Alle Rezensionen von Jürgen S.

Kalter Strand - Anne Nordby

Kalter Strand
von Anne Nordby

Horrorszenario im dänischen Ferienidyll

Was für ein schreckliches Szenario. Es sollen die schönsten Wochen des Jahres werden. Familienurlaub. Mit Kind und Kegel in ein gemütliches Ferienhaus am Strand. Den Stress des Alltags vergessen - für ein paar Tage oder Wochen. Ruhe und Erholung genießen. Und dann zerreißt der perfide Plan eines Verbrechers die Familienidylle und auf einmal ist nichts mehr so, wie es war.

So dunkel der Wald - Michaela Kastel

So dunkel der Wald
von Michaela Kastel

Bleibt leider hinter meiner Erwartung

Irgendwo, tief in der schweizerischen Wildnis, lebt ein Mann der mehrere Kinder in seiner Gewalt hat und diese in einem alten, heruntergekommenen Haus gefangen hält. Mehrere Kinder haben die Pein bereits mit ihrem Leben bezahlt und sind an einem Felsen verscharrt worden.

Melatenblond - Christoph Gottwald

Melatenblond
von Christoph Gottwald

Undercover Blues im wilden Köln

Der Anfang des Buchs hatte mich bereits gefesselt, denn zu Beginn taucht der Leser direkt in spannende Vorfälle und skurrile Situationen in der Berliner Hauptstadt ein, die die sofortige Lust aufs Weiterlesen ausmachen. Hier tritt auch ein Mann mit seltsamen Angewohnheiten direkt ins Rampenlicht.

Tod im Pilgerdom - Simone Lucas

Tod im Pilgerdom
von Simone Lucas

Spannender Lokalkrimi um religiöse Verflechtungen

Kommissar Böll ist ein typischer Rheinländer. Mit dem Hang zur Kölner Leichtigkeit, etwas zerfahren wirkend und zu Beginn der Geschichte mit etwas dilettantischer Fahndungsstrategie. So kam er mir zumindest vor, als ich das Buch bis zur Hälfte gelesen hatte.

MS Mord - Mick Schulz

MS Mord
von Mick Schulz

Kurzweilige Unterhaltung - Viel Roman, mäßig Krimi

[Klappentext] Das Kreuzfahrtschiff MS Mythos ist auf dem Weg von Kiel nach Norwegen - die unbewältigte Vergangenheit der Passagiere im Gepäck.

Das Joshua-Profil
von Sebastian Fitzek

Der Wald - Peter Wohlleben

Der Wald
von Peter Wohlleben

Schöner Appell für naturnähere Forstwirtschaft

Als Liebhaber der Natur mag ich ihn natürlich auch: Unseren schönen Wald. Den Rückzugs- und Erholungsort für gestresste Mitmenschen schlechthin. Hier findet man frische Luft, Zeit zum Durchatmen und Ruhe für die Seele. Freizeitsportler lieben ihn ebenso wie Wanderer, Hundehalter oder Pilzsammler. Doch sind unsere Forstgebiete noch ursprüngliche Wälder oder mehr Schein als sein?

Der Insasse - Sebastian Fitzek

Der Insasse
von Sebastian Fitzek

Starker Tobac - mäßige Spannung

Während mich ein gutes Buch unterhält, mir für einige Zeit eine kleine Auszeit vom Alltag beschert, läuft bei genialen Büchern stets ein Film vor meinem geistigen Auge ab. Der Drehbuchautor ist der Verfasser des Buchs das ich gerade lese - während der Regisseur ich selbst bin.

Garten ist Krieg - Christian Feyerabend

Garten ist Krieg
von Christian Feyerabend

Grausame Werbelektüre für Glyphosat, Roundup und Co.

Das "Un-Buch" des Jahres 2018

Hin und wieder kommt es vor, dass ich ein Buch kaufe in dem Glauben, ich hätte einen interessanten Schmöker gefunden - das Buch jedoch bereits nach kurzer Zeit wieder zur Seite lege, da es meinem geforderten Unterhaltungswert nicht entspricht oder ich den Schreibstil des Autors zu anstrengend empfinde.

Noah
von Sebastian Fitzek

Apocalyptische Story mit hohem Wahrheitsgehalt

Mehr als 25 Jahre vergingen, in denen ich kein Buch in die Hand nahm um zu lesen. Mal abgesehen von den Kinder- und Bilderbüchern, die ich meinem Sohn während seiner Kindheit im Bett oder auf dem Sofa vorlas, während er meistens mit Schnuller oder Trinkflasche bewaffnet neben mir saß und meiner Vorlesung lauschte.

Wildbienenhelfer - Anja Eder, Dirk Peters, Michael Römer

Wildbienenhelfer
von Anja Eder Dirk Peters Michael Römer

Ein tolles Praxisbuch zur Artenbestimmung und Wildbienenhilfe

Schon in der Einleitung des Buchs trifft die Autorin den Nagel auf den Kopf und beschreibt die Situation in etwa so:„Wir können nicht darauf warten, dass Politik und Wirtschaft die notwendigen Maßnahmen ergreifen um Umwelt und Biodiversität im notwendigen Maß zu schützen.

Flugangst 7A
von Sebastian Fitzek

Der Psychologe und der verrückte Professor...

Nachdem ich „Das Paket“ gelesen hatte, hatte ich mich mit dem Fitzek-Virus infiziert. Danach folgte „Passagier 57“ und beide Bücher haben mich mit ihrer Story und dem gewählten Schreibstil absolut überzeugt und in ihren Bann gezogen. Fitzeks neues Buch „Flugangst 7A“ kommt vom Spannungsbogen und der Story meines Erachtens nicht so ganz an das Level heran.

Die Rettung der Welt - Dieter Nuhr

Die Rettung der Welt
von Dieter Nuhr

Nuhr eben - aber recht wenig Biografie

Wer Dieter Nuhr kennt, wird in dem Buch durchgängig seinen Stil wiederfinden und mit dem von ihm bekannten philosophischen, teils stark verschachtelten Rede- bzw. Schreibstil ganz gut klarkommen. Als Liebhaber von Dieter Nuhr TV-Angeboten freute ich mich im Vorfeld sehr auf dieses Buch. Schon sehr schnell fiel allerdings auf, dass der Titelzusatz "Meine Autobiografie" etwas irreführend ist.

Inside IS - 10 Tage im 'Islamischen Staat' - Jürgen Todenhöfer

Inside IS - 10 Tage im 'Islamischen Staat'
von Jürgen Todenhöfer

Reality-Report, direkt aus dem Kriegsgebiet

Jürgen Todenhöfer ist für seine Dokumentationen, direkt aus dem "Herzen" der Krisengebiete, bekannt. Er war bereits im Gaza-Streifen, berichtete von Al-Quaida, vom Irak-Krieg und aus anderen Pulverfässern, in die sich unsereins nicht für alles Geld der Welt wagen würde. Doch seine Reise ins syrische Gebiet, das vom sog.

Wir Kassettenkinder - Stefan Bonner, Anne Weiss

Wir Kassettenkinder
von Stefan Bonner Anne Weiss

Eine Hommage an die 80er mit leichten Schwächen

In der Buchhandlung bin ich über das Buch, oder besser gesagt über das Cover und den Klappentext gestolpert. Als Jugendlicher der 80er und den damit verbundenen positiven Erinnerungen an die Zeit war es für mich schon Pflicht, das Buch mitzunehmen.

Passagier 23
von Sebastian Fitzek

Hochspannender Thriller ab der ersten Minute

Bekanntlich entscheiden ja die ersten Seiten eines Buches, ob der Leser das Werk mit Genuss zu Ende liest oder ggfs. vorzeitig wieder ins Regal zurück stellt. Sebastian Fitzeks "Passagier 23" fesselte mich im wahrsten Sinne des Wortes ab der ersten Seite. Binnen kürzester Zeit katapultierte sich "Passagier 23" zu einem meiner Lieblingsbücher. Dabei kannte ich "den Fitzek" vorher garnicht.

Das Paket
von Sebastian Fitzek

Böse Leute
von Dora Heldt

Kaffee, Tee und Eierlikör - und ein Stückl Heile Welt

Wenn die Polizei auf Sylt nicht in der Lage ist, die Serie mysteriöser Einbrüche zu klären, fühlt sich Ex-Chef Karl dazu berufen, die Sache in die Hand zu nehmen. Der erste Kriminalroman von Dora Heldt kommt mit einer soliden und witzigen Story daher. Der Rest wird durch eine großzügige Portion an Klischees abgerundet.

Ich habe mich versehentlich auf den Staubsauger gesetzt - Laila Kühle, Detlef Dreßlein

Ich habe mich versehentlich auf den Staubsauger gesetzt
von Laila Kühle Detlef Dreßlein

Keine Abwechslung! Wird beim Sex schnell langweilig...

Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen, sondern nach 50 Seiten zur Seite gelegt. Eigentlich eine ganz witzige Idee, die blamabelsten Sex-Unfälle in einem Buch zusammenzustellen. Jedoch haben es die Autoren verpasst, die kleinen peinlichen Storys mit dem entsprechenden Pep, dem gewissen Witz zu füllen.

Das Café am Rande der Welt - John Strelecky

Das Café am Rande der Welt
von John Strelecky

Warum bist Du hier???

Warum bist Du hier?

Hast Du Angst vor dem Tod?

Seiten