Buch

Die Farben des Blutes, Band 2: Gläsernes Schwert

von Victoria Aveyard

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will - und zwar um jeden Preis: Mare.
Teil 2 der Serie "Die Farben des Blutes" - glasklar, facettenreich, aufregend und schnell!

Rezensionen zu diesem Buch

Tolle Charakterentwicklung

Nachdem ich im September den ersten Band dieser Tetralogie gelesen hatte, freute ich mich nun, diese Reihe weiterlesen zu können.

Von der Prinzessin zur Gejagten
Das Buch setzt nahtlos an seinen Vorgänger an. Mare und Cal sind nur mit knapper Not und der Hilfe der Rebellen entkommen und nun zusammen mit diesen auf der Flucht. Statt höfische Intrigen heißt es also in band zwei Flucht, Kampf, Rebellion wodurch eine deutlich andere Atmosphäre, als beim Vorgänger entsteht und wir...

Weiterlesen

Fantastische Fortsetzung

Äußerlich passt das Buch super zu Band 1, das ist finde ich bei Reihen immer super. Nachdem ich von der roten Königin total begeistert war, wollte ich ganz schnell wissen, wie es weitergeht.

Teil 2 ist auf jeden Fall noch düsterer und die Autorin hat es auch hier wieder geschafft diese Atmosphäre glaubhaft darzustellen. Es herrscht nach wie vor Krieg, doch hier mittlerweile schlimmer denn je. Mare ist mittendrin und ihre Entwicklung ist wirklich unglaublich. Sie ist eine starke,...

Weiterlesen

etwas zäh

Inhalt
Mare ist aus den Fängen des Königs entkommen, nur um direkt in die nächste Gefahr zu laufen. Der Oberst der Roten Garde hat nämlich ganz andere Ansichten als sie und hält so einige Überraschungen bereit.

Eigene Meinung
Ich bin noch unentschlossen, wie ich den zweiten Band finden soll. Mare nervt mich. Sie ist auf Selbstmordmission und ihr scheint egal was die anderen (auch ihre Freunde) von ihr denken. Und nebenbei badet sie ausgiebig in...

Weiterlesen

Kann nicht mit dem ersten Teil mithalten

Hier geht es zur Rezension auf meinem Blog: https://liebedeinbuch.blogspot.com/2018/01/rezension-glasernes-schwert.html

Kurzbeschreibung: In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal...

Weiterlesen

Gut, kann aber nicht mit dem ersten mithalten

Mit Hilfe der Scharlachroten Garde konnte Mare die Flucht vom Palast der Silbernen gelingen. Doch Maven, der König, ist stärker denn je zuvor. Mare macht sich auf die Suche nach ihresgleichen: Rote mit silbernen Eigenschaften. Doch das wird nicht so einfach, wie sich früh herausstellt, denn auch Maven bleibt nicht untätig und versucht die Neublüter umzubringen.
Mare und ihre Freunde müssen nun alles Mögliche in Gang setzten, um schneller als der König zu sein.

Meine Meinung:...

Weiterlesen

Wirklich gut!

Das Cover 
Auch diese Cover gestaltet sich ähnlich wie das Erste. Hierbei ist zu beachten, dass es kein rotes Blut/Tuch gibt, sonder blaues Glas. Dieses ist zerbrochen. 
In der Mitte befindet sich ein Schwert, welches das Glas zu zerstören scheint. Im Hintergrund allem befindet sich wieder eine weibliche Person, welche wieder nach unten schaut. Es scheint ganz so als ob sie ihren Blick zum Betrachter senkt. Vielleicht eine Art Verbeugung, respektvolle, anmutige Begrüßung?
...

Weiterlesen

Etwas enttäuscht

Nachdem ich den ersten Band geliebt habe, habe ich mich natürlich um so mehr gefreut, dass der 2. Band unter dem Weihnachtsbaum gelegen war.

Der Einstieg in das Buch hat schon sehr viel versprochen. Man war gleich wieder mitten im geschehen. Die ersten Seiten waren wirklich sehr gut, aber leider hat es schon bald an Spannung verloren. Es hat sich einfach gezogen. In der Mitte des Buches war es immer zu Spannend, die Handlungen waren gut überlegt und man hat auch nichts voraussehen...

Weiterlesen

Verrat und Schwächen

Gläsernes Schwert macht da weiter wo die rote Königin geendet hat. Etwas was mir schon mal gefallen hat, da manchmal Fortsetzungen einen kleinen Zeitsprung machen.

Leider konnte mich aber dieser Band nicht so überzeugen wie der erste. Zu Anfange dachte ich erst das Mare von einer Falle in die nächste tappt, bis es auf einmal ruhiger wurde, fast schon zu ruhig bis zum großen Knall am Ende.

Mare macht eine gewisse negative Entwicklung in diesen Band durch, aber ich denke das ist...

Weiterlesen

Enttäuschender zweiter Band, der sich gegen Ende jedoch steigert...

Ich war vom ersten Teil einfach nur unglaublich beeindruckt und habe mich daher riesig gefreut den zweiten Teil endlich in der Bücherei erwischen zu können, denn ich wollte unbedingt weiterlesen. Letztendlich muss ich aber sagen, dass mich dieser Teil doch ziemlich enttäuscht hat!

Der Schreibstil der Autorin ist eigentlich extrem fesselnd, aber er war mir in diesem Buch einfach zu ausschweifend und voller Wiederholungen, weshalb es an sehr vielen Stellen leider extrem gezogen hat. Es...

Weiterlesen

Etwas langweilig und eine heftige Charakteränderung von Mare

Nachdem Mare und Cal Mavens Fängen entkommen sind, klammert sie sich an den Plan, so viele Neublüter wie möglich zu retten. Sie unterstützt die Garde, um Maven und seine Mutter zu stürzen. Doch auch er sucht sie ...

Ich habe dieses Buch schon vor längerer Zeit angefangen, es jedoch dann wieder abgebrochen. Nun habe ich es wieder eine Chance gegeben.
Ich kam wieder am Anfang nicht so richtig in das Buch rein. Im Hauptteil hat es mich jedoch dann doch etwas mit sich gerissen....

Weiterlesen

Krass

EIns der Bücher bei dem du den letzten Satz liest und ein Bild vor Augen hast und es einfach nicht aus dem Kopf bekommst. 

Weiterlesen

Mäßiger 2. Band

„Gläsernes Schwert“ von Victoria Aveyard ist die Fortsetzung zu „Die rote Königin“. Mare und Cal haben es gerade so geschafft und wurden von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Sie sollen den Rebellen helfen gegen die Silbernen zu kämpfen, doch sie will die anderen Roten aufspüren, die genauso sind wie sie.

 

Den ersten Teil fand ich ganz gut und ich wollte wissen wie es mit Mare weiter geht. Dieser Teil setzt direkt an den ersten an, man sollte also...

Weiterlesen

Ein Verrat jagt den nächsten

Inhalt:
Gerade noch so können Mare und der ehemalige silberne Prinz Cal mithilfe der Scharlachroten Garde aus dem Schloss fliehen. Doch als sie in deren Versteck angekommen sind, bekommt Mare ihre Zweifel, ob sie hier wirklich sicher sind. Wird sie es schaffen, die Garde von ihrem Plan zu überzeugen, die anderen Neublütigen zu finden und eine Armee mit ihnen aufzustellen? Die Zeit rennt, denn auch König Maven ist auf der Suche nach ihnen.

Meine Meinung:
"Gläsernes Schwert...

Weiterlesen

Lesenswert

Achtung! Spoiler zu Band 1, Die rote Königin.

 

Cal und Mare entkommen der Knochenarena und ihrer Hinrichtung nur mit Mühe, und nicht ohne Hilfe der roten Garde. Jetzt befinden sie sich auf der Flucht, Cal als Gefangener, und Mare, ja als was eigentlich? Das weiß sie auch nicht genau. Sie weiß nur, sie wird Cal nicht alleine lassen. Denn er ist der verbannte Prinz, der gefallene Prinz, der einsame Prinz. Und sie ist die kleine Blitzwerferin, die den Prinzen verführt haben soll...

Weiterlesen

Tiefer Fall von 5 auf 2 Sterne

Meine Zusammenfassung

Nachdem Cal und Mare aus den fängen der Silbernen gerettet wurden, steht schon das nächste Problem für die beiden an. Sie können nicht einfach so in ihr altes Leben zurück, sondern müssen sich der Garde anschließen um König Maven und seine böse Mutter aufzuhalten.
Sie wollen die Menschen finden, die auf Julians Liste stehen, die mit dem rotem Silberblut, die "Anderen". Doch auch Maven sucht sie, nicht nur um sie nicht gegen sich zu haben, sondern auch um...

Weiterlesen

Brillante Fortsetzung

Erster Satz

Der Lappen, den Farley mir gibt, ist zwar sauber, aber er riecht trotzdem nach Blut.

Meinung

Die Flucht aus der Knochenarena ist gelungen, trotzdem sind Mare, Cal und die rote Garde noch lange nicht in Sicherheit. Auf der Flucht vor Maven und seiner silbernen Armee, stellen sich immer mehr Hindernisse in Mares Weg, und da ist auch noch Julians Liste mit Namen anderer "Neublüter", die so sind wie sie selbst. Wird es die Blitzwerferin schaffen...

Weiterlesen

Nachdem grandiosen Reihenauftakt, startete "Gläsernes Schwert" ziemlich schleppend

Victoria Aveyards "Gläsernes Schwert" ist der zweite Band ihrer "Die Farben des Blutes" Fantasy-Jugendbuch Reihe. Leider habe ich bei dieser Fortsetzung einige Kritikpunkte. Zu allererst muss ich erst einmal über die Covergestaltung meckern. Die Gestaltung des Vorgängers hatte mir noch wahnsinnig gut gefallen, der zweite Band wirkt dagegen einfach nur abgekupfert und das kleine Schwert"chen" eher wie eines dieser Cocktailfrüchte-Aufspieß-Schwertchen. Ein solches Miniatur Schwert passt...

Weiterlesen

Ich bin enttäuscht...

Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard

*Das Buch* 
~ ist der 2. Teil der Reihe 
~ die deutsche Erstausgabe erschien im Juli 2016 
~ gehört zur Genre Jugendroman, Dystopie 
~ die Kapitel sind normal lang 
~ es wurde aus der Sicht der Protagonistin geschrieben 

*Der Text* 
Ist wie im ersten Teil auch schon, leicht zu lesen und zu verstehen. Der Stil gefällt mir. 

*Die Protagonisten* 
Ja, dies ist mir in diesem Teil ein Dorn im Auge....

Weiterlesen

Ein guter 2. Band

Zusammenfassung:

Ich bin ein Schwert, geboren aus Blitz, geschmiedet in Cals Feuer - und in Mavens. Einer hat mich verraten, und auch der andere könnte jederzeit gehen. Aber ich fürchte mich nicht vor einem gebrochenen Herzen. Ich fürchte keinen Schmerz. Ich klammere mich an den Plan, so viele Neublüter wie möglich zu retten, weil ich Angst habe, verlassen zu werden. Angst, an einem Ort zu erwachen, an dem meine Freunde und meine Familie verschwunden sind. Wo ich nichts bin, nur ein...

Weiterlesen

Eine Fortsetzung nach meinem Geschmack

Sehnsüchtig habe ich dieses Buch erwartet und war unglaublich gespannt wie es mit Mare weiter geht. Das Cover hat mir auf den ersten Blick gefallen, es ähnelt dem des ersten Teils und es ist deutlich erkennbar, das die beiden Bücher zusammen gehören. Der erste Teil lag schon wieder etwas zurück und trotzdem war ich sofort wieder in der Geschichte drin, sie beginnt genau dort wo der letzte Band aufgehört hat.

Der Schreibstil ist wie auch schon bei Band 1 einfach nur fesselnd, spannend...

Weiterlesen

Ein nicht ganz so starker Band wie der erste, aber trotz allem mit viel Dramatik, Gefahr, Misstrauen und wunderbaren Charakteren

Die Schreibweise von Victoria Aveyard und ihrer Übersetzerin ist wieder einmal sehr schön durchdacht und ausgeführt worden. Man kommt sofort wieder gut in die Geschichte hinein, erhält nochmals einen groben Überblick und findet sich schnell und einfach zurecht.

Die alten sowie die neuen Charaktere sind wieder einmal greifbar, sodass man sich ein Bild von ihnen aufrufen kann. Es ist möglich sie alle in ein Bild zu setzen, ihnen zu folgen und bei einzelnen sogar Beweggründe zu erfassen...

Weiterlesen

Unfassbar schlechte Fortsetzung

"Die rote Königin" konnte mich schon nicht ganz vom Hocker hauen. Ja, ich fand die Geschichte interessant, wollte wissen, wie es weitergeht, wollte mehr. Doch auch schon Band 1 erinnerte mich zu sehr an andere erfolgreiche Jugendbücher, wies mir zu viele Parallelen auf. Von daher bin ich kein "Fan ab Stunde Null" sondern eher ein interessierter Begleieter. 
Trotz allem wollte ich natürlich Band 2 nicht missen und ging sehr positiv gestimmt ans lesen. Doch schon auf den ersten Seiten...

Weiterlesen

Wir erheben uns.

INHALT
Mare und Cal sind dem Tod knapp entkommen, aber die nächste Herausforderung wartet nicht lange auf die beiden. Gemeinsam mit Mitgliedern der Scharlachroten Garde müssen sie dem grausamen König Maven zuvorkommen und unschuldige Neublüter retten. UmRote zu retten, die genauso wie Mare auch Silberne sind, setzt sie ihre eigene Sicherheit aufs Spiel.

MEINUNG
Wieder erleben wir die Geschehnisse aus Mares Perspektive und haben so den vollen Einblick in ihre Gefühlswelt....

Weiterlesen

Gläsernes Schwert

Klappentext:

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich...

Weiterlesen

Enttäuschende Fortsetzung...

Mare und Cal wurden im letzen Moment von der Scharlachroten Garde gerettet und befinden sich jetzt auf der Flucht, denn der neue König Maven ist immer noch hinter den beiden her und wird nicht ruhen, bis sich zumindest Mare wieder in seiner Gewalt befindet...

"Gläsernes Schwert" ist der zweite Band von Victoria Aveyards Die Farben des Blutes Reihe und wird wieder aus der Sicht von Mare Barrow erzählt.

Der Auftaktband hat mir richtig gut gefallen und so habe ich mich schon sehr...

Weiterlesen

Düsterer & kriegerischer als Band 1

Worum geht's?

Ich kenne so ein Leben allzu gut. Aber ich habe diesen Pfad verlassen. Ich bin keine Diebin mehr. Ich bin die Blitzwerferin und habe mehr Ideale, als ich zählen kann. Unabhängigkeit, Rache, Freiheit, alles, was die Funken in mir nährt, und die Entschlossenheit, die mich antreibt. (S. 247)

Mare hat viel verloren. Von Maven verfolgt, arbeitet sie nun mit der Scharlachroten Garde zusammen. Doch für die Rebellen stellt sie mehr eine mächtige Waffe dar als...

Weiterlesen

Unsympathische Protagonistin und viele Längen - Kann nicht mit Band 1 mithalten

Vorab: Der Nachfolger von „Die rote Königin“ konnte mich leider überhaupt nicht begeistern. Zu Anfang wird direkt an die Geschehnisse am Ende des ersten Bandes angeknüpft. Man findet leicht in die Geschichte hinein und fühlt sich den Personen nach wie vor verbunden. Doch hat man erstmal die ersten hundert Seiten hinter sich, schleicht sich langsam ein gewisser Widerwille ein.

Grund ist zum einen die Langatmigkeit, mit der die Ereignisse erzählt werden. Die ganze Zeit wartet man darauf...

Weiterlesen

Nicht so gut wie der erste Band, aber trotzdem lesenswert

Inhalt:

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur...

Weiterlesen

Typischer Zwischenband mit einer etwas nervigen Protagonistin

Der zweite Band schließt direkt an den Ersten an und ist ein typischer "Zwischenband", der mit einem Cliffhanger endet, aber ansonsten passiert mir viel zu wenig.

Mare und Cal sind aus der Knochenarena entkommen und die Rote Garde, darunter auch Kilorne, Mares Freund aus Kindertagen, und Shade, ihr totgeglaubter Bruder. Cal ist ein Gefangener, der seine Rolle stoisch und uninteressiert hinnimmt.

Mares Ziel in diesem Buch ist es, möglichst viele "Neublüter" aufzuspüren, also...

Weiterlesen

Wird Mare ihre Pläne trotz Verfolgung umsetzen können?

Nach ihrer Flucht aus der Knochenarena wird Mare von König Maven gejagt, dem Mann, der ihr Vertrauen auf grausame Weise missbraucht hat. Begleitet wird sie von Cal, Farley, Kilorn und ihrem totgeglaubten Bruder Shade. Durch Mavens Verrat ist das alte Versteck der scharlachroten Garde unbrauchbar geworden, doch mit Müh und Not können die Verbündeten sich in einen anderen Stützpunkt der Rebellen retten. Der dort befehlende Oberst ist von Mare und Cal allerdings nicht besonders angetan und...

Weiterlesen

Spannende und rasante Fortsetzung mit kleinen Schwächen

Dies ist Band 2 der Reihe, die Rezension enthält einige Spoiler zu Band 1!

Nachdem der erste Teil so begeistern konnte, war die Fortsetzung der Farben des Blutes Reihe von Victortia Aveyard natürlich sehnlichst erwartet. Und die Geschichte schließt auch zugleich nahtlos an das Geschehen des ersten Bandes an, als Mare und Cal aus der Arena flüchten. Die schließen sich der Roten Garde an und machen sich auf die Suche nach weiteren Roten mit Silber-Fähigkeiten.  Doch Mares Konflikt steht...

Weiterlesen

heiß erseht! Dennoch entwickelte sich Band 2 etwas anders als erwartet ;)

die Autorin:

Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei „A Game of Thrones...

Weiterlesen

Noch besser als Teil 1!!!!

Meine Meinung:

Nach dem extremen Cliffhanger von „Die rote Königin“ habe ich mich sehr gefreut, dass nun endlich die Fortsetzung „Gläsernes Schwert“ erschienen ist. Es war eine ganz schön lange Wartezeit, die sich aber mehr als gelohnt hat. Dieser Teil hat meine ohnehin schon hohen Erwartungen noch übertroffen.

Das Buch setzt unmittelbar da fort, wo Band eins geendet hat. Trotzdem schafft es die Autorin geschickt die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst am Anfang des Buches...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
576 Seiten
ISBN:
9783551583277
Erschienen:
Juli 2016
Verlag:
Carlsen Verlag GmbH
Übersetzer:
Birgit Schmitz
7.67347
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.9 (49 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 180 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher