Alle Rezensionen von AnTheia

Nichts bleibt so, wie es wird - Sven-Eric Bechtolf

Nichts bleibt so, wie es wird
von Sven-Eric Bechtolf

Der letzte Vorhang fällt

Herwig Burchard ist ein gefeierter internationaler Regisseur. Eigentlich könnte alles super laufen mit seiner Inszenierung von Mozart's "Die Hochzeit des Figaro". Aber Herwig ist nicht nur ein äußerst grantiger Zeitgenosse, sondern er provoziert auch munter die Theaterkritiker. Bis ihm eines Tages der Kragen platzt und er öffentlich seinen ärgsten Kritiker niederschlägt.

Wie Frau Krause die DDR erfand - Kathrin Aehnlich

Wie Frau Krause die DDR erfand
von Kathrin Aehnlich

Ostalgie pur

Isabella Krause kann sich als Schauspielerin nach der Wende mehr schlecht als recht über Wasser halten. Als sie eines Tages zu Werbeaufnahmen für Naturjoghurt eingeladen wird, erhält sie aufgrund ihrer Herkunft einen besonderen Auftrag. Sie soll 10 Ostdeutsche für eine Dokumentation zusammenbringen, die über ihr schweres, entbehrliches Leben hinter der Mauer berichten.

Die Malerin des Nordlichts - Lena Johannson

Die Malerin des Nordlichts
von Lena Johannson

Starke Frauenfigur - zwischen Widerstand und Liebe

Über Signe Munch - die Nichte des bekannten Malers Edvard Munch - weiß man nur sehr wenig. Ich musste erstmal selbst recherchieren, um ein paar Key-facts zu finden. Eine begabte Malerin soll sie gewesen sein. Aber leider sind während der NS-Besetzung in Norwegen viele ihrer Werke verschollen, wenn nicht sogar zerstört worden.

Das Haus der Sehnsucht - Romina Gold

Das Haus der Sehnsucht
von Romina Gold

Emotional - aber durchschaubar

Michelle ist eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin, die ein unabhängiges Leben führt und von ihrer Lektorin Clare bei ihrem Erfolg unterstützt wird. Eines Tages lernt sie Clare's Ehemann Alexander kennen. Es kommt, wie es kommen muss: beide fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen und beginnen bald darauf eine verbotene Affäre. Allerdings ist Alexanders Ehe nicht problemfrei.

Schneewittchensarg - Roman Voosen, Kerstin Signe Danielsson

Schneewittchensarg
von Roman Voosen Kerstin Signe Danielsson

Die Frau hinter Glas

Schneewittchensarg ist der siebte Teil der Krimireihe um das skandinavische Ermittlerduo Ingrid Nyström und Stina Forss. Ich kannte bis jetzt noch keinen der Bände aus der Reihe und war deshalb mit gespannten Erwartungen an die Geschichte herangegangen.

Mörderisches Lavandou - Remy Eyssen

Mörderisches Lavandou
von Remy Eyssen

Leon Ritter jagt Serienkiller

Herbst zieht ein im beschaulichen Lavandou - der Wahlheimat des deutschen Rechtsmediziners Leon Ritter. Die Touristenströme sind abgezogen und man könnte meinen, dass nichts, rein gar nichts diese Ruhe und das französische savoir-vivre stören kann. Wenn da nicht die junge Hotelangestellte Francoise Bonnet plötzlich verschwunden wäre.

Sommertage auf Capri - Roberta Gregorio

Sommertage auf Capri
von Roberta Gregorio

Leichte Sommerliebe mit wenig Tiefgang

Eigentlich wäre Velia's Leben fast perfekt. Wenn sie nicht in einer Fernbeziehung stecken würde. Die Pendelei macht ihr zu schaffen. Und zu allem Überdruss ist sie sich nicht mehr sicher, ob die Beziehung zum Niklas noch das Richtige für sie ist. Da kommt ihr nach ihrer Rückkehr nach Neapel der Anruf ihrer Tante aus Capri sehr gelegen.

Marina, Marina - Grit Landau

Marina, Marina
von Grit Landau

La dolce Vita

Die Geschichte beginnt in dem kleinen fiktiven Ort Sant' Amato an der ligurischen Küste in den 60er Jahren. Der Hit „Marina“ erobert gerade die Charts und der junge Nino Lanteri verliebt sich in seiner ersten Schwärmerei in die Ehefrau des örtlichen Frisörs Marina.

Zara und Zoë - Rache in Marseille - Alexander Oetker

Zara und Zoë - Rache in Marseille
von Alexander Oetker

Marseille - sehen und sterben

Zara und Zoe sind zwei sehr ungleiche Zwillingsschwestern. Einander auseinandergelebt und entfremdet, arbeitet die regelkonforme Zara als Europol-Ermittlerin an schwierigen, grenzüberschreitenden Fällen. Ihre Schwester Zoe ist dagegen auf die schiefe Bahn geraten, arbeitet für einen korsischen Drogenbaron, ist skrupel- und kompromisslos.

Immer noch wir - Elja Janus

Immer noch wir
von Elja Janus

Lovestory mit Macken

Ich gebe zu, dass ich eigentlich nicht der Genre-Freund von Frauen- bzw. Liebesromanen bin. Jedoch hatte mich die Idee der Geschichte nach der Leseprobe durchaus neugierig gemacht. Und auch das toll gestaltete Cover lädt ja geradezu in die emotionale Geschichte ein.

Wo mein Herz schlägt - Rose Bloom

Wo mein Herz schlägt
von Rose Bloom

Herzklopfen garantiert

Was für ein überaus gefühlvoller, berührender Roman, der aber auch ein ernstes Thema, Organspende, aufgreift und in einer wunderbaren Geschichte über zwei Menschen, die zueinander finden, verwebt. Rose Bloom ist hier eine wirkliches tolle Geschichte gelungen, die ich fast an einem Stück durchlesen konnte, weil sie nicht nur berührt, sondern auch ein Quentchen Spannung enthält.

Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus - Kim Forester

Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus
von Kim Forester

Magische Welten

Sam Quicksilver lebt friedlich mit seinen Einhorn- und Zentraurenfreunden in der freien Stadt. Seit 100 Jahren herrscht Frieden. Der letzte erbitterte Krieg mit den Pegasus ist für viele nur eine Erinnerung, bis am Feiertag anlässlich des Friedensvertrags die Pegasus die freie Stadt angreifen und die Stadt zerstören.

Lago Mortale - Giulia Conti

Lago Mortale
von Giulia Conti

Tödlicher Piemont

In seinem ersten Krimi-Abenteuer entführt uns die Autorin Giulia Conti in den Piemont an den Lago D'Orta. Hier lebt der ehemalige Wirtschaftsjournalist und Polizeireporter Simon Strasser seit Jahren ein beschauliches Leben.

Stella, 4 Audio-CDs - Takis Würger

Stella, 4 Audio-CDs
von Takis Würger

Das Unbeschreibliche berührend erzählt

"Diese Frau trug so viele Rollen in sich, das Aktmodell, die Sängerin mit der dünnen Stimme, die Schönheit in meiner Badewanne, die Büßerin, die Lügnerin, das Opfer, die Täterin. Stella Goldberg, die Greiferin, meine Frau. Ich weiß nicht, ob es falsch ist, einen Menschen zu verraten, um einen anderen zu retten.

Flucht in die Schären - Viveca Sten

Flucht in die Schären
von Viveca Sten

Spannend bis zum Schluss

Im neunten Teil der Beststellerreihe widmet sich Viveca Sten einem oft tot geschwiegenen, aber doch sehr erschreckend realem Thema: häusliche Gewalt. Ein gesellschaftliches "Tabu-Thema", dem immer noch viele Frauen und auch Männer ausgesetzt sind.

Der Klang eines Augenblicks - Kate Dakota

Der Klang eines Augenblicks
von Kate Dakota

Seichte Story für Irlandliebhaber

Britt kehrt nach vielen Jahren in die Heimat ihrer Eltern zurück. Sie will abschließen mit dem unerklärlichen Tod ihres Vaters, der einst vor der Küste Irlands bei einem Sturz schwer verunglückte. Niemand wusste, war es ein Unfall oder gar Mord? Diese Fragen beschäftigen Britt. Sie will endlich Antworten und hofft sie hier in einem kleinen Fischerdorf zu finden.

Ein unvergänglicher Sommer - Isabel Allende

Ein unvergänglicher Sommer
von Isabel Allende

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang

"Mitten im Winter entdeckte ich endlich, dass in mir ein unvergänglicher Sommer ist." - Besser kann man den Inhalt dieses neuen bewegenden Romans von Isabel Allende nicht zusammenfassen. Mitten im tiefsten Schneesturm in Brooklyn gerät Richard, der etwas eigenbrötlerisch mit seinen drei Katzen lebende Uni-Professor, in einen Auffahrunfall. Alles ein harmloser Unfall?

Ich hab's auch nicht immer leicht mit mir - Anne Vogd

Ich hab's auch nicht immer leicht mit mir
von Anne Vogd

Lachen ausdrücklich erwünscht

Anne Vogd gelingt mit ihrem selbstironischen Blick auf das Leben einer ab Vierzigjährigen wirklich auch sensationell witziges und heiteres Literaturstück. Ich habe selten so sehr gelacht, wie bei der Lektüre von diesem Roman. Ich bin zwar selbst noch ein paar Jahre davon entfernt, aber das eine oder andere Problemchen hat man schon mal im Alltag an sich selbst beobachtet.

Oberons blutige Fälle - Kevin Hearne

Oberons blutige Fälle
von Kevin Hearne

Es war das Eichhörnchen

In diesem Band der Fantasy-Reihe über den Druiden Atticus steht sein tierischer Begleiter Oberon ganz im Mittelpunkt des Geschehens. Mit viel Humor und kriminalistischem Geschick lösen beide zwei knifflige Kriminalfälle à la Agatha Christie und beweisen dabei immer wieder aufs Neue, dass Hund und Mensch hier insbesondere eine unschlagbare Kombination sind.

Ich komme mit - Angelika Waldis

Ich komme mit
von Angelika Waldis

Leben ist..

Vita Maier und Lazy Laval sind ein ungewöhnliches Duo. Sie - 72 Jahre alt, vom Leben enttäuscht und seit 5 Jahren Witwe. Er - 21 Jahre jung, steinreich, aber an Leukämie erkrankt. Beide eint ihr Humor und der Wunsch, das Leben hinter sich zu lassen. Was als eine etwas widerwillige Freundschaft mit einigen Hürden beginnt, entwickelt sich zu einer außergewöhnlichen tiefen Freundschaft.

Seiten