Alle Rezensionen von Zenzi

Hexenkind - Sabine Thiesler

Hexenkind
von Sabine Thiesler

Familiendrama

Sarah wird in ihrem Waldhaus tot aufgefunden. Wer war der Mörder?

Light House
von William Monahan

grotesk

Da gehts ja drunter und drüber - sehr unterhaltsam zu lesen. Jeder gegen jeden und sogar das ganze Hotel soll abgebrannt werden, dazwischen Liebesromanzen und Rettung in höchster Seenot, Saufgelage und philosophische Gedankengänge.

Das Calcutta Chromosom
von Amitav Ghosh

Malariaforschung

Mai 2020
Ein interessantes Buch,  Während der Coronakrise gelesen.

The Girl on the Train - Paula Hawkins

The Girl on the Train
von Paula Hawkins

Beängstigend

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

La Cucaracha oder Die Stunde der Kakerlaken - Daniel E. Weiss

La Cucaracha oder Die Stunde der Kakerlaken
von Daniel E. Weiss

witzig

Ein Chicklitroman mit und aus der Sicht einer Küchenschabe - Kakerlake - sehr witzig erzählt, aber bei manchen Stellen bleibt einem schon der Atem weg, zb. Als er Ruth vergewaltigt hat - und seine gedanklichen Ergüsse danach - köstlich zu lesen.
Aber ein sehr tragisches Ende

Ich habe ihn getötet - Keigo Higashino

Ich habe ihn getötet
von Keigo Higashino

Giftkapsel

Unmittelbar vor der Hochzeit bricht der Bräutigam Makoto tot zusammen, er wurde mit einer Kapsel vergiftet - wer hat ihm diese giftige Medikament untergeschoben?

Kommissar Kaga ermittelt drei Verdächtige: Makotos Manager, seine Lektorin sowie den Bruder der Braut. Und jeder von ihnen behauptet: »Ich habe ihn getötet.« ( laut Rückseite des Buches)

Tausend strahlende Sonnen - Khaled Hosseini

Tausend strahlende Sonnen
von Khaled Hosseini

Nur der Titel strahlt!

Tausend strahlende Sonnen - habe ich eigentlich nicht in diesem Buch gefunden - eher Leid und Elend der Frauen , der Gesellschaft in Afghanistan in den 80 und 90 er Jahren.

Senk ju vor träwelling. Folge.2
von Mark Spörrle Lutz Schumacher

witzig

"senk ju vor träwelling" - dieser Titel sagt schon viel aus, was das Buch uns erzählen will - die Tücken beim Bahnfahren!

Sehr witzig zu lesen, zu blättern, sich wundern, zu staunen, skuril, übertrieben, aber doch immer mit einem Fünkchen Wahrheit! Ich habe nette Schmöckerstunden mit diesem Buch verbracht.

 

Des Träumers Verderben - Heidi Emfried

Des Träumers Verderben
von Heidi Emfried

Wienkrimi

Ein guter Krimi, aber in der Mitte waren doch auch Längen drinnen. Wer hat den Träumer ermordet? Diesen Spitznamen erhält das Mordopfer, weil er eine neue Technologie entwickel will, dass man in seinen Träumen bestimmte Verhaltensmuster erlernen kann und diese dann im wirklichen Leben anwenden kann.
Ein paar Täter kommen in Betracht, aber das Rätsel löst sich erst zum Schluss.

Niedertracht - Jörg Maurer

Niedertracht
von Jörg Maurer

originell

ein Alpenkrimi!

Wir töten nicht jeden - Carlos Salem

Wir töten nicht jeden
von Carlos Salem

skuril, amüsant

Ein sehr witziger Kriminalroman mit solch vielen Zufällen, Verwicklungen, sodass alle paranioischen Gedanken unseres Haupthelden sogar übertroffen wurden.

Heute bin ich blond - Sophie Van Der Stap

Heute bin ich blond
von Sophie van der Stap

Tagebuch eine Krebskranken

Die Autorin erzählt von ihrer Krebserkrankung im Bereich ihrer Lunge, als sie 21 Jahre alt war. 54 Wochen Chemotherapie! Über ein Jahr begleiten wir sie  und lesen ihre traurigen, verzweifelten, kämperischen, trotzigen Tagebucheintragungen.

Beute - Deon Meyer

Beute
von Deon Meyer

Selbstmord?

Deon Meyer hat wieder einen sehr spannenden Roman mit vielen Hintergrundinformatioenen über Südafrika geschrieben. Gerade diese politischen Verwicklungen, das Machtgefüge, aber auch die Situation in der südafrikanischen Gesellschaft machen diese Thriller von diesem Autor so besonders, interessant und lesenswert.

Die schönen Mordschwestern - Franz Preitler

Die schönen Mordschwestern
von Franz Preitler

gut gelungen

Eine schreckliche Realität mit einem brutalen Mord wird sehr gut, interessant und spannend in einen Roman verpackt. Das Ineinfühlen in die damalige Zeit, die Probleme der jungen Mädchen, das Leben in der Großstadt für ein Bauernmädl ist sehr gut gelungen. Die Sehnsucht nach einem besonderen Mann, nach der Liebe ist so groß, dass alles runderhum vergessen wird.

Schwarzwasser - Andreas Föhr

Schwarzwasser
von Andreas Föhr

verwirrend

Eigentlich hat mir dieser Thriller nicht sehr gefallen -

das Ermittlerteam - Wallner - zu überheblich, und die Familiengeschichte mit dem verlorenen Vater hat nicht gepasst

Kreuthner - leisteet sich einge schwere rechtliche Vergehen, die zwar nett und amüsant zu lesen waren, aber auch nervend

die anderen Ermittler - farblos

Die Karwoche
von Jerzy Andrzejewski

erschütternd

In der Karwoche gelesen - immer wieder schockierend die Schicksale in Polen 1943!

Kälter als der Tod - Dario Correnti

Kälter als der Tod
von Dario Correnti

Agatha Raisin und die Tote im Feld - M. C. Beaton

Agatha Raisin und die Tote im Feld
von M. C. Beaton

4. Band

Dies ist der 4. Band der Agatha Raisin Reihe.

Anatolischer Reis
von Yasar Kemal

Der Nachtwandler - Sebastian Fitzek

Der Nachtwandler
von Sebastian Fitzek

gruselig

Ein typischer Sebastian Fitzek Psyochthriller! Sehr spannend, gruselig, rassant geschrieben, aber auch sehr verwirrend. Lebt der Protagonist in einer realen Umgebung oder ist er in seiner eigenen Traumwelt gefangen. Dann befindet er sich auch noch in einem dritten Zustand - Zwischen Schlaf- und Wachzustand.

Seiten