Alle Rezensionen von hobble

Die Wölfe kommen
von Jérémy Fel

war gut

Im Klappentext wurde die Frage gestellt, was den Jugendliche, mit dem Stricher, der kellnerin usw. verbindet.

Ich habe mich das auch immer wieder gefragt- Die menschliche Niedertracht soll es gewesen sein.

Die einzelnen Episoden waren sehr interessant und gut und spannend geschrieben und der Grundgedanke dieser Episoden hätte jeweils für ein eigenen Buch ausgereicht.

Das blutige Schwert (Legenden des Krieges I) - David Gilman

Das blutige Schwert (Legenden des Krieges I)
von David Gilman

Starker Anfang, dann zieht es sich

Historischer Roman, in dem ein zum Tode verurteilter junger Mann (Thomas Blckstone) und sein behinderter Bruder dem Strang nur entgehen können, wenn sie sich "freiwillig" dem Heer des englischen Königs Edward III anschliessen, der Im Jahr 1346 zum Hundertjährigen Krieg nach Frankreich aufbricht.

Die Mädchen von der Englandfähre - Lone Theils

Die Mädchen von der Englandfähre
von Lone Theils

Guter Erstlingsroman

Die Vorschußlorbeeren der Zeitung Politiken auf der Rückseite des TB -Ein wahnsinnig gelungener Thriller- sind berechtigt.

Sehr spannend : ich konnte kaum aufhören zu lesen.

Auch wenn das Buch etwas aufgeblasen wurde durch Beschreibungen wer wann was wo gegessen hat und welche Strecken mit dem Auto durch England gefahren wurden, hat es sich doch gelohnt es zu lesen.

Sweetgirl
von Travis Mulhauser

Nichts Tolles

Die Story ist ein bisschen dünn, deswegen sind die paar Seiten auch groß gedruckt und ist viel Abstand zwischen den Zeilen. 

Hat sich schnell weggelesen, weil ich doch neugierig war, wie es weitergeht, aber alles in allem doch eher enttäuschend.

Farm der Tiere - George Orwell

Farm der Tiere
von George Orwell

Stark

Sehr lehrreich

Erwin, Mord & Ente - Thomas Krüger

Erwin, Mord & Ente
von Thomas Krüger

Erwin

Sehr liebes Buch

Die schützende Hand
von Wolfgang Schorlau

Sehr gut

Starkes Buch.

Ich habe mir zunächst nicht so viel erwartet, da es kein echter Roman ist, weil es um die NSU-Morde geht.

Die Verquickung der Tatsachen mit seinen Fiktionen und Vorstellungen ist dem Autor sehr gut gelungen.

Auch wenn man keinen Verschwörungstheorien anhängt, erkennt man, daß da in den offiziellen Darstellungen etwas nicht stimmt.

Cop Town - Stadt der Angst
von Karin Slaughter

Cop Town

Ganz schön, aber nicht zu vergleichen mit der Tolliver-Reihe

Die Menschen, die es nicht verdienen
von Michael Hjorth Hans Rosenfeldt

Schöne Serie

Sehr spannend, immer wieder überraschende Wendungen, auch wenn man meint, alles schon vorherzusehen.

Interessant sind die handelnden Personen, auch wenn man sich doch wundert, welche Macken diese haben.

Gibt es in schwedischen Krimis normale Ermittler? : fast alle geschieden, Depressionen, Eheprobleme.

Da lobe ich mir doch die Irene Huss.

Der Campus
von Tom Clancy

Reaktionär, aber gut

Wie alle Clancys spannend, auch wenn die politischen Ansichten des Autors mir nicht schmecken

Für Freiheit, Kunst und Mayonnaise
von Kate Hattemer

Meine Güte

Nein Danke

Föhnlage
von Jörg Maurer

Föhnlage

Die Reihe ist Klasse

Inselhochzeit
von Sandra Lüpkes

Inselhochzeit

Einfach schön

Ostfriesenwut
von Klaus-Peter Wolf

OSTfriesenwut

Ich hoffe, dies Buch ist so gut wie die anderen über diese Komissarin

Extinction - Kazuaki Takano

Extinction
von Kazuaki Takano

Extinction

Ordentlich spannend

Noah
von Sebastian Fitzek

Noah

Wie fast alles vom Autor gut

Märzgefallene - Volker Kutscher

Märzgefallene
von Volker Kutscher

Märzgefallene

Wie auch die anderen Romane über Gereon Rath sehr gut, auch wenn er nicht an das Vorbild Bernie Gunther von Philip Kerr heranreicht

Der Schatten des Chamäleons - Minette Walters

Der Schatten des Chamäleons
von Minette Walters

Ein echter Minette Walters

Könnte ganz spannend werden