Alle Rezensionen von cosmea

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem. - Camilla Läckberg

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.
von Camilla Läckberg

Auge um Auge, Zahn um Zahn

Die junge Matilda verlässt zwei Jahre nach dem Abitur ihren Heimatort Fjällbacka und geht zum Studium nach Stockholm. Sie will die Vergangenheit abstreifen. Dazu gehört auch ihr Name. Ab sofort heißt sie Faye. Sie lernt den Frauenschwarm Jack Adelheim kennen, der aus einer bekannten, ehemals reichen Oberschichtfamilie stammt. Sie verlieben sich ineinander und heiraten.

ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL - Dolores Redondo

ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL
von Dolores Redondo

Unter Monstern

Der Schriftsteller Manuel  Ortigosa erfährt von der Polizei in Madrid, dass sein Mann Alvaro in Galicien tödlich mit dem Auto verunglückt ist, wo er doch angeblich in Barcelona einen Geschäftstermin wahrnahm. Manuel fährt sofort nach Galicien und lernt den Kommissar Nogueira kennen, dem genauso wie der Gerichtsmedizinerin sofort Zweifel an der offiziellen Version vom Unfalltod kommen.

Die große Heuchelei - Jürgen Todenhöfer

Die große Heuchelei
von Jürgen Todenhöfer

Die Wahrheit über das Lügen

Der Titel von Benedict Wells´ letztem  Buch würde auch zu Jürgen Todenhöfers beeindruckendem Sachbuch  “Die große Heuchelei“  gut passen.  Der Autor ist dafür bekannt, dass er gut recherchierte Reportagen aus den Krisen- und Kriegsgebieten der Welt veröffentlicht und dabei selbst häufiger in Lebensgefahr gerät.

Die Angehörigen - Katharine Dion

Die Angehörigen
von Katharine Dion

Gene findet seinen Lebenssinn

Ed und Gayle Donnelly sowie Gene und Maida Ashe  kennen sich seit dem College. Beide Paare haben früh geheiratet, ihre Kinder gemeinsam aufgezogen und viele Urlaube im Strandhaus der Donnellys verbracht. Dann stirbt Maida plötzlich nach 49 Ehejahren, und Gene fühlt sich völlig schutzlos, fast desorientiert.

Rückwärtswalzer - Vea Kaiser

Rückwärtswalzer
von Vea Kaiser

Rituale für die Manen

In  “Rückwärtswalzer“,  Vea Kaisers dritten Roman, steht die Familie Prischinger im Mittelpunkt. In dem kunstvoll komponierten Roman wird kapitelweise wechselnd die Geschichte der Familie erzählt, beginnend im Jahr 1953, als die Russen die Gastwirtschaft im Waldviertel besetzt hatten und die Mutter mit den fünf Kindern auf engstem Raum lebte und sie alle Hunger litten.

Bella Ciao - Raffaella Romagnolo

Bella Ciao
von Raffaella Romagnolo

Das Schicksal ist ein Rätsel

In ihrem Roman  “Bella Ciao“ (Originaltitel: "Destino") zeichnet Raffaella Romagnolo das Schicksal einiger ausgewählter Familien im fiktiven Borgo di Dentro vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis 1946 nach und liefert dabei ein gut recherchiertes Porträt italienischer Geschichte in der ersten Hälfte des 20.

Das Echo der Wahrheit - Eugene Chirovici

Das Echo der Wahrheit
von Eugene Chirovici

Facetten der Wahrheit

Mit  “Das Echo der Wahrheit“  legt Eugene Chirovici seinen zweiten Roman nach dem auch von mir sehr geschätzten Welterfolg  “Das Buch der Spiegel“ vor. 

Die Liebe im Ernstfall
von Daniela Krien

Liebe währt nicht ewig

 “Die Liebe im Ernstfall“ ist Daniela Kriens zweiter Roman nach ihrem viel beachteten Debüt “Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ und einem  Band mit 10 Erzählungen aus dem Jahr 2014. In ihrem neuen Roman erzählen fünf Frauen aus wechselnder Perspektive aus ihrem Leben.

Agathe
von Anne Cathrine Bomann

Wie lebt man das richtige Leben?

In Anne Cathrine Bomanns  Roman  "Agathe“ geht  es um einen namenlosen  Psychiater und seine Patientin Agathe Zimmermann, die sich nur mit großer Beharrlichkeit noch einen Termin bei dem Psychiater verschaffen kann, der fünf Monate vor dem Eintritt in den Ruhestand mit 72 Jahren keine neuen Patienten mehr annehmen will.

Worauf wir hoffen - Fatima Farheen Mirza

Worauf wir hoffen
von Fatima Farheen Mirza

Wo ist zu Hause?

Fatima Farheen Mirzas Debütroman  “Worauf wir hoffen“  erzählt von einer muslimischen Familie in Kalifornien. Die Eltern Rafiq und Laila stammen aus Indien und stellen die erste Einwanderergeneration dar. Sie haben drei Kinder: die Töchter  Hadia und  Huda und den Sohn Amar.

Die zehn Lieben des Nishino
von Hiromi Kawakami

Warum gibt es so unendlich viele Frauen in einer unendlichen Welt?

In Hiromi Kawakamis neuem Roman  “Die zehn Lieben des Nishino“  erzählen zehn Frauen jeweils aus ihrer Perspektive von ihrer Beziehung zu Yukihiko Nishino. Von frühester Jugend an hat der charmante Nishino großen Erfolg bei Frauen. Keine kann ihm widerstehen, egal ob jünger oder älter, verheiratet oder in einer Beziehung zu einer Frau.

Die Farben des Feuers - Pierre Lemaitre

Die Farben des Feuers
von Pierre Lemaitre

Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird

Pierre Lemaitres Roman  “Die Farben des Feuers“  stellt die Fortsetzung des hochgelobten und 2013 mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten ersten Teils  “Wir sehen uns dort oben“  dar und behandelt die ausgehenden 20er und beginnenden 30er Jahre. Auch im zweiten Band der geplanten Trilogie geht es um die Geschicke des Bankhauses Péricourt.

Die Plotter - Un-Su Kim

Die Plotter
von Un-Su Kim

Turbulenzen auf dem Fleischmarkt

Im Mittelpunkt von Un-Su Kims Debütroman “Die Plotter“, der im Original bereits 2010 erschien und jetzt die Welt erobert, steht der Profikiller Raeseng. Raeseng wurde als Säugling in einer Mülltonne ausgesetzt und von dem Plotter Old Raccoon aufgezogen und zum Killer ausgebildet. Sein Zuhause war und ist eine 90 Jahre alte Bibliothek, die Dog´s Library, ein Treffpunkt für Mörder.

Vielleicht tanzen wir morgen - Ruth Hogan

Vielleicht tanzen wir morgen
von Ruth Hogan

Das Leben ist voller kleiner Freuden

Im Mittelpunkt von Ruth Hogans neuem Roman  “Vielleicht tanzen wir morgen“  steht Mascha, die zwölf Jahre zuvor ihren geliebten Sohn Gabriel verloren hat. Sie konnte ihn nicht retten und fühlt sich verantwortlich für seinen Tod. Seine Leiche wurde nie gefunden.

Die Unsterblichen - Chloe Benjamin

Die Unsterblichen
von Chloe Benjamin

Wie gehen wir mit dem eigenen Tod um?

In  “Die Unsterblichen“,  Chloe Benjamins zweitem Roman, geht es um die Golds, eine jüdische Einwandererfamilie der zweiten Generation. Die Golds leben in der Lower East Side in New York. An einem heißen Sommertag in den endlos langen, ereignislosen Ferien suchen  die vier Kinder der Familie Gold  eine Wahrsagerin auf, die angeblich jedem seinen genauen Todestag vorhersagen kann.

Der Apfelbaum - Christian Berkel

Der Apfelbaum
von Christian Berkel

Das Wagnis der Erinnerung

"Der Apfelbaum“ ist der Debütroman des bekannten Schauspielers Christian Berkel, in dem er die Geschichte seiner Familie über drei Generationen nachzeichnet. Er hat dafür gründlich in Archiven recherchiert, erhaltene Korrespondenz gelesen und die Schauplätze des Geschehens aufgesucht. Der im  Wesentlichen auf Fakten beruhende Roman umfasst einen großen Teil des 20. Jahrhunderts.

Die Gestalt der Ruinen - Juan Gabriel Vásquez

Die Gestalt der Ruinen
von Juan Gabriel Vasquez

Die Wurzeln der Gewalt

In seinem neuen Roman “Die Gestalt der Ruinen“ setzt sich Juan Gabriel Vásquez mit der Geschichte Kolumbiens und der bis heute anhaltenden Instabilität auseinander. Im Mittelpunkt der Erzählung stehen zwei Attentate, die das Land entscheidend geprägt haben: die Ermordung von General Rafael Uribe Uribe im Oktober 1914 durch zwei Handwerker und der Tod des liberalen, oft mit John F.

Der Narr und seine Maschine - Friedrich Ani

Der Narr und seine Maschine
von Friedrich Ani

Flucht in die allumfassende Unsichtbarkeit

Im neuen Roman von Friedrich Ani geht es wieder einmal und vielleicht zum letzten Mal  um den erfolgreichen Vermisstenfahnder Tabor Süden, der nach seinem Ausscheiden bei der Münchner Polizei als Privatdetektiv arbeitete. Gerade will er wieder einmal verschwinden, als ihn seine Chefin Edith Liebergesell  genau da aufspürt, wo sie ihn vermutet: am Bahnhof.

Ein Winter in Paris - Jean-Philippe Blondel

Ein Winter in Paris
von Jean-Philippe Blondel

Außenseiterschicksale

Der 19jährige Victor stammt aus der Provinz und besucht im zweiten Jahr eine Vorbereitungsklasse an einem Lycée in Paris. Wenn er den Concours, die Auswahlprüfung, besteht, bekommt er einen Studienplatz an einer der renommierten Grandes Ecoles, der Ecole Normale Superieur. Diese Schulen absolviert die französische Elite.

Königskinder
von Alex Capus

Die lange Nacht der Geschichte(n)

 Max und Tina befinden sich  mit dem Auto auf dem Heimweg in den Schweizer Bergen. Als sie einen gesperrten Alpenpass im Greyerzer Land befahren, kommen sie im Schneesturm von der Straße ab und bleiben im Graben liegen. Sie müssen die Nacht im Auto verbringen und auf die Schneefräse warten.

Seiten