Buch

Lebendig - Jack Ketchum

Lebendig

von Jack Ketchum

"Ihr erster Gedanke war, dass man sie lebendig begraben hatte. Dass sie sich in einem Sarg befand. Unter ihrem Rücken spürte sie Holz, und dicke Bretter auch zu ihrer Linken und zu ihrer Rechten, so nah, dass sie gerade noch den Arm heben konnte, um zu erfühlen, dass auch über ihr Holz war. Nie zuvor hatte sie Angst vor engen Räumen gehabt. Doch dieser Raum machte ihr große Angst."

Rezensionen zu diesem Buch

Brutal und blutig nichts für Zartbesaitete

Lebendig von Jack Ketchum ist ein Thriller der extremen, nichts für Zartbesaitete. Ich fand ihn sehr brutal und sadistisch. Des Öfteren hatte ich das Bedürfnis das Buch abzubrechen, aber dies widerstrebt mir. Wenn ich ein Buch anfange möchte ich es auch beenden. Da es auch nur ein relativ kurzes Buch ist habe ich immer nur wenig gelesen und mich dann einem anderen Buch zugewandt.

Sara ist auf dem Weg in eine Abtreibungsklinik, sie ahnt nicht in welcher Hölle sie sich bald wiederfinden...

Weiterlesen

Nichts für schwache Nerven

Dieses Buch war mein erster Jack Ketchum und definitiv nicht mein Letzter!

Klapptext:

Sara wird von einer Abtreibungsklinik von einem Pärchen religiöser Fanatiker entführt. Die Entführer haben es sich zum Ziel gesetzt, das Kind zu retten und Sara für ihre "Gottlosigkeit" zu bestrafen. Sie halten sie in einem Kellerverlies fest und drohen ihr, eine mächtige Geheimorganisation würde ihre Familie töten, sollte sie einen Fluchtversuch wagen. Doch bald muss Sara erkennen, dass der...

Weiterlesen

ein Kurztrip in die Hölle

Sara ist auf dem Weg in eine Abtreibungsklinik, als sie direkt vor dem Eingang von zwei Leuten in ein Auto gezerrt wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sich Sara in einer Art Holzkiste. Als sie keinen Ausgang findet, bekommt sie mehr und mehr Panik und als sich dann auch noch ihr Entführer zu Wort meldet, beginnt ein Alptraum, aus dem sie so schnell nicht wieder erwacht.....

"Lebendig" ist nicht mein erstes Buch von Jack Ketchum. Die Geschichte von Sara ist zwar unterhaltsam,...

Weiterlesen

Top Hardcore-Thriller mit kleinen Schwächen!

Inhalt:

 

Als Sara sich fest entschlossen an diesem Morgen auf den Weg in eine Abtreibungsklinik macht, ahnt sie nicht, welche Konsequenz ihre Entscheidung für sie parat hält. Konfrontiert mit ihren Ängsten, harten Strafen und körperlich-seelischen Qualen findet sie sich in Gefangenschaft eines Paares wieder, welches vor nichts zurück schreckt um das zu bekommen wonach sie sich schon lange sehnen - ein Kind, genauer genommen Sara´s ungeborenes Kind...!

 

Meine...

Weiterlesen

Nichts für schwache Nerven

Klappentext:

Leben und Sterben lassen

„Ihr erster Gedanke war, dass man sie lebendig begraben hatte. Dass sie sich in einem Sarg befand. Unter ihrem Rücken spürte sie Holz, und dicke Bretter befanden sich zu ihrer Linken und zu ihrer Rechten, so nah, dass sie gerade noch den Arm geben konnte, um zu erfühlen, dass auch über ihr Holz war. Nie zuvor hatte sie Angst vor engen Räumen gehabt. Doch dieser Raum machte ihr große Angst.“

Rezension:

Sara befindet sich auf...

Weiterlesen

Wer entscheidet über ein Leben?

Ein Szenario, dass mehr Beklommenheit auslöst, gibt es wohl kaum. Eingesperrt und bewegungsunfähig auszuharren und nicht zu wissen, wo man sich befindet und was als nächstes passiert. Doch eigentlich ist es nicht das Hauptthema dieses Buches. Denn die eigentliche Frage, die immer wieder entweder innerhalb des Buches aufgeworfen, beziehungsweise sich im Kopf des Lesers manifestiert, ist, wer die Herrschaft über den eigenen Körper besitzt. Das Entführerpärchen bestraft Sara in ihren Augen...

Weiterlesen

Drei schwache Geschichten

Der Roman "Lebendig" von Jack Ketchum, aus dem Jahre 1998 erschien unter dem Originaltitel "Right to Life" bei Cementary Press.

Das Buch hat zwar den Untertitel "Roman", ist für mich jedoch eine Sammlung von drei Kurzgeschichten:

Lebendig (180 Seiten)                             

Tapferes Mädchen (16 Seiten)

Rückkehr  (10 Seiten)

Für mich sind die drei Geschichten blass. Jedoch muss ich sagen, dass die Geschichte Tapferes...

Weiterlesen

Der für mich schwächste Ketchum bisher

Jack Ketchum kann wohl ruhigen Gewissens zu den wenigen großen modernen Horror-Autoren gezählt werden. Bislang standen seine Romane für kontrovers diskutierte Veröffentlichungen, die in vielen Fällen als für den Massenmarkt ziemlich harte Kost stehen. Besonders sein Meisterwerk “Evil” dürfte wohl in dieser Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung gewesen sein. Nun liegt mit “Lebendig” der neue Ketchum vor, der zumindest dem ersten Eindruck nach klar auf den Spuren dieses Buches zu wandeln scheint....

Weiterlesen

Wenn es ums überleben geht...! Sehr spannend erzählt!

Kurzbeschreibung:

Ihr erster Gedanke war, dass man sie lebendig begraben hatte. Dass sie sich in einem Sarg befand. Unter ihrem Rücken spürte sie Holz, und dicke Bretter auch zu ihrer Linken und zu ihrer Rechten, so nah, dass sie gerade noch den Arm heben konnte, um zu erfühlen, dass auch über ihr Holz war. Nie zuvor hatte sie Angst vor engen Räumen gehabt. Doch dieser Raum machte ihr große Angst.

Meine Meinung:

Jack Ketchum gehört zu meinen Lieblingsautoren. "Evil"...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
224 Seiten
ISBN:
9783453676589
Erschienen:
Mai 2014
Verlag:
Heyne Taschenbuch
Übersetzer:
Kristof Kurz
6.6875
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (16 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 39 Regalen.

Ähnliche Bücher