Alle Rezensionen von Mianna

Im nächsten Leben wird alles besser
von Hans Rath

Eine Wucht

Hans Rath gibt in diesem Roman wieder interessante Einblicke in das Seelenleben eines Mannes. Arnold kommt mit seiner Schwarzseherei nicht weiter. Die Welt wird untergehen, davon ist er überzeugt. Ob seine Ehe das überstehen wird? Doch dann wacht er plötzlich in der Zukunft auf - hochtechnisiert und überwachend.

Ein Mann der Kunst - Kristof Magnusson

Ein Mann der Kunst
von Kristof Magnusson

Herrlich unterhaltsam

KD Pratz hat Jahrzehnte Einsamkeit auf seiner Burg am Rhein hinter sich. Seine Berühmtheit als Maler hat dies noch gesteigert. Vorallem gilt er als ungehobelt, kratzbürstig und unfreundlich. Nun macht sich ein Förderverein auf den Weg zu ihm, um ihn zu vereinnahmen. Es folgen chaotische und spannende Begegnungen, die aus jedem Einzelnen Erstaunliches hervorbringen.

Das Buch eines Sommers
von Bas Kast

Begegnung mit sich selbst

Nicolas stellt in den mittleren Jahren fest, dass er in seinem Job unzufrieden ist. Trotz großer Träume Schriftsteller zu werden, ist er seinem Vater in der Pharmafirma nachgefolgt. Zudem kriselt es in seiner Ehe. Mit dem Tod seines geliebten Onkels beginnt er die Dinge infrage zu stellen.

Mord in Highgate -

Mord in Highgate
von Anthony Horowitz

Solider englischer Krimi

"Mord in Highgate" ist der zweite Band um das Ermittlerduo Hawthorne und Horowitz. Die Geschichte entwickelt sich eigenständig gegenüber dem ersten Band, kann also unabhängig davon gelesen werden.

flüchtig - Hubert Achleitner

flüchtig
von Hubert Achleitner

Wechselhafte Erzählung

Maria ist nach langen Ehejahren einfach verschwunden und hat Herwig mit einer schwangeren Freundin zurück gelassen. Ihr Weg führt bis nach Griechenland und nicht nur sie ist auf dem Weg.

Der Gepäckträger - David Rawlings

Der Gepäckträger
von David Rawlings

Lehrreich

"Der Gepäckträger" ist eine Parabel über den Umgang mit dem eigenen Gepäck. Gillian fühlt sich seit jeher mangelbehaftet gegenüber ihrer Schwester, David pflegt seine (Zerstörungs-)Wut und Michael erfüllt unglücklich die Vorstellungen seines Vaters. Auf dem Flughafen vertauschen die drei aus Versehen ihre Koffer und bemerken die Verwechslung erst, als für sie schon viel auf dem Spiel steht.

Pandatage - James Gould-Bourn

Pandatage
von James Gould-Bourn

Herzerwärmend

Danny Maloony verliert seit dem Tod seiner Frau vor einem Jahr die Verbindung zu seinem 11 jährigen Sohn Will. Dieser spricht seitdem kein Wort mehr. Dazu kommt ein aggressiver Vermieter, der Verlust seines Jobs und der Mangel an Perspektiven. Die Verzweiflung treibt Danny dazu sich ein Pandakostüm zu kaufen, mit ungeahnten Folgen.

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte - Joe Hammond

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte
von Joe Hammond

Beschwerliche Biografie

Joe Hammond beschreibt in der "kurzen Geschichte vom Fallen" seinen Alltag mit der Motoneuron-Erkrankung und seinen Abschied vom Leben.

Was wir sind - Anna Hope

Was wir sind
von Anna Hope

Was wir gerne wären

Die Freundinnen Hannah, Cate und Lissa stehen mit 30 mitten im Leben und genießen das Zusammenwohnen in London. Ihre Träume und Hoffnungen breiten sich vor ihnen aus. In den nächsten zehn Jahren werden sie mit den Härten des Lebens umgehen müssen.

Dankbarkeiten - Delphine de Vigan

Dankbarkeiten
von Delphine de Vigan

Wahnsinnig ergreifend

Michka und Marie verbindet eine vertrauensvolle Beziehung, sie trägt die Beiden auch als Michka ins Altenheim zieht und immer mehr ihre Sprache verliert.

Nach Mattias
von Peter Zantingh

Eindrucksvoll und aussagekräftig

Das Mattias nicht mehr lebt, ist ein großer Verlust für die Angehörigen. In acht Geschichten, geht es außer den Angehörigen, um Menschen die direkt oder indirekt von ihm berührt wurden. Durch ihre Geschichten entsteht ein Bild von Mattias.

Ein Sommer auf Sylt - Lena Wolf

Ein Sommer auf Sylt
von Lena Wolf

Eintönige Geschichte

Julia erbt ein Haus auf Sylt, dabei hatte sie den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen. Doch plötzlich ist sie mit ihrer verwitweten Mutter und ihren zwei unausgeglichenen Tanten auf dem Weg zu genau diesem Haus. Eine Reise mit vielen Konflikten und Überraschungen beginnt.

Die Geheimnisse meiner Mutter - Jessie Burton

Die Geheimnisse meiner Mutter
von Jessie Burton

Herausfordernde Literatur

In diesem Frauenroman macht sich die Mittdreißigerin Rose auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie nie kennen gelernt hat. Ihr Vater erzählt ihr erstmals von einer Autorin, mit der ihre Mutter eine Liebesbeziehung hatte. Rose schleicht sich in deren Leben ein und bald geht es nicht mehr nur um die Suche nach ihrer Mutter.

Das Haus der Frauen - Laetitia Colombani

Das Haus der Frauen
von Laetitia Colombani

Sehr reale Frauenschicksale

Soléne ist eine erfolgreiche Anwältin in Paris. Ihr Leben bricht zusammen, als sich ein Mandant vor ihren Augen das Leben nimmt. Im Haus der Frauen findet sie Halt. Als öffentliche Schreiberin bekommt sie die Frauenschicksale unmittelbar mit. Sie merkt, dass jede Vergangenheit eine Zukunft haben wird.

Das kann uns keiner nehmen
von Matthias Politycki

Absurder geht´s nicht

Im Krater des Kilimandscharo treffen sich zwei ältere Männer, beide wollten dort alleine die Nacht verbringen - offene Rechnungen mit dem Leben begleichen, ihren unglücklichen Lieben nachtrauern. So ungleich sie auch sind, ist das der Beginn einer unwahrscheinlichen Freundschaft. Doch der Tod läuft auch mit.

Rote Kreuze
von Sasha Filipenko

Ergreifend und schonungslos

"Das Glück hat immer eine Vergangenheit (...) und jeder Kummer hat eine Zukunft."

Die Frauen von Richmond Castle - Tracy Rees

Die Frauen von Richmond Castle
von Tracy Rees

Harmonie versus das Böse in der Welt

Ishbel (Blue) Camberwell lebt gut situiert mit ihrer Familie in einem Stadthaus, im England der 1920er. Ihre Familie hat Krieg und Tod erlebt. An ihrem 21. Geburtstag macht ihr Vater gegen ihren Willen eine Ankündigung vor allen Geladenen, durch die sie einen Ehemann finden soll. Das wirbelt nicht nur in der Familie viel auf.

Letzte Rettung: Paris - Patrick Dewitt

Letzte Rettung: Paris
von Patrick DeWitt

Ungewöhnlich, skurril und bissig

Frances und ihr Sohn Malcom Price leben mit ihrem Kater Kleiner Frank in New York ein luxuriöses Leben. Das Erbe des verstorbenen Mannes ist bald verprasst und deswegen "flieht" Frances mit ihrem Sohn und dem Kater, den sie für die Inkarnation ihres toten Mannes hält nach Paris. Eine seltsame Reise beginnt.

Wer im Himmel auf dich wartet - Mitch Albom

Wer im Himmel auf dich wartet
von Mitch Albom

Enttäuschende Fortsetzung

Mitch Albom hat in diesem Roman die Geschichte aus "die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen" fortgesetzt. Begeistert von seinen bisherigen Romanen, bin ich enttäuscht darüber wie sehr dieser Roman dem Vorgänger gleicht. Annies Geschichte, mit der das andere Buch endete, wird hier weiter erzählt.

Laufen - Isabel Bogdan

Laufen
von Isabel Bogdan

Um des eigenen Lebens willen Laufen

In ihrem neuen Roman "Laufen" hat Isabel Bogdan das ernste Thema des Siuzides gewählt. Damit hat sie erneut ein ungewöhnliches wie unterhaltsam humorvolles Buch (wie in Der Pfau) geschrieben, das sich gleichzeitig vollkommen vom Vorgänger unterscheidet. In einer Innenschau läuft die namenlose Protagonistin "um ihr Leben", das nach dem Tod ihres Partners aus der Bahn geriet.

Seiten