Rezension

Sehr gut erklärt

Die Stimmen und ich -

Die Stimmen und ich
von

Bewertet mit 4.5 Sternen

Kinder, die Stimmen hören, sind sie krank? Wie geht man damit um?

Vor kurzem hatte ich beruflich mit einer Familie zu tun, deren Kind erzählte, dass es Stimmen hört. Und weil ich keine Ahnung von dem Thema hatte, habe ich nach einem guten Buch gesucht. Eine Kollegin empfahl mir dieses.

Mit vielen Fallbeispielen und in gut verständlicher Sprachen wird erklärt, dass Kinder, die Stimmen hören, noch lange nicht "krank" oder gar schizophren sind. Das Buch richtet sich in erster Linie an die Betroffenen selbst. Im ersten Teil werden Kinder und Jugendliche direkt angesprochen in der zweiten Hälfte richtet es sich an die Eltern und andere Erwachsene, die mit diesen Kindern zu tun haben. Es vermittelt mögliche Ursachen/Auslöser und einen guten Umgang mit den Stimmen; zeigt durch die vielen Erfahrungen, dass die Stimmen auch wieder verschwinden können. Außerdem gibt es einen kleinen Überblick über berühmte Personen von der Antike bis in die Gegenwart, die auch Stimmen hör(t)en.

Mir gefällt besonders die Sprache. Klar und verständlich, leicht zu lesen. Wichtiges wird auch mal wiederholt, so dass ich nach der Lektüre das Gefühl hatte, wirklich verstanden zu haben, was ich da gelesen habe. Und, wichtiger noch, auch weitergeben kann.

Eine klare Empfehlung für alle Betroffenen und Interessierten!