Buch

Wie ein leeres Blatt - Pénélope Bagieu

Wie ein leeres Blatt

von Pénélope Bagieu

Nominiert durch die Jugendjury für den Deutschen Jugendliteratur Preis 2014!
Pénélope Bagieu variiert in WIE EIN LEERES BLATT das klassische Thema einer Heldin mit Gedächtnisverlust auf ebenso wunderbare wie originelle Weise. Die junge Pariserin Eloise kommt eines Abends auf einer Bank zu sich und weiß nicht mehr, wer sie ist. Langsam erforscht sie ihr eigenes, leider viel zu banales Leben, in dem sie sich weder als Geheimagentin noch als Klon ihrer Selbst oder als Verbrecherin entpuppt. Ohne je herauszufinden, was ihr zugestoßen ist, ergreift sie die Chance und betrachtet ihr Leben noch einmal neu - wie ein leeres Blatt.

Rezensionen zu diesem Buch

Wie ein leeres Blatt Papier

Meine Meinung:
Wie ihr vielleicht noch wisst, habe ich zu Weihnachten die beiden Graphiy Novels von Pénélope Bagieu aus dem Carlsen-Verlag bekommen. Und nun habe ich einen Tag im Februar genutzt um beide Graphic Novels zu ergründen und zu entdecken. Zu allererst möchte ich  "Wie ein leeres Blatt Papier" vorstellen.
Die Protagonistin Eloise findet sich eines Abends auf einer Bank in Paris wieder und hat keine Ahnung wie sie dahin kommt und wer sie eigentlich ist. Also begibt sie...

Weiterlesen

Wenn man sich an nichts mehr erinnert...

Eloise sitzt auf einer Bank mitten in Paris und kann sich an nichts erinnern. Wer ist sie? Wie ist sie dort hingekommen? Wo arbeitet sie? und viele weitere Fragen stellen sich ihr. Langsam versucht sie, sich wieder zu erinnern und ihr altes Ich zu entdecken. Dabei geht sie zu Ärzten, sucht nach ihren Wurzeln und findet eine neue Freundin.

Gleich vorab: Das war meine erste Graphic Novel, also habe ich von so etwas nicht so viel Ahnung.  Doch fand ich dieses Buch sehr interessant...

Weiterlesen

Ich bin... ja, wer?

Eine junge Frau sitzt in Paris auf einer Bank und überlegt, ob sie heimgehen soll. Doch - wohin? Wo wohnt sie? Vor allem: Wie heisst sie? Nichts, absolut nichts fällt ihr zu ihrer eigenen Person ein. So leert sie die Tasche, die sie bei sich hat (offenbar ihre eigene) und erfährt ihren Namen: Eloise. Dank des Ausweises macht sie sich auf den Weg zu der Adresse und ist voller Anspannung und Furcht, was sie dort erwartet. Was ist nur geschehen? Wer ist sie? Mit der Hilfe einer Kollegin, die...

Weiterlesen

Auf der Suche nach sich selbst

Eine junge Frau sitzt auf einer Parkbank. Vielmehr kommt sie zu sich, denn sie weiß nicht wie sie hierher kam. Sie weiß auch nicht ihren Namen, wo sie wohnt oder wer sie überhaupt ist. Zum Glück steht eine Handtasche neben ihr und dem Ausweis entnimmt sie, dass sie, dass Eloise heißt und wo sie wohnt. Verwirrt macht sie sich mittels Stadtplan auf um ihre Wohnung zu suchen. Was ist mit ihr geschehen? Warum kann sie sich an nichts erinnern, was mit ihr zu tun hat? Wurde sie überfallen? Ist sie...

Weiterlesen

schneller, aber genialer Genuss

„Wie ein leeres Blatt“ ist eine Graphic Novel von Pénélope Bagieu, die gleichermaßen Autorin wie auch Illustratorin ist. Dieses wunderschön aufgemachte Buch ist im Carlsen Verlag im März 2013 erschienen.

„Wie ein leeres Blatt“ ist mittlerweile die fünfte Graphic Novel, die vom Carlsen -Verlag heraus gebracht wurde und die sich speziell an weibliche Leser richtet.

Erzählt wird die Geschichte einer jungen Pariserin, die sich eines Abends auf eine Parkband sitzend wiederfindet,...

Weiterlesen

Ein aufmunternde Geschichte für zwischendurch

Sieht man mal über die Gesichter hinweg, so erkennt man, dass die zwei Autoren sich sehr ins Zeug gelegt haben um ihre Botschaft rüberzubringen. Denn für diese kleine, aber doch wichtige Botschaft kreierten sie eine wundervolle Kulisse, die mit viel Liebe gezeichnet wurde.
Und trotz magerer Textpassagen kam ich von dem Buch nicht los, denn ich wollte mir unbedingt jedes Bild einprägen. Denn nachdem ich mit dem Buch angefangen habe, wollte ich nicht eher aufhören, bis es zu Ende ist...

Weiterlesen

Wunderschön und nachdenklich

Eloïse sitzt an einem lauen Abend auf einer Parkbank in Paris. Das ist eine recht normale Situation, die sich allerdings schnell ins Gegenteil verkehrt als die junge Pariserin aus ihrem Tagtraum erwacht und nicht mehr weiß, wer sie ist und wo sie sich befindet. Was macht sie in dieser Gegend? Wo ist ihr Zuhause? Und vor allen Dingen: Wie ist ihr Name? Sie beginnt in der Umgebung Leute zu befragen und findet so ihre Tasche inklusive Ausweis, der ihr schon einmal den eigenen Namen und die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Graphic Novel - Comic- Manga
Sprache:
deutsch
Umfang:
208 Seiten
ISBN:
9783551751096
Erschienen:
März 2013
Verlag:
Carlsen Verlag GmbH
Übersetzer:
Ulrich Pröfrock
8.72727
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (11 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 16 Regalen.

Ähnliche Bücher