Rezension

Erwartung erfüllt

Der Lukas Rieger Code - Lukas Rieger, Josip Radovic

Der Lukas Rieger Code
von Lukas Rieger Josip Radovic

Bewertet mit 3.5 Sternen

Lukas Rieger. Noch nie gehört?! Ging mir bis vor kurzem auch so. Meine 13-jährige Nachbarin erzählte mir von ihm und ist ein großer Fan. Deshalb bewarb ich mich auf Lovelybooks in der Leserunde und bekam die Möglichkeit sein Buch zu lesen. Dafür nochmal vielen Dank an Harper Collins.

18 Jahre und schon ein Internet Star. Fernab von der virtuellen Welt versucht Rieger nun festen Fuß zu fassen und schreibt zusammen mit Josip Radović seine "Biografie". Was soll ich sagen? Das Zielpublikum, also 10 - 18 Jährige werden sicherlich begeistert sein. Immerhin wirft Rieger mit der Jugendsprache um sich. "Fresh" ist auf jeden Fall ein Wort dass ich hoffe nie wieder in einem Buch lesen zu müssen denn es hat mich einfach genervt. Gefühlt auf jeder zweiten bis dritten Seite kam es mindestens einmal vor. Ich frage mich wirklich wie lange es die deutsche Sprache noch gibt wenn wirklich alle Jugendlichen sich so ausdrücken wie Rieger. Nice, real, fresh, usw. Wohin führt das noch? Aber zurück zum Thema.

Lukas Rieger erzählt sein Leben ab seinem zehnten Lebensjahr. Denn ab da fängt er online an sich selbst zu promoten. Ich persönlich finde das viel zu früh, aber sein Erfolg gibt ihm wohl recht. Interessant war was Lukas aus den Versuchen an Casting Shows teilzunehmen erzählt hat. Da bekommt man mal so richtig einen Eindruck wie das läuft.
Anschließend beschäftigt er sich mit dem Thema Schulabbruch, Ausbildung und seinem künstlerischem Werdegang. Ich denke viele Jugendliche werden sich angesprochen fühlen und ich mag seine Message. Nämlich dass man alles schaffen kann wenn man etwas dafür tut. Generell schreibt er viel davon dass er anderen helfen will und dass er mehr Menschen in allen Altersgruppen erreichen möchte.

Stellenweise wirkt alles irgendwie altklug. Immerhin ist er 18 und keine 38! Er schreibt als ob er schon genau weiß wie es im Leben läuft, als ob er ein alter Hase wäre. Ich denke dass das aber viel dem Co-Autor geschuldet ist. Denn eines merkt man eindeutig: dass hier zwei Menschen am Werk waren. Einerseits dieses eindeutig Jugendliche Gequatsche (anhand dessen ich eher das Gefühl hatte Rieger sei höchstens 15), andererseits das erwachsene, manchmal fast schon hochtrabende was vielleicht frühestens Mittdreißiger benutzen würden. Das fand ich persönlich schon störend.

Die Aufmachung ist ganz nett, die Mädels werden auf jeden Fall begeistert sein. Denn in der Mitte befinden sich ein paar farbige Fotodrucke von Lukas Rieger die sicherlich jedes Teenieherz höher schlagen lassen. Der Preis ist allerdings für grade mal 256 Seiten recht hoch.

Was soll ich sagen? Für mich war das Buch in Ordnung, wenn auch manchmal langweilig, da ich ihn einfach nicht so feier (um es mit seinen Worten auszudrücken). Aber ich denke die Zielgruppe wird begeistert sein. Von daher gibt es knappe vier Sterne von mir. Und eins möchte ich trotzdem noch sagen: Hut ab dass er sein Ding durchzieht!