Landwirt von nebenan und er bringt Ihren gesamten Plan durcheinander.

Die Geschichte ansich ist nichts neues. Großstadtmädchen trifft attraktiven Landwirt und beide kommen sich näher. Mir haben die...

Weiterlesen

Zäher Start!

Stella ist 28 Jahre alt, als ihr Freund fremd geht. Da sie nicht nur bei ihm gewohnt, sondern auch gearbeitet hat, ist sie von einer Minute auf die andere : Betrogen - obdachlos - arbeitslos.

Im Haus ihrer Grosseltern in Laholm will sie über ihr Leben nachdenken und zur Ruhe kommen. Schnell ist für sie klar, dass sie nun ihr grosses Ziel, in New York Karriere zu machen, vorantreiben wird. Denn dieses Ziel hat sie, zugunsten ihres Exfreundes Peder, auf Eis gelegt.

Ganz und gar...

Weiterlesen

Zauberhaftes Sommerfeeling

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte über eine Frau auf der Suche nach sich selbst und einen magisch schönen Ort

Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus...

Weiterlesen

Ein wundervoller Liebesroman mit viel Witz

Stella ist eigentlich das geborene Großstadtmädchen, High Heels, Glätteisen und der neuste Klatsch und Tratsch sind ihr Spezialgebiet. Doch dann wird sie von ihrem Freund betrogen und steht vor den Trümmern ihres Lebens. Kurzerhand packt sie ihre Sachen und zieht zurück aufs Land. Hier versucht sie das erlebte zu vergessen und ein neues Leben anzufangen. Das gestaltet sich nicht gerade als einfach. Sie kämpft mit vielen Hindernissen und muss sich von ihrem geliebten Großstadtleben...

Weiterlesen

Nicht mein Geschmack

Durch das schöne Cover ist mir das Buch sofort ins Auge gefallen und auch die Leseprobe fand ich noch sehr schön. Aber schon auf den ersten Seiten bekam ich das kalte Grausen.
Stella, die sich von ihrem Freund getrennt hat ist auf dem Weg zu dem kleinen Häuschen, das sie von den Großeltern geerbt hat. Ohne viel Geld, ohne Gepäck, nur Unterwäsche zum Wechseln und in teuren High Heels und Seidentop. Hauptsache sie hat ihre Kosmetik dabei. Welche Frau ist so dumm und naiv und wundert sich...

Weiterlesen

Eine süße Lovestory, die gut mich unterhält und das ein oder andere ernste Thema behandelt.

Vielen herzlichen Dank an den Forever Verlag für das Rezensionsexemplar von "Nur noch ein bisschen Glück" von Simona Ahrnstedt, ich habe mich sehr darüber gefreut. Dieses wurde mir über Netgalley zur Verfügung gestellt. Nachdem ich bereits einiges von der Autorin Simona Ahrnstedt gehört habe, war ich sehr neugierig auf ihr neues (und mein erstes) Buch.
Vorab möchte ich noch erwähnen, dass meine persönliche Meinung durch das Bereitstellen dieses kostenlosen e-books nicht beeinflusst...

Weiterlesen

Atemberaubend

Inhalt: 

Stella hat alles verloren. Ihr Exfreund hat sie betrogen, sie ist ihren Job los und steht nun ohne Geld da. Ihre Hoffnung beruht auf dem Erbe von ihren Großeltern, ein Haus in Laholm, dass sie verkaufen möchte. Doch dann lernt sie in Laholm ihren attraktiven Nachbar Thor kennen... 

 

Meine Meinung: 

Simona Ahrnstedt hat in diesem Roman eine absolute Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Sie schreibt die Geschichte Stellas aus Sicht der dritten Person, wobei ich...

Weiterlesen

Eher eine Enttäuschung

Meinung:
Leider konnte mich dieses Buch nicht so überzeugen, wie ich es erhofft hatte, dies lang an vielen Komponenten. Zum einen ist der Schreibstil der Autorin unglaublich langatmig und sehr ausschweifend, wodurch man innerhalb des Buches nur sehr schwer voranzukommen scheint. Da das Buch nicht die ereignisreichste Story beinhaltet wird dieser Umstand leider sehr in den Mittelpunkt gerückt. Zwar ist die Story sehr frisch und sommerlich und weiß auch einen gewissen Charme zu...

Weiterlesen

Liebe zwichen Bauer und Großstadtmädchen

Nachdem Stella in der Großstadt von ihrem Lebensgefährten betrogen wurde, zieht sie aufs Land in das Haus ihrer Großeltern. Dort will sie ihre Wurzeln finden und sie findet dort die Liebe zu dem Biobauern Thor. Die Geschichte ist sehr gut zu lesen, der Schreibstil einfach und flüssig. Die Geschichte selbst ist mir zu oberflächlich, sie nimmt mich nicht mit. Die Suche nach Stellas Vater, die ja neben der Liebesgeschichte mit Thor Thema ist, bleibt ziemlich im Hintergrund und auch die...

Weiterlesen

Eine Liebe in Schweden

Stella ist komplett durch den Wind als sie nach Laholm kommt. Denn das kleine Städtchen Laholm in der südschwedischen Provinz ist die Heimatstadt ihrer Mutter Ingrid und Stella hat dort vor zehn Jahren, nach dem Tod ihrer Mutter das Haus ihrer Großeltern geerbt. Doch zuallererst tut sich Stella schwer überhaupt zum Haus zu gelangen, denn es fährt kein Bus mehr und das Haus ist vom Bahnhof weiter entfernt als erwartet. Doch Thor ist bereit sie mitzunehmen. Und so lernen sich die beiden...

Weiterlesen

Süße Unterhaltung durch ein sympathisches Paar und eine schöne Liebesgeschichte.

Eigentlich wohnt Stella in Stockholm, aber als sie Job, Wohnung und Verlobten verliert, flieht sie in das alte Häuschen ihrer Großeltern, das seit Jahren unbewohnt ist und auch entsprechend aussieht. Hier kann man eigentlich nicht leben, aber Stella hat auch nicht vor lange zu bleiben, denn sie ist eine talentierte Schneiderin, die in New York ihre Träume verwirklichen möchte. Aber solange sie in Laholm ist, greift ihr freundlicher Nachbar Thor ihr unter die Arme.

Thor scheint erst...

Weiterlesen

New York oder schwedische Provinz?

Stella träumt von einem Modedesignstudium in New York. Gut nähen kann sie, ihre Kreationen sehen toll aus. Peder zuliebe bleibt sie aber in Stockholm. Sie liebt ihn eben (warum eigentlich?). Bis er sie betrügt, aus der Wohnung wirft und sie aus ihrem gern ausgeübten Job in einer noblen Boutique kantet. Hals über Kopf flüchtet sie sich in Edelklamotten aufs Land zu einer ererbten baufälligen Kate. Ihr Plan: verkaufen und ab auf eine berühmte Modeschule in  New York. Aber wem begegnet sie dort...

Weiterlesen

…Neuanfänge voller Impulsivität, Veränderungen, einer großen Leidenschaft und Herzklopfen...

Eine süße Geschichte, die einen durch den sommerlichen Flair, einen durch die Protagonistin und den Landwirt sehr einnimmt und verzaubert.

Schon das Cover lässt einen zum Träumen ein, eine wunderschöne Blumenwiese, die einen einen kleinen Vorgeschmack auf die idyllische Umgebung macht und entzückt. Die Blumenwiese, die durch die Frau in Szene gesetzt wird, unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht und einen sehr neugierig auf das Buch macht.

Stella zieht eine impulsive Handlung aus...

Weiterlesen

Grandioser Roman, der zum Träumen einlädt…

Stellas Leben scheint in tausend Scherben zerfallen zu sein. Nicht nur, dass ihr Freund sie mit einer Kollegin betrogen hat, nun ist sie auch noch arbeits- und obdachlos. Glücklicherweise gibt es dort diese kleine Kate mitten im Nirgendwo, das einst ihrer Mutter gehört hat. Vielleicht kann sie das Land verkaufen und mit dem Geld ihre Zukunft neu gestalten.
Thor ist seit sechs Jahren Wittwer und Vater von zwei Jugendlichen, die ihn regelmäßig um den Verstand bringen. Als Biobauer liebt...

Weiterlesen

Eine romantische Lektüre für den Sommer!

Inhalt:
Für die junge und modebewusste Stella bricht eine Welt zusammen, als sie herausfindet, dass sie seit langer Zeit von ihrem Verlobten Peder hinterhältig betrogen wurde. Als sie dann auch noch ihre Job und ihre Wohnung verliert, macht sie sich kurzer Hand nach Laholm auf, ein kleines Städtchen in der schwedischen Provinz. Dieser ungewöhnliche naturbezogene und ruhige Ort ist nicht nur die Stadt in der ihre Großeltern wohnte und in der Stella mit ihrer Vergangenheit konfrontiert...

Weiterlesen

Langatmig

2.5

Nachdem ich in den vergangenen Jahren einige Bücher von Simona Ahrnstedt gelesen habe, war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Buch. Leider muss ich jedoch sagen, dass mich das Buch dieses Mal nicht überzeugen konnte.

Zu Beginn war ich sehr neugierig auf die Geschichte von Stella, die nachdem sie von ihrem Freund verlassen wurde und ihren Job verloren hat, aufs Land reist, um dort mehr über ihre Vergangenheit rauszufinden. 

Leider entwickelt sich die Geschichte sehr...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783864931505
Erschienen:
Juli 2020
Verlag:
Ullstein extra
Übersetzer:
Maike Barth
7.37705
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (61 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 59 Regalen.

Ähnliche Bücher