Rezension

Ein gelungener Abschluss der Trilogie mit Spannung, Intrigen und Modernen Technologien gespickt.

Myriad High - Was Chloe entdeckt - Carly Wilson

Myriad High - Was Chloe entdeckt
von Carly Wilson

Bewertet mit 5 Sternen

„Myriad High -was Chloe entdeckt“ von Carly Wilson ist der dritte und abschließende Band dieser zukunftsorientierten "Mini-Serie" die an einer fiktiven Elite high school die einem modernen Entwicklungskonzern angeschlossen ist, spielt.  Das Buch baut  direkt auf die Geschehnisse des zweiten Bandes auf, sodass man am besten diesen erst kurz zuvor gelesen haben sollte.
Es ist nicht viel Zeit vergangen und der Valentinstag steht kurz bevor.  Wer sich mit den Bräuchen in den USA auskennt, weiß, dass dieser Tag stark gefeiert wird.  Und gerade auf der Myriad High, wo technische Gadgets und die neuesten Technologien der Schülerschaft zur Verfügung stehen, werden diese ausgiebig genutzt. Aber auch der unterschwellige Plot, das große Geheimnis um die Todesumstände eines der Gründer der Kooperation steht kurz vor der Aufklärung. 
So sind einige Genres in dieser Geschichte vereint und die ganzen Intrigen um Freundschaft und Standing innerhalb der Gemeinschaft kommen ebenfalls nicht zu kurz. 
Auch wenn der Plot abgeschlossen wird ist ein Spin Off sehr gut möglich und ich hoffe sehr, das es mit der Story um die drei Mädels Hannah, Sophie und Chloe weiter gehen wird!
Insbesondere die Einbindung von möglichen neuen Technologien, das zwischenmenschliche und die Konstellation der Protagonisten untereinander, machen das besondere dieser Reihe aus. Man taucht sehr schnell in diese moderne Welt ein, die innezuhalten auf Technologien sehr positiv dargestellt ist, ein und wünscht sich, selbst mal diese Vorzüge genießen zu können.
Der Schreibstil ist kurzweilig, spannend und die Story nicht vorhersehbar. Eine optimale Mischung für gute Unterhaltung für die es 5 von 5 Sterne gibt.