Buch

Wie Wölfe im Winter

von Tyrell Johnson

Die Welt, wie Lynn sie kannte, existiert nicht mehr, seit ein Grippevirus einen Großteil der Menschheit ausgelöscht hat. Mit ihrer Familie kämpft sie im eisigen Yukon ums Überleben. Jahrelang haben sie keinen Kontakt zum Rest der Welt gehabt, bis plötzlich ein Fremder erscheint. Er wird verfolgt, und sie nehmen ihn bei sich auf. Doch in dieser neuen Welt ohne Nahrung, ohne Regeln und ohne Moral bringen sich Lynn und die anderen damit in Lebensgefahr ...

"Ein brillianter postapokalyptischer Thriller, teil Coming Of Age-Story, teils epischer Kampf ums nackte Überleben. Fans der "Tribute von Panem" werden Wolves' hartgesottene Heldin Lynn und ihren aufregende Reise durch die eisige, feindliche Landschaft lieben. Clever, faszinierend, kinoreif - die Geschichte hat mir eine wohlige Gänsehaut beschert." Peter Clines, Autor von "Der Spalt"

"Eine Geschichte, wie sie besser nicht sein könnte: Spannender Plot, Bilder, die einen ín den Bann ziehen und Charaktere, die einen selbst nach dem Zuklappen des Buches noch lange begleiten. Was Tyrell Johnson jedoch am deutlichsten von anderen Autoren abhebt, ist sein meisterhafter Stil. Jedes Wort ist perfekt gewählt, deshalb pulsiert die Story förmlich, vom Anfang bis zum Ende. Das ist Literatur, die gelesen werden muss!" New York Times-Bestsellerautorin Jill Alexander Essbaum

"Von der ersten Seite an wird es deutlich, dass man sich in den Händen eines hochbegabten Geschichtenerzählers befindet. Eine beeindruckende Schilderung einer jungen Frau und den Kämpfen, die sie ausstehen muss. Lynn hat alles, was man sich von einer Romanheldin wünscht: Sie ist zäh, charmant und taff und wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ein hervorragendes Buch, ich liebe es." Beth Lewis, Autorin von "The Wolf Road"

Rezensionen zu diesem Buch

Spannende Dystropie, aber wohl eher ein Jugendroman

Nachdem die Welt im Kriegschaos versunken ist und die Mehrheit der Menschheit durch eine pandemische Grippe ausgelöscht wurde, haben sich Lynn, ihrer Mutter, ihr Bruder Ken, ihr Onkel Jeryl und dessen Ziehsohn Ramsey in die unberührte Wildnis des Yukons zurückgezogen. 7 Jahre haben sie durch Anbau von Kartoffeln und Karotten und der Jagd auf Wildtiere überleben können. Diese trostlose Routine wird plötzlich durchbrochen, als ein Fremder auftaucht und Lynn ihn mit zu ihrer Familie nimmt. Jax...

Weiterlesen

Schneeweiß

Inhaltsangabe

Die Welt, wie Lynn sie kannte, existiert nicht mehr, seit ein Grippevirus einen Großteil der Menschheit ausgelöscht hat. Mit ihrer Familie kämpft sie im eisigen Yukon ums Überleben. Jahrelang haben sie keinen Kontakt zum Rest der Welt gehabt, bis plötzlich ein Fremder erscheint. Er wird verfolgt, und sie nehmen ihn bei sich auf. Doch in dieser neuen Welt ohne Nahrung, ohne Regeln und ohne Moral bringen sich Lynn und die anderen damit in Lebensgefahr …

 

...

Weiterlesen

Verschneite Dystopie

Eine Pandemie hat die Menschheit fast ausgelöscht. Ein Grippevirus hat um sich geschlagen und kaum vor jemanden Halt gemacht. Lynn und ihre Familie haben überlebt. Zurückgezogen kämpfen sie im eingeschneiten Yukon ums Überleben und kommen gut zurecht. Doch dann taucht ein Fremder auf und zeigt ihnen, dass die neue Welt Moral und Menschlichkeit verloren hat. 

„Wie Wölfe im Winter“ ist ein Endzeitroman, der nach dem Ende der Menschheit angesiedelt ist. Die Postapokalypse ist von den...

Weiterlesen

Viel nicht genutztes Potenzial

>>Aber das war in einem früheren Leben gewesen. In der mittlerweile vergessenen Zeit. Heute lebte ich im Yukon, aß Fleisch und fluchte wie ein Kesselflicker.<< Seite 184

Erster Satz

Die Falle war leer und der Schnee voller Blut, was drei Gründe haben konnte.

Meinung

Seit sieben Jahren lebt Lynn mit ihrer Familie im Yukon, fernab der ehemaligen Zivilisation. Plötzlich taucht ein Fremder auf und trotz Skepsis nehmen sie ihn bei...

Weiterlesen

Leider überhaupt nicht gelungen! Ausser der Idee ist da nichts.

Der Zug der Dystopien fährt und fährt erfolgreich durch die Landschaft. Diese Lok zieht gut, genau so gut wie der Kriminalliteratur-Dampfer dampft. An diese Erfolgsgeschichte möchte Tyrell Johnson natürlich anknüpfen. Aber es misslingt jämmerlich.

Die Idee ist eigentlich ganz gut, wenn auch nicht neu. Dafür gibt’s zwei Punkte. Wieder einmal rafft ein Virus die Menschheit dahin und die Klimaveränderung sorgt für endlosen Winter. Die Nahrung wird knapp, in den Städten herrscht Chaos....

Weiterlesen

Wie Wölfe im Winter

Ein Grippevirus hat einen Großteil der Menschheit ausgelöscht. Lynn und ihre Familie kämpft seither im eisigen Yukon ums Überleben. Kontakt zu anderen Menschen haben sie seit Jahren nicht. Bis plötzlich ein fremder Mann auftaucht, der verfolgt wird. Als sie ihn bei sich aufnehmen, geraten Lynn und die anderen in Gefahr.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil war fesselnd und bildhaft. Die eiskalte Umgebung und die Einsamkeit wurden dadurch sehr gut transportiert. Ich...

Weiterlesen

Postapokalyptische Dystopie

Die 23jährige Lynn lebt mit ihrer Mutter, ihrem Bruder, ihrem Onkel und einem Jungen in der Einsamkeit des Yukons. Ihr Leben wird vom ewigen Winter beherrscht, der nur durch kurze Frühlingsperioden unterbrochen wird. Es ist sieben Jahre her, seit es keinen Strom, keine Heizung, fließendes warmes Wasser und keinerlei Technik mehr gibt. 
An den Geschmack von Schokolade und Eiscreme kann sie sich kaum noch erinnern, aber dafür umso besser wie schön es war, als ihr Dad noch lebte. Er starb...

Weiterlesen

Schnee und immer wieder Schnee

Erst kam es zu Provokationen und dann zu grausamen Kriegen, weil niemand klein beigeben wollte. Als wenn das nicht schon schlimm genug war, raffte dann ein Grippevirus noch einen großen Teil der Menschheit hin. Nachdem auch ihr Vater an der Grippe starb, bedrängt Lynns Onkel Jeryl die Familie von Alaska in den Yukon zu fliehen. Hier kämpfen sie nun seit sieben Jahren in der Einsamkeit unter harten Bedingungen ums Überleben. Plötzlich taucht ein Fremder auf, der verfolgt wird und wenig von...

Weiterlesen

Super Debüt, spannende Dystopie, tolles Setting

Für Gwendolynn McBride, von allen nur Lynn genannt, existiert die Welt, wie wir sie kennen, nicht mehr. Die Länder der Welt lagen im Krieg miteinander, doch was letztlich zur Auslöschung vieler Menschenleben weltweite führte, war ein bis dato unbekannter Grippevirus. Lynns Familie flieht wie viele andere auch aus der Stadt und zieht in die wilden Ländereien des Yukon. Dort bauen sie sich eine neue Existenz auf. Allein, einsam und umgeben von Schnee Doch eines Tages trifft Lynn auf einen...

Weiterlesen

Tolles Endzeitdrama

Tolles Endzeitdrama
Wie Wölfe im Winter von Tyrell Johnson
Lynn McBride ist mittlerweile 23 Jahre alt. 7 davon hat sie nun in einer kargen Gegend des Yukon verbracht. Sie lebt dort gemeinsam mit ihrer Mom, ihrem Bruder Ken, ihrem Onkel Jeryl und dessen Ziehsohn Ramsey, in selbstgebauten Hütten. Sie flohen damals vor der asiatischen Grippe die einen Großteil der Menschheit ausgerottet hatte, der Krieg der vorher schon herrschte tat sein übriges die Welt sehr unwirtlich zu machen....

Weiterlesen

In der Einsamkeit

Nach Krieg und einer Grippeepidemie ist die Infrastruktur zusammengebrochen. Die Menschen sind auf sich selbst angewiesen. So auch Lynn und ihre Familie, die sich in die Wälder des Yukon zurückgezogen haben. Dann taucht ein Fremder auf und ihr Leben wird erneut auf den Kopf gestellt.

Das Cover ist einer Winterlandschaft nachempfunden, durch die eine einsame Gestalt stapft. Cover, Titel und Geschichte passe perfekt zueinander.

Die Ich-Erzählerin Lynn nimmt den Leser mit in ihre...

Weiterlesen

Klasse...fesselnder schreibstil

Wie Wölfe im Winter ist ein klasse buch ich hab ich gefreut es zu lese ,das Cover machte mich neugierig und die Story auch...kaum hatte ich das lesen angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen es war so spannend geschrieben und Lynn willenstärke und mir gefiel mir u d machte Lust auf mehr....neugierig es sie so erlebt....wenn man nach dem Buch bedenkt das sowas möglich ist....ist erschreckend....
Hier geht es um ein Grippe Virus und ums Überleben im eisigen Yukon...

Weiterlesen

imposante Bilder

Inhalt
Lynn und ihre Familie haben im Yukon Zuflucht  vor einer agressiven Grippeepidemie gefunden. Jahrelang kämpfen sie dort ums Überleben und haben sich dabei ein Zuhause aufgebaut. Also jedoch ein Fremder erscheint und sie ihm Zuflucht gewähren, schwebt ihr Leben plötzlich in großer Gefahr.
 
Eigene Meinung
Mir hat die Atmosphäre im Buch total gut gefallen. Durch Tyrell Johnsons Beschreibungen vom Leben dort, dem Wetter und der Umgebung meint man...

Weiterlesen

Eine Welt aus Eis und Schnee

Inhalt: Die Welt, wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Nach einem tödlichen Grippevirus und einem großen Krieg herrscht eine Art atomarer Winter. Lynn lebt mit ihrer Familie im eisigen Yukon und kämpft täglich, in einer menschenfeindlichen Welt, ums Überleben. Eines Tages taucht der einsame Jax auf, zu dem sich Lynn sofort hingezogen fühlt. Doch kann sie ihm wirklich trauen? Dann tauchen die Leute auf, die ihn verfolgen…

Meinung: „Wie Wölfe im Winter“ ist ein spannender Endzeit-...

Weiterlesen

bildgewaltig, emotional, eine klare Leseempfehlung

Zitate:

"Ich hatte mich daran gewöhnt, dass es nicht mehr so bequem war wie früher." Seite 51

"Es war, als hätte man die Welt von der Leine gelassen und ließe sie machen, was immer sie wollte." Seite 86

"Es kam mir vor, als würde ich die Welt durch seine Augen sehen. Und aus diesem Blickwinkel erschien sie größer und wilder, als ich sie in Erinnerung hatte." Seite 152

Meinung:

Lynn lebt in einer postapokalyptischen Welt, seit Bomben, Krieg und nicht...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783959671323
Erschienen:
Januar 2018
Verlag:
HarperCollins Hamburg
7.92857
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (14 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 28 Regalen.

Ähnliche Bücher