Alle Rezensionen von Zenzi

Selbstporträt mit Flusspferd - Arno Geiger

Selbstporträt mit Flusspferd
von Arno Geiger

eine Sommergeschichte

Arno Geiger erzählt von einer Trennung von einer langjährigen Freundin, die beim " Ich" Erzähler, einem dreiundzwanzig jährigen  Studenten viel Verunsicherung ausübt, viel Sehnsucht aber auch Angst vor neuen Beziehungen schafft. Nur die Betreuung des Flusspferdes ist eine sichere Beschäftigung, bei der nichts passieren kann.

Teufelsgrinsen - Annelie Wendeberg

Teufelsgrinsen
von Annelie Wendeberg

Anton / Anna

Ein düsteres Bild von London, Ende des 19. Jahrhunderts. Eigentlich kein sehr lebenswerter Ort. Furchtbar, dass damals keine Frauen zum Studium zugelassen wurden.

Das tote Herz - Rainer Würth

Das tote Herz
von Rainer Würth

trist

WILDWECHEL VON RAINER WÜRTH - Rezension:

ein bekannter Journalist verschwindet, sein Pudel wird tot aufgefunden. Später stribt ein junger Bursch

Auf der Strecke - Claus-Ulrich Bielefeld, Petra Hartlieb

Auf der Strecke
von Claus-Ulrich Bielefeld Petra Hartlieb

Mord im Schlafwagen

Ein prominenter Autor wird im Schlafwagen Wien -Berlin ermordet. Welches Geheimnis, welches neues Skriptum hat der Schriftsteller mit in seinen Tod genommen? Nichts wird gefunden, aber jeder wusste von den giganischen Plänen des Autors. War hat das Manuskript, das in Berlin überreicht werden sollte?

In einem japanischen Garten
von Lafcadio Hearn

wunder im japsnischen Garten

 Lafcadio Hearn ist Japan Kenner.
Er lebte von 1850-1904.
Er lehrte englische Literatur in der Kaiserlichen Universität Tokio und war auch japanischer Staatsbürger.

Zersetzt
von Michael Tsokos Andreas Gößling

Transnistrien gibt es wirklich!

Dieser Thriller war ganz schön brutal und ziemlich schaurig zu lesen - zuerst die erschreckenden Folterungen, dann die furchtbare Vergewaltigung mit extremen Auswüchsen und noch die aufregende Flucht durch Wälder und Sumpf - etwas zu viel für ein Buch. Es wurden ja auch einige Fälle gleichzeitig geschildert. Jedenfalls ganz schön spannend, kein Durchhänger in der Mitte, wie so oft bei Krimis.

Auf der falschen Spur - Leena Lehtolainen

Auf der falschen Spur
von Leena Lehtolainen

Falsche - richtige Spur?

Im Finnlandurlaub gelesen, da sind wir auch bei einigen Schauplätzen vorbeigekommen.
Nach einiger Zeit habe ich wieder einen Krimi von Leena Lehtolainen, einer doch meiner Liebelingesautorinnen, gelesen, hat mich nicht enttäuscht, bin auch gut in die Geschichte, Familiensituation reingekommen, obwohl dies der 9. Band mit der rmittlerin Maria Kallio ist.

Alles gut auf der Insel - Elina Halttunen

Alles gut auf der Insel
von Elina Halttunen

finnisch, schwedische Familiengeschichte

Diese  finnisch, schwedische Familiengeschichte ist ein netter Ferienroman.
Die Handlung spielt auf einer kleinen finnischen Insel vor der Küste nahe Porvoo, nahe Helsinki, wo wir einige Tage verbracht haben. Passt als Einstimmung zu einer  Schärenrundfahrt im baltischen Meer.

Steirerrausch - Claudia Rossbacher

Steirerrausch
von Claudia Rossbacher

Geistererscheinungen

Nun ja, dieser Roman von Claudia Rossbacher, der Fall waren dieses Mal nicht so toll. Irgendwie werden die Romane einer langen Serie immer seichter und weniger spannend.- zu viele Gespester - und Geistergeschichten und die eigenartigen Rückblenden mit einem geschichtlichen Hintergrund.

Die weiße Nacht des Todes - Jarkko Sipilä

Die weiße Nacht des Todes
von Jarkko Sipilä

flotter Schmugglerkrimi

Ein flotter Finnlandthriller um geheimnisvolle Lieferungen mit Schmugglergut über Russland, nach Finnland zum Hafen und in die weite Welt. Und dann ein Brand in einem LKW mit einem toten Esten. An Heroinüberdosis gestorben und gleichzeitig ein Feuer gelegt? Da passt einiges nicht zusammen!

Das Museum der Stille - Yoko Ogawa

Das Museum der Stille
von Yoko Ogawa

Erinerungsstücke

Das war ein schönes Buch, diese Autorin schreibt wirklich wunderbar!
Ein interessantes Thema  - was bleibt wirklich über, was war das Charakteristium deines Lebens, an was erinnert sich die Nachtwelt? Welche Geschichten werden erzählt? Solch ein Museum müsste sehr interessant sein.

Ausweg Sackgasse - Sibyl Quinke

Ausweg Sackgasse
von Sibyl Quinke

Zwangsehe

Dieses Frauenschicksal hat mich sehr interessiert und ich habe den Fall auch sehr schnell gelesen. Der Stil war übersichtlich, einfach zu verstehen. Die handelnden und im Gericht befragten Personen waren auch gut zuzuordnen. Nach und nach erfärhrt man den ganzen Fall.

Tod in Porto - Mario Lima

Tod in Porto
von Mario Lima

Heidelberger Requiem - Wolfgang Burger

Heidelberger Requiem
von Wolfgang Burger

Rache

Dies ist der erste Band der "Heidelberger Reihe" mit dem Ermittler Alexander Gerlach.

Die Donnerstagswitwen - Claudia Piñeiro

Die Donnerstagswitwen
von Claudia Pineiro

Interessanter Teil der Gesellschaft

Dieser Roman hat sich gut lesen lassen und einmal eine andere Seite der Gesellschaft in Argentinien gezeigt:

Auf den zerbrochenen Flügeln der Freiheit - Rebecca Michéle

Auf den zerbrochenen Flügeln der Freiheit
von Rebecca Michéle

Starke Frauen

Der Roman hat mich sehr in den Bann gezogen, einmal angefangen und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Obwohl die Ereignisse im Kloster bald sehr eindeutig und furchtbar waren, hat man immer mit den Frauen mitgezittert, mitgelitten und die Hoffnung auf eine Flucht nicht aufgegeben.

Teufelsfrucht - Tom Hillenbrand

Teufelsfrucht
von Tom Hillenbrand

Geschmacksverstärker notwendig?

Ein Krimi, der in Luxemburg spielt! Estwas doch besonderes. Nochdazu bei Starköchen.
Interessant ist schon einmal der Prolog - eine beondere Frucht wird von den Einheimischen in Papua Neuguinea gegen westliche Waren getauscht.

Der Gourmet
von Lu Wenfu

Essen in China

Gao Xiaoting lebt in China in etwas ärmlicheren Verhältnissen und sieht tagtäglich den wohlgenährten, Rikscha bezahlenden, verhassten Vielfraß Zhu Ziye vorbeifahren und sich im Restaurant vollstopfen.

Das Geheimnis von Orcas Island - Nora Roberts

Das Geheimnis von Orcas Island
von Nora Roberts

spannende Leidenschaft

Ein Patschen am Auto von Charity und schon ist ein Helfer zur Seite, der noch dazu Arbeit sucht, die Charity für ihr Gasthaus dringend benötigt. Eine winn - winn - situation.

Letzte Spur Samba-Bahn - Elke Bardenhagen

Letzte Spur Samba-Bahn
von Elke Bardenhagen

Vermisste von der Samba Bahn

Die Samba Bahn war eine Regionalzugstrecke in Wuppertal. Sie wurde 1988 eingestellt nach fast 100 jährigem Betrieb.
Ein netter Regionalkrimi um die vermisste Schwester Anne, die sehr gerne mit der Samba Bahn gefahren ist und auch auf der letzten Fahrt dabei war.

Seiten