Leserunde

Leserunde zu "Die Buchbinderin von Oxford" (Pip Williams)

Die Buchbinderin von Oxford -

Die Buchbinderin von Oxford
von Pip Williams

Bewerbungsphase: Bis zum 23.11.

Beginn der Leserunde: 30.11. (Ende: 21.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Die Buchbinderin von Oxford" (Pip Williams) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

England, 1914: Als die Männer in den Krieg ziehen, halten die Frauen die Nation am Laufen. Zwei von ihnen sind die Zwillingsschwestern Peggy und Maude, die in der Buchbinderei der Oxford University Press im Arbeiterviertel Jericho arbeiten und auf einem Hausboot voller Bücher leben. Peggy träumt davon, eines Tages an der Universität zu studieren. Doch ihr wird gesagt: „Dein Job ist es, die Bücher zu binden und nicht zu lesen!“. Maude ist ein ganz besonderes, verletzliches Mädchen, und Peggy fühlt sich nach dem Tod ihrer Mutter für ihre Schwester verantwortlich. Mit der Ankunft von belgischen Flüchtlingen in Oxford und der Unterstützung neuer Freunde rücken Peggys Träume ganz unerwartet in greifbare Nähe. Und sie beschließt, eine andere Zukunft für sich zu erschaffen – eine, in der sie nicht nur ihre Hände, sondern auch ihren Verstand einsetzen kann.

Ein emanzipatorischer Roman, der Licht wirft auf die unsichtbare Arbeit von Frauen und das alte Handwerk des Buchbindens

Der Nr.-1-Bestseller aus Australien: Ein historischer Schmöker für Buchliebhaber*innen zum Eintauchen und Entspannen

»(Williams) Charaktere sind so überzeugend, so voller Leben, dass sie eher entdeckt als erfunden wirken.« (The Sydney Morning Herald)

»ein wundervoll konstruierter und vielschichtiger Roman« ("The Canberra Times")

»Eine starke und gut durchdachte Fortsetzung (...) Williams lässt die Welt der Buchbinderei lebendig werden.« ("The Guardian")

»(Williams) Charaktere sind so überzeugend, so voller Leben, dass sie eher entdeckt als erfunden wirken.« ("The Sydney Morning Herald")

»Akribisch recherchiert und unglaublich lebendig erzählt« ("The Daily Telegraph")

»wunderschön geschrieben« ("Glam Adelaide")

ÜBER DIE AUTORIN:

Pip Williams, geboren in London, aufgewachsen in Sydney, lebt mit ihrer Familie in Südaustralien. Sie ist Sozialwissenschaftlerin und neben ihrer Forschung leidenschaftliche Autorin eines Reisememoirs, von Artikeln, Buchrezensionen, Flash Fiction und Gedichten. Ihre Faszination für Sprache und ihre Recherchen in den Archiven des Oxford English Dictionary inspirierten ihren ersten Roman »Die Sammlerin der verlorenen Wörter«, der ein Nr.-1-Sensationserfolg in ihrer australischen Heimat wurde. Mehrfach preisgekrönt, stand dieser Roman auf der Shortlist für den Walter Scott Prize for Historical Fiction. Auch »Die Buchbinderin von Oxford« wurde zum Nr.-1-Bestseller in Australien..

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat neben den Werken von Paolo Cognetti u. a. Romane von Fabio Geda, Domenico Starnone, Wytske Versteeg und Pieter Webeling ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

 

21.12.2023

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
Frie fragte am 13. Januar 2024 um 18:49

Das ist nun mein letzter Versuch nacheiner Nachricht an Aline und einer an die Info@
Liebe Aline,
Ich habe für die Leserunde zum o.a. Buch ein Exemplar gewonnen.
Ich hatte zwar festgestellt, daß mein Exemplar nicht heil ist, muss nun aber feststellen, dass es auch unvollständig ist. Mir fehlen die Seiten 485 bis 509. Ohne Ende kann ich keine Rezension schreiben. Könntest Du mir die als PDF organisieren? Ein neues Buch möchte ich nicht, da es mir ohnehin nicht gut gefällt.
Danke für Deine Unterstützung und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.
Liebe Grüße
Friederike