Rezension

eine erotische, vielschichtige und spannende Shortstory, die mich bezaubert hat.

L.A. Millionaires Club - Chandler
von Ava Innings

Bewertet mit 5 Sternen

Ava Innings - L.A. Millionaires Club – Chandler

 

Chandler Billington ist mit sich unzufrieden, deswegen versucht er es mit billigen Frauen und dem Sport zu kaschieren. Doch niemand, nicht mal seine Freunde aus dem Club, wissen genau was in ihm vorgeht.

Als er eines Tages die toughe, sexy Willow kennenlernt, die sich vehement weigert ihm nachzugeben, fühlt er sich gleich zu dieser Schönheit hingezogen. Doch sie scheint in einer Beziehung mit Strider zu stecken, dem angesagtesten Surfprofi dieser Zeit. Und dann gibt es da ja auch noch Gabriela Espinosa, die ihm sehr viel bedeutet.

Und doch kann er Willow nicht aus den Kopf bekommen, obwohl er weiß, dass er sie nie ganz haben kann. Oder doch?

 

Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.

 

Ein flüssiger, locker leichter und temporeicher Schreibstil hat mich durch die Seiten fliegen lassen, denn die Story hat mich vom ersten Augenblick gefangen genommen. Die Handlung ist vielschichtig und komplex, es gibt einige Überraschungen und Wendungen, aber vor allem ist sie sinnlich und gefühlvoll, sodass ich mit den Hauptfiguren mitträumen, mitweinen, mitlachen und mitfiebern konnte. Mir gefällt besonders gut die Tiefe der Charaktere, die detailliert und facettenreich beschrieben sind. Sie wirken lebendig und glaubhaft, einfach so, als würde ich mitten unter ihnen sein.

Chandler, der nach außen hin ein Playboy ist und sich durch einige Betten wühlt um sich und sein Ego aufzupolieren, war mir trotzdem von Anfang an sympathisch. Im Verlaufe des Buches können wir tiefe Einblicke in das wahre Seelenleben von Chandler erlangen und das hat mich berührt. Er ist ein Charakter mit Ecken und Kanten, Selbstzweifeln, aber auch dem Mut etwas zu verändern.

Willow ist tough, klug und ich mochte sie sehr schnell. Von ihren Eltern verstoßen, von ihrem Ex betrogen, der sie nun wieder zurück haben will und mit einem besten Freund „geschlagen“ der kein Blatt vor den Mund nimmt, hat mich diese junge Frau echt beeindruckt.

Strider, ein Macho und auch ein wenig selbstverliebt, aber dennoch ein Freund, der da ist, wenn man Hilfe braucht. Ich hoffe von ihm dürfen wir auch bald noch was lesen, denn seine Story macht mich neugierig.

Aber alle Charaktere sind detailliert und glaubhaft beschrieben, strahlen Lebensfreude und Tiefe aus, haben ihre Ecken und Kanten, und wissen zu beeindrucken.

Den Strand, Willows Wohnung und auch die anderen Handlungsorte sind super beschrieben, sodass ich mich noch besser in die Geschichte fallen lassen konnte.

 

Ich kenne bereits „Mason“ „Dante“ und nun „Chandler“ und ich freue mich schon sehr auf weitere Geschichten aus dem „Millionaires Club“, ein gemeinsames Projekt von Ava Innings, Liv Keen und Zoe M. Lynwood. Die kurzweiligen, erotischen und spannenden Storys sind in sich abgeschlossen, jedoch tauchen immer wieder auch die „alten“ Freunde auf.

 

Das Cover ist ein richtiger Blickfang, sinnlich und detailreich, und passt zur „ Millionaires Club“-Reihe.

 

Fazit: eine erotische, vielschichtige und spannende Shortstory, die mich bezaubert hat.

 

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.