Rezension

Wunderschönes Buch

Anna and the French Kiss
von Stephanie Perkins

Bewertet mit 5 Sternen

Anna muss dank ihrem Vater für ein Jahr nach Paris, um dort ihren Abschluss zu machen. Was für jeden anderen ein Traum wäre, der in Erfüllung geht ist für Anna der reinste Horror. Sie spricht kein Wort Französisch, kennt niemanden und muss außerdem ihren Freund zurücklassen. Am ersten Abend lernt sie dann aber Meredith kennen, die sich am Anfang um sie kümmert und sie auch mit in ihre Clique aufnimmt. Zu dieser Clique gehört auch Etienne, der ihr von Anfang an sympathisch ist. Er hat einfach alles, ist gutaussehend und charismatisch. Alles könnte so schön sein, wenn Etienne nicht eine Freundin hätte und auf Anna wartet schließlich auch noch jemand...

Das Cover ist einfach der Hammer und ich finde es sehr schade, dass es hier leider nicht zu sehen ist. Das deutsche Cover kommt da einfach nicht ran und auch die Übersetzung des Titels finde ich grausam.

Die Geschichte ist einfach wunderschön. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Seiten flogen nur so vorbei und auch die Wortwahl (für die die es auf Englisch lesen wollen) war gut verständlich. Es war sehr gefühlvoll und an manchen Stellen musste ich wirklich lachen. Die Personen sind sehr liebevoll ausgearbeitet und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. Man litt mit Anna, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, und man lernt mit ihr Schritt für Schritt die tolle Stadt Paris kennen. Auch kam mir das Buch sehr realistisch vor, Anna hatte anfangs Angst davor etwas alleine in dieser großen, ihr schließlich vollkommen unbekannten, Stadt zu unternehmen. Und anstatt diese Angst nach zwei Seiten zu vergessen (wie das in den meisten Büchern ja immer ist), traute sie sich wirklich erst nach und nach aus sich herauszukommen, was sie sehr sympathisch machte.

Natürlich handelt es sich bei der Handlung nicht um die Neuentdeckung, und es ist auch klar wie das ganze enden wird, aber trotzdem konnte mich das Buch so begeistern, dass es einfach 5 Sterne bekommen musste. Dieser Einblick in das Pariser Leben, die Entwicklung der Beziehung zwischen Etienne und Anna, und vor allem die vielen Zitate, die ich mir markiert habe. Alles in allem einfach ein tolles Buch, das ich nur weiterempfehlen kann.