Rezension

Teuflisch Gut

Demon Road 01
von Derek Landy

Bewertet mit 4.5 Sternen

Amber Lamont ist ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Problemen. Mit ihrer Figur ist die 16-Jährige alles andere als zufrieden, Freunde zu finden fällt ihr schwer. Ach ja, und ihre Eltern wollen sie töten. "Demon Road" ist ein Muss für alle Derek Landy-Fans!

Die 16-Jährige Amber Lamont lebt mit ihren Eltern in Florida und scheint ein ganz gewöhnliches Leben zu führen. Das Verhältnis zu ihren Eltern, Bill und Betty, ist eher angespannt, Freunde zu finden fällt ihr nicht leicht. Nach der Schule verdient sie sich etwas Geld in einem Diner dazu. So weit, so normal. Bis zu jenem einen Abend, der Ambers Leben komplett auf den Kopf stellt.

Amber findet heraus, dass ihre eigenen Eltern sie umbringen wollen. Und sie ist nicht ihr erstes Opfer. Von diesem Zeitpunkt an ist Amber auf der Flucht. Mit der Hilfe einer Freundin ihrer Eltern und einer Art Leibwächter namens Milo Sebastian flieht sie aus der Stadt, aus Florida, um ihren Eltern zu entkommen und der Ursache ihrer Existenz auf den Grund zu gehen. Auf ihrer Reise treffen Amber und Milo auf so allerhand Geschöpfe und Kreaturen: Schier unsterbliche Serienmörder, Dämonen, Vampire, Hexen, und nicht zu vergessen ein mörderisches Auto. Ja, ganz recht, ein Auto. Als sie inmitten der amerikanischen Einöde auf den schrulligen und leicht bemittleidenswerten jungen Iren Glen treffen, der nach Amerika kam, um zu sterben (Ja, wirklich), nehmen sie ihn kurzer Hand mit auf die Reise und erleben alle Abenteuer von nun an zu dritt. Nicht zuletzt, weil sie keine Zeugen zurücklassen wollen, die Ambers Eltern auf ihre Fährte führen könnten. Denn Bill und Betty rücken auch so unaufhaltsam näher...

Es hat großen Spaß gemacht, "Demon Road" von Derek Landy zu lesen. Im ersten Teil der Trilogie verbindet Landy die Eigenschaften eines übernatürlichen Thrillers mit klassischen Roadtrip-Elementen und sorgt so für reichlich Spannung, Abwechslung und Tempo. Es fällt nicht schwer, mit den Figuren zu fühlen; An manchen Stellen meint man das Adrenalin förmlich selbst zu spüren, das Amber auf ihrer Flucht immer weiter antreibt.

"Demon Road" ist sowohl dramatisch und actiongeladen als auch witzig und voller Ironie. Auch wenn das Feuerwerk der schlechten Witze und Pointen nicht an die "Skulduggery Pleasant"-Reihe herankommt, ist "Demon Road" doch ein definitives Muss für alle Fans von Derek Landy. Ich kann es kaum erwarten, die Teile 2 und 3 zu lesen!