Buch

Wolgakinder - Gusel Jachina

Wolgakinder

von Gusel Jachina

"Gusel Jachina fesselt ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite." Neue Zürcher Zeitung

In der Weite der Steppe am Unterlauf der Wolga siedeln seit dem achtzehnten Jahrhundert Deutsche.1916 führt Jakob Bach in dem kleinen Dorf Gnadental ein einfaches Leben als Schulmeister, das geprägt ist von den Rhythmen der Natur. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er sich in Klara verliebt, eine Bauerntochter vom anderen Ufer der Wolga. Doch ihre Liebe kann sich den Ereignissen nicht entziehen, die die Revolution und die Gründung der Deutschen Republik an der Wolga mit sich bringen.

Rezensionen zu diesem Buch

Sprachlich ein Hochgenuss

Schulmeister Bach wohnt an der Wolga. Hier liegt ein kleiner Ort namens Gnadental, der vor vielen Jahren von Deutschen besiedelt wurde. Sie kamen auf Einladung der Zarin Katharina und hofften auf ein besseres Leben als in der Heimat. Bach lehrt die Kinder des Dorfes und lebt sehr zurückgezogen. Eines Tages wird er von einem Bauern eingeladen, dass er seiner Tochter Hochdeutsch beibringt. Der Landwirt namens Grimm lebt außerhalb Gnadentals auf einem Aussiedlerhof. Bach nimmt den Auftrag an...

Weiterlesen

Die Magie der Wolga

 

Die russische Schriftstellerin Gusel Jachina fesselt den Leser mit ihrem neuen Roman

„Wolgakinder“. Man erkennt die russische Seele. Sie verknüpft die Geschichte mit Tatsachen und Magie.

 

Der Schulmeister Jakob Bach unterrichtet die Kinder in dem deutschen Dorf Gnadental an der Wolga. Die Deutschen sind im 18. Jahrhundert dort eingewandert.

1916 ändert sich das Leben des Dorfes. Die Revolution, die neuen Machthaber lassen das

Schicksal der...

Weiterlesen

Poetischer Höhenflug

Oh, wie schön war „Suleika“, was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, das leider im Verlauf vom potenziellen Highlight zum Flopp des Jahres mutierte. Damit habe ich nicht gerechnet. 

Gusel Jachina schreibt wundervoll, einfühlsam, lebendig, voller sprechender, origineller Bilder. Das tut sie auch jetzt, deshalb verzeiht man ihr lange, dass das, was sie erzählt, wirklich seltsam ist. 
Ich habe ein Buch über Wolgadeutsche erwartet und wohl auch bekommen, nur in sehr unerwarteter...

Weiterlesen

Die Irren regieren die Welt

1916 führt Jakob Bach in dem kleinen Dorf Gnadental ein einfaches Leben als Schulmeister, das geprägt ist von den Rhythmen der Natur. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er sich in Klara verliebt, eine Bauerntochter vom anderen Ufer der Wolga.

Ich zitiere nie den Klappentext, ich fasse den Inhalt lieber spoilerfrei zusammen. Aber diesmal wusste ich nicht, was ich schreiben sollte.  
Kurz: Der Inhalt ist mehr als fragwürdig.
Ich hatte eine Geschichte über die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
591 Seiten
ISBN:
9783351037598
Erschienen:
August 2019
Verlag:
Aufbau Verlag GmbH
Übersetzer:
Helmut Ettinger
6.75
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (4 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 5 Regalen.

Ähnliche Bücher