Rezension

Schräg, chaotisch, einfach gut!

Bullenbrüder - Edgar Rai

Bullenbrüder
von Edgar Rai

Bewertet mit 4 Sternen

Die Brüder Holger und Charlie Brinks arbeiten in einem ähnlichen Beruf: Holger ist Kriminalkommissar und Charlie Privatdetektiv. Zufällig finden sie sich im selben Fall wieder: Holger soll den Mord an Viktoria Sommer untersuchen, die mit ihren beiden Schwestern eine Firma leitete, während Charlie auf Anweisung einer Jugendliebe deren Mann Robert beim Fremdgehen erwischen soll. Da Robert gleichzeitig auch der Anwalt der drei Schwestern und zudem plötzlich verschwunden ist, müssen die beiden Brüder sich miteinander kurzschließen. Aber nicht nur in beruflichen Angelegenheiten sind beide gefragt, sondern sie sollen gemeinsam die fünfte Hochzeit ihrer Mutter organisieren und zum schönsten Tag in ihrem Leben machen. Die Vorstellungen der Mutter und ihres Verlobten einerseits wie auch der Brüder andererseits sind dabei etwas unterschiedlich.

Schon die kurze Inhaltsangabe zeigt, dass das Buch zwei Handlungsstränge verfolgt und dabei mal eher ernst, mal eher belustigt die Geschichte aufrollt. Man kann sich beim Lesen nie wirklich sicher sein, in welche Richtung die Erzählung kippt. Diese Mischung stellt einen ganz besonderen Reiz dar, die Spannung baut sich dennoch konstant weiter auf. Der humorvolle Ton des Buches baut dabei manches Klischee ein, wunderbar passend zur Geschichte. So entsteht ein Krimi, der nicht wirklich blutig daherkommt und dennoch sowohl Gefahrensituationen wie auch lustige Szenen bis hin zum Slapstick beinhaltet. Das ist so schräg, dass es einfach nur gut ist! Die Personen sind gut ausgearbeitet, man kann sie sich sehr schnell vorstellen und ist mittemang in der Handlung dabei. Der Wortwitz und die Pointen sind gekonnt platziert, dass es eine Freude beim Lesen ist.

Wer spannende Krimis liebt mit einem schrägen, humorvollen Touch, ist hier bei diesem Buch goldrichtig.