Rezension

Zu viele Beschreibungen der Gefühle

Verletzte Gefühle
von Monica Murphy

Bewertet mit 2.5 Sternen

Jen möchte nur eins, endlich Weg und unabhängig sein, vor allem will sie ihr Leben nicht mehr von Colins Großzügigkeit abhängig machen und so hat sie Geld gespart um sich ein neues Leben aufzubauen, fern von dem Mann den sie eigentlich liebt.
Doch Colin lässt sie nicht so einfach gehen, auch er liebt Jen und ein Leben ohne sie, ist für ihn unvorstellbar und doch schaffen sie beide es nicht, zueinander zu finden sich ihre Gefühle zu gestehen. Denn beide sind fest davon überzeugt, dass sie den anderen nicht verdient hätten, durch Dinge die in der Vergangenheit geschehen sind. Können die beiden ihre Dämonen überwinden oder haben sie tatsächlich keine Chance?

Gestaltung:
Das Cover ist für mich persöcnlich nicht ganz so schön, gerade im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Dennoch mag ich den Blick der beiden sehr gerne, er strahlt was verletzliches und vertrautes aus, womit das Buch ziemlich gut eingefangen ist.

Meinung:
Ich war sehr gespannt wie Colins und Jens Geschichte verlaufen wird, ich hab sie im zweiten Teil als sehr interessant empfunden und hab mich wirklich gefreut nun ein Buch aus ihrer Perspektive zu lesen.

Leider hatte ich dann doch meine kleinere Schwierigkeiten mit dem ganzen Konzept des Buches. Das Buch basiert sehr auf Gefühlen und die verschiedenen Gefühlslagen werden wirklich lang und ausgiebig beschrieben. Jetzt mag das bei dem Genre immer sehr Emotional sein, aber bei diesem Buch habe ich es doch als extrem empfunden.
Die eigentliche Geschichte hatte dann kaum Handlung und irgendwie fand ich das schade, ich hätte mir mehr Ereignisse und Geschehnisse gewünscht und hätte dafür gerne auf ewig lange Analyse der eigenen Gefühle verzichtet.

Denn das Problem ist ja auch, dass es ein reines hin und her zwischen Jen und Colin ist und sie sich annhähern und dann wieder von einander weichen, es sind also immer Gefühle gleicher Art die sie einsortieren müssen, die sie zweifeln lassen und beängstigend. All das kennt man ebenfalls aus dem Genre, aber wenn das gesamte Buch dann eigentlich nur aus diesen Beschreibungen besteht, dann ist da für mich eindeutig zu viel und das Buch hat für mich etwas nicht ganz richtig gemacht.
Dadurch gab es für mich einige langgezogene Momente und das bei einem Buch das eigentlich ziemlich kurz ist.

Jen und Colin mochte ich an sich dafür schon sehr gerne, beide haben ihre Macken und nicht immer konnte ich ihre Reaktionen nachvollziehen, auch wenn von beiden Seiten wie gesagt die Gefühle sehr ausgiebig beschrieben werden, aber gut.
Trotzallem ist man ihnen auf der anderen Seite gerade wegen den vielen Beschreibungen sehr nahe gekommen und während jeder von ihnen versuchte eine Fassade zu errichten, kannte ich als Leserin die beiden sehr genau und wusste, wie es wirklich aussah.
Das ist ein Punkt der mir sehr gut gefallen hat, weil so Verbindungen zu den Charakteren nicht nur entstehen, sondern auch tiefer gehen.

Auch werden hier gewisse Themen aufgegriffen, die ich sehr interessant finde. Zu einem ist da Prostitution aber auch Sexuelleübergriffe und andere Dinge sind vorhanden und prägen die Charaktere. Dennoch fand ich, dass gerade diese Parts viel mehr Aufmerksamkeit hätten bekommen sollen, es geschah hier mehr am Rande und dadurch war dieses ewige hin und her Spiel der beiden nicht ganz zu fassen und ich fühlte mich manches Mal eher davon genervt.
Und gerade was den Übergriff angeht, war ich echt schockiert wie im Buch damit umgegangen wurde..
Außerdem hätte es einfach auch noch mal mehr Handlung mit ins Geschehen gebracht wenn man all das noch tiefer mit eingebunden hätte und das hätte der Geschichte nur gut getan.

Fazit:
Der dritte Teil der Reihe, hat mir große Hoffnung gemacht, die das Buch leider nicht erfüllen konnte. Es wurde mir zu viel beschrieben und es geschieht allgemein dann einfach zu wenig und wichtige Themen wurden für meinen Geschmack dann zu knapp abgehandelt. Dennoch möchte ich den letzten Teil der Reihe unbedingt lesen, weil der Fokus nicht nur auf Owen liegen wird sondern auch Faible und Drew wieder mehr vorhanden sein werden. :)