Alle Rezensionen von Scheherazade

Nur ein Tag
von Gayle Forman

Ein schöner Tag und ein langweiliges Jahr

Allyson hat gerade eine Europatour hinter sich, die ihr nicht sonderlich viel Spaß gemacht hat. Da trifft sie Willem, der sie spontan auf einen Tag nach Paris einlädt. Obwohl es nicht zu ihrem Charakter passt, entscheidet sie sich für den Kurztrip und verwandelt sich dabei in Lulu, die viel mehr wagt als Allyson.

Mein Herz wird dich finden - Jessi Kirby

Mein Herz wird dich finden
von Jessi Kirby

Herzerwärmend

Mia zählt die Tage seit dem sie ihre große Liebe Jacob durch einen tragischen Unfall verloren hat. Es gibt für sie nichts anderes mehr als ihre Trauer und sie hat sich vom übrigen Leben zurückgezogen. Und jetzt kennt sie nur ein Ziel, denjenigen finden, an den Jacobs Herz gespendet wurde.

Nur einen Horizont entfernt
von Lori Nelson Spielman

Ein Buch über das Vergeben

Hannah Farr ist TV-Moderatorin mit ihrer eigenen Show, die eigentlich alles hat, was sie sich wünscht, wären da nicht die Versöhnungssteine, die gerade voll im Trend sind und durch die Sozialen Netzwerke schwirren. Eine alte Schulkameradin die Hannah gemoppt hat, hat diesen Hype angefangen und auch Hannah hat einen Brief mit zwei Steinen bekommen.

Eversea - Ein einziger Moment - Natasha Boyd

Eversea - Ein einziger Moment
von Natasha Boyd

Der Star und das Mädchen vom Lande

Keri Ann ist zweiundzwanzig und lebt in einem verschlafenen Städtchens namens Butler Cove im Süden der USA, in dem nie etwas Aufregendes passiert. So verbringt sie ihr Leben mit kellnern und wartet darauf, dass ihr Bruder fertig ist mit studieren, sodass ihr Leben endlich anfangen kann. Aber als ausgerechnet der Hollywood Star Jack Eversea in ihrem Restaurant auftaucht, verändert sich alles.

Das Meer in deinem Namen - Patricia Koelle

Das Meer in deinem Namen
von Patricia Koelle

Macht Lust auf Meer!

Carly hatte es sich in ihrem Leben so richtig gemütlich gemacht und wollte am liebsten nichts ändern. Bis der Professor Thore, für den sie heimlich schwärmt und für den sie bis jetzt gearbeitet hat,  ihr eröffnet, dass sie sich einen neuen Job suchen soll. Aber was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen?

Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine  Warga

Mein Herz und andere schwarze Löcher
von Jasmine Warga

Es gibt immer einen Grund ums Leben zu kämpfen

Aysel hat in ihrem Herzen ein großes schwarzes Loch, das alles verschlingt. Deshalb möchte sie nicht mehr Leben und sucht im Internet nach einem geeigneten Partner, um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Denn eins weiß sie, alleine wird sie es nicht schaffen. Aber als sie Roman kennenlernt, der genauso verzweifelt ist, wie sie, kommt alles anders.

Der Untergang Barcelonas - Albert Sánchez Piñol

Der Untergang Barcelonas
von Albert Sanchez Pinol

Etwas zu viel Krieg

Martí Zuviría ist jung und ungestüm, so kommt es, dass er von seiner Schule fliegt und durch Zufall, als Ingenieur bei  dem Marquis de Vauban anfängt. Dieser ist einer der größten Ingenieure seiner Zeit und so lernt Zuvi die Ingenieurskunst lieben. Nach dem Tod von Vauban ist Zuvi orientierungslos und gerät mitten in den spanischen Erbfolgekrieg.

Atlantia - Ally Condie

Atlantia
von Ally Condie

Eine Welt Unterwasser mit ihren eigenen Wundern

Nachdem die Erde von uns Menschen so verschmutzt wurde, dass ein Leben auf ihr fast nicht mehr möglich war, wurde eine Welt auf dem Meeresboden geschaffen. Ihr Name ist Atlantia. Dort lebt Rio mit ihrer Schwester, allerdings träumte sie vom Oben. Denn das kennt sie nicht. Aber sie hat ihrer Schwester Bay versprochen, dass sie nicht nach oben gehen wird, damit sie beide zusammenbleiben.

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
von Lilly Lindner

Briefroman mit vielen Emotionen

April ist vor kurzem in eine Klinik eingeliefert worden und ihre kleine Schwester Phoebe vermisst sie so sehr, dass sie anfängt Briefe zu schreiben. Aber April antwortet ihr nicht. Dabei hat sie so viele Fragen an ihre Schwester. Wird sie wieder gesund? Hat sie Freunde in der Klinik? Darf sie ihre Sachen benutzen?

Die Achse meiner Welt - Dani Atkins

Die Achse meiner Welt
von Dani Atkins

Wirklich eine schöne Geschichte von der zweiten Chance

Rachel hat ein perfektes Leben, das nicht besser laufen könnte. Sie ist verliebt und wird bald anfangen zu studieren. Besser könnte es selbst im Traum nicht sein. Aber dann passiert das Unvorhersehbare, sie hat einen schrecklichen Unfall, der ihr dieses perfekte Leben nimmt. Sie verliert dabei alles, nicht nur ihre Hoffnungen sondern auch ihren besten Freund.

Italien vegetarisch - Claudio Del Principe

Italien vegetarisch
von Claudio Del Principe

Ein wirklich tolles vegetarisches Kochbuch

Claudio Del Principe und Katharina Seiser haben hier ein sehr interessantes italienisch-vegetarisches Kochbuch vorgestellt, dass ich so auch noch nicht gesehen habe. Was ich sehr schön finde ist die Aufteilung in Jahreszeiten. Es gibt somit 5 Kapitel, also die klassischen Jahreszeiten plus ein Kapitel Jederzeit.

Mit zwanzig hat man kein Kleid für eine Beerdigung - Valentina D'Urbano

Mit zwanzig hat man kein Kleid für eine Beerdigung
von Valentina D'Urbano

Wie schmerzvoll Liebe sein kann

Beatrice lebt mit ihrer Familie in La Fortezza oder anders gesagt in der »Festung«. So wird nämlich ihr Viertel genannt. Hierher kommt niemand freiwillig, keine Taxis, keine Polizisten, aber Beatrice und Alfredo leben hier, sind hier geboren.

Sirius - Jonathan Crown

Sirius
von Jonathan Crown

Ein kleiner Hund in einer besonderen Zeit

Sirius ist der kleine Foxterrier der Familie Liliencron. Als jüdischer Hund bei einer jüdischen Familie im Berlin der 1938 Jahre hat er kein einfaches Leben.

Deutscher Meister - Stephanie Bart

Deutscher Meister
von Stephanie Bart

Boxen als Sinto in der NS-Zeit

Johann Rukelie Trollmann ist ein sehr talentierter Boxer, der erfolgreich ist und vom Publikum geliebt wird. Aber er lebt in keiner guten Zeit, denn es ist 1933 eine immer nationalsozialistischer werdende Zeit und Trollmann, auch "Gipsy" genannt, ist Sinto.

Männer wie Männer, Frauen wie Frauen - Marja-Liisa Vartio

Männer wie Männer, Frauen wie Frauen
von Marja-Liisa Vartio

Ein wirklich einzigartiger Erzählstil

Es ist eine Geschichte, die schon tausendmal erzählt wurde. Ein junges Mädchen verliebt sich in einen älteren, verheirateten Mann.

 „Ich hätte gar nicht erst herkommen dürfen“, sagte die 18-jährige Leena. „Ich hätte es nicht tun dürfen“, sagte er, ein verheirateter Straßenarbeiter.

Der Tag, an dem ich fliegen lernte - Stefanie Kremser

Der Tag, an dem ich fliegen lernte
von Stefanie Kremser

Eine tolle Geschichte über die Suche nach Heimat und Identität

Luisa wird von ihrer Mutter Aza gleich nach ihrer Geburt verlassen. Aza flüchtet zurück in ihr Heimatland Brasilien, weg aus München ohne eine Erklärung. So nimmt Luisas Vater Paul das Neugeborene zu sich in die Studenten-WG. Dort wächst sie auf zwischen wechselnden Mitbewohnern, Frühstücksdiskussionen und Putzplänen.

Agata verzaubert eine Insel - Paola Cereda

Agata verzaubert eine Insel
von Paola Cereda

Eine wundervolle Geschichte über ein besonderes Leben auf einer Insel

Agata wird auf einer kleinen toskanischen Insel geboren. Aber ihre Geburt steht unter keinem guten Stern, da ihre Mutter bei der Geburt stirbt. Der Vater ist gefühlskalt. Zur Grabrede der Mutter meint er nur: „Sagen sie nur, dass sie nicht kochen konnte.“ Agatas Leben auf der Insel ist hart, aber sie versucht das Beste daraus zu machen.

Der Sommer der Freiheit - Heidi Rehn

Der Sommer der Freiheit
von Heidi Rehn

Heidi Rehn lässt den Leser in eine vergangene Zeit eintauchen

Selma ist die Tochter eines Zeitungsverlegers, der als Abgeordneter in Berlin tätig ist. Jedes Jahr fährt die Familie zur Sommerfrische nach Baden-Baden. Selma wartet sehnsüchtig auf ihren Verlobten Gero, aber er kann nicht kommen und schickt Selma, die zum Entsetzten ihrer Mutter gerade den Führerschein gemacht hat, seinen roten Audi.

Die Rache des Chamäleons - Åke Edwardson

Die Rache des Chamäleons
von Åke Edwardson

Der Erzählstil hat mir nicht gefallen

Gestern ein Terrorist. Heute ein liebender Familienvater. Und morgen ein Killer?

Dohlenwinter - Anders Björkelid

Dohlenwinter
von Anders Björkelid

Sehr schöner Auftakt einer schwedischen Reihe

„Solange die Dohlen laut sind, ist alles gut. Erst wenn sie schweigend fliegen, wird es gefährlich, denn dann ist der Unwinter über uns gekommen.“

Seiten