Buch

Immerwelt 1 - Der Anfang

von Gena Showalter

Tenley ist eine ganz normale Siebzehnjährige, rebellisch und eigensinnig. Nur dass ihre Eltern darauf bestehen, dass sie sich - wie alle anderen - zu einer der beiden verfeindeten Seiten bekennt: Entweder gehört man zu Myriad, dem dunklen Reich der Schicksalsgläubigen, oder zu Troika, dem hellen Reich der Erkenntnis. Vertreter beider Reiche versuchen mit allen Mitteln, Tenley für sich zu gewinnen. Aber sie versteht nicht, warum ausgerechnet sie so wichtig sein soll. Außerdem bemüht sich aus beiden Häusern ein Junge um sie. Sie verliebt sich in einen der beiden. Doch was, wenn sie sich für das Reich des anderen entscheidet?

"Vollkommen einzigartig und absolut fesselnd - ich konnte es nicht aus der Hand legen! Was für eine wunderbar krasse Welt." New-York-Times-Bestsellerautorin Sarah J. Maas

"Immerwelt - der Anfang ist eine Non-Stop-Fahrt voller Nervenkitzel, bei der einem das Herz stehen bleibt ... und wiederbelebt wird. Dieses Buch bekommt den besten Platz in meinem Leseregal!" New-York-Times-Bestsellerautorin P.C. Cast

Rezensionen zu diesem Buch

Immerwelt - Der Anfang - Gena Showalter

Tenley ist eine ganz normale Siebzehnjährige, rebellisch und eigensinnig. Nur dass ihre Eltern darauf bestehen, dass sie sich – wie alle anderen – zu einer der beiden verfeindeten Seiten bekennt: Entweder gehört man zu Myriad, dem dunklen Reich der Schicksalsgläubigen, oder zu Troika, dem hellen Reich der Erkenntnis. Vertreter beider Reiche versuchen mit allen Mitteln, Tenley für sich zu gewinnen. Aber sie versteht nicht, warum ausgerechnet sie so wichtig sein soll. Außerdem bemüht sich aus...

Weiterlesen

Immerwelt - Der Anfang (Bd.1) von Gena Showalter

Inhalt:

Tenley wünscht sich nichts sehnlicher als das völlig langweilige Leben einer ganz normalen Siebzehnjährigen. Stattdessen sitzt sie dank ihrer Eltern im Zuchthaus Prynne fest. Denn die sind felsenfest davon überzeugt, dass Ten auf die Seite von Myriad gehört, obwohl sie ihre Entscheidung selbst treffen möchte. Nach dem Erstleben wartet auf alle Menschen ein Zweitleben, das die Erfüllung aller Träume verspricht und das sie als Geistwesen in einer der beiden verfeindeten Sphären...

Weiterlesen

Immerwelt - Ein ausbaufähiger Auftakt

Als großer Fan der „Alice im Zombieland“ Reihe konnte ich mir auch den neuen Fantasyauftakt von Gena Showalter nicht entgehen lassen und war ganz gespannt auf den Inhalt.

Ungewöhnlich war hier auch bereits der Anfang, der in einem Schlagabtausch zwischen zwei Personen per Mail begann und eine ganz anderen und aufregenden Auftakt versprach. Denn eine Erzählung über die Wahl eines Ewigleben, welches noch zu Lebzeiten getroffen werden musste, faszinierte mich einfach sehr.
Der...

Weiterlesen

Einzigartige Idee, die mir sehr gefällt

Inhalt (vom Klappentext übernommen):

Tenley ist eine ganz normale Siebzehnjährige, rebellisch und eigensinnig. Nur dass ihre Eltern darauf bestehen, dass sie sich – wie alle anderen – zu einer der beiden verfeindeten Seiten bekennt: Entweder gehört man zu Myriad, dem dunklen Reich der Schicksalsgläubigen, oder zu Troika, dem hellen Reich der Erkenntnis. Vertreter beider Reiche versuchen mit allen Mitteln, Tenley für sich zu gewinnen. Aber sie versteht nicht, warum ausgerechnet sie so...

Weiterlesen

Auf schräge Weise interessant, aber leider recht oberflächlich und verworren

Worum geht's?

In Tenleys Welt hat jeder zwei Leben, und im ersten sollte man sich gut überlegen, wo man das zweite verbringen möchte. Troika oder Myriad - das ist die große Frage. Die beiden Sphären sind auf Erbittertste verfeindet, und ihre Agenten umwerben die Menschen unermüdlich. So liegt auch auf Ten ein großer Entscheidungsdruck. Denn wer stirbt, bevor er seine Wahl getroffen hat, landet in Viele-Enden, einer Welt des Grauens und der Dunkelheit.
Doch warum scheint...

Weiterlesen

Trotz interessanter Idee sehr wirr

Die Jugendlichen müssen sich für eine der verfeindeten Sphäre entscheiden, wenn sie nicht im schrecklichen Viele Enden landen wollen.
Und die 17-jährige Tenley hat sich noch nicht entschieden, doch ihre Eltern drängen sie dazu, sich für Myriad zu entscheiden und ihre Mittel dazu sind nicht besonders freundlich. Doch es gibt ja auch Troika, und solange Tenley sich nicht sicher ist, kann sie keine Seite wählen.
Beide Sphären wollen sie unbedingt haben und schicken ihre Agenten zu...

Weiterlesen

Spannende Grundidee, dürftige Umsetzung

 „Ich habe großen Reichtum kennengelernt und große Armut. Und in jeder Phase war ich sowohl glücklich als auch unglücklich. Gefühle unterscheiden nicht.“ – S. 282

Tenley soll sich endlich entscheiden, für Myriad oder Troika, den Ort an dem sie nach ihrem Tod ihr Zweitleben verbringen wird. Da sie sich vehement weigert, bei Myriad zu unterzeichnen und rebelliert, wie junge Menschen das gerne tun, greifen ihre Eltern zu drastischen Mitteln und lassen sie einweisen. In der Anstalt in...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
496 Seiten
ISBN:
9783959672092
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
HarperCollins
Übersetzer:
Tess Martin
6.71429
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (7 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.