Buch

Die Bienenhüterin - Sue Monk Kidd

Die Bienenhüterin

von Sue Monk Kidd

Lilys Mutter ist vor zehn Jahren umgekommen. Ihr Vater herrscht wie ein grausamer Rachegott über die inzwischen 14-jährige. Eines Tages flieht Lily aus der bedrückenden Atmosphäre ihres Elternhauses, wandert über die staubigen Straßen der Südstaaten, um ein neues Zuhause zu finden. Sie begegnet wunderbaren Menschen, rettet mit Mut und Klugheit ein Leben und findet bei drei Frauen Unterschlupf, die, wie im Märchen, in großer Eintracht zusammenwohnen. Die drei Schwestern geben dem Mädchen alles, was es braucht: Liebe, Halt, und Geborgenheit. Sie nehmen Lily in ihre Familie auf und weihen sie in die Geheimnisse weiblichen Wissens ein. Lily lernt alles über die Bienenzucht. Sie erfährt, wer ihre Mutter, die sie so schmerzlich vermisst, wirklich war, und sie verliebt sich. Doch eines Tages steht ihr Vater am Gartentor ...

Rezensionen zu diesem Buch

Mittelmäßig

Lily ist vierzehn Jahre alt, als sie mit der farbigen Hausangestellten flüchtet, die sich wagemutig ins Wählerverzeichnis eintragen wollte, dann jedoch im Gefängnis landet. Auf der Flucht vor ihrem Vater und auf der Suche nach der Herkunft/Geschichte ihrer Mutter, die vor zehn Jahren ums Leben kam, landen die beiden bei drei ungleichen Schwestern, die sie aufnehmen. Die Älteste führt Lily in das Leben der Bienen ein und jedes Kapitel wird mit einem interessanten Zitat aus der Welt der Bienen...

Weiterlesen

Die Bienenhüterin - schön, aber langatmig

Lilys Mutter ist vor zehn Jahren umgekommen. Ihr Vater herrscht wie ein grausamer Rachegott über die inzwischen 14-jährige. Eines Tages flieht Lily aus der bedrückenden Atmosphäre ihres Elternhauses, wandert über die staubigen Straßen der Südstaaten, um ein neues Zuhause zu finden. Sie begegnet wunderbaren Menschen, rettet mit Mut und Klugheit ein Leben und findet bei drei Frauen Unterschlupf, die, wie im Märchen, in großer Eintracht zusammenwohnen. Die drei Schwestern geben dem Mädchen...

Weiterlesen

Honigsüß und etwas klebrig

Mir hat „Die Erfindung der Flügel“ wirklich gut gefallen, deshalb musste ich unbedingt noch ein Buch der Autorin lesen. „Die Bienenhüterin“ hat hervorragende Kritiken, ist verfilmt worden, ein Bestseller. Nur leider bin ich nicht so recht damit warm geworden.

Grundsätzlich ist die Geschichte ganz spannend. 60er Jahre in den Südstaaten Amerikas. Lilly ist 14, als sie von zu Hause ausreißt, weil ihr Vater sie quält und vernachlässigt. Gemeinsam mit Rosaleen, ihrer schwarzen Haushälterin...

Weiterlesen

Eine ganz wunderschöne Geschichte über Zusammenhalt, Liebe und Vertrauen. Ein Leben wie die Bienen es führen!

Die Imkerinnen sind schrullig, gläubig und sehr liebevoll miteinander. Hier lernt Lily, was es heißt, eine Familie zu sein, die füreinander da ist. Ihren gewalttätigen Vater möchte sie am liebsten nie wieder sehen.
 
Lily hofft immer noch auf ein Zeichen ihrer verstorbenen Mutter, auf die Bestätigung einer mütterlichen Liebe. Bis sie die grausame Wahrheit erfährt. Doch die familiäre Aufnahme bei den Schwestern lässt sie ihren Kummer verarbeiten und erkennen, dass genau bei den...

Weiterlesen

Auch du hast Flügel

South Carolina im Juli 1964. Die 14jährige Lily hat nicht gerade das, was man eine glückliche Kindheit nennen könnte. Ihre Mutter starb, als sie ein kleines Mädchen war. Geschwister, Großeltern oder andere Verwandte hat sie nicht, nur ihren Vater. Und der ist gewalttätig und gemein, ist so wenig Vater, dass sie ihn nicht Daddy nennt, sondern T. Ray. Die einzig guten Dinge in ihrem Leben sind die farbige Hausangestellte Rosaleen und die Bienen, die nachts durch ihr Zimmer fliegen. So scheint...

Weiterlesen

Wunderbarer Coming-of-age-Roman

„Denn im Grunde genommen, Lily, ist die Liebe das Einzige, das bedeutend genug ist, unserem Leben einen Sinn zu geben.“

Die vierzehnjährige Lily vermisst ihre Mutter sehr, welche vor 10 Jahren ums Leben gekommen ist. Lily hat eine vage Erinnerung, dass sie bei dem Streit zwischen ihren Eltern und dem Vorfall mit der Waffe eine entscheidende Rolle gespielt hat und gibt sich die Schuld am Tod ihrer Mutter. Doch diese Last macht ihr Leben nicht schon schwer genug, ihr Vater ist lieblos...

Weiterlesen

Ein ruhiger, aber dennoch nicht langweilig-werdender Roman!

Den Roman habe ich von meiner Mutter empfohlen und ausgeliehen bekommen. Sie meinte es würde mir gefallen und das hat es dann auch. Erstmal ist die Storyline an sich in sich schlüssig und wirklich gut durchdacht. Alles passt und es sind keine Gedankenbrüche drin. Die schöne Geschichte wird durch die oftmals unerwarteten Höhen und Tiefen unterstrichen. Die Charaktere sind allesamt realistisch dargestellt, wodruch das Buch realistisch wirkt.

Auch das Ende fand ich besonders schön. Ich...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783442732814
Erschienen:
April 2005
Verlag:
btb Taschenbuch
Übersetzer:
Astrid Mania
7.94737
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 38 Regalen.

Ähnliche Bücher