Buch

Die Grenze des Himmels

von Stephan Kinkele

Ein historischer Roman um Liebe, Magie und Verrat im orientalischen Griechenland des frühen 19. Jahrhunderts

Die junge Seherin Vasiliki entflieht 1812 der schamanischen Tradition ihrer Tante, um ein christliches Leben zu führen. Doch statt wie versprochenen zu heiraten, gerät sie in den Harem des grausamen Ali Paschá, der mit Hilfe dunkler Kräfte Christen und Muslime in Hass, Krieg und Tod treiben will. Je weiter Vasiliki in die Vergangenheit und das Labyrinth der Geheimnisse des Herrschers vordringt, desto klarer erkennt sie die Verstrickung ihrer eigenen Sippe in eine Gefahr, die sowohl Christen als auch Muslime betriff: Es geht um die Macht der Dschinn, denen Gott eine Chance gab, wenn sie die moralische Verwerflichkeit des Menschen beweisen. Unter Einsatz ihres Lebens muss Vasiliki lernen, dass jeder Religion eine dunkle Seite innewohnt, gegen deren Macht nur die Barmherzigkeit hilft...

Rezensionen zu diesem Buch

Kraftvolle Erzählung einer vergessenen Zeit

Der Autor entführt den Leser in eine geschichtsträchtige, bildhafte Zeit in der Vergangenheit.
Die Geschichte handelt von der Seherin Vasiliki die in den Harem des Herrschers Ali Pasha gerät. In ihren Visionen beinflusst sie das Schicksal vieler Menschen...
Tödliche Gefahren, der Glaube verschiedener Völker, böse und gute Geister finden ihren Weg in diese opulente und facettenreiche Geschichte, die so kraftvoll und spannend von Stephan Kinkele in Szene gesetzt wird.
Eine...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
636 Seiten
ISBN:
9783492502108
Erschienen:
Januar 2019
Verlag:
Piper Verlag GmbH
8
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 4 Regalen.

Ähnliche Bücher