Buch

Wie wir lieben - Friedemann Karig

Wie wir lieben

von Friedemann Karig

Ein neues Zeitalter der Liebe.
Die Monogamie scheint am Ende, jede zweite Ehe wird geschieden. Brauchen wir ein neues Wort für Liebe? Friedemann Karig hat ein offenes und zärtliches Buch geschrieben über Menschen, die die Erfüllung in einer Liebe suchen, die anders ist und frei. Mit allem Schmerz. Mit allem Glück. Mit oder ohne Kinder. Mit oder ohne Happy End. Ein packendes Buch darüber, wie wir heute lieben wollen.
"Friedemann Karig nimmt der Liebe ihre Schwere, ihre Bedrohung, ihre Konventionen. Mit zauberhaften Geschichten und klugen Kommentaren gibt er zurück, was uns genommen wurde: die Leichtigkeit." Ronja von Rönne

Rezensionen zu diesem Buch

Potenzial, aber hat bei mir nicht gewirkt

https://zwischenweltlerinblog.wordpress.com/2017/04/04/rezension-wie-wie-lieben-vom-ende-der-monogamie-friedemann-karig/

(Meine Originalrezension, die ich hier leider nicht einfügen kann, findet sich dort oben.)

Viel Potenzial - interessante Gedankanstöße, viele TV Serien/Filme/Apps etc. werden aufgegriffen. Sexualiät früher und heute,...

Weiterlesen

Ein wichtiges, ein revolutionäres Buch

„Die Liebe bleibt auch, oder vielleicht besonders dem ein Rätsel, der sie erforscht. … Man kann Liebe nicht können oder verstehen. Man kann nur versuchen, glücklich zu sein, glücklich zu lieben.“

Das schreibt Friedemann Karig im Epilog zu seinem Buch, in welchem er gründlich und klug über viele Aspekte polyamorer Beziehungen nachdenkt und Vergleiche zur tradierten Form des Zusammenlebens, der Monogamie, zieht. Dabei gelingt es ihm, ruhig und souverän ein ganzes Weltbild auf den Kopf...

Weiterlesen

Sehr interessant, leider Schwächen in Arbeitsweise und Argumentation

 

Karig stützt die These, dass die Monogamie am Ende wäre mit Untersuchungen zu Fremdgehen und sexueller Erregbarkeit. Die Biologie spreche für sich. Heterosexuelle Frauen würden beispielsweise durch pornografische Bilder erregt und würden es einfach nicht zugeben. Mehr sogar als heterosexuelle Männer. Was Karig hier absolut ausklammert ist die gesellschaftliche Einbettung der Frauen. Er behauptet, dass wenn eine Erregung messbar ist, sie auch tatsächlich so empfunden wird. Damit...

Weiterlesen

Ist die Monogamie überholt ?

Das Buch „Wie wir lieben – Vom Ende der Monogamie“    von Friedemann Karig ist ein dieses unkonventionelles und informatives Sachbuch über die Themen Liebe und Sex.

Es handelt sich nicht um einen Ratgeber, der Autor regt vielmehr dazu an, Dinge zu überdenken und toleranter an andere Beziehungsformen heranzugehen. Dabei hat er eine Menge recherchiert und hinterlegt seine Thesen immer mit einer Menge Zitate aus verschiedensten Bereichen.  Neben diesen zum Teil sehr theoretischen...

Weiterlesen

Plädoyer für das Ende der Monogamie

Friedemann Karigs Sachbuch ist ein Plädoyer. Ein Plädoyer für mehr Ehrlichkeit und für mehr Offenheit in den Beziehungen, die wir leben. Und so wird der Buchtitel „Wie wir leben. Vom Ende der Monogamie“ dem Charakter des Buches nicht gerecht. Es ist kein Buch, in dem ausschließlich über die Liebe und ihre Verwirklichung als Beziehung gesprochen wird. Es ist kein Kinsey Report über das Sexualverhalten der Deutschen. Wenn Karig den Umgang mit Sexualität in unserer Zeit beschreibt, tut er dies...

Weiterlesen

Monogamie die einzige Lebensform?

"Wie wir lieben" von Friedmann Karig oder "warum Monogam leben?" Karig hat hier mehr als ein reines Sachbuch geschrieben. Anhand von echten Menschen, die "anders lieben und leben", zeigt er, wie es gehen kann. Die Grundbotschaft für mich ist, das "anders sein" der Anderen zu akzeptieren und eben nicht gleich zu verurteilen, schlecht zu reden oder schlimmeres, sondern sich einfach mal damit auseinander setzten.

Cover: Drei Personen im Kreis, das passt, ich hätte mir aber durchaus auch...

Weiterlesen

Zu wenige neue Erkenntnisse, stellenweise etwas langatmig.

Ein Buch, welches allein schon aufgrund der Covergestaltung mit den kräftigen Farben auffällt und insgesamt sehr schön aufgemacht ist.

Friedemann Karig stellt die Monogamie in Frage, dröselt dazu auf, was eigentlich Liebe, Sex, Eifersucht, Treue, Monogamie und Polygamie ist. Wie wurde früher geliebt, wie war der Sex und vor allem der Umgang mit Sexualität, was hat sich geändert und ist es eher eine positive Veränderung oder ist es für uns und die Menschheit eher ein negativer Kurs....

Weiterlesen

Informatives, sehr alternatives Sachbuch

„Die Liebe bleibt uns allen ein Labyrinth, dessen Ausgang jeder für sich finden muss. Sie bleibt also ein Abenteuer diese Reise. Aber nicht nur. Denn wie jede gute Reise, wie jedes große Abenteuer führt sie dorthin, wo wir uns am wohlsten fühlen.“

Inhalt

Friedemann Karig hat sie getroffen, die Paare, die anders leben, als es das gängige Modell vorsieht, die sich in ihrer Liebe, in ihren partnerschaftlichen Beziehungen sehr stark vom Mainstream abheben. Ihr Modell ist keine...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Wissenschaften
Sprache:
deutsch
Umfang:
304 Seiten
ISBN:
9783351050382
Erschienen:
Februar 2017
Verlag:
Blumenbar
7.5
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (8 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 13 Regalen.

Ähnliche Bücher