Rezension

Ein Krimi, Geschichtsunterricht und jede Menge Stoff zum Nachdenken

Darktown - Thomas Mullen

Darktown
von Thomas Mullen

Bewertet mit 5 Sternen

Zum einen treten 1948 in Atlanta die ersten acht farbigen Cops ihren Dienst an.  Zum anderen wird eine Farbige ermordet und bei der Kripo scheint es niemanden zu interessieren…

Das erste Drittel des Buches war ich fast nur mit meiner Wut beschäftigt. Wut auf die Zustände, unter denen die farbigen Cops arbeiten mussten. Die Demütigungen, die sie täglich ertragen mussten – von Seiten ihrer weißen Kollegen, von Seiten der Weißen, die sie behandeln wie Vieh, von Seiten der anderen Farbigen. Dieser Rassismus, der wirklich alles durchdringt und wo Farbige ständig mit Affen gleichgesetzt werden, fand ich schockierend. Das Verhalten und die Gespräche der weißen Cops waren einfach nur abstoßend.

Daraufhin habe ich im Internet recherchiert, um herauszufinden, ob es Berichte gibt zu diesen acht farbigen Cops aus Atlanta. Das Buch von Thomas Mullen ist zwar ein Roman, aber diese Cops gab es ja wirklich. Und tatsächlich waren sie damals in einem separaten Gebäude untergebracht, weil sie nicht das Polizeigebäude der weißen Cops betreten durften. Es hat 20 Jahre gedauert, bis schwarze und weiße Polizisten zusammenarbeiteten.

Diese geschichtlichen Bezüge liefern selbstverständlich jede Menge Stoff zum Nachdenken. Zum einen über die Verhältnisse damals, aber auch über heute – und nicht nur in den USA, sondern auch über Rassismus in unserem Land. Das Buch passt deshalb sehr gut in die jetzige Zeit und ist daher sehr wichtig und aktuell, denn die Auseinandersetzung damit, wie wir andere Menschen behandeln, ist zurzeit wichtiger denn je!

Aber das Buch erzählt auch einen spannenden Kriminalfall, den Tod an einer jungen Farbigen. Wie hier ermittelt bzw. nicht ermittelt wird, wie der Fall gelöst wird, was vertuscht wird, das alles finde ich sehr spannend. Und auch das finde ich zum Teil sehr politisch. Beim Lesen kam mir immer wieder der Gedanke, dass Darktown auf so vielen Ebenen Stoff zum Analysieren bietet, dass es sich lohnen würde, sich damit im Unterricht zu beschäftigen.

Darktown ist für mich ein gelungener Krimi, ein hoch aktuelles Buch, welches zudem geschichtliches Wissen vermittelt. Mehr kann ich als Leser von einem Buch nicht erwarten!