Buch

Das Erbe der Päpstin - Helga Glaesener

Das Erbe der Päpstin

von Helga Glaesener

Die Legende lebt

Die junge Freya wird Zeuge, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird. Anschließend flieht sie gen Süden, getrieben von der Sehnsucht nach ihrem Großvater Gerold. Bald findet sie heraus, dass Gerold inzwischen in Rom lebt, als Schutzherr des Papstes. Verkleidet schafft Freya es, im Jahr 858 in die Heilige Stadt zu gelangen. Doch dort muss sie mitansehen, wie Gerold während einer Prozession ermordet wird - und mit ihm der Papst, der in Wahrheit eine Frau ist: die kluge Heilerin Johanna. Freya beschließt, herauszufinden, wer hinter dem Mord an der Päpstin steckt, auch wenn sie damit übermächtige Feinde auf den Plan ruft.

Inspiriert vom Weltbestseller "Die Päpstin" erzählt Helga Glaesener eine große, sehr eigenständige Geschichte - wie das Mädchen Freya sich aufmacht, das Erbe Johannas zu verteidigen.

Rezensionen zu diesem Buch

Nicht so gut wie erhofft

854: Freya lebt mit ihrer Schwester Asta und ihrer Mutter Gisla als Sklavin bei den Dänen. Gisla war 17 Jahre zuvor entführt worden und Bettsklavin des Anführers Björn geworden, Freya und Asta sind dessen Töchter, was ihnen aber kein besseres Leben ermöglicht. Als sich Björn an die hübsche Asta heranmachen will, versucht Gisla ihn davon abhalten. Am Ende sind Björn und Gisla tot und die beiden Mädchen müssen fliehen. Sie hoffen, sich zu ihrem Großvater durchschlagen zu können.

Aristid...

Weiterlesen

Guter eigenständiger Roman

Freya wird als Sohn eines Wikingers und seiner Sklavin geboren. Bei einem Raubzug wurde ihre Mutter in das Land der Dänen verschleppt und fristet dort seit rund 15 Jahren ein trostloses Dasein, das auch ihre Töchter einschließt. Vor allem die jüngere Tochter Freya hat ein zu helles Köpfchen und einen zu starken Freiheitsdrang, als dass sie nicht gegen die Ungerechtigkeit ihrer Situation aufbegehren könnte, sei es durch Fallenstellen im Wald oder eben die Flucht, als sich die Gelegenheit...

Weiterlesen

Sehr gelungene Fortsetzung

Eine ganz wunderbare und vor allem würdige Fortsetzung der Päpstin von Donna W. Cross. Ich habe mich auf das Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht!

Freya, die Tochter von Gisla, wird als Sklavin der Dänen gehalten. Jedoch gelingt ihr die Flucht und sie begibt sich auf die Suche nach ihrem Großvater Gerold. Eine spannende Reise beginnt und ich für meinen Teil habe Freya sehr ins Herz geschlossen. Richtig gut gelungen fand ich auch die Stellen der Geschichte, welche sich mit der von...

Weiterlesen

Wow

Auf dieses Buch hab ich lange gewartet und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen und Vorstellungen in diesen Roman. Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen, jeder Fan von historischen Romanen sollte dieses Buch lesen.

Zum Inhalt 
Die junge Freya wird Zeuge, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird. Anschließend flieht sie gen Süden, getrieben von der Sehnsucht nach ihrem Großvater Gerold. Bald findet sie heraus, dass Gerold inzwischen in...

Weiterlesen

Ein abenteuerliches Leben im 9. Jahrhundert

Freya wächst als Sklavin in einem dänischen Dorf auf. Ihre Mutter wurde einst aus Friesland geraubt und fristete ihr Leben als Unfreie. Dann wird das Mädchen Zeuge, wie ihre Mutter ermordet wird. Freya gelingt die Flucht. Gemeinsam mit ihrer Schwester fliehen sie in die Heimat ihrer Mutter, nur um dort festzustellen, dass der viel gerühmte Großvater Gerold die Heimat verlassen hat. Der Weg von Freya führt sie direkt nach Rom. Hier lebt Gerold und führt die Leibwache des Papstes an. Eine...

Weiterlesen

Eine gelungene Fortsetzung des Stoffes

Helga Glaesener spinnt rund um den historischen Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross eine eigene Geschichte, die aber die der Päpstin und Gerold mehrfach berührt.

 

Freya ist Gerolds Enkelin und lebt mit ihrer Schwester und der Mutter Gisla als Sklavin bei den Wikingern. Die drei Frauen sind häufig sexueller Gewalt ausgesetzt und als sich Gisla schützend vor Freya wirft, wird sie von einem besonders grausamen Wikinger ermordet. Die Schwestern können fliehen, doch zuvor hat...

Weiterlesen

eine gelungene Fortsetzung

Klappentext

Die junge Freya wird Zeuge, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird. Anschließend flieht sie gen Süden, getrieben von der Sehnsucht nach ihrem Großvater Gerold. Bald findet sie heraus, dass Gerold inzwischen in Rom lebt, als Schutzherr des Papstes. Verkleidet schafft Freya es, im Jahr 858 in die Heilige Stadt zu gelangen. Doch dort muss sie mitansehen, wie Gerold während einer Prozession ermordet wird - und mit ihm der Papst, der in Wahrheit eine...

Weiterlesen

Großartig

Das Buch die Päpstin, der Vorgänger, begeistert mich schon seit Jahren und umso mehr habe ich mich gefreut, dass es nun eine Fortsetzung gibt. Die AutorInnen sind zwar nicht dieselben, aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Sei es stilistisch aber auch sprachlich, setzt Helga Gläsner die Geschichte paralell fort. Nahtlos gleitet sie in der Geschichte weiter, die diesmal von Freya, der Tochter von Gisla aus dem ersten Teil, handelt. Gekonnt bahnt sie sich einen Weg aus...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
ISBN:
9783841225467
Verlag:
Aufbau Verlag GmbH
8.85714
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (7 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 9 Regalen.

Ähnliche Bücher