Rezension

Schöner Start in eine neue Krimi Reihe

OstfriesenKiller - Klaus-Peter Wolf

OstfriesenKiller
von Klaus-Peter Wolf

Bewertet mit 5 Sternen

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen (http://www.mayersche.de/Ostfriesenkiller-paperback-Klaus-Peter-Wolf-mayersche.html#details-tabs-anchor): Der erste Fall für Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen in Ostfriesland. Eine Serie von Mordfällen erschüttert Ostfriesland. Nach und nach werden mehrere Mitglieder des Vereins 'Regenbogen' auf grausame Weise umgebracht. Dieser Verein kümmert sich um die Belange von behinderten Menschen. Wer hasst so sehr, dass er sie alle auslöschen will? Für Ann Kathrin Klaasen wird dieser Fall zu einer großen beruflichen wie menschlichen Bewährungsprobe. "Ostfriesenkiller" wurde prominent mit Christiane Paul als Ann Kathrin Klaasen für das ZDF verfilmt.

Das ist Band 1 der Ostfriesen-Krimi-Reihe des Autoren Klaus-Peter Wolf und auch mein erstes Buch.

Mir hat das Buch super gefallen und es ist ein super Auftakt, ich freue mich schon auf die nächsten Teile. Als hinweis kann man noch sagen, das Buch ist in sich abgeschlossen, er kommt zum Ergebniss, sodass man ohne Probleme mit einem anderen Teil anfangen könnte. Wobei ich es jedoch schöner finde, sich kronologisch durch die Bücher zu lesen.

Der Autor Klaus-Peter Wolf hat einen klasse Schreibstill, der angenehm zum lesen ist, was mir außerdem nur gut gefallen hat, war dass das Buch aus der Sicht mehrerer Personen geschrieben wurde. So bekommt man gut mit, was in welcher Person vorgeht, wie sie fühlen, denken, etc.. Zum Schluss nimmt die Handlung noch eine überraschende Wendung bezüglich des Mörders, mit dem ich so ncht gerechnet habe.

Zum Schluss möchte ich nochmal einen Satz zur Hauptperson Ann Kathrin Klassen verlieren. Als Polizistin ist sie spitze und geht voll in diesem Beruf auf, für sie ist es eher eine Berufung. Doch ihr Privatleben ist chaoisch und total durcheinander.

Alles in allem vergebe ich für dieses Buch fünf von fünf Sternen.