Rezension

gigantisch

Marilyn Monroe - 50 Sessions
von Joshua Greene

Über den Autor:

Joshua Greene sichtete nach dem Tod seines Vaters 1985 den umfangreichen Nachlass. Er baute ein Fotoarchiv mit mehr als 5.000 Aufnahmen auf und kümmerte sich um die Restaurierung des teilweise sehr fragilen Filmmaterials. Im letzten Jahr konnte er diese Arbeit beenden und gemeinsam mit der irischen Bildagentur Iconiclmages das komplette, zum großen Teil unveröffentlichte Werk seines Vaters erstmals vorstellen. (Quelle: Verlag)

 

Zum Inhalt: Klappentext

Marilyn Monroe in nie veröffentlichten Aufnahmen.

 

Milton Greene gehört zu den renommiertesten Starfotografen des 20. Jahrhunderts; seine Fotografien erschienen in den großen Magazinen wie Life oder Vogue. Am bekanntesten aber sind seine Aufnahmen von Marilyn Monroe. Das riesige Archiv des Fotografen wurde nun durch seinen Sohn bearbeitet. Dieses Buch zeigt daraus 400 größtenteils ungesehene, teilweise aufwendig restaurierte Bilder aus 50 Sitzungen mit Marilyn Monroe sowie von den Sets der gemeinsam produzierten Filme. Viele Bilder zeigen Marilyn so privat und unmittelbar, dass der Betrachter dem Star ganz nahe kommt.

 

Meine Meinung:

Dieser Bildband ist großformatig und einfach nur gewaltig. Milton Greene hat uns großartige Aufnahme von Marilyn Monroe hinterlassen. Wir sehen in diesem Meisterwerk sehr private und großteils bisher unveröffentlichte Bilder. Er hat es wie kein anderer verstanden, Marilyn gekonnt in Szene zu setzen und besondere Augenblicke für uns festzuhalten. Sie war gerade ein aufstrebender Star bei Fox und hatte das Recht, sich ihren Fotografen selbst auszusuchen. Und sie wählte Milton Greene. Damit bewies sie sie mehr als nur ein glückliches Händchen, denn beide zusammen, da entsteht Magie, wie die Bilder beweisen. Wir sehen eine Marilyn als Ballerina, im weißen Morgenmantel, ungestellt, Am Set von Das verflixte 7. Jahr, um nur einige zu nennen. Besonders bezaubernd finde ich die Hochzeitsbilder mit Arthur Miller. Marilyn im Hochzeitkleid ist ein Traum. Die beiden sehen an diesem Tag sehr glücklich und ungezwungen aus. Absolut gigantisch auch die Bilder der Roten Serie. "Heiß" trifft hier den Nagel auf den Punkt. Jahrelang spielte Milton in Marilyn Leben eine große Rolle. Sie hatte Probleme mit einem Knebelvertrag von Fox. Wollte aber in der Lage sein, unabhängige Filme zu machen. Also gründeten Marilyn und Milton die Marilyn Monroe Productions. Miltons Sohn Joshua hat die Aufnahmen aufwendig restauriert und für die Nachwelt erhalten. Ein wahres Zeitdokument und Ausdruck höchster fotografischer Kunst.

 

Cover:

Das Cover ist ganz klar ein Eyecatcher erster Güte und zeigt eine bezaubernde Marilyn.

 

Fazit:

Ein fotografisches Meisterwerk über eine unvergessene und wunderbare Frau. Ein Must-Have für alle Fans.