Buch

Einer wird sterben - Wiebke Lorenz

Einer wird sterben

von Wiebke Lorenz

Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst.
Sie kann mit niemandem sprechen. Nicht einmal mit ihrem Mann.
Was wissen die Leute im Auto?
Und vor allem, was werden sie tun?

Eines Morgens steht es plötzlich da. Das schwarze Auto. Mitten in der ruhigen Blumenstraße in einem gehobenen Wohnviertel. Darin ein Mann und eine Frau, die reglos dasitzen.
Stundenlang, tagelang.

Nach und nach macht diese stumme Provokation die Anwohner nervös. Allen voran Stella Johannsen, die sich immer und immer wieder die eine Frage stellt: Was wissen sie? Über die schreckliche Nacht vor sechs Jahren, als Stella und ihr Mann Paul einen schweren Unfall hatten. Einen Unfall, bei dem ein Mensch starb.

Sind sie deswegen hier? Was werden sie tun? Und wie viel Zeit bleibt Stella noch?
"Ich habe mich völlig in dieser Geschichte verloren und wusste irgendwann nicht mehr, wo oben und unten ist. Wahnsinnig spannend. Unbedingt lesen!" Melanie Raabe

Rezensionen zu diesem Buch

Aufregende, spannende und eindringliche Psychospiele ...

Stella bemerkt am Morgen ein geparktes Auto auf der Straße, ein fremdes Auto, aber das Fahrzeug lässt sie, an ein früheres Model von ihrem Mann denken. Was hat Paul dieses Auto geliebt und welches Ende hat es genommen. So beginnt Stella ihren Tag und lässt die Gedanken hinter sich, allerdings steht das Auto auch am Abend genau dort wie am Morgen und auch die beiden Insassen sind immer noch da. Komisch, aber wer weiß. Stella versucht ihre Gedanken abzuschütteln, aber als der Wagen auch am...

Weiterlesen

ein Psychothriller, der seinem Genre gerecht wird

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch beginnt gemütlich mit sympathischen Charakteren und beschreibt diese in ihren Alltagssituationen, völlig unspektakulär. Mit der Zeit vermutet man als LeserIn aber schon, dass nicht alles so harmonisch abläuft, wenn man einen genaueren Blick hinter die Fassaden wirft. Allerdings bin ich ziemlich lange nicht darauf gekommen, was genau mich stört und wer zu den „Guten“ bzw. wer zu den „Bösen“ gehört. Stella befindet sich in einer komischen Situation: Auf...

Weiterlesen

Hatte mehr erwartet

Ein ruhiges und beschauliches Wohnviertel in gehobener Gegend. Plötzlich parkt ein schwarzer Wagen in der Straße. Tagelang. Mit reglosen Personen darin, ein Mann und eine Frau. Sie sitzen einfach nur da. Tag für Tag. Stella Johannsen wird nervös. Hat es etwas mit ihr und ihrem Mann zu tun? Wissen sie etwas über den Unfall vor sechs Jahren?  Was haben sie vor und wie weit werden sie gehen?

Stella war vor sechs Jahren in einen Autounfall verwickelt, in dem die erste Frau ihres Mannes...

Weiterlesen

Etwas enttäuscht

Der Einstieg ins Buch war relativ leicht, wenn auch zunächst ein bisschen verwirrend. Erst am Ende habe ich erkannt was es mit dem ersten Kapitel auf sich hat. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig zu lesen. Sie hat das ganze Buch über eine gewisse Spannung aufrecht erhalten, aber dennoch fand ich es an manchen Stellen etwas langweilig. Es war spannend, aber nicht so "der Knaller". Bis zu dem letzten Abschnitt ist die Geschichte eher vor sich hingeplätschert und konnte mich nicht...

Weiterlesen

Stella allein zu Hause!

Stella und Paul Johansson wohnen in einer Villa am Blumenweg. Wobei Stella meist alleine zu Hause ist, da Paul als Pilot arbeitet und immer für längere Zeit weg ist.

Eines morgens parkt ein schwarzer Mercedes direkt vor ihrem Haus, darin 2 Menschen, die nichts anderes tun als in dem Wagen zu sitzen. Stundenlang, tagelang, nächtelang. Was bei den Anwohnern der Blumenstrasse die verschiedensten Gefühle auslöst. Stella zum Beispiel löst diese Präsenz Angst aus. Denn in der Vergangenheit...

Weiterlesen

Sanfter Psychothriller mit gewöhnungsbedürftigem Ende…

Durch eine Leserunde auf Lovelybooks bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Zwar habe ich kein Leseexemplar gewonnen, wollte aber unbedingt dabei sein, denn der Klappentext hat mich echt neugierig gemacht. Bisher habe ich noch nie einen Psychothriller gelesen, aber jetzt war es wohl soweit.

Auch das Cover hat mich angesprochen. Ein paar gelb/rote (verwelkte) Blütenblätter liegen auf einer hellgrauen Fläche, vermutlich Papier, denn es sieht aus, als ob etwas darauf getropft ist...

Weiterlesen

Interessanter Psychothriller mit Längen

Paperback 
Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50 
ISBN: 978-3-651-02541-7

352 Seiten, Klappenbroschur

Klappentext

Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst.
Sie kann mit niemandem sprechen. Nicht einmal mit ihrem Mann.
Was wissen die Leute im Auto?
Und vor allem, was werden sie tun?

Eines Morgens steht es plötzlich da. Das schwarze Auto. Mitten in der ruhigen Blumenstraße in einem gehobenen Wohnviertel. Darin ein Mann und eine Frau,...

Weiterlesen

Stella allein zu Haus

Eigentlich führt Stella ein schönes Leben. Mit ihrem Mann Paul lebt sie in einer Villa, in einer gehobenen und sicheren Wohngegend. Er ist Kapitän und fliegt Fracht durch alle Welt, sie ist Hausfrau und Katzenmutti. Doch die Fassade beginnt zu bröckeln als eines Tages zwei Wildfremde auf der Straße auftauchen. Sie sitzen in einem Auto, fallen in der ruhigen Gegend schnell auf. Doch was wollen sie hier? Stella beschleicht immer mehr der Gedanke, dass sie wegen ihrer Vergangenheit hier sind....

Weiterlesen

Wenn die Vergangenheit dich einholt

Klappentext:
Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst. Sie kann mit niemandem sprechen. Nicht einmal mit ihrem Mann. Was wissen die Leute im Auto? Und vor allem, was werden sie tun? Eines Morgens steht es plötzlich da. Das schwarze Auto. Mitten in der ruhigen Blumenstraße in einem gehobenen Wohnviertel. Darin ein Mann und eine Frau, die reglos dasitzen. Stundenlang, tagelang.

Nach und nach macht diese stumme Provokation die Anwohner nervös. Allen voran Stella Johannsen,...

Weiterlesen

Schuld und Angst

Paul ist mal wieder als Pilot im Ausland unterwegs, als Stella ein Auto mit zwei Personen in ihrer Straße entdeckt. Es macht sie nervös und der Wagen bleibt auch dort - stundenlang, tagelang. Warum steht der Wagen dort? Was wissen die Personen im Wagen über sie? Wissen sie von dem Unfall? Was wird geschehen?

Das fragt sich nicht nur Stella, sondern auch der Leser, vor allem als es noch andere merkwürdige Vorfälle in der Straße gibt.

Dies ist mein erster Thriller von Wiebke...

Weiterlesen

eine tolle Idee und ein guter Ansatz, jedoch leider nicht das, was ich erwartet hatte

Obwohl ich schon viel Gutes gehört hatte, war dieses mein erstes Buch von Wiebke Lorenz.
Belohnt wurde ich mit einem tollen Schreibstil der sich angenehm lesen lässt sowie einer genialen Idee, die einen bereits nach den ersten paar Seiten gefangen nimmt. Zumal die Autorin es geschafft hat, die Atmosphäre entsprechend beklemmend und geheimnisvoll zu gestalten.
Ein geparktes Auto vor dem Haus, dessen Insassen nichts tun als darin zu sitzen? Und das tagelang? Das würde mich...

Weiterlesen

Kein Psychothriller im klassischen Sinne

Psychothriller Einer wird sterben von Wiebke Lorenz erschienen am 21.01.2019 im Fischer Verlag, eBook 268 Seiten

Protagonistin Stella sieht sich eines morgens einem schrecklichen Deja vu gegenüber. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkt ein Wagen, der dem, mit welchem sie vor sechs Jahren mit ihrem Mann verunfallte, ähnelt. Doch dies bleibt nicht der einzige Schock.

Die Autorin spinnt stetig weitere Psychoelemente ein und zieht das Netz immer enger. Jedes Kapitel endet...

Weiterlesen

Wer stirbt?

Zunächst einmal tue ich mir sehr schwer, dass am Ende des Buches ein Vergleich mit Sebastian Fitzek gezogen wird. Das finde ich maßlos übertrieben. Die Story ist gut, die Idee dahinter auch, nur mir gefiel die Umsetzung nicht so gut. Die kurzen Kapitel und der flüssige Schreibstil mit Cliffhangern fand ich gut. Jedoch geht es mir in dem Buch viel zu viel um Nebensächlichkeiten, die zwar bei der Auflösung eine Rolle spielen, aber für mich nicht wichtig waren. Es fängt spannend an, doch dann...

Weiterlesen

Spannender Pageturner!

Stella lebt mit ihrem Mann Paul in einer ruhigen Wohngegend. In der Straße kennt man sich. Wobei Stella keinen großen Wert auf freundschaftliche Beziehungen zu den Nachbarn legt. Das liegt auch daran, dass Pauls Ex-Frau bei einem Autounfall ums Leben kam, und Stella den Eindruck hat, dass die Nachbarn denken, dass Stella sich ins gemachte Nest gesetzt hat. Dennoch fühlt sie sich in der Straße sicher. Das ändert sich allerdings schlagartig, als plötzlich ein unbekannter Wagen in der Straße...

Weiterlesen

Spannender Psychothriller

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, auch wenn es etwas untypisch für einen Thriller ist.

Der Prolog macht sofort neugierig, man fragt sich sofort, wer, wie, wo, was und warum. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Der Spannungsbogen nimmt im Verlauf der Geschichte stetig zu. Die Personen sind authentisch gezeichnet, wobei mir Stella etwas anstrengend ist. So abhängig vom Mann zu sein finde ich doch sehr komisch. Das Buch birgt viele unerwartete Wendungen in sich, die...

Weiterlesen

Fesselnd, spannend, ein Pageturner!

Stella und Paul Johannsen leben in einem ruhigen Stadtviertel in einer schönen Villa. Paul ist Pilot und ist oft und viel im Ausland unterwegs. Stella hat sich an das Alleinsein einigermaßen gewöhnt und freut sich immer auf die Rückkehr ihres Mannes.
Da steht eines Tages plötzlich ein dunkler Mercedes in ihrer Straße gegenüber ihrem Haus. Ein Mann und eine Frau sitzen darin und beobachten offenbar etwas, aber es nicht erkennbar, wen oder was sie beobachten und warum. Sie stehen dort...

Weiterlesen

Ein packender Psychothriller

Der Klappentext:

"Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst.

Sie kann mit niemandem sprechen. Nicht einmal mit ihrem Mann.

Was wissen die Leute im Auto?

Und vor allem, was werden sie tun?

Eines Morgens steht es plötzlich da. Das schwarze Auto. Mitten in der ruhigen Blumenstraße in einem gehobenen Wohnviertel. Darin ein Mann und eine Frau, die reglos dasitzen.

Stundenlang, tagelang.

Nach und nach macht diese stumme Provokation die Anwohner...

Weiterlesen

Ein intelligenter Thriller

Stella ist seit ihrer Hochzeit mit einem Fracht-Piloten viel alleine in ihrem Haus in einer gehobenen Wohngegend und hat auch kaum Kontakt zu den Nachbarn. Als plötzlich ein schwarzes Auto gegenüber des Hauses steht und die Insassen tagelang ruhig dasitzen, wird Stella nervös, denn sie erreicht ihren Mann nicht und kann auch sonst mit niemanden reden – über die Provokation, aber auch den Unfall vor sechs Jahren, bei dem die erste Frau ihres Mannes ums Leben kam. Doch was wissen die anderen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783651025417
Erschienen:
Februar 2019
Verlag:
FISCHER Scherz
7.53846
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 41 Regalen.

Ähnliche Bücher