Rezension

Eine rundum süße Geschichten, die tolle Lesestunden beschert !

Kiss Me Once - Stella Tack

Kiss Me Once
von Stella Tack

Bewertet mit 4 Sternen

Obwohl mir mein Ruf als Neuerscheinungsqueen vorauseilt, übersehe auch ich tatsächlich hin und wieder ein Buch, das mir gefallen könnte.

Umso toller ist es da, dass die Bookcommunity so super funktioniert und man immer wieder auf ein Buch aufmerksam gemacht wird, das die LeserInnen in Lobeshymnen ausbrechen lässt. Plötzlich war KISS ME ONCE von Stella Tack überall und ich MUSSTE es einfach lesen !

Die Story ist so wunderschön, Liebesroman-typisch-kompliziert und hat mich so unglaublich gut unterhalten und mir so viel Spaß gemacht, hach.
Und dabei hatten das Buch und ich, trotz aller vorfreudiger Euphorie, erstmal einen schwierigen Start.

Denn obwohl mir Ivy direkt sympathisch war, war ich von ihren "Holy Moly"s ihren "Jeese"s und ihrer unstillbaren Gier nach blauem Gatorade ehrlich gesagt extrem genervt.

In den ersten Kapiteln werden genau diese drei Dinge und Ausrufe ziemlich oft wiederholt und ich hatte ehrlich gesagt ein bisschen Angst, dass sich das durchs komplette Buch so fortsetzen könnte.

Hat es glücklicherweise nicht. Erst habe ich die Ausrufe einfach versucht zu überlesen, irgendwann wurden sie weniger und die Geschichte dafür immer amüsanter, rasanter und herziger.

Ivy ist die Tochter eines sehr sehr wohlhabenden Ölmagnaten. Der Vater immer besorgt um das Töchterchen und natürlich den eigenen Ruf, die Mutter eher kaltherzig und nur darauf fixiert, dass die Tochter auch präsentabel aussieht.

Ivy lebte also bisher ein Leben im goldenen Käfig und genau darauf hat sie keine Lust mehr, weshalb sie sich in der Entscheidung, welches College sie künftig besuchen wird, einfach über ihre Eltern hinwegsetzte, was aber nicht bedeutet, dass es nicht ein paar Bedingungen gibt.
Naja, eine um genau zu sein: Ryan MacCain.

Ryan ist Bodyguard und verantwortlich für Ivys Sicherheit fernab der Heimat.

Eigentlich würde ihr das mächtig auf die Nerven gehen, wenn da nicht direkt diese knisternde Atmosphäre zwischen ihr und Ryan wäre...

Eigentlich ist es unausweichlich, dass die beiden sich näherkommen, aber natürlich sind da jede Menge Probleme und Zweifel. Und vor allem Ryan muss an seinen Job denken, mit dem er sich beweisen will.

Herrlich komplizierte Geschichte also, die vor allem durch ihren unglaublichen Humor, ihre Leichtigkeit und ihre süße Coolness bei mir punkten konnte.

Stella Tack hat einfach einen unglaublich tollen und leichten Schreibstil und in die Ausarbeitung ihrer Charaktere hat sie sehr viel Liebe gesteckt. Ich mochte sowohl Ivy als auch Ryan richtig gerne, hab ihre schlagfertigen Dialoge genossen, denn auf den Mund gefallen sind sie beide nicht. Mochte aber natürlich auch die knisternden Momente sehr und fand die Spannung in der zweiten Hälfte super eingesetzt.

Es ist einfach eine rundum süße Geschichte, die tolle Lesestunden beschert und die wirklich unglaublich viel Spaß macht.