Buch

Der Sommer der blauen Nächte - Stefanie Gregg

Der Sommer der blauen Nächte

von Stefanie Gregg

Im Nachlass ihrer Mutter Marie, einer erfolgreichen Künstlerin, findet Jule Briefe und das Foto eines Fremden. Hatte Marie einen Liebhaber? Unter die Trauer mischt sich Wut: Für Jule, die sich nur schwer auf Beziehungen einlassen kann, war die Liebe ihrer Eltern immer ein Vorbild. Sie beschließt an den Orten, an denen ihre Mutter so oft alleine gemalt hat, nach diesem Leben zu suchen, das Marie nicht mit ihrer Familie teilen wollte. Dann taucht plötzlich Jules Affäre Ben auf und weicht nicht mehr von ihrer Seite.
Auf ihrer Reise nach Südfrankreich und ins Cinque Terre, lernt Jule nicht nur, zu verzeihen, sondern auch den Mut zu finden, die Liebe zuzulassen.

Rezensionen zu diesem Buch

Nette kunstvolle Geschichte, wenn auch etwas vorhersehbar

Als ihre Mutter Marie, eine begabte Malerin, recht plötzlich stirbt, sieht sich Jule mit vielen Fragen konfrontiert, die sich um Maries Leben ranken, und so bricht sie auf – nach Italien und nach Frankreich, wo Marie so glücklich war und sich besonders gut der Malerei widmen konnte.

Außerdem lernt Jule auch noch den chaotischen Architekten Ben kennen, der so ganz anders ist, als sie sich den Mann für ihr Leben vorstellt…

 

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr flüssig...

Weiterlesen

Eine Wahnsinnsgeschichte über die Liebe

Jules Mutter - Marie - stirbt plötzlich; in ihren privaten Sache findet Jule Dinge, die ein ganz anderes Licht auf Marie werfen. Wer war ihre Mutter wirklich? Das möchte Jule herausfinden und macht sich auf in die Vergangenheit ihrer Mutter und letztendlich in eine neue Zukunft für sich selbst... Was genau Jule rausfindet und was alles passiert, müsst ihr allerdings selber lesen!

Das Buch lässt sich wunderbar lesen. Die Geschichte, welche in vier Abschnitte ungeteilt ist, hat mich...

Weiterlesen

Auf der Suche nach der Wahrheit

~~Beim Sortieren der Hinterlassenschaft ihrer verstorbenen Mutter stößt Jule auf Fotos eines fremden Mannes. Um herauszufinden, was ihre Mutter wirklich trieb, wenn sie alleine zum Malen fuhr, bereist Jule die Orte auf den Fotos. Während sie hier die Wahrheit sucht, muss sie sich auch darüber klar werden, was sie selbst vom Leben will und wie es mit ihr und ihrem neuen Freund Ben weitergehen soll.

Eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit und der Liebe. Das Buch klang so toll und ich...

Weiterlesen

Der Sommer der blauen Nächte

Jule ist am Boden zerstört, als ihre Mutter Marie stirbt. Als Künstlerin war Marie zwar oft in ihrer eigenen Welt gefangen, aber trotzdem hatten ihre Eltern in Jules Augen eine perfekte Beziehung. Als sie im Nachlass Fotos und Briefe eines unbekannten Mannes entdeckt, wird ihre Welt erschüttert. Da Jule noch das Scheitern ihrer langjährigen Beziehung zu denken gibt und auch noch ihren Job kündigt, reist sie nach Italien an den Urlaubsort ihrer Kindheit, wo sie einen wunderschönen Sommer mit...

Weiterlesen

Farbenrausch der Gefühle

Verhaltenstherapeutin Jule Hansen lebt in München und hat gerade mit dem Ende ihrer Beziehung zu kämpfen, als der plötzliche Tod ihrer Mutter, der Künstlerin Marie, sie hart trifft. Für sie und ihren Bruder Thomas war Marie immer eine liebe- und aufopferungsvolle Mutter und ihrem Mann eine gute Ehefrau. Jule übersteht die Beerdigung mehr schlecht als recht, denn die letzten Schicksalsschläge beuteln sie doch sehr. Deshalb ist sie auch recht empfänglich für die Avancen, die ihr ein Mann in...

Weiterlesen

Bunt wie eine Farbpalette

 

 

Die Geschichte von Jule, die sich auf den Weg macht, um die Spuren ihrer Mutter zu suchen – und dabei sich selbst findet – ist zwar recht vorhersehbar, aber sehr flüssig und schön zu lesen.

Die Autorin schreibt in teils wunderschönen Bildern, beschreibt Farben, Gemälde und Emotionen der Protagonistin poetisch und nachvollziehbar. Aufgrund der authentischen – wenn auch manchmal redundanten – Darstellungen hat mich das Buch gut unterhalten und bewegt.

Bei den...

Weiterlesen

Liebesgeschichte mit Tiefgang, aber kleinen Schwächen.

Als Jules Mutter Marie ,die eine begnadete Malerin war,stirbt,muss sie sich gemeinsam mit ihrem Bruder Thomas um den Nachlass kümmern.
Dabei stößt sie auf einen Schuhkarton voller Fotos, die augenscheinlich für ihre Mutter eine besondere Bedeutung hatten. Ein Mann, der auf mehreren Fotos auftaucht ,Ist ihr und ihrem Bruder völlig unbekannt.Außerdem sind die Fotos in der besonderen Bucht entstanden, welche nur ihrer Familie bekannt ist.
Jule begibt sich auf Spurensuche und stößt...

Weiterlesen

Ein wunderbarer und nachdenklicher "Sommerroman "

Inhalt :Bilder in den Farben des Südens - das ist alles , was Jule nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter Marie von ihr bleibt.

Das und eine ganze reihe fragen . Und so beschließt Jule an die orte zu reisen, an denen ihre Mutter so oft alleine gemalt hat, um dort nach dem leben zu suchen, das Marie offensichtlich nicht mit ihrer Familie teilen wollte. Dann taucht überraschend Jules freund Ben auf , und ihr wird klar : Man muss die Vergangenheit loslassen können, um das Leben neu zu...

Weiterlesen

Schöner Sommerroman mit Familiengeheimnis

Jules Mutter Marie ist gerade gestorben und nun kümmern Jule und ihr Bruder Thomas sich um Maries Nachlass. Dabei entdeckt Jule Fotos mit einem fremden Mann. Ausgerechnet an ihrem Geheimstrand, den Jule, Thomas und ihre Mutter vor vielen Jahren mal besucht haben. Jule möchte mehr über diesen Mann erfahren und ihre Mutter besser verstehen. Denn mit der Zeit scheint diese für Jule immer fremder gewesen zu sein. Jule begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Mutter.

Der Roman...

Weiterlesen

Unbekannte Marie

Jules Mutter ist verstorben, Jule ist untröstlich. Ihr Bruder Thomas ist ihr keine große Hilfe, er ist eher der Planer und Rechner. Schnell will er das kleine Erbe aufteilen. Anders empfindet Jule, sie möchte die Erinnerung an ihre Mutter Marie bewahren. Unter den Erinnerungsstücken findet Jule allerdings Fotos, die ihre Mutter mit einem unbekannten Mann zeigen. Hat ihre geliebte Mutter etwa einen Liebhaber gehabt? Hatten die Italienurlaube, die Jule als Kind so wunderbar fand, einen ganz...

Weiterlesen

Schöner Roman

Klappentext:

Eine Geschichte so hoffnungsvoll wie das Leben.

Bilder in den Farben des Südens – das ist alles, was Jule nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter Marie von ihr bleibt. Das und eine ganze Reihe Fragen. Und so beschließt Jule an die Orte zu reisen, an denen ihre Mutter so oft alleine gemalt hat, um dort nach dem Leben zu suchen, das Marie offensichtlich nicht mit ihrer Familie teilen wollte. Dann taucht überraschend Jules Freund Ben auf, und ihr wird klar: Man muss...

Weiterlesen

Die beeindruckende Liebe einer besonderen Frau

Alles was Jule Jansen nach dem Tod ihrer Mutter Marie, die eine begnadete Malerin war und die besonders die Farben geliebt und gelebt hat, geblieben ist bzw. was sie behalten wollte, hat sie in einen einzigen Karton gepackt. Darunter ist auch ein Schuhkarton mit Fotos. Drei davon mit einem Mann, den Jule nicht kennt, am Felsenbdeplatz in Manarola im Cinque Terre in Italien, wo sie mit ihrem Bruder und ihrer Mutter vor 30 Jahren Urlaub gemacht hatte. Das wirft Fragen auf. Ausserdem ist die...

Weiterlesen

Das Geheimnis der blauen Bilder

Für Jule war ihre Mutter Marie immer perfekt, auch wenn sie manchmal etwas entrückt wirkte, denn als Künstlerin schien Marie manchmal in anderen Spähren zu wandeln.

Nachdem die Mutter gestorben ist, findet Jule in dessen Nachlass merkwürdige Briefe und Photographien. Nun muss sich Jule fragen, ob Marie wirklich die zarte und aufopferungsvolle Mutter war die Jule in ihr immer gesehen hatte. Und wo sind eigentlich Maries berühmte blaue Bilder geblieben? Immer mehr Fragen tun sich auf....

Weiterlesen

Etwas konstruiert!

Wen ein Mensch stirbt, erfahren die Angehörigen manchmal Dinge aus seiner Vergangenheit, die dieser sorgsam gehütet hat. So geht es auch Jule, nach dem Tod ihrer Mutter Marie. Als sie und ihr Bruder Thomas die Wohnung durchsehen nach Maries Tod, entdeckt sie alte Fotos. Erinnerungen an einen Urlaub in Italien, die Marie mit den beiden Kindern ohne den Vater verbracht hatte. Dort entstanden damals auch die "blauen Bilder" von Marie, die als Malerin gearbeitet hat. Jule reist in das kleine...

Weiterlesen

Wunderschöne Sommerlektüre

Ein Roman wie ein Aperol Sprizz an einem lauen Sommerabend im Strandkorb - daran musste ich beim Lesen immer wieder denken. Ich war schlicht begeistert von  "Der Sommer der blauen Nächte", dem neuen Roman von Stefanie Gregg. Der flüssige, angenehm leichte Schreibstil führt einen durch eine Geschichte voller Liebe, Gefühlen, Italien, aber auch Trauer und Melancholie. Was sich so jetzt sehr kitschig anmuten lässt - ist es aber nicht.
Ich gebe hier eine absolute Leseempfehlung und werde...

Weiterlesen

Geschichte der Liebe

Jule kann es nicht glauben, ihre Mutter ist Tod. Bei ihrem Nachlass findet Sie Bilder und Briefe. Jules Leben steht Kopf und dann trift sie auch noch auf Ben und ihr Ex taucht auf. Um mehr zu erfahren fährt sie nach Südfrankreich und ins Cinque Terre. Dort lernt sie nicht nur sich selbst besser kennen.

Jule ist wirklich recht chaotische und doch liebenswert. Sie hat gleich einen guten Draht zu einem und man leidet schnell mit ihr. Taschentücher sollte man griffbereit halten....

Weiterlesen

Die Farben des Südens

Jules Mutter Marie ist plötzlich verstorben und alles was ihr bleibt sind ein ganzer Haufen Bilder in den schönsten Farben des Südens. All das wirft bei Jule ein ganze Menge fragen auf und so fasst sie den Entschluss an die Orte zu reisen, an denen Ihre Mutter diese Inspirationen hatte und dabei malen musste was sie sah. Sie sucht nach dem Leben was sie nie von ihrer Mutter kennengelernt hat. Es war ihr kleines Reich aber warum wollte sie niemanden daran teilhaben lassen? Und dann stürmt...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
304 Seiten
ISBN:
9783746634111
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Aufbau TB
7.9375
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (16 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 22 Regalen.

Ähnliche Bücher