Buch

Die Zeit der Kraniche - Ulrike Renk

Die Zeit der Kraniche

von Ulrike Renk

Zeiten des Aufruhrs.

Nach dem dringlich herbeigesehnten Ende des Krieges besetzen die sowjetischen Truppen das Land. Viele Gutsfamilien verlassen ihre Heimat und ziehen in den Westen. Auch Gebhards Brüder und seine Mutter. Er jedoch kann sich einfach nicht dazu entschließen, das Land seiner Väter zu verlassen. Dann wird er denunziert und verhaftet. Frederike droht das gleiche Schicksal. In letzter Sekunde schafft sie es zu fliehen - aber wird ihr ein Neuanfang gelingen? Und was ist mit Gebhard?

Der Abschluss der großen Ostpreußen-Saga von Bestsellerautorin Ulrike Renk.

Rezensionen zu diesem Buch

Die Zeit der Kraniche

Der Zweite Weltkrieg tobt, und auch auf ihrem Gut in Ostpreußen müssen sich Frederike und ihre Familie sowie die Bediensteten den neuen Begebenheiten anpassen. Fremde Leute werden bei ihnen einquartiert, Frederikes Mann und ihre Schwiegermutter werden verhaftet, das Essen wird knapper... Doch Frederike ist stark bzw. muss es sein; sie muss für ihre Familie kämpfen.

Mein Leseeindruck:

Der dritte Band der Ostpreußen-Saga hat mir sehr gut gefallen und mich total mitgenommen....

Weiterlesen

Meine Lieblingsreihe im historischen Bereich

Rezension 
Die Zeit der Kraniche von Ulrike Renk

 

Unbezahlte Werbung - Rezensionsexemplar

 

[caption id="attachment_796" align="alignleft" width="126"] ©Aufbau Verlag[/caption]
Roman
Broschur, 515 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-3356-5 
12,99 € *)

Inkl. 7% MwSt.

Teil 3 der Ostpreußen-Saga
 
Zur Rezension:
 

Zeiten des Aufruhrs.

Nach dem dringlich herbeigesehnten Ende des...

Weiterlesen

Ein Buch, das lange nachhallt und einen Platz in meinem Herzen gefunden hat!

Das letzte Kriegsjahr ist hart. Gebhard wird denunziert und von der Gestapo verhaftet und Freddy muss sich, wieder einmal, um alles alleine kümmern. Der eingesetzte Verwalter, ein übler Nazi, macht ihr das Leben nicht leicht. Nach Kriegsende kommt eine neue Angst dazu. Die Russen sind im Einmarsch. Und Gebhard ist erneut ín Haft. Erst in letzter Minute beschließt Freddy aus Deutschland zu fliehen.

Ulrike Renks Trilogie über eine ostpreußische Familie hat mit "Die Zeit der Kraniche"...

Weiterlesen

Schwerfällig

Mit viel Vorfreude habe ich diesen dritten Band der Ostpreußensaga erwartet. Endlich wollte ich erfahren, wie es nun in Ostpreußen weiter geht. Die Russen sind auf dem Vormarsch, die ersten Familienangehörigen sind geflohen und es finden Denunzierungen in jeder Hinsicht statt. Für Frederike ist es ein Schock, als ihr Mann Gebhardt und ihre Schwiegermutter scheinbar grundlos verhaftet und weggebracht werden. Allein versucht sie sich und ihre Familie, sowie immer mehr Flüchtlinge, u.a. auch...

Weiterlesen

Ein krönender Abschluss

~~Mit „Die Zeit der Kraniche“ findet die großartige Familiensaga von Ulrike Renk ihren Abschluss.
Frederike lebt nun mit den drei Kindern allein auf dem Familiengut in der Prignitz. Immer mehr sind die Auswirkungen des Krieges zu spüren. Besonders die die Familie Mansfeld leidet darunter, den Gebhard sitzt im Potsdamer Gestapo Gefängnis und das Gut steht unter der Aufsicht eines strammen Nazis. Die Nachrichten vom elterlichen Gut in Ostpreußen sind auch sehr bedrohlich. Unverdrossen...

Weiterlesen

Gelungener Abschluss der Trilogie

Mir hat der 3. Teil der Ostpreußen-Trilogie – wie schon die vorangegangenen Bände – sehr gut gefallen. Ich habe schon in den vergangenen Teilen mit Frederike mitgefiebert und mitgelitten – diesmal musste sie noch mehr Leid und Kummer überwinden als bisher. Eigentlich habe ich gedacht, die Autorin hat sich hier viel künstlerische Freiheit genommen, um viele Entwicklungen am Beispiel einer Familie darzustellen. Dass vieles sogar der Wahrheit entsprach, war eine große Überraschung für mich....

Weiterlesen

Nie wieder Krieg !!!!

Mein zweites Monatshighlight !!!

Mit einem weinenden Auge habe ich den letzten Band dieser wunderbaren Trilogie zugeklappt, nachdem ich mich beim Lesen so gar nicht davon losreißen konnte. Wieder einmal hat Ulrike Renk es geschafft, mich in die Story einzusaugen, als wäre ich live dabei. Meine anfängliche Sorge, ich könnte nach der Pause zwischen Band zwei und drei nicht mehr reinfinden, zerstreute sich schon nach dem ersten Kapitel. Ich fühlte mich gleich wieder wie zu Hause bei der...

Weiterlesen

Toller Trilogieabschluss

Wo im zweiten Teil der Trilogie anfangs noch Hoffnung bestand, dass es keinen Krieg mehr geben wird, wird man hier mitten in die Geschehnisse ab Oktober 1944 geworfen. Sehr anschaulich beschreibt Ulrike Renk das Leben auf Gut Mansfeld. Alle erhoffen ein Ende des Krieges und Frederike hofft, dass ihr Mann Gebhard endlich aus Potsdam heimkehrt. Da die Trilogie auf Tatsachen und einer wahren Begebenheit beruht, gingen mir die geschriebenen Worte besonders nahe. Man leidet richtig mit den...

Weiterlesen

Abschied von Freddy und Gut Mansfeld

Mitten im Zweiten Weltkrieg lebt Frederike „Freddy“ mit ihrer Familie auf Gut Mansfeld in Ostpreußen. Bis auf einige Einschränkungen konnte ihnen der Krieg nicht viel anhaben, doch nun stehen die Russen fast vor der Tür und die Alliierten nehmen Deutschland immer mehr von der anderen Seite ein. Als ihr Ehemann Gebhard und seine Mutter verhaftet werden, bekommt Freddy zum ersten Mal hautnah die Auswirkungen des Krieges zu spüren. Verzweifelt versucht sie, ihren Mann aus den Händen der Nazis...

Weiterlesen

wieder gleich abgetaucht und mitgelitten - wunderbares Buch

Frederike lebt nur in der Prignitz auf dem Gut ihres zweiten Mannes Gebhard zu Mansfeld. Doch zur Ruhe kommt sie auch hier nicht. Der zweite Weltkrieg geht seinem Ende entgegen und damit einher die vielen Flüchtlinge aus dem Osten, die Räumung der Konzentrationslager mit dem Zug des Elends, die Bombardierungen durch die Alliierten und die Angst vor den Russen - all das bewegt Frederike, denn wie immer will sie helfen, die Not und das Elend lindern. Dabei muss sie aber sehr vorsichtig sein,...

Weiterlesen

Fesselnd

Ulrike Renks Roman „Die Zeit der Kraniche“ ist der letzte Teil der Ostpreussen – Saga. Le ist ein Roman mit vielen wahren Begebenheiten und tatsächlich damals lebende Personen. Die Geschichte zeigt die Ereignisse im zweiten Weltkrieg bis in den kalten Krieg.

Baronon Federke und ihr Mann Gerhard haben ihr Gut in der Prignitz. Sie sind hilfsbereit und freundlich, das wird ihnen nicht gedankt. Gerhard wird verhaftet, weil er die Gefangenen zu gut behandelt. Nach dem Krieg wird er...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Sprache:
deutsch
Umfang:
500 Seiten
ISBN:
9783841214492
Erschienen:
Juli 2018
Verlag:
Aufbau Verlag GmbH
9
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (11 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 24 Regalen.

Ähnliche Bücher