Buch

Das Frostmädchen - Stefanie Lasthaus

Das Frostmädchen

von Stefanie Lasthaus

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen - etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat ...

Rezensionen zu diesem Buch

Frostige Langeweile

Neve flüchtet nach einen handgreiflichen Streit mit ihren Freund Gideon in den Wald. Leicht bekleidet irrt sie durch die Winterlandschaft bis sie nicht  mehr kann. Gefunden wird sie von Lauri, der in einer Blockhütte seiner Arbeit nachgeht. Er nimmt Neve mit und pflegt sie gesund. Beide fühlen sich vom ersten Augenblick an zu einander hingezogen.  Doch Neve merkt das mit etwas nicht stimmt, sie hat sich verändert.

 

Gute Idee schlecht Umsetzung für mich. Die Geschichte zwischen...

Weiterlesen

Gute Idee, mittelmäßige Umsetzung

Kurzbeschreibung

 

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist...

Weiterlesen

Schöner Schreibstil, langweilige Geschichte!

Rezension zu dem Buch

„Das Frostmädchen“ von Stefanie Lasthaus

 

Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.11.2016

Aktuelle Ausgabe : 14.11.2016

Verlag : Heyne

ISBN: 9783453317291

Flexibler Einband 400 Seiten

Sprache: Deutsch

 

Zur Autorin:

Stefanie Lasthaus wuchs im nördlichen Ruhrgebiet auf. Sie studierte Skandinavistik, Publizistik und Sozialanthropologie in Bochum und Kopenhagen. Nach verschiedenen...

Weiterlesen

Schade, das hätte ein Highlight werden können

 

Als ich dieses Buch begonnen habe, gab es bereits recht viele negative Rezensionen, davon war ich aber recht unbeeindruckt und freute mich schon auf die Geschichte, liebe ich doch momentan düstere Märchenadaptionen...

Bereits von der ersten Seite an war ich begeistert vom Schreibstil der Autorin, der unheimlich atmosphärisch ist und die Winterlandschaft Kanadas vor meinen Augen hat entstehen lassen. Außerdem flogen die Seiten nur so dahin, da die Geschichte angenehm leicht...

Weiterlesen

ღRezension zu >Das Frostmädchen< von Stefanie Lasthausღ

Ein Cover, das einen sofort in seinen Bann zieht und die Story perfekt einfängt; ein Klappentext, der eine doch eher ruhige, aber tiefe Geschichte verspricht. So ungefähr bin ich an dieses Buch herangegangen. Allerdings kam es dann doch ein bisschen anders als erwartet, weshalb ich nun mit gemischten Gefühlen zurückbleibe.

Diese Geschichte hält eine ruhige Handlung bereit, in die ein Hauch von Fantasy eingewoben wird. Eigentlich stehen aber vor allem die Figuren im Vordergrund, die...

Weiterlesen

Winterkalter Norden, grausame Magie und eine herzerwärmende Liebesgeschichte!

Zum Inhalt
 
Lauri sucht die Einsamkeit inmitten der unberührten Natur der Wälder Kanadas. In der Hütte von den Eltern seines Freundes. Die Abgeschiedenheit soll ihn inspirieren - er ist Maler, illustriert Kinderbücher und ein sehr zurückgezogener Mensch.
Zur gleichen Zeit hat die 21jährige Neve Streit mit ihrem Freund Gideon. Der Kurzurlaub in Longtree sollte die Beziehung wieder kitten, doch die Situation eskaliert. Mit nichts als dem, was sie an sich trägt läuft sie in...

Weiterlesen

Leider anders als erwartet....

Worum gehts?

Eigentlich sollte es ein schöner Urlaub zu zweit werden und sie einander wieder näher bringen, jedoch kommt es anders als geplant. Nach einem Streit mit ihrem Freund Gideon, der mit Handgreiflichkeiten endete, flüchtet die junge Neve in den verschneiten Wald...ohne Schuhe...ohne warme Jacke...ohne jegliche Sachen. Eine Kurzschlussreaktion? Schon lange hat sie das Ende ihrer Beziehung gespürt und wollte die Änderungen jedoch nicht wahrhaben. Verzweifelt irrt sie bis zur...

Weiterlesen

Für mich ein Highlight!

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall in der Verlagsvorschau aufmerksam geworden.
Was soll ich sagen? Das Cover ist ein absoluter Traum, ich habe mich auf den ersten Blick in das Cover verliebt.
Doch auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.
Was mich allerdings verwunderte waren die doch durchwachsenden und meist negativen Rezension.
Einige habe ich überflogen, doch ich war mir nicht sicher was ich davon halten soll. Ich wollte mir lieber selbst ein Bild...

Weiterlesen

Das Frostmädchen

Klappentext:

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve...

Weiterlesen

Nicht wie erwartet

Mich hat zu aller erst natürlich dieses wunderschöne Cover angesprochen, es passt super zur Winterzeit und ist außergewöhnlich. Auch den Klappentext fand ich sehr interessant.

Leider hatte ich so ein wenig Probleme mit der Protagonistin bzw. mit beiden Protagonisten. Neve war zu Anfang recht schreckhaft und es ging ihr nicht besonders gut, denn sie hat etwas schreckliches erlebt und ist in den Wald geflohen. Dort verlassen sie die Kräfte und sie wird Ohnmächtig. Zum Glück findet sie...

Weiterlesen

Leider nicht überzeugend

Auf das Buch wurde ich aufmerksam, da ich die Gestaltung sehr ansprechend fand und viele Blogger darüber berichteten. Auch der Klappentext war interessant und so freute ich mich schon sehr aufs Lesen.

Der Schreibstil von Stefanie Lasthaus konnte mich leider so gar nicht von sich überzeugen. Ich kam nur stockend voran und kam auch nie so richtig in die Geschichte rein. Geschrieben war das Buch aus den Perspektiven der beiden Protagonisten Lauri und Neve, zu denen ich jedoch leider...

Weiterlesen

Fantasievolles Wintermärchen in Zeiten der Raunächte

"Das Frostmädchen" von Stefanie Lasthaus erschien im Heyne-Verlag (2016, TB) und bezaubert durch ein wunderschönes Cover, das den Kopf einer jungen Frau mit geschlossenen Augen im oberen Bildbereich, im unteren Bildbereich einen verschneiten Winterwald zeigt. Zur Romanhandlung passt dies zauberhaft zusammen und hat mein Leseinteresse auch durch die Leseprobe 'angelockt'.

Es handelt sich bei der Geschichte des "Frostmädchens" um einen Genremix aus Fantasy und Mystery mit...

Weiterlesen

Schöner Schreibstil, aber nicht ganz überzeugend

Nach einem Streit mit ihrem Freund Gideon, bei dem er handgreiflich wurde, flüchtet Neve Hals über Kopf in die verschneiten Wälder Kanadas. Völlig benommen taumelt sie durch die Gegend und verliert letzten Endes sogar das Bewusstsein. Nur durch einen Zufall findet der junge Künstler Lauri, der dort gerade die Einsamkeit genießt, die junge Frau und verhindert im letzten Moment ihr Erfrieren. Doch auch wenn Lauri und Neve sich so langsam näher kommen, scheint etwas mit Neve im dunklen Wald...

Weiterlesen

Die Grundidee fand ich sehr ansprechend, aber leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen.

Klappentext:
Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve...

Weiterlesen

Gutes Buch, allerdings mit Schwächen

"Das Frostmädchen" von Stefanie Lasthaus gehört wohl derzeit zu den Büchern, an dem sich die Geister schneiden: Einige lieben dieses Buch, andere können der Geschichte nichts abgewinnen, von daher war ich besonders gespannt darauf, wie ich die Geschichte letztendlich finden werde. Ich muss zwar sagen, dass die Geschichte auch für mich nicht der größte Kracher war, ich allerdings insgesamt trotz kleinerer Schwächen nicht enttäuscht wurde.

Ich muss zwar zugeben, dass es mir anfangs sehr...

Weiterlesen

Schönes Wintermärchen

Neve hat Glück, den hätte Lauri sie nicht zufällig im Wald gefunden wäre sie vermutlich erfroren. Er nimmt das verletzte Mädchen, das er im Schnee gefunden hat, mit auf seine Hütte und pflegt es gesund. Dabei verliebt er sich in sie. Schnell jedoch merkt er, wie unruhig Neve ist und das es mit ihr nicht stimmt. Zuerst denkt er es liegt an ihrem Ex-Freund Gideon, der sie nicht gehen lassen möchte, doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen das schlafende Kräfte in ihr geweckt hat...

Weiterlesen

Eine wirklich schöne, bittersüße und qualvolle Liebesgeschichte, verbunden mit eisigen und zauberhaften Fantasyelementen

Bereits als ich in die ersten Zeilen eintauchte, war ich gefangen von Neve´s Emotionen. Eine Seele so verletzt und voller Qual des Erlebten. Gleich zum Anfang erfährt man schon einiges über ihr bisheriges Leben. Man hat sofort den Wunsch, sie in den Arm zu nehmen und ihr Trost zu spenden.
Ein Leben das wie es schien, nie einfach war. Gerade was die Liebe anbelangt, wurde sie nicht verwöhnt. Ich wollte zu gern mehr darüber erfahren, was es genau damit auf sich hat.
Doch bevor es...

Weiterlesen

Mein persönlicher Jahresflop

Inhalt:

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve...

Weiterlesen

Kalte Lektüre

Das Cover hat meine Aufmerksamkeit sofort erregt und nach dem Lesen des Klappentextes musste ich dieses Buch einfach lesen. Es passt einfach perfekt in die kalte Jahreszeit und zu einer warmen Tasse Kaffee. Der Schreibstil ist wirklich leicht verständlich und die Autorin hat die Fähigkeit die Winterlandschaft bildgewaltig und eindrucksvoll zu schildern. Die Landschaft und das Schneegestöber hat man direkt vor Augen und ich fand es einfach wie schwer und bedrückend die Atmosphäre durch die...

Weiterlesen

Ein stilles Buch mit unterschiedlichen Charakteren

Fazit:

Ein interessantes Buch.
Neves Abschnitte fand ich ganz fesselnd, Lauris so gar nicht. Zu ihm konnte ich so schlecht einen Draht aufbauen.

Bewertung:

Neve landet im Schnee nachdem sie im Urlaub vor ihrem Ehemann flieht. Und dort findet sie Lauri und hilft ihr. Aber irgendwas ist anders an Neve.

Die Sprache ist sehr schön und lässt mich sich mitnehmen in den Schnee. Es wirkt wie Schneeflocken, die meine Haut berühren. Besonders die...

Weiterlesen

Eine schöne Grundidee, aber die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen

Die zwanzigjährige Neve versucht mit allen Mitteln ihre Beziehung zu ihrem Freund zu retten. Doch dann eskaliert ein Streit und Gideon schlägt sie ins Gesicht. Völlig verstört flieht Neve in den nahen Wald. Ohne Jacke und Schuhe irrt sie durch die eiskalte kanadische Winternacht, bis sie irgendwann zusammenbricht. Der junge Künstler Lauri findet sie schließlich und pflegt sie gesund. Im Laufe der Zeit fühlen sich die beiden immer mehr zueinander hingezogen. Doch Neve ist nicht mehr die, die...

Weiterlesen

Gut im Auftakt und schlecht im Abgang

Inhalt:

<<Wenn du den Ort findest, an den du gehörst, wächst der lezte Teil deines Wesen endlich zu seiner vollen Größe an>>, sagte die Fremde. << Es ist, als ob du ein Bild vervollständigst und feststellst, dass das Motiv faszinierender ist, al du dir jemals vorgestellt hast. Sobald das geschieht, ist kein Platz mehr für Angst und Zweifel. Selbst die Sehnsucht schwindet, denn sie diente einzig und allein deiner Suche, meine Kleine. Und die ist nun vorbei…>>...

Weiterlesen

Frostiger Kitsch ...

"Das Frostmädchen" von Stefanie Lasthaus ist 2016 im Heyne Verlag erschienen.

Zum Inhalt: Die zwanzigjährige Neve flieht nach einem Streit mit ihrem Freund Gideon, der handgreiflich endet, in die winterlichen Wälder von Kananda. Dort wird sie von dem Künstler Lauri gefunden. Schnell entwickelt sich zwischen den zweien eine Liebesgeschichte. Doch Neve ist nicht mehr sie selbst – irgendwas ist in der kalten Winternacht mit ihr passiert, das sie zu einem Spielball zwischen Magie und...

Weiterlesen

Mehr Schein als sein

Ich bin ein Coverlover und kann an schönen Covern einfach nicht vorbei gehen. So war es auch bei "Das Frostmädchen". Von der Thematik her passt das Buch auch perfekt in die kalte Jahreszeit und ich habe mich richtig auf das Lesen gefreut.
Nun ja für das Buch habe ich letztendlich für meine Verhältnisse sehr lange mit dem Lesen gebraucht. Der Anfang war toll, spannend und hat mir Hoffnung auf eine magische und fesselnde Geschichte gemacht. Leider entpuppte sich diese aber bereits im...

Weiterlesen

konnte mich leider letztendlich nicht überzeugen

Neve konnte ihren Freund Gideon überreden, mit ihr Urlaub zu machen, nur verläuft dieser völlig anders als erwartet. Bei einem Streit zwischen den Beiden wird Gideon handgreiflich und schlägt Neve. Die türmt darauf hin und  landet an der Blockhütte des Künstlers Lauri. Der kümmert sich um sie und pflegt sie wieder gesund, denn Neve ist bei Eis und Schnee einfach los ohne sich vernünftig anzuziehen. Zwischen Neve und Lauri entsteht eine enge Bindung und die beiden entwickeln Gefühle...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783453317291
Erschienen:
November 2016
Verlag:
Heyne Taschenbuch
5.77273
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 2.9 (22 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 49 Regalen.

Ähnliche Bücher