Leserunde

Leserunde zu "Die Buchbinderin von Oxford" (Pip Williams)

Die Buchbinderin von Oxford -

Die Buchbinderin von Oxford
von Pip Williams

Bewerbungsphase: Bis zum 23.11.

Beginn der Leserunde: 30.11. (Ende: 21.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Die Buchbinderin von Oxford" (Pip Williams) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

England, 1914: Als die Männer in den Krieg ziehen, halten die Frauen die Nation am Laufen. Zwei von ihnen sind die Zwillingsschwestern Peggy und Maude, die in der Buchbinderei der Oxford University Press im Arbeiterviertel Jericho arbeiten und auf einem Hausboot voller Bücher leben. Peggy träumt davon, eines Tages an der Universität zu studieren. Doch ihr wird gesagt: „Dein Job ist es, die Bücher zu binden und nicht zu lesen!“. Maude ist ein ganz besonderes, verletzliches Mädchen, und Peggy fühlt sich nach dem Tod ihrer Mutter für ihre Schwester verantwortlich. Mit der Ankunft von belgischen Flüchtlingen in Oxford und der Unterstützung neuer Freunde rücken Peggys Träume ganz unerwartet in greifbare Nähe. Und sie beschließt, eine andere Zukunft für sich zu erschaffen – eine, in der sie nicht nur ihre Hände, sondern auch ihren Verstand einsetzen kann.

Ein emanzipatorischer Roman, der Licht wirft auf die unsichtbare Arbeit von Frauen und das alte Handwerk des Buchbindens

Der Nr.-1-Bestseller aus Australien: Ein historischer Schmöker für Buchliebhaber*innen zum Eintauchen und Entspannen

»(Williams) Charaktere sind so überzeugend, so voller Leben, dass sie eher entdeckt als erfunden wirken.« (The Sydney Morning Herald)

»ein wundervoll konstruierter und vielschichtiger Roman« ("The Canberra Times")

»Eine starke und gut durchdachte Fortsetzung (...) Williams lässt die Welt der Buchbinderei lebendig werden.« ("The Guardian")

»(Williams) Charaktere sind so überzeugend, so voller Leben, dass sie eher entdeckt als erfunden wirken.« ("The Sydney Morning Herald")

»Akribisch recherchiert und unglaublich lebendig erzählt« ("The Daily Telegraph")

»wunderschön geschrieben« ("Glam Adelaide")

ÜBER DIE AUTORIN:

Pip Williams, geboren in London, aufgewachsen in Sydney, lebt mit ihrer Familie in Südaustralien. Sie ist Sozialwissenschaftlerin und neben ihrer Forschung leidenschaftliche Autorin eines Reisememoirs, von Artikeln, Buchrezensionen, Flash Fiction und Gedichten. Ihre Faszination für Sprache und ihre Recherchen in den Archiven des Oxford English Dictionary inspirierten ihren ersten Roman »Die Sammlerin der verlorenen Wörter«, der ein Nr.-1-Sensationserfolg in ihrer australischen Heimat wurde. Mehrfach preisgekrönt, stand dieser Roman auf der Shortlist für den Walter Scott Prize for Historical Fiction. Auch »Die Buchbinderin von Oxford« wurde zum Nr.-1-Bestseller in Australien..

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat neben den Werken von Paolo Cognetti u. a. Romane von Fabio Geda, Domenico Starnone, Wytske Versteeg und Pieter Webeling ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

 

21.12.2023

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 13. November 2023 um 11:53

Da historische Romane, seit längerer Zeit zu meinem bevorzugten Genre gehören, springe ich hier ganz schnell in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PeWie kommentierte am 13. November 2023 um 12:15

Historisch, Bücher, sich entwickelnde Frauen, genau mein Beuteschema

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 13. November 2023 um 12:17

Bücher rund um Bücher finde ich super, da möchte ich gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 13. November 2023 um 12:27

Gerschichten aus dieser Zeit finde ich sehr aufregend! Der Krieg, das Handwerk des Buchbindens und eine Stück Familiengeschichte. Hört sich wunderbar an!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hornita kommentierte am 13. November 2023 um 13:28

Mittelmässig. Ein bisschen zu grob-naiv, obwohl die Farben schön sind. Ein deutlicher Hinweis auf die Erzählzeit hätte ich gut gefunden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pusteblümchen kommentierte am 13. November 2023 um 15:14

Ein historischer Roman über das Buchbinden, das triffft genau meinen Geschmack und ich versuche gerne mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wortzauber kommentierte am 13. November 2023 um 15:24

Auf ein historisches Buch hätte ich mal wieder richtig Lust und dann auch noch im Zusammenhang mit der Kunst des Buchbindens, das klingt wirklich toll! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mel0501 kommentierte am 13. November 2023 um 15:32

Ein Buch über das Buchbinden, das klingt interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 13. November 2023 um 16:08

Ich habe die "Sammlerin der verlorenen Wörter" sehr gerne gelesen und tauche gerne wieder in die Buchwelt Oxfords ein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Martinchen kommentierte am 13. November 2023 um 16:09

Ein neues Buch von Pip Williams? Eines, das zwar nicht direkt, jedoch thematisch an "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" anknüpft? Das möchte ich unbedingt lesen und springe mit Anlauf in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Theaterfreundin kommentierte am 13. November 2023 um 16:55

Diesen historischen Roman in dem es um Buchbindung und vor allem um die Emanzipation von Frauen geht würde ich sehr gerne lesen. Vielleicht habe ich ja Glück und ich darf an der Leserunde teilnehmen. Die Leseprobe hat mir schon sehr gut gefallen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Theaterfreundin kommentierte am 13. November 2023 um 16:57

Das Cover deutet auf die Buchbindekunst hin, allerdings nicht auf die Zeit in der der Roman spielt. Die Farben harmonieren gut miteinander.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
florinda kommentierte am 13. November 2023 um 17:16

Farblich angenehm dezent, vom Thematischen her jedoch ein wenig langweilig.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 13. November 2023 um 17:17

Leuchtendes rot, schönes Motiv, nur die Ranken sind mir zuviel, dadurch ist es zu vollgestopft

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sigrid kommentierte am 13. November 2023 um 17:18

Das Buch passt genau in mein Beuteschema: das Leben von starken Frauen - Bücher - Wasser.

Diese Kombination ist einfach unschlagbar und ich muss mein Glück einfach versuchen. Es kommt auch sofort auf meine Wunschliste.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cassandra kommentierte am 13. November 2023 um 17:42

Ich liebe Oxford  und mag historische Romane,  deshalb muss ich mich hier bewerben. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_ich lese_ kommentierte am 13. November 2023 um 20:17

Das klingt schon sehr interessant

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leseleucht kommentierte am 13. November 2023 um 21:26

Ein absolutes Muss für Buchliebhaber!

Tolle Story, interessante Figuren und ein ganzes Hausboot voller Bücher! Was braucht man mehr?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 13. November 2023 um 22:47

Ein sehr interessantes Thema. Würde gerne mitlesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 14. November 2023 um 06:20

Ich mag historische Romane und dann noch über Bücher bzw. Bücherbinden, das ist schon sehr reizvoll. Da würde ich sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brijo kommentierte am 14. November 2023 um 08:53

Das Buch hört sich ja toll an, historische Bücher und starke Frauen, da wäre ich gerne dabei. 

Das Buch ist genau mein genre. Ich bin gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 14. November 2023 um 10:12

Absolut schönes Cover, welches gut zur Geschichte passt. Mir gefällt es gut.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 14. November 2023 um 10:35

Sehr schön, es vermittelt das zu einem Buch mehr als nur der Text gehört.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 14. November 2023 um 13:55

Ich liebe einfach diese "historischen Romane "

Also ab in den Lostopf.....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 14. November 2023 um 18:40

Das klingt genau nach meinem momentanen Lesegeschmack (8

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adelebooks kommentierte am 15. November 2023 um 09:00

Ich finde es beeindruckend, was Frauen in den letzten 150 Jahren geleistet haben, besonders auch in den beiden Weltkriegen. Und umso erschütternder, wie schnell dies immer wieder vergessen wurde, und Frauen zurück in traditionelle Rollen gedrängt werden sollten, sobald man sie nicht mehr "brauchte". Ich finde es total spannend, dass der Roman einen emanzipatorischen und historischen Ansatz verknüpft und das alles noch im Kontext des Buchbindens. Da wäre ich sehr gern dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adelebooks kommentierte am 15. November 2023 um 09:00

Ich finde es beeindruckend, was Frauen in den letzten 150 Jahren geleistet haben, besonders auch in den beiden Weltkriegen. Und umso erschütternder, wie schnell dies immer wieder vergessen wurde, und Frauen zurück in traditionelle Rollen gedrängt werden sollten, sobald man sie nicht mehr "brauchte". Ich finde es total spannend, dass der Roman einen emanzipatorischen und historischen Ansatz verknüpft und das alles noch im Kontext des Buchbindens. Da wäre ich sehr gern dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
TochterAlice kommentierte am 15. November 2023 um 10:43

Mich hat schon "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" sehr begeistert und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es "Die Buchbinderin von Oxford" ebenso tun wird.

Nur zu gern wäre ich in dieser so vielversprechenden Leserunde mit dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jazz kommentierte am 15. November 2023 um 10:59

Ich lese sehr gern historische Romane über den ersten und zweiten Weltkrieg und wäre daher gern hier auch dabei. Am meisten faszinieren mich dabei starke Charaktere, die sich auflehnen und auch Widerstand leisten, im Geheimen arbeiten und Charakter zeigen. Wenn wahre Begebenheiten auch eingebaut werden, bin ich hin und weg.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 15. November 2023 um 12:39

Das Buch interessiert mich aus mehreren Gründen. Zuerst einmal mag ich Geschichten über mutige Frauen. Außerdem finde ich die Zeit interessant. Ich erhoffe mir hier viel Atmosphäre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Amaryllis 2 kommentierte am 15. November 2023 um 20:11

Emanzipation und das Handwerk des Buchbinders. Das klingt unwiderstehlich in dieser Kombination. Wird Peggy an der Universität studieren?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenna kommentierte am 15. November 2023 um 20:54

Ich bin ein großer Fan der Autorin und bin begeistert von ihren Büchern! Ich würde mich riesig freuen, hier dabei sein zu dürfen!!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
brijo kommentierte am 15. November 2023 um 22:21

Das Cover gefällt mir, die Farben sind sehr schön. Es deutet an, das es um Bücher geht. Allerdings ist das Cover als Gesamtbild nicht sehr spektakulär.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SusanK kommentierte am 16. November 2023 um 00:16

Da ich "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" von der Autorin so großartig fand, wäre ich hier ja extrem gerne mit dabei! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SusanK kommentierte am 16. November 2023 um 00:16

Da ich "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" von der Autorin so großartig fand, wäre ich hier ja extrem gerne mit dabei! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
heike_e kommentierte am 16. November 2023 um 07:47

Ich hatte das Buch schon in der Buchhandlung in der Hand. Aber ich warte erst mal die Verlosung ab. Vielleicht habe ich ja Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nikomiko kommentierte am 16. November 2023 um 08:18

Historische Romane mit starke Protagonistinnen finde ich ein sehr interessantes Thema. Noch dazu Oxford und Buchbinder. Ich würde das Buch sehr gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 16. November 2023 um 08:42

Das Buch interessiert mich vom Thema her sehr.Da wäre ich gerne bei der Leserunde mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Quilly kommentierte am 16. November 2023 um 11:15

Ich hüpfe in den Lostopf, denn - ein Buch über Bücher, da kann ich nicht wiederstehen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesendundspielenddurchsleben kommentierte am 17. November 2023 um 11:38

Ich finde das Setting klingt toll... Die Weltkriege waren ja beide total spannend für die Rolle der Frau.. beide Male rückten sie in den Vordergrund, um danach wieder Platz für die Männer zu machen... Bin sehr gespannt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Josephinebeta kommentierte am 17. November 2023 um 15:19

Historische Romane sind immer so lehrreich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KKruse kommentierte am 17. November 2023 um 15:21

Ich habe voller Begeisterung den Vorgängerroman der Autorin "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" gelesen, da mich die Thematik sehr interessiert. Das Buch war klasse und jetzt freue ich mich total, dass Pip Williams neues Werk im selben thematischen Bereich angesiedelt ist. Quasi ein Nachfolger, damit hätte ich gar nicht gerechnet! Umso mehr freut es mich und ich hoffe sehr, dass ich nun in dieser Leserunde Glück habe und eine Art Fortsetzung lesen kann. Bestimmt ist es wieder so ein Lesevergnügen, dass die Sprache in den Fokus nimmt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Saboe kommentierte am 17. November 2023 um 17:44

Die Story hört sich sehr interessant an, ich mag historische Bücher und auch Bücher über Emanzipation. Gerne würde ich mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maria_21 kommentierte am 17. November 2023 um 19:27

Das Cover ist so wunderschön und hat mich richtig magisch angezogen und erst der Klappentext sowie die Leseprobe, fand ich unglaublich interessant.
Bewegende Lesestunden sind hier garantiert und gerne würde ich an diesem Leseerlebnis teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Frie kommentierte am 17. November 2023 um 20:24

Ich habe im letzten Jahr zwei Buchbindekurse gemacht. Deshalb interessiert mich ein Buch über eie Frau, die genau das macht als Beruf.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Frie kommentierte am 17. November 2023 um 20:26

Zu viel Ranken und der Buchstapel ist etwas zu klein im Verhältnis. Die Farben sind schön.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 18. November 2023 um 08:40

Das Buch ist interessant und spannend. Ich würde es sehr gerne lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 18. November 2023 um 10:40

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ähnlich zu ihrem ersten Buch und somit gut einzuordnen. Ein Bezug zum Buchinhalt ist auch erkennbar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm_01 kommentierte am 18. November 2023 um 10:43

Da mir "Die Sammlerin der verlorenen Worte" sehr gut gefallen hat, würde ich die Buchbinderin auch sehr gerne begleiten. Mir gefällt das Thema sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookgirl21 kommentierte am 18. November 2023 um 14:07

Das Buch hat mich gleich angesprochen angesprochen und ich liebe Bücher, in denen es um Bücher geht. Auch mag ich Bücher mit starken Frauen. Und ich bin gespannt, wie sich die zwei unterschiedlichen Schwestern ergänzen werden. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
minnieg kommentierte am 18. November 2023 um 20:34

Ich finde das Handwerk Buchbinden sehr interessant und mag auch historische Romane gerne. 
Zudem habe ich bei einer Buchbloggerin schon eine tolle Rezension gelesen, die mich neugierig gemacht hat.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 19. November 2023 um 09:13

Ich liebe historische Romane, man kann schön viel von den verschiedenen Handwerken erfahren.

Ich springe mit in den Lostopf und drücke mir die Daumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kelo24 kommentierte am 19. November 2023 um 10:32

Schade, dass die Leseprobe so schnell beendet war. Ich hätte zu gerne weitergelesen. An Peggy gefällt mir, dass sie ihren eigenen Kopf und Ideen hat und sich nicht so schnell unterbuttern lässt. Genau mein Lesegeschmack.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kleine drude kommentierte am 19. November 2023 um 10:38

Allein der Klappentext und das schöne Coverbild haben mich fasziniert. Dann ist die Zeit, in der dieHandlung spielt eine sehr interessante Zeit. Die Männer ziehen fort, in den Krieg (Sag mir wo die Blumen sind, wo sind sie geblieben, wann wird man je verstehen?) und die Frauen übernehmen stillschweigend und wie selbstverständlich die Arbeit. Sie schultern und stemmen bis dahin für Frauen undenkbare Aufgaben und seihe da, es funktioniert hervorragend. Ich würde dieses Buch nur zu gerne lesen und mich mit anderen Lesern und Leserinnen austauschen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sakura9990 kommentierte am 19. November 2023 um 11:48

Da ich ein Herz für historische Romane habe, hüpf ich gern mit in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Martinchen kommentierte am 19. November 2023 um 12:32

Ich bin etwas zwiegespalten, das Cover finde ich irgendwie zu verspielt mit den vielen Ranken, ich hoffe, sie stehen im Gegensatz zum Inhalt. Die Farben wiederum gefallen mir sehr und ich freue mich immer über Bücher auf Covern.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wacaha kommentierte am 19. November 2023 um 15:45

Ein historischer Roman über starke Frauen in der Buchbranche - da muss ich doch einfach in den Lostopf hüpfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Itachi Uchiha kommentierte am 19. November 2023 um 16:56

Das Buch klingt sehr spannend. Da springe ich direkt mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
testethar kommentierte am 19. November 2023 um 20:33

Ich versuche hier mein Glück, ca ich historische Romane mit starken Frauen gerne lese. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
DonCesare kommentierte am 19. November 2023 um 21:34

Ein historischer Roman, der mein Interesse weckt. Das Thema "Buchbindung" da ich in der Vergangenheit als Kunde das Handwerk zahlreicher Buchbinder zu schätzen gelernt habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flowers.books kommentierte am 20. November 2023 um 07:48

Das Buch klingt absolut vielversprechend!

Gerne würde ich mal wieder einen historischen Roman lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dingsbaer kommentierte am 20. November 2023 um 11:17

Mir hat schon der erste Roman der Autorin "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" sehr gut gefallen. Da ich den Klappentext zu diesem Buch auch sehr interessant finde und er gut an die Geschichte von Esme und dem Oxford English Dictionary anknüpft, versuche ich sehr gern mein Glück für dieses Buch. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LESERIN kommentierte am 20. November 2023 um 11:31

Die Autorin hat ja schon mit "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" für Furore gesorgt. Ihre Romane sind richtig tolle Schmöker mit leicht feministischem Touch. Das neue Buch hört sich auch sehr gut an, würde es super gerne lesen.

Ich hüpfe mit Anlauf in den Lostopf!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
LESERIN kommentierte am 20. November 2023 um 11:33

Das Cover passt irgendwie zur "Sammlerin der verlorenen Wörter." Aha, Pip Williams, denke ich mir beim Blick auf das Cover. Ich mag es.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
moontales kommentierte am 20. November 2023 um 12:17

Das Buch klingt wirklich interessant! Ich habe selbst mal einen Buchbinder Kurs mitgemacht und weiß daher, wie verdammt viel Arbeit und Mühe in dieser Kunst steckt. Von der Autorin kenne ich bisher nichts und wäre gern dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Atomteil kommentierte am 20. November 2023 um 14:46

Die Themen, die in dem Buch behandelt werden sprechen mich einfach an, die Leseprobe hat mit sehr gur gefallen. Ich würde gerne an der Leserudne teilnehmen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kwinsu kommentierte am 20. November 2023 um 18:20

Das Buch hört sich super an! Ich liebe Geschichten über sich emanzipierende Frauen und würde mich sehr freuen, dabei zu sein! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
world-of-books kommentierte am 20. November 2023 um 19:24

Ich habe schon ihr erstes Roman »Die Sammlerin der verlorenen Wörter« geliebt und bin mir sicher, dass ich auch ihr zweites Buch lieben werde. Ihr Schreibstil ist wunderschön und auch ihre Ideen gefallen mir richtig gut. Habe ihr erstes Buch auch schon längst jedem meiner Freunde weiterempfohlen und würde mich sehr freuen, mich mit anderen hier in einer Leserunde über das zweite Buch auszutauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bibliophilia27 kommentierte am 20. November 2023 um 20:14

Habe mich extra für das Buch angemeldet, da mich schon ihr erstes Buch begeistert hat.
Würde mich sehr über diese Möglichkeit freuen!
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
NiniSte kommentierte am 20. November 2023 um 20:29

Die Geschichte hört sich so interessant an. Ich lasse mich zu gerne in vergangene Zeiten entführen.  Gerade die Zeit des 1. Weltkrieges, in denen  Frauen ihren Mann stehen mussten,  ist  spannend.  Gerne möchte ich Peggy und Maude auf ihrem Weg begleiten und erfahren,  ob sich ihr Traum vom Studium erfüllen kann. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lyca kommentierte am 21. November 2023 um 08:49

Hier werden einige interessante Themen aufgegriffen wie erster Weltkrieg, die Rolle der Frau in der Gesellschaft, Selbstentfaltung, Liebe und scheinbar viele mehr, die absolut von großer Bedeutung sind. Ich bin sehr auf das Schwesternduo gespannt und wie sich alles für sie entwickelt.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chuckipop kommentierte am 21. November 2023 um 10:50

Das Cover finde ich absolut großartig, da hab ich mich direkt verliebt...!

Peggy ist eine tolle Schwester, eine neugierige junge Frau und mir gefällt ihr Ehrgeiz, etwas aus sich zu machen und sich durchzusetzen in einer Zeit, in der Frauen so Vieles verboten blieb...und es geht um Bücher, Bücher, Bücher - herrlich, genau mein Geschmack!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Katzenmicha kommentierte am 21. November 2023 um 13:35

Gerne würdeich mich für ein Print gewerben,ich lese sehr gerne historische Bücher und die Leseprobe hat mich sehr neugierig gemacht.Wäre gerne dabei...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Twiddle10 kommentierte am 21. November 2023 um 16:27

Immer wieder schön zu lesen von Frauen, die durchstarten in einer Zeit, in der dies noch nicht gewünscht war. Da würde ich mich gerne über ein Freiexemplar freuen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrscookie2304 kommentierte am 21. November 2023 um 21:42

Würde super gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FraBo96 kommentierte am 21. November 2023 um 23:17

Hier spring ich auch gern noch mit in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 22. November 2023 um 10:42

Das hört sich nach einem tollen Schmöker an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 22. November 2023 um 16:23

Als Buchliebhaberin spricht mich das Thema natürlich an. Warum also nicht die Chance nutzen und in den Lostopf hüpfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Reem kommentierte am 22. November 2023 um 17:53

Was für ein traumhaftes Cover und ich wüsste gerne mehr über diese beiden Buchbinderinnen.

Thema: Hibbelrunde
Chuckipop kommentierte am 23. November 2023 um 17:38

Was ist denn hier los, niemand hibbelt?! Dann mache ich mal den Anfang - ab auf´s Sofa, ich bringe Schoko-Chai Tee mit und selbstgemachte Kokos-Schokoriegel :o)

Thema: Hibbelrunde
Tine kommentierte am 24. November 2023 um 00:11

Die Riegel klingen echt lecker! :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
liebesBuch kommentierte am 23. November 2023 um 17:49

Ich liebe Bücher, in denen sich Frauen emanzipieren. Bücher, meine Freunde, da freut es mich, wenn sie mal Mittelpunkt stehen. Das würde ich gerne lesen, deshalb hüpf, und ich bin im LOSTOPF.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
liebesBuch kommentierte am 23. November 2023 um 17:57

Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Rot lenkt den Blick in jedem Regal auf das Buch, es steht im Mittelpunkt. Das Rot weist auf die Aktivität um den Bücherstapel hin,die Buchbinderin. Super.

Thema: Hibbelrunde
liebesBuch kommentierte am 23. November 2023 um 18:08

Ich bin ganz hibbelig und gespannt. Mit einer Tasse Tee und einem guten Buch lenke ich mich ab.)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesezeichen13 kommentierte am 23. November 2023 um 18:58

Ich kenne weder die Autorin noch ihren Bestseller, aber das ist genau das, was mich einerseits an der Sache reizt: neue Autoren und ihre Werke kennenzulernen. Wow, die Leseprobe hat mich von Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen und am liebsten hätte ich gerne weitergelesen. Warum müssen LP`s immer so kurz sein: :-/

Auf jeden Fall ist meine Neugierde mehr als nur geweckt und ich würde mich freuen, wenn ich hier mitlesen und dikutieren dürfte. Eine Rezension versteht sich von selbst!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Claire22 kommentierte am 23. November 2023 um 19:29

Das hört sich nach einem interessanten Buch an und das Cover ist so hübsch!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PoetryandCoffee kommentierte am 23. November 2023 um 21:18

Das Setting des historischen Oxfords, eine starke Frau, die als Buchbinderin bei der legendären Oxford University Press arbeitet, sich aus den Zwängen ihrer Zeit emanzipiert und mit Verstand und Mut ihrem Lebensentwurf folgt. Das klingt für mich nach einer spannenden und mitreißenden Geschichte. Ich würde sehr gern an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PoetryandCoffee kommentierte am 23. November 2023 um 21:22

Das Motiv des Covers insgesamt wirkt eher durchschnittlich. Am schönsten finde ich die Farben, die sind ein echter Hingucker. 

Thema: Hibbelrunde
PeWie kommentierte am 23. November 2023 um 21:40

Ich geselle mich zu euch

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 23. November 2023 um 22:54

Das Buch erinnert mich ein bisschen an die Romane von Judith Lennox, die ich immer gern gelesen habe. Es ist immer äußerst interessant über das Leben der Frauen zu Kriegszeiten zu lesen. Auch das Setting in Oxford und natürlich die Liebe zu Wissen und Büchern bringen mich dazu, hier mein Los in den Topf zu werfen. Ich glaube, das könnte ein toller Schmöker für die kalte Jahreszeit sein.

Thema: Hibbelrunde
Tine kommentierte am 24. November 2023 um 00:09

Da ich in letzter Zeit hier wenig Glück hatte, besorg ich mir das Buch anderweitig und les mit :)

Viel Glück euch allen für die Verlosung! *Schokoladenkleeblätter verteil

Thema: Hibbelrunde
Langeweile kommentierte am 24. November 2023 um 08:56

In letzter Zeit hat mich die Glücksfee meistens übersehen, hoffentlich klappt es heute, ich bin schon sehr gespannt und drücke allen ebenfalls die Daumen.

Thema: Hibbelrunde
Lesemama kommentierte am 24. November 2023 um 10:51

Ich bin sehr gespannt wer mitlesen darf (8

Thema: Hibbelrunde
brijo kommentierte am 24. November 2023 um 10:59

Die Spannung steigt, das Buch hört sich echt toll an - ich bin sehr gespannt, wer gewinnt !!!

Allen ein schönes WE

Thema: Hibbelrunde
Martinchen kommentierte am 24. November 2023 um 11:20

Ich komme jetzt auch dazu und drücke uns allen die Daumen.

Thema: Hibbelrunde
holdesschaf kommentierte am 24. November 2023 um 11:26

Ich hibble heute bei zwei Büchern mit, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Vielleicht wählt die Losfee eins für mich aus, das wäre echt toll.

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 24. November 2023 um 11:43

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich dieses Mal freuen:

bibliophilia27

brijo

buchfeemelanie

Cassandra

dingsbaer

FraBo96

Frie

Jazz

Katzenmicha

kelo24

KKruse

lesebrille

Lyca

Martinchen

NiniSte

rettungszicke

siko71

Sonja_Sonnenschein

SusanK

TochterAlice

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
TochterAlice kommentierte am 24. November 2023 um 13:15

Wie toll, ich darf mitlesen. Ganz, ganz herzlichen Dank, liebe Aline!

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 24. November 2023 um 18:03

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Lyca kommentierte am 25. November 2023 um 12:19

Oh, wie schön! Ich freue mich sehr :)

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 24. November 2023 um 11:46

Herzlichen Glückwunsch an alle GewinnerInnen ich werde es mir wünschen.

Thema: Wer hat gewonnen?
brijo kommentierte am 24. November 2023 um 12:43

Ich freue mich sehr, recht vielen Dank.
Schönes WE

Thema: Wer hat gewonnen?
ullap64 kommentierte am 24. November 2023 um 14:07

Herzlichen Glückwunsch, liebe Brigitte! Allen anderen natürlich auch!

Thema: Wer hat gewonnen?
brijo kommentierte am 24. November 2023 um 14:24

Danke Ulla, ja ich freue mich sehr

Thema: Wer hat gewonnen?
Cassandra kommentierte am 24. November 2023 um 12:59

Vielen Dank,  ich freue mich. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Martinchen kommentierte am 24. November 2023 um 13:11

Ich freue mich sehr,  dass ich mitlesen darf. Herzlichen Dank! 

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm_01 kommentierte am 24. November 2023 um 13:26

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern an der Leserunde. Wäre gerne dabei gewesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. November 2023 um 13:49

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner/innen!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. November 2023 um 14:07

Die Bücher gefallen mir natürlich und sind passend; Das Rot, die Blätterranken und v.a. die Schriftart gefallen mir hingegen nicht. Ich finde, es ist nicht 'rund'

Thema: Wer hat gewonnen?
pemberley1 kommentierte am 24. November 2023 um 15:01

Glückwunsch an die GewinnerInnen :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 24. November 2023 um 15:04

Bücher auf Covern finde ich immer schön, und Rot als Farbe auf Covern mag ich eigentlich auch. Die gelben Verzierungen stören mich etwas. Tatsächlich hätten sie meiner Meinung nach etwas kräftiger sein können. Dann hätte das Cover zwar etwas "überladener" ausgesehen, aber ich glaube das hätte gut gepasst, und trotzdem wären die Bücher noch als Hauptmerkmal gut rübergekommen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Theaterfreundin kommentierte am 24. November 2023 um 16:55

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner, ich wünsche euch eine interessante Leserunde. Gerne wäre ich auch dabei gewesen. Jetzt habe ich einen Weihnachtswunsch mehr.
 

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 25. November 2023 um 09:27

Oh, da freue ich mich sehr.

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 25. November 2023 um 09:27

Oh, da freue ich mich sehr.

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 25. November 2023 um 11:07

Gratulation den GewinnerInnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
_ich lese_ kommentierte am 25. November 2023 um 18:25

Herzlichen Glückwunsch an alle

Thema: Wer hat gewonnen?
NiniSte kommentierte am 25. November 2023 um 18:50

Ich freue mich gerade riesig, daß ich das Buch lesen darf. Vielen lieben Dank. Glückwunsch auch an alle anderen und ein schönes Wochenende

Thema: Wer hat gewonnen?
SusanK kommentierte am 27. November 2023 um 18:56

Ich freue mich total, dabeizusein! Auf eine schöne Leserunde!
 

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 27. November 2023 um 23:08

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Katzenmicha kommentierte am 28. November 2023 um 14:06

Freue mich riesig ,das ich das Buch lesen darf-vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Frie kommentierte am 28. November 2023 um 17:46

Ich freue mich sehr.
Das Buch ist gerade angekommen.
Jetzt spricht mich der Einband total an, daß Cover wirkt in der Originalgrösse besser als zuvor in der Vorausschau :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Martinchen kommentierte am 28. November 2023 um 18:25

Eine tolle Überraschung hat mich beim Heimkommen erwartet, mein Exemplar ist heute angekommen. Ganz herzlichen Dank dafür. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 28. November 2023 um 19:39

Mir gefällt das Cover sehr gut, die Farben und Abbildungen passen genau.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 28. November 2023 um 19:39

Mir gefällt das Cover sehr gut, die Farben und Abbildungen passen genau.

Thema: Wer hat gewonnen?
Katzenmicha kommentierte am 30. November 2023 um 14:08

Hallo,mein Buch ist angekommen-vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
dingsbaer kommentierte am 30. November 2023 um 18:28

Ich wurde gestern mit dem Buch überrascht. Hatte gar nicht an die Bewerbungsfrist gedacht ;)

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
TochterAlice kommentierte am 01. Dezember 2023 um 09:48

Die Leserunde hat gestern begonnen und ich bin nun auch startklar - zunächst kam mir das Ganze im Vergleich zu Esmes Geschichte etwas blutleer vor, aber das legte sich schnell. Die beiden Zwillingsschwestern strahlen eine ganz besondere Dynamik aus, wie es eben bei Geschwistern so häufig der Fall ist. Aufgrund der unterschiedlichen Entwicklung der beiden sind - so scheint es - die unterschiedlichen Rollen festgelegt, aber ganz so ist es nicht.

Gerade mit dem Auftritt der Belgierin Lotte verändert sich das Szenario.

Die niedergeschlagene Stimmung des Ersten Weltkriegs ist gut aufgegriffen, die Schilderungen berühren. Inzwischen bin ich so sehr drin in der Geschichte, dass ich mich aufs Weiterlesen freue!

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 01. Dezember 2023 um 18:30

Hallo Alice,

auch mir gefällt das Buch bisher gut. Bin allerdings erst auf Seite 60.
Das ist meine erste Leserunde hier. Ist das hier in 3 Wochen getaktet? Muss man hier keine Rezension schreiben?
Du scheinst dich hier auszukennen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
TochterAlice kommentierte am 02. Dezember 2023 um 13:47

Hallo Jazz,

willkommen als Leserunden-Teilnehmer*in hier bei Wasliestdu. Ich wünsche Dir so viel Spaß, wie ich selber ihn schon seit ein paar Jahren hier habe. Nein, die Runden sind nicht getaktet, Du kannst Dir Dein eigenes Tempo aussuchen, sie sind insgesamt eher schneller als bspw. bei Lesejury oder lovelybooks. Aber bei einem eher dicken Buch wie diesem dauern sie auch ihre Zeit und auch hier wird eine Rezension erwartet.

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 02. Dezember 2023 um 14:05

Ah, okay, super! Danke! Ich hatte mich jetzt auf eine Woche pro Abschnitt festgelegt und war verwundert, dass dann gar keine Zeit mehr für eine Rezension ist. Dann kann ich ja jetzt schneller lesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buchfeemelanie kommentierte am 02. Dezember 2023 um 09:46

Ich finde das Cover ziemlich ansprechend gestaltet.  Die Farben gefallen mir gut.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buchfeemelanie kommentierte am 02. Dezember 2023 um 09:46

Ich finde das Cover ziemlich ansprechend gestaltet.  Die Farben gefallen mir gut.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
buchfeemelanie kommentierte am 02. Dezember 2023 um 09:48

Ich bin noch ein bisschen hin und hergerissen wie ich das Buch finde. Der Einstieg ist mir recht gut gelungen. 

Was mir hier ganz gut gefällt ist die Atmosphäre.. egal ob die Beschreibungen der Arbeit oder der bevorstehende Krieg. Die Charakterisierung der Schwestern finde ich bis jetzt okay.

Allerdings wirkt es schon etwas langatmig auf mich. Ich weiß nicht, ob es nur inhaltlich oder auch der Schreibstil ist. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
TochterAlice kommentierte am 02. Dezember 2023 um 13:02

Du bringst es hier auf den Punkt - ich kam gar nicht so recht darauf, was mich störte, aber tatsächlich war es dieser Punkt, wobei es für mich eher an den Redundanzen liegt - immer wieder Maudes Behinderung, immer wieder kommt auch diese Freundin der Mutter, die im Krankenhaus tätig ist, zu Wort, ohne dass wir aber Details erfahren. Im Verlauf von bisher 180 Seiten könnte die Autorin schon mal mit welchen herausrücken!

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
brijo kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:32

Da bin ich der gleichen Meinung, ich kann mich noch nicht so richtig mit dem Buch anfreunden.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:33

Oh, ich denke, da geht es hier vielen so. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 20:13

Schade, dass ihr die Geschichte eher langamtig empfindet. Mich hat sie von Anfang an mitgerissen, eher wegen der Stimmung, sehr viel aufregendes passiert ja nicht.
 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
siko71 kommentierte am 03. Dezember 2023 um 14:00

Ich  muss Dir recht geben, ich komme auch etwas schleppend voran. Die ganze Sache mit der Buchbinderei ist schon interessant. Auch die beiden Schwestern haben so ihre Eigenheiten. Maude ist eine Art Autistin, so scheint es  mir und Peggy ist die stärker von beiden, so scheint es. Der Krieg hat auch bei ihnen einiges verändert und die beiden müssen Opfer bringen. Peggy hilft bei den verletzten Soldaten mit aus und Maude muss in der Zeit auf sie verzichten, was sie dadurch Lotte näher bringt.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
dingsbaer kommentierte am 07. Dezember 2023 um 13:50

Teilweise ergeht es mir auch so mit dem Tempo.

Ich habe aber allerdings eher weniger das Gefühl, dass die beiden Opfer wegen dem Krieg bringen müssen. 

Und ich habe auch das Gefühl, dass es Maude nicht allzu sehr stört, dass Peggy sie 2x die Woche "alleine" lässt. Sie hat ja die lieben Nachbarinnen, später noch Lotte und natürlich ihre Faltereien. Ich habe das Gefühl, dass sie damit recht zufrieden ist. 

Aber das ist nur mein Eindruck.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:29

Stimmt, so richtig Fahrt kommt leider nicht auf und ich habe nicht den unbedingten Drang weiter zu lesen, weil es eine so spannende Geschichte ist. Die Handlung ist irgendwie ganz nett, die Figuren auch sympathisch, aber es plätschert eben alles so vor sich hin... Schade! Etwas mehr hatte ich mir schon davon versprochen, doch vielleicht wird es ja spannender, wenn die ganzen bisher ungeklärten Details und Hintergründe aufgedeckt werden.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
KKruse kommentierte am 02. Dezember 2023 um 10:03

Ich finde das Cover sehr schön! Es trifft farblich genau meinen Geschmack und die Abbildungen passen genau zur Thematik. Wo ich jetzt das Buch "in Echt" in der Hand gehabt habe, kann ich auch sagen, dass es sich angenehm anfühlt :) Der Einband ist schön gestaltet und man hat das Gefühl, dass man ein eher hochwertiges Buch liest. Cover und Thema passen zusammen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
KKruse kommentierte am 02. Dezember 2023 um 10:09

Ich bin gut ins Buch reingekommen. Die Atmosphäre in der Buchbinderei war so geschildert, dass ich die Situation gleich vor Augen hatte und das Papier förmlich riechen konnte ;-) Zwar war auf den ersten Seiten die Spannung nicht allzu groß, aber es war eben eine ganz gemütliche Lektüre, die gut in diese gemütliche Jahreszeit passt. Die ganzen Informationen zur Buchbindung fand ich sehr interessant, da ich mich sehr für Literatur und Sprachwissenschaft interessiere. Ich habe mich nur geftagt, ob jemand etwas damit anfangen kann, der sich nihct so sehr für das Thema interessiert?!

Überrascht hat mich, dass die Zwillingsschwester Maude eine Behinderung hat. Wie sich Peggy um sie kümmert ist schön zu lesen, aber  sicher wird dieser Umstand die Handlung noch problematisieren, da Behinderungen v.a. in der Vergangenheit schließlich oft nicht toleriert wurden...

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 03. Dezember 2023 um 07:00

Peggy kümmert sich sehr um ihre Zwillingsschwster, doch meine Wahrnehmung ist, dass es ihr manchmal zu viel wird. Zu viel Verantwortung für ein junges Mädchen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
dingsbaer kommentierte am 07. Dezember 2023 um 13:57

Ist ja auch eigentlich verständlich oder? Die Eltern tot, und dann als junge Frau zu wissen, das man sich vermutlich immer um die Zwillingsschwester kümmern muss. Die eigenen Träume und Wünsche immr hinten anstellen zu müssen, und die Verantwortung zu tragen, ist nicht leicht. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:36

Mich wundert, dass sie mit 20 allein leben, wenn ihre Mutter schon 6 Jahre verstorben ist. Haben sie neben der Freundin TIlda gar keine Verwandten? Entfernte Onkel und Tanten, die sie aufnehmen? War es damals nicht so üblich? Das kommt mir sehr suspekt und unrealistisch vor. 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:33

Stimmt, es wäre realistischer gewesen, wenn die Kinder in ein Waisenhaus o.ä. gekommen wären... Allzu romantischer Gedanke, dass die beiden Schwestern dann alleine ihr Leben meistern...

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 20:18

Naja, sie hatten Thilda und die Nachbarin (die ja früher durch ihre Schwiegermutter noch nicht so stark ausgelastet war), die haben sich immer um sie gekümmert und früher sind die Kinder eher selbstständig geworden. Ob der Staat die beiden Waisen bemerkt und in ein Waisenhaus gesteckt hätte, oder war es damals vielleicht leichter unter deren Radar zu leben?

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Frie kommentierte am 02. Dezember 2023 um 17:58

Ich bin jetzt auf Seite 67 und nicht gut in das Buch reingekommen. Es ist ein stark beschreibender Erzählstil, bei dem mir zu oft die Erklärungen fehlen. Mir fehlte zB auf Seite 9 die Erklärung, wer Miss Jones ist, auf Seite 11 löst es sich dann auf.

Zudem ist mir Peggy nicht sympathisch: sie bricht aus Wut den Buchrücken, vergleicht sich mit Frauen bzw. bewertet diese und nimmt die Situation mit ihrer Schwester nicht an. Dass sie immermal Bücher oder Teile davon mitgehen lässt, finde ich auch nicht gut.

'Mas' müsste mE Ma's heißen und dass es davon zwei gibt, finde ich verwirrend.

Meine Ausgabe des Buches löst sich schon in Einzelteile auf (die Seiten 483ff). Für ein Buch, in welchem so ausführlich die Herstellung von Büchern beschrieben wird, ist die Verarbeitung schlecht. Bei mir ragt das hintere Vorsatzblatt über den Rücken hinaus. Dafür kann zwar die Autorin nichts, aber es fällt mir trotzdem negativ auf.

Mal schauen, ob ich mich mit dem Buch noch anfreunde...

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Martinchen kommentierte am 04. Dezember 2023 um 12:38

'Mas' müsste mE Ma's heißen und dass es davon zwei gibt, finde ich verwirrend.

In der deutschen Schreibweise ist 'Mas' durchaus korrekt, in der englischen allerdings nicht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 07. Dezember 2023 um 20:28

Stimmt, "Mas" ist im Deutschen normal. Im englischen  würde  der der Apostroph  fehlen:)

Das Ungewöhnliche ist wahrscheinlich, dass Ma im Deutschen meiner Meinung nicht so verbreitet ist. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:13

Ja, das stimmt. Hat die Übersetzerin hier den Charakter der wörtlichen Rede erhalten wollen? Sonst hätte sie ja auch Mama oder Mami verwenden können. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Cassandra kommentierte am 02. Dezember 2023 um 21:34

Sehr gut, fast so als hätte Peggy es gefalzt. Es sieht antiquiert aus und passt so gut zum Titel.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 03. Dezember 2023 um 07:02

Ich bin zwar gut in das Buch gestartet, doch mich stört die Langatmigkeit. Sehr interessant finde ich die Herstellung von Büchern zu dieser Zeit. Wieviel Aufwand das war. Da werden Bücher noch mal umso kostbarer. Die Fachbegriffe musste ich leider nachschauen, da sie mir nicht geläufig waren. Dass Peggy sogenannten Ausschuss mitnimmt, finde ich ok. Sie liebt Bücher und ihre Geschichten. Vielleicht hätte ich das zu der Zeit auch gemacht. Die Kriegsatmosphäre wurde gut rübergebracht. Allein bei den Charakteren bin ich noch etwas zwiegespalten. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 03. Dezember 2023 um 07:52

Das Cover ist in einem schönen warmen Rot gehalten und mit den Büchern passend zum Thema. Die Blätterranken sind leider zu viel, dass macht das ganze Layout zu unruhig.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 03. Dezember 2023 um 21:00

Ich habe zwar noch nicht den ganzen ersten Teil gelesen, aber den ersten Abschnitt des Buches.  Damit ich nichts vergesse, schreibe ich mal was dazu. 

Peggy hat es nicht leicht,  sie ist als Buchfalzerin beschäftigt und muss sich um ihre zurückgeblieben Zwillingsschwester kümmern. Was ihr verständlicherweise manchmal nicht leicht fällt. 

Das Buchfalzen wird so anschaulich beschrieben, dass ich mich heute schon im Servietten falten versucht habe.

Durch ihre Freundin Tilda gerät sie in den Kreis der Suffragetten und fällt eine Schrift für sie. Mal schauen, ob sie dadurch in Schwierigkeiten kommt.

Das Setting finde ich klasse. Die Schwestern wohnen in einem von nur zwei Hausbooten am Fluss, der Ablauf des Lebens dort wird sehr gut beschrieben. 

Mal schauen, wie es weitergeht. 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 04. Dezember 2023 um 09:58

S. 67: "Wie ein kleiner Junge, der gelibt werden will, dabei war er bestimmt fast 40." Aww!!!

S. 100: Sehr viele Charaktere! Hier wäre mehr auf Qualität, also Ausarbeitung der Charaktere statt Quantität besser gewesen, um alle Charaktere leichter auseinander halten zu können. 

Anstatt sich für Muades Freundschaft zu Lotte zu freuen ist sie eifersüchtig?! Hier wird Peggy wirklich nicht sympathisch. Da muss ich den anderen Leserinnen recht geben. 

Und warum ist Peggy der Spitzname für Magdalena? Das verstehe ich wirklich nicht. Sascha russisch für Alexander, Dick für Richard erneut im Englischen... Da ergeben deutsche Spitznamen viel mehr Sinn. Hat hier jemand Ahnung, warum das so ist?

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 10. Dezember 2023 um 17:54

S.142 und ich weiß immer noch nicht, welchen Weg sie bestreiten will. Eine lange Einleitung...

147: Sie stiehlt ein Buch aus der Bibliothek. Sie wird mir nicht sympathisch.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Martinchen kommentierte am 04. Dezember 2023 um 12:41

Ich bin auch gestartet und noch ganz am Anfang. 

Der erste Eindruck ist positiv. Peggy und Maude werden für mich gut eingeführt, das gilt auch für die Buchbinderei. Schon auf den ersten Seiten wird der Unterschied deutlich: Miss Brittain hat viel bessere Chancen in dieser männerdominierten Welt als die verwaiste Peggy, die offensichtlich über einen wachen Verstand verfügt. 

Wenn ich den Abschnitt beendet habe, vervollständige ich meine Eindrücke.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Martinchen kommentierte am 04. Dezember 2023 um 12:42

Mal wieder zu ungeduldig gewesen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Frie kommentierte am 04. Dezember 2023 um 20:22

Teil 2 des Buches liest sich deutlich leichter, fast wie von einer anderen Person geschrieben. Jetzt fällt es mir leichter, dem Buch zu folgen.
Peggy ist mir noch immer nicht sympathisch: sie freut sich, wenn Maude kein Kompliment bekommt, fühlt sich aber überflüssig, als Lotte sich mit Maude anfreunden. Selbst Gwen hasst sie 'ein bisschen '.
Mir wird Maude immer sympathischer, die kluge, passende Antworten gibt. Die Kriegssituation ist gut beschrieben und ich mag Tildas Briefe, da diese einen weiteren Aspekt in die Geschichte einbringen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 07. Dezember 2023 um 20:24

Tildas Briefe  bereichern die Geschichte auf jeden Fall, überhaupt ist sie eine interessante Persönlichkeit. 

Maude ist sozusagen seit Beginn der Geschichte  aufgeblüht, vllt weil sie sich  von ihrer dominanten Schwester etwas abgenabelt hat.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
TochterAlice kommentierte am 05. Dezember 2023 um 14:43

Hier wird es schon sehr heftig durch die ganzen Kriegsthemen, die vor allem durch Tilda ansgesprochen werden, ohne irgendwelche Tabus auszulassen. Es war zu erwarten, dass ihre Beziehung mit dem deutschen Arzt irgendwann von außen gestoppt wird.

Ich kann auch verstehen, dass Peg gegenüber Bastiaan so zögert - trotzdem hoffe ich für beide, dass sich das noch ändern wird.

Insgesamt finde ich es sehr interessant, mehr über den Ersten Weltkrieg in Belgien zu erfahren. Im Rheinland lebe ich gleich um die Ecke und weiß natürlich, dass es dort unheimlich viele Schlachten gab. Die systematische Ermordung der Bevölkerung von Leuven war mir allerdings bisher nicht bekannt.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
lesebrille kommentierte am 06. Dezember 2023 um 08:18

 

Ich habe den ersten Abschnitt jetzt auch gelesen, mir gefällt es auch ganz gut, bis auf eine gewisse Langatmigkeit besonders in den Beschreibungen der Buchbinderei. 
Maude und Peggy auf dem Hausboot finde ich als Ort richtig gut, obwohl beide ein schweres Leben haben und Peggy  die Last der Verantwortung trägt. Was mit Maude passiert ist, das sie etwas anders ist, werden wir bestimmt später noch erfahren. Durch Lottes Freundschaft zu Maude bekommt Peggy etwas Freiraum für sich. Ich verstehe schon das es Peggy oft schwer fällt zumal die Mutter und auch Tilda ihr fehlen, sie hat sonst keine Unterstützung und arbeitet hart. Um sich um die Schwester kümmern zu können, verzichtet sie auch auf einen besseren, leichteren Arbeitsplatz. Bedrückend und leider sehr aktuell wird die Kriegsbedrohung und die Kriegszeit dargestellt.

 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 07. Dezember 2023 um 20:35

Die beiden Zwillingsschwestern auf dem Hausboot und ihre Nachbarinnen auf dem anderen Hausboot ( nur 2 Boote überhaupt), war ein guter Einfall der Autorin.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:40

Warum findest du das einen guten Einfall? 

Ich finde es eher schräg. War das damals üblich auf einem Boot zu leben? Bei so viel Regen in GB... Da muss doch dauernd etwas geleckt haben und können die beiden Frauen in der damaligen Zeit etwas reparieren? Eine heruntergekommene Wohnung wäre in meinen Augen realistischer gewesen. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:38

Ich glaube schon, dass es solche Hausboote gab und gibt. Auch auf den Kanälen in London leben einige Leute auf Hausbooten. Ich weiß nicht, wie es zu der Zeit war, in der der Roman spielt, aber ich glaube, ganz unwahrscheinlich ist es nicht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 20:51

Zu dem Reparieren kommt später noch was

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 20. Dezember 2023 um 20:21

Ja, jetzt kann man es ja sagen. Sie erhalten hier Hilfe von zwei starken  Männern.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 06. Dezember 2023 um 18:21

Ich komme zögerlich voran, was vor allem daran liegt, dass ich das Buch nicht spannend finde. Ganz im Gegenteil. Es passiert extrem wenig und dafür wird viel zu viel Belangloses erzählt.

Die Leserunde hier läuft scheinbar auch schleppend, wenn ich erst der zweite Kommentar hier bin.

Ich bleibe aber dran. Bin auf S. 250. Die Hälfte ist damit schon mal geschafft.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 06. Dezember 2023 um 18:21

Ich komme zögerlich voran, was vor allem daran liegt, dass ich das Buch nicht spannend finde. Ganz im Gegenteil. Es passiert extrem wenig und dafür wird viel zu viel Belangloses erzählt.

Die Leserunde hier läuft scheinbar auch schleppend, wenn ich erst der zweite Kommentar hier bin.

Ich bleibe aber dran. Bin auf S. 250. Die Hälfte ist damit schon mal geschafft.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
TochterAlice kommentierte am 07. Dezember 2023 um 14:57

Meiner Meinung nach wird auch zu viel erzählt, das ohne Belang für den Kern der Geschichte ist.

Auf der anderen Seite nimmt die Entwicklung aus meiner Sicht nun etwas Fahrt auf: es gab einen Bruch zwischen Peg und Bstiaan, als sie seinen Antrag ablehnte. Ich bin schon gespannt darauf, wie sich dieser Erzählstrang entwickeln wird!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
siko71 kommentierte am 09. Dezember 2023 um 15:39

Da bist du aber gut. Ich habe schon aufgehört, da mir das Buch nicht so gefällt, wie erwartet. Der Klappentext war vielversprechend, was sich dann im Buch leider als Flp enttarnte. Meine Rezi überlege ich mir noch, will das Buch nicht ganz schlecht machen, die Autorin kann ja nichts dafür, dass sie meinen Geschmack nicht getroffen hat.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 10. Dezember 2023 um 17:56

Oh, ich bin neu hier und das ist meine erste Leserunde. Darf man Bücher einfach abbrechen und dann eine Rezension schreiben?

Ich bleibe noch dran. :)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:48

Ging mir ebenso, dass ich mir von dem Buch mehr versprochen habe, vor allem, da mir der erste Roman der Autorin gut gefallen hat. Ich werde den Rest querlesen, denn komplett schlecht ist es auch nicht. Wer ein unkompliziertes Buch für Nebenbei sucht und nicht viele Ansprüche hat, dürfte vielleicht Gefallen an Peggys Geschichte finden. Im Großen und Ganzen wäre das Buch meiner Meinung nach besser geworden, wäre es auf die Hälfte gekürzt. Dann wäre die Handlung kompensierter und dadurch spannender, weniger langatmig.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Cassandra kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:28

Ja, das Lesen ist wirklich  schleppend und ich für die letzten 200 Seiten länger als geplant gebraucht, ich versuche aber dran zu bleiben und den dritten Teil schneller  zu schaffen.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
dingsbaer kommentierte am 07. Dezember 2023 um 14:08

Ich bin nun auch mit em ersten Abschnitt durch. 

Wie einige andere finde ich das Buch an manchen Stellen etwas langatmig.

Schön finde ich, dass es ein "Wiedersehen" mit Figuren aus dem ersten Buch "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" gibt. 

Die aufwendige Entstehung eines Buches wird sehr gut beschrieben, man kann sich die Arbeit im Verlag gut vorstellen.

Auch die Zwillinge Peggy und Maude, ihr einfaches Leben und ihre Arbeit als Buchbinderinnen werden gut beschrieben. Peggy hat in ihren jungen Jahren schon viel Verantwortung zu tragen, denn sie muss sich um Maude kümmern, die eine Art Behinderung zu haben scheint (Autistin?). Das Peggy eifersüchtig wird, als Lotte sich mehr zu Maude hingezogen fühlt, finde ich schade. Auch dass sie sich auf einmal nutzlos und überflüssig vorkommt, ist schade. Gerade weil ihr die Verantwortung für Maude doch auch manchmal zu viel wird, und sie ihr manchmal wie ein Klotz am Bein vorkommt.

Man erkennt auch wieder sehr gut die Unterschiede in den sozialen Schichten. Gwen stehen viel mehr Türen offen als Peggy. Und alleine durch ihr selbstbewusstes Auftreten traut man ihr mehr zu als Peggy. Es ist aber schön, dass Gwen sich davon nicht beeindrucken lässt, und die beiden so eine Art zarte Freundschaft knüpfen.

 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 20:55

Ich kenn das erste Buch zwar noch nicht, hab die Verbindung auch direkt bemerkt und finde sowas immer total schön :)

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 07. Dezember 2023 um 20:18

Bevor die Flüchtlinge auftauchten, war es mehr so ein Dahingeplätscher, die Figuren wurden mehr für sich betrachtet,  ohne eine  größere  Verbindung zueinander. Doch dann ändert sich die Atmosphäre,  die Düsteres des Krieges hält Einzug ins Buch,  jedoch überdeckt durch das Leben auf dem Hausboot, so dass man das Buch liest wie unter der Zensur, wie sie in Tildas Briefen zur Sprache  kommt.

Das kommt besonders deutlich zum Vorschein, wenn Pegg ihren Belgier  im Lazarett  besucht. 

Im Vordergrund steht mehr das Zwischenmenschliche, das Leiden rutscht in den Hintergrund. 

 

 

 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
kelo24 kommentierte am 08. Dezember 2023 um 09:00

Der Einstieg in den Roman ist mir gut gelungen. Es gibt einen ersten Einblick in den Alltag von Peggy und Maude, ihr engeres Umfeld und vor allem in ihren Arbeitsalltag.

Gerade die Informationen über die Arbeit des Buchbindens und die einzelnen Arbeitsschritte haben mir sehr gefallen.

Allerdings hätte ich mir nach und nach etwas mehr Tempo im Handlungsverlauf gewünscht. Für den Einstieg hat mich das gemächliche Dahindümpeln nicht sehr gestört, aber im letzten Drittel musste ich mich schon etwas am Riemen reißen, um gedanklich nicht abzuschweifen.

Nach Kriegsbeginn ist die Stimmung natürlich bedrückend und die Schilderungen der Flüchtlinge und vor allem der Verwundeten sind sehr berührend.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 08. Dezember 2023 um 19:12

So, nun bin ich endlich auch mit dem zweiten Abschnitt fertig. Auch dieser Teil war etwas langatmig. Das Kriegsgeschehen ist allgegenwärtig. Auch Bastiaans Verletzungen sind schrecklich. Peggys Zuneigung ihm gegenüber finde ich herzerwärmend, obwohl sie in dieser Geschichte nicht meine Sympathieträgerin ist. Mal ist ihr Maude lästig und mal will sie sie für sich haben. Gegenüber Lotte oder auch Gwen ist sie ungerecht. Ich bin gespannt, ob sie Bastiaans Antrag doch noch irgendwann annimmt und auch auf dem College angenommen wird.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Cassandra kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:30

Ich hoffe, dass sie angenommen  wird und Bastiaan seine Ruhe vor ihr gat. Die Frau geht irgendwie gar nicht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Katzenmicha kommentierte am 09. Dezember 2023 um 15:44

Ich habe nun auch endlich angefangen zu lesen,und mich mit den Charakteren vertraut gemacht.Die Buchbinderrei war sehr gut geschildert,das ich sie gleich vor Auge hatte.Nun bin ich gespannt wie es sich weiter endwickelt....

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Frie kommentierte am 09. Dezember 2023 um 22:23

Ab dem 2. Kapitel liest sich das Buch deutlich besser, als sei es von jemand anders geschrieben. Peggy schafft es auch hier nicht in mein Herz: sie ist ich-bezogen und neidisch und irgendwie zu unerwachsen für ihr Alter. Ich habe wenig über den 1. Weltkrieg gelesen und finde das alles interessant aber auch bedrückend. Die spanische Grippe nimmt auch Raum im Buch ein. Peggy lernt wie wild und vernachlässigt Bastiaan. Den Antrag lehnt sie sehr kalt ab. Tilda wird das Gesicht einer Frau, die den Krieg hautnah erlebt. Ich bin froh, dass ich das Glück habe, das nicht hautnah erleben zu müssen.
Ich frage mich während des Lesens, wohin das Buch steuert und was es aussagen will: Cover und Inhalt passen für mich nicht zusammen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Cassandra kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:26

Das Cover drückt  meiner Meinung nach auch mehr aus, als dann wirklich drinsteht.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:44

Ich frage mich ebenfalls, wohin das Buch steuert. Die Botschaft hätte durch das harte Studieren und fleißige Lernen auf Erfolg zielen können, aber dafür passiert hier einfach viel zu wenig. Hatte Williams überhaupt einen Plan beim Schreiben? Ein Ziel? Einen Sinn? 

Das Buch kommt für mich derzeit extrem belanglos und leer vor. Absolut inhaltslos. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 10. Dezember 2023 um 06:34

Der dritte Abschnitt hat sich deutlich schneller gelesen, als die vorherigen. Peggy hat erstmal die zweite Aufnahmeprüfung nicht bestanden. Ihre Enttäuschung darüber ist natürlich sehr groß. Die Blicke der anderen sehr erniedrigend. Aufgrund des Personalmangels wurde ihr eine andere Stelle angeboten und die passt definitiv besser zu ihr. Um Lotte tat es mir sehr leid. Der Zeitsprung zwischen Kapitel 52 und 53 hat mich schon sehr irritiert. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:46

Den Zeitsprung fand ich auch etwas zu abrupt, ein sanfterer Übergang hätte mir vielleicht besser gefallen. Auf der anderen Seite ist alles gesagt, denn mit Bastiaans Geschenk war klar, dass Peggy die Prüfung wiederholen würde.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 11. Dezember 2023 um 20:56

Natürlich war alles gesagt, doch vorher war alles so langatmig und da passt er Zeitsprung irgendwie nicht rein.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 22:34

Wir sind nicht auseinander.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Katzenmicha kommentierte am 20. Dezember 2023 um 14:15

...stimmt der Zeitsprung war mächtig!

Thema: Lieblingsstellen
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 10. Dezember 2023 um 06:38

Von daher wird jedes einmal gelesene Buch an einer ganz anderen Stelle auffallen. Jedes einmal gelesene Buch, so wurde mir klar, würde insofern eine leicht andere Geschichte erzählen. Seite 370

Thema: Lieblingsstellen
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:48

Diese beiden Sätze sind mir auch aufgefallen. Über sie denke ich noch nach. Ich lese viele Bücher nur einmal (weil es halt so viele spannende gibt) und behandele sie sehr sorgfältig, so dass sie mitunter wie ungelesen wirken. Verstehst du, was ich meine?

 

Thema: Lieblingsstellen
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 12. Dezember 2023 um 06:48

Ja, meine Bücher sehen auch wie ungelesen aus. Wenn ich sie weitergebe an liebe Freundinnen, dann kommt oft die Frage "Hast Du das eigentlich gelesen?". 

 

Thema: Lieblingsstellen
Frie kommentierte am 17. Dezember 2023 um 19:49

Die Stelle fand ich auch am besten

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
kelo24 kommentierte am 10. Dezember 2023 um 08:45

Dieser Leseabschnitt hat mir zwar deutlich besser als der erste gefallen, war aber trotzdem immer wieder recht zäh. Die Leichtigkeit, die die Blätterranken des Covers vorgaukeln, fehlt mir im Handlungsverlauf total. Ich finde die gesamte Atmösphäre eher bedrückend, was natürlich auch auf die Kriegsschilderungen zurückzuführen ist, mich aber das Buch auch öfter zur Seite legen lässt.

Aus Pennys Verhalten Maude gegenüber werde ich auch nicht schlau. Einerseits klammert sie sich an ihre Schwester, andererseits empfindet sie sie als Klotz am Bein.

Konsequent ist Penny allerdings, um ihr Ziel zu erreichen: die Aufnahme am College ist ihr wichtiger als Bastiaan. Ob  das die richtige Entscheidung war?

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
TochterAlice kommentierte am 10. Dezember 2023 um 09:49

Ich finde, es wird teilweise sehr viel Wissen vorausgesetzt für die Lektüre dieses Buches und dafür, dass das in Australien geschrieben wurde, finde ich das schon ein starkes Stück. Ich bilde mir ein, einigermaßen über den Großen Krieg, also den Ersten Weltkrieg, Bescheid zu wissen, aber es kommt vieles vor, was uns hier in Deutschland nicht so bekannt ist - die Rolle der Belgier bspw. Ich finde das hochspannend, aber es hätte deutich besser in den Roman integriert werden müssen, mit Erläuterungen etc., ansonsten ist ein gewisses Unverständnis bereits programmiert. So meine Meinung.

Es ist schade, dass die Autorin dadurch so viel Potential und auch Wissen, das sie sich angeeignet hat, verschenkt hat. Zumindest in der deutschen Übersetzung ist das hier mein Eindruck.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
lesebrille kommentierte am 12. Dezember 2023 um 06:52

Das stimmt, einige historische Erklärungen der Autorin im Roman direkt wären interessant gewesen. Im Anhang steht aber schon einiges.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
KKruse kommentierte am 14. Dezember 2023 um 14:17

Mir ging es auch so, dass ich Potential in dem Roman gesehen habe, da ein interessanter, historischer Hintergrund von der Autorin gewählt wurde. Leider verspielt sie dieses Potential und die Handlung ist allzu langatmig unf teilweise eben zu oberflächlich beschrieben, um mich packen zu können. Da wäre eindeutig mehr drin gewesen!
 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 10. Dezember 2023 um 17:59

262: Ich frage mich, ob das mit "Streichen Sie Oxford, dann geht das schon" auf einer wahren Begebenheit ruht.

285: sich auf dem Friedhof küssen. Ist das nicht ein bisschen makaber? Gehört sich nicht...

Bin auf S.326. Das Buch zieht sich, aber immerhin hat sie jetzt Ambitionen ein Studium aufzunehmen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:27

"285: sich auf dem Friedhof küssen. Ist das nicht ein bisschen makaber? Gehört sich nicht..."

Da bin ich ein wenig anderer Meinung. Makaber finde ich das nicht unbedingt angesichts der Umstände. Wenn ich so schwer verwundet wurde und nicht wusste, ob ich überleben werde (und wenn ja, wie), dann ist der Ort, an dem ich mein Leben leben will, ziemlich egal. Ich denke auch, dass Bastiaan die Toten auf dem Friedhof ganz anders wahrnimmt. Er hofft ja, seine Bilder dort loswerden zu können. 

Allerdings hätte auch ich meine Probleme damit, intime Küsse auf einem Friedhof auszutauschen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 10:02

Ich fand das Küssen auf dem Friedhof bis jetzt ja schon frivol und pietätlos, aber 343 hat das dann tatsächlich noch getoppt! Das Buch wird nicht meins. Das sehe ich jetzt schon. 

Der Antrag wird nicht angenommne. Verständlis. Sie will studieren und muss sich um Maude kümmern. Ein Leben als Ehefrau passt da nicht hinein... 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
lesebrille kommentierte am 10. Dezember 2023 um 18:26

 

Ich bin gerade mit dem zweiten Abschnitt durch. Trotzdem wenig Spannung im Roman ist, gefäll mir das Buch recht gut.Das Kriegsgeschehen aus anderer Sicht ist neu für mich. Die Situationen werden schwer dargestellt, auch die Verletzungen Bastiaans und die Todesfälle bedrücken sehr. Tilda erlebt die Schrecken des Krieges hautnah. 
Peggy reagiert normal finde ich. Es ist kein Zuckerschlecken für jemanden verantwortlich zu sein, das sie es manchmal satt hat kann ich verstehen. Die Freundschaft zu Gwen freut mich für sie und auch ihr Wunsch zu studieren. Nur wie soll das mit Maude funktionieren? 
Das Peggy den Heiratsantrag abgelehnt hat, macht auch Sinn für die damalige Zeit. Sie hätte nicht Ehefrau und Studentin sein können. 

 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:16

Die Langsamkeit, die detaillierte Beschreibung der Tätigkeiten in der Druckerei bringen für mich die Monotonie der augenscheinlich immer gleichen Tagesabläufe gut zum Ausdruck.

Das ändert sich, als die ersten Belgier eintreffen, vor allem die Verwundeten. Die Beschreibungen lassen die schrecklichen Verletzungen nur vermuten, vorstellen möchte ich sie mir sowieso nicht. 

Gut gelöst finde ich auch Peggys Unsicherheit, ihre Zweifel, was den Umgang mit den Verwundeten betrifft. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
FraBo96 kommentierte am 13. Dezember 2023 um 15:26

Auf die Idee, dass die Langatmigkeit bewusst gewählt wurde, bin ich noch gar nicht gekommen - aber sehr interessante Beobachtung von dir!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:22

Auch ich bin mit dem Buch nicht so schnell vorangekommen, wie ich gedacht habe. Und ja, das Cover finde ich auch irreführend. Ich weiß nicht, welche Bedeutung die Ranken haben sollen. Kann mir da jemand helfen? 

Die Schrecken des Krieges sind deutlich spürbar, ich finde das ausgesprochen gut gelungen. 

Peggy und Maude: Peggy möchte unbedingt studieren, aber auch Maude nicht allein lassen. Ich habe den Eindruck, dass Maude sehr wohl weiß, was wichtig ist und was nicht. Sie ist anders als Peggy und andere junge Frauen, okay, aber Peggy traut ihr nichts zu. Wen schützt sie damit, sich selbst oder Maude?

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
lesebrille kommentierte am 12. Dezember 2023 um 06:49

Meine Interpretation der Ranken:  Ranken umschlingen ja vieles und wuchern , vielleicht die Kriegsgeschehnisse, die alles umschlingen,die Bücher,das Leben.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Martinchen kommentierte am 12. Dezember 2023 um 13:59

Das hat was, in die Richtung habe ich gar nicht gedacht. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:52

Ich denke, dass der Verlag durch das Cover die Ähnlichkeit zu ihrem vorigen Bestseller im Sinn hatte, sodass man sich als Käuferin erinnert und zugreift. 

Das Cover finde ich daher schon ganz hübsch, aber der Inhalt lässt zu wünschen übrig, Und für mich ist der Inhalt wichtiger aals die hüsche Verpackung. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:51

Interessante Interpretation! Ich bin durch das Buchcover auch etwas fehlgeleitet worden. Ich hatte auf einen stärkeren Fokus auf das Thema Buchbinderei gehofft... Das ist für mich sehr in den Hintergrund getreten, sodass Cover und Handlung wenig zusammenpassen. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Cassandra kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:33

Wen schützt  sie damit, sich selbst oder Maude?

 

Guter Satz, drückt im Grunde das Wesen Peggys aus. Für  sie zählt nur Peggy.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Martinchen kommentierte am 12. Dezember 2023 um 14:02

Danke. Wobei ich denke, dass Peggy Entscheidungen scheut. Maude dient als Vorwand, die Dinge laufen zu lassen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:44

Der Roman ist anders als das, was  ich erwartet habe, sowohl von der Beschreibung als auch vom Cover her. 

Es werden so viele Themen angesprochen, zunächst der Krieg, seine Folgen und wie man damit umgehen kann. Lotte hat alles verloren, was ihr Leben ausgemacht hat und keine Kraft für einen Neuanfang. Bastiaan hingegen sieht eine Zukunft, trotz seiner Beeinträchtigungen und arbeitet für einen Neuaufbau. Im übrigen ist dieses Thema ja hochaktuell, auch wenn uns die Verletzungen nur in homöopathischen Dosen verabreicht werden.

Die Frauenfrage: Frauen sind gut genug, wenn die Männer nicht arbeiten können, sie tragen die Last, die Verantwortung und die Sorge um ihre Lieben. Sobald die Männer wieder arbeiten können, dürfen sie sich wieder zurückziehen an die ihnen gemäßen Plätze. Interessant auch die Auseinandersetzung um das Frauenwahlrecht, denn hier kommen auch die gesellschaftlichen Unterschiede deutlich zum Ausdruck. Gwen als Tochter aus gutem Hause hat ganz andere Chancen als Peggy - auch wenn für viele junge Frauen das Glück ihres Lebens darin bestand, einen wohlhabenden und angesehenen Mann zu heiraten. Aber eben nicht für alle.

Auch das Verhältnis von Peggy und Maude finde ich spannend. Peggy hat auf den weiteren Schulbesuch verzichet. Ihr Grund war nicht das fehlende Geld, sondern ihre Angst, ihre Mutter könnte sich mehr um Maude kümmern. Maude wird von Peggy als eine Art Ausrede benutzt, wobei Maude durchaus in der Lage ist, Dinge hervorragend zu erledigen, wenn sie eine entsprechende Anleitung bekommt. Ich kann sie mir wunderbar als Bibliothekarin vorstellen. Außerdem bringt Maude die Dinge auf den Punkt.

Auch über das Binden von Büchern habe ich einiges erfahren. Sehr spannend finde ich auch die Überschriften für die einzelnen Teile und die Erklärungen dazu.

Interessant finde ich auch, dass Peggy nicht mit den Prüfungsfragen in Berührung kommen durfte und das auch explizit unterschreiben musste. 

Ich bin von diesem Roman sehr angetan.Je mehr ich las, desto weniger konnte ich aufhören.

 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
KKruse kommentierte am 14. Dezember 2023 um 14:24

Du hast gut all die Themen zusammengefasst, die auch mir positiv aufgefallen sind und weswegen ich den Roman lesen wollte. Wie bereits gesagt, finde ich den Roman nicht per se schlecht, er hat Potential, aber leider konnte er dennoch meine Erwartungen nicht erfüllen, da all diese potenziell interessanten Themen für mich zu wenig fokussiert und spannend dargestellt wurden. Die Frauenfiguren sind in der Tat stark und ich sehe Parallelen zu dem ersten Roman der Autorin. Sie bleibt ihrer Thematik da treu und bei der Lektüre habe ich manchmal Wiederholungen gesehen. Aber wenn einem der Stil gefällt, muss das ja nichts schlechtes sein. Besonders interessant fand ich es, über das Buchbinden mehr zu lesen. Das war für mich etwas Neues!

Thema: Lieblingsstellen
Martinchen kommentierte am 11. Dezember 2023 um 14:50

Ich habe natürlich wieder vergessen, mir Stellen zu notieren, die mir gut gefallen haben.

Mir gefielen einige Äußerungen von Maude, die an der einen oder anderen Stelle zunächst nicht passend schienen, es aber durchaus waren.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
lesebrille kommentierte am 12. Dezember 2023 um 06:58

Der letzte Buchabschnitt bringt Trauer und positive Hoffnungen. Peggy hat sich von Maude gelöst,sieht das ihre Schwester auch andere Unterstützuing hat und sich im Leben zurechtfindet. So kann Peggy den von ihr gewählten Weg des Studiums gehen,leider ohne Bastiaans,der in Belgien einen Neuanfang macht.

Den Zeitsprung finde ich nicht negativ,man versteht ja alles was passiert.

 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
NiniSte kommentierte am 03. Januar 2024 um 17:49

Das gefiel mir auch gut im letzten Abschnitt. Man konnte gut verstehen,  wie Peggy sich von Maude und ihrer Verpflichtung  sich und sie zu kümmern,  löst und ein Leben für sich beginnt. 

Den Zeitsprung fand ich auch  gerade gut.  Ich glaube,  wenn alles dazwischen erzählt worden wäre, hätte ich es langweiliger gefunden.  

Thema: Lieblingsstellen
lesebrille kommentierte am 12. Dezember 2023 um 07:04

Eine direkte Lieblingsstelle habe ich nicht.Mir gefallen insgesamt die Szenen die an die Mutter erinnern und Maudes knappe Worte.

Thema: Lieblingsstellen
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 12. Dezember 2023 um 23:24

Maudes knappe Worte bringen alles immer so schön auf den Punkt. Das hat mir auch sehr gut gefallen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
lesebrille kommentierte am 12. Dezember 2023 um 07:37

wasliestdu.de/rezension/frauenleben-in-den-wirren-des-1-weltkrieges

 

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen,trotz einige Längen und zähflüssiger Stellen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Cassandra kommentierte am 12. Dezember 2023 um 11:24

Das Buch zieht sich hin. Der Krieg ist ständig präsent  im Hintergrund vorhanden, ansonsten tut sich  nicht viel.  Da wird dem Lesen einiges abverlangt bei den ständigen  Wuederholungen, mir fehlt da ganz einfach die Spannung,  im Grunde fragt man sich, warum man das Buch überhaupt  weiterlesen soll.

Die Geschichte zwischen Pegg und Bastiaan ist auch nicht unbedingt  der Burner, da wünsch ich ihr, dass sie endlich studieren kann und Bastiaan und Lotte zusammen  kommen.

Mehr als Ihre Bücher  gibt es ja in ihrem Leben  scheinbar nicht, für sie zählt nur ihr utopischen Studium, alles andere ist ihr im Weg.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
brijo kommentierte am 12. Dezember 2023 um 12:33

So nun habe ich den ersten Leseteil beendet. Was soll ich sagen, das Buch ist für mich eine Herausforderung und ich weiß noch nicht, ob es mir gefällt. Viele Passagen sind unheimlich langatmig und ich lege das Buch oft aus der Hand. Die Buchbinderei ist wirklich spannend, aber ich denke, man muss wirklich Vorkenntnisse haben um alles zu verstehen. Von den Fachbegriffen habe ich nicht nicht alle zuordnen können.

Da sind die Zwillinge Peggy und Maude, mit denen bin ich auch noch nicht wirklich warm geworden. Peggy kümmert sich wirklich um ihre behinderte Schwester, das finde ich seht gut. 

Durch den Krieg wird das Buch etwas lebendiger, obwohl der Vergleich natürlich hingt, denn die Stimmung im Land ist natürlich getrübt. Doch die Geschichte nimmt (hoffentlich) langsam Fahrt auf.

Ich hoffe, das das Buch für mich noch interessanter wird. 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
FraBo96 kommentierte am 13. Dezember 2023 um 15:25

Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die Buchbinder-Beschreibungen etwas langatmig und unnötig kompliziert findet. Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass die Tätigkeiten, die die Buchbinderinnen vollführen, auf mich irgendeine Bedeutung für die Spannung haben soll, die ich aber gar nicht erkennen kann, weil ich mich nicht gut genug mit der Thematik auskenne.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
brijo kommentierte am 13. Dezember 2023 um 19:40

Man braucht wirklich Vorkenntnisse, mal schauen wie es weiter geht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 21:04

Ich konnte das Buchbinden und den ganzen Entstehungsprozess sehr gut nachverfolgen (hab darin keine Vorkenntnisse), aber da es sich oft wiederholt kann ich verstehen, dass es stört und man sich nicht dafür interessiert.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
NiniSte kommentierte am 20. Dezember 2023 um 21:37

Gerade weil es häufiger beschrieben wird, konnte ich es mir von mal zu mal besser vorstellen . Die Wiederholungen haben mich nicht gestört 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Jazz kommentierte am 13. Dezember 2023 um 09:59

Ich finde, da passiert weiterhin nichts. Ihc bin daher weiterhin sehr gelangweilt. (380) Sie lernt für ie Uni in der Bibliothek und eventuell ändert Maude ihren Job. Es ist serh mühsam und schleppend. Nach wie vor inhaltslos. Die gesamte Handlung könnte ich in 3 Sätzen wiedergeben. 

424: Sie ist durchgefallen. Bill ist tot, aber berühren tut mich beides nicht. Es ist alles so kalt und sistanziert für mich. 

466: Mir fehlt ein roter Faden. Irgendiwe ist hier kein richtiger Handlungsstrang zustandegekommen. Worauf löuft das ganze Hinaus?Was ist das Ziel? ???

Ich bin fertig und enttäuscht. Ich hatte mir viel mehr Frauenempowerment und co. erwartet. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
KKruse kommentierte am 14. Dezember 2023 um 14:28

Größtenteil teile ich deinen Eindruck! Der Roman hatte eher wenig Tiefe, die ich mir bei den historischen und politischen Themen doch gewünscht hätte, damit die Lektüre nicht so beliebig und teilweise seicht wirkt. Für meinen Geschmack hätte man sich die Liebesgeschichte sparen können, aber das ist eben meine persönliche Vorliebe. Anderen mag das gefallen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Cassandra kommentierte am 19. Dezember 2023 um 20:42

Ich hätte auf die Szenen auf der Grabplatte auch verzichten  können. Obwohl ich Bastiaans Idee, für jeden seiner "Gespenster" ein passendes Grab zu suchen,  um sie loszuwerden,  schon wieder gut fand.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:43

Ich habe auch den ersten Roman der Autorin gelesen und der hat mich im ersten Abschnitt mehr gepackt. Wie so viele hier geschrieben haben, ist dieses Buch doch recht langatmig. Interessant finde ich die Hintergründe zur Buchbinderei, auch wenn das vielleicht für andere wiederum langweilig zu lesen sein könnte, wenn man keinen Hang zu dieser Thematik hat. Irgendwie ist das Buch ganz nett, ich möchte schon noch ein bisschen weiterlesen, aber ein Pageturner ist es auch nicht gerade, Teilweise wirken die Beschreibung der Lebensumstände und Figuren allzu naiv und verklärerisch auf mich. Ich hoffe, dass durch den Krieg nun ein Bruch kommt, der Fahrt in die Handlung bringt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
KKruse kommentierte am 13. Dezember 2023 um 13:56

Auch wenn der Krieg eine brisante Zeit ist und es interessant ist, darüber mehr zu erfahren, passiert immer noch zu wenig für, sodass sich die Lektüre wirklich zäh für mich gestaltet. Die Literatur- bzw. Buchbindereithematik gerät für mich außerdem zu sehr in den Hintergrund. Darüber hätte ich gerne mehr gelesen. Zudem nerven mich Liebesgeschichten, die ich hier auch als recht stereotyp und erwartbar empfinde, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Anderen mag das Gefallen, für mich verweichlicht es die Handlung. Naja, ich werde den Rest querlesen, um ein abschließendes Urteil abgeben zu können.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
FraBo96 kommentierte am 13. Dezember 2023 um 15:23

Ich hatte am Anfang tatsächlich ein paar Probleme, in das Buch reinzukommen. Zwar weiß ich es echt zu schätzen, dass der Buchbinderei hier so viel Rampenlicht gegeben wird, auf der anderen Seite fand ich die sehr detaillierten Beschreibungen zeitweise echt ziemlich öde.

Inzwischen hat mich das Buch aber. Besonders Peggys Engagement im Krankenhaus finde ich super spannend. Ich hab noch keine richtige Ahnung, in welche Richtung die Geschichte geht, aber ich bin gespannt.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
brijo kommentierte am 14. Dezember 2023 um 09:09

Da geht es mir wie Dir, ich bin auch noch kein Fan von dem Buch, aber ich bin gespannt, was da noch so kommt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
brijo kommentierte am 14. Dezember 2023 um 11:09

So nun ist der zweite Teil auch geschaft, aber ich kann mich immer noch nicht mit dem Buch anfreunden, da habe ich etwas ganz anderes erwartet - schade.

Für mich ist das Buch sehr anstrengend zu lesen, weil ich finde, das vieles wiederholt wird und die Liebesgeschichten für mich hier fehle am Platze sind. Der Titel und der Inhalt des Buches passen meiner Meinung nicht wirklich zusammen. 

Allein durch den Krieg sind einige Passagen interessant und das die Bevölkerung in Leuven ermordert wurde, war mir nicht bekannt. Aber für mich finde ich das Buch zum lesen sehr zäh  und von Spannung kann keine Rede sein.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Katzenmicha kommentierte am 16. Dezember 2023 um 16:53

...mir geht es eben so-ich finde es auch als zäh und langweilig.Auch ich hatte mir unter dem Titel was anderes vorgestellt.Vielleicht wirds ja noch was besser im letzten Teil!?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Jazz kommentierte am 14. Dezember 2023 um 15:21

https://wasliestdu.de/rezension/zaeh-18

Außerdem noch auf:
https://www.lovelybooks.de/autor/Pip-Williams/Die-Buchbinderin-von-Oxfor...

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/804358/User

Thalia, weltbild, buecher, Hugendubel, pustet,buch7 und Lehmanns.de

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
brijo kommentierte am 16. Dezember 2023 um 11:23

Das war nun der dritte Teil. Leider muss ich sagen, das ich mit dem Buch nicht wirklich warm geworden bin. Dieser Leseteil liest sich zwar etwas zügiger, aber überzeugen konnte mich auch dieser Teil nicht.

Peggy schafft die Aufnahmeprüfung nicht, bekommt aber eine ander Stelle und geht ihren Weg nun losgelöst von Maude.

Die Kriegserzählugen waren teilweise schon interessant, aber konnten das Niveau des Buches nicht stärken.

Ich bin ziemlich enttäuscht und hatte mir viel mehr darunter vorgestellt. Aber leider war es für mich anstrengend zu lesen und oft nur langweilig.

Ob die Liebesgeschichte hätte sein müssen ?

Der Zeitsprung im letzten Leseteil war  - na ja? 

Und den Protagonisten konnte ich nichts abgewinnen, alles in alles war es emotionlos und ohne Tiefgang.

Meine Rezension muss ich mir noch gut überlegen, das wird nicht einfach.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 16. Dezember 2023 um 14:35

Vielen Dank, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Hier meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/die-oxford-university-press-und-ihre-buc...

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
Katzenmicha kommentierte am 16. Dezember 2023 um 16:51

Spannend fand ich mehr über den ersten Weltkrieg in Belgien zu erfahren.Ziemlich heftig die Kriegsthemen -die Tilda anspricht.Auch ihre Beziehung zu dem deutschen Arzt,die keinem gefällt und topetiert werden.Langatmig wie es erzählt wird-das spannende war das Geschriebene um den ersten Weltkrieg-davon zu lesen,ist deshalb spannend weil man was von früher erfährt.Sonst würde ich mir mehr Endwicklung der Charaktere wünschen.....

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
kelo24 kommentierte am 17. Dezember 2023 um 08:33

Der letzte Abschnitt war tatsächlich am schnellsten beendet, worüber ich schon froh war, denn wirklich warm bin ich mit dem Buch nicht geworden.

Mir waren es einfach zu viele Themen - Kriegserlebnisse, Frauenrechte allgemein und die Rolle der Frau in Kriegszeiten, die Buchbinderei, das Verhältnis der Schwestern und die Liebesgeschichte - die irgendwie etwas stiefmütterlich behandelt hintereinanderweg recht oberflächlich abgespult worden sind.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Cassandra kommentierte am 19. Dezember 2023 um 20:38

Ging mir auch so,  da wäre doch mehr drin gewesen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
FraBo96 kommentierte am 17. Dezember 2023 um 22:16

Das Buch spricht so viele wichtige und interessante Themen an - trotzdem will irgendwie nicht so richtig Begeisterung bei mir entstehen. 

Zumindest hat sich seit dem letzten Abschnitt ziemlich viel weiterentwickelt, die Liebesgeschichte zwischen Bastiaan und Peggy fand ich sehr schön, auch wenn sie jetzt leider (anscheinend) erstmal vorbei ist.

Mal sehen wie es weitergeht.

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Tine kommentierte am 18. Dezember 2023 um 21:25

Ich war krank (bzw bin es noch), aber es geht besser, deshalb komm ich nun auch zum Kommentieren. Es hat mich aber so gepackt, dass ich weitergelesen habe (weil ich Kopfschmerzen und keine Lust zum Kommentieren hatte) und jetzt mal nur vage schreiben werde um nicht zu Spoilern.

Das ist schonmal ein Unterschied zu den meisten von euch: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich bin richtig mittendrin, dass ich gar nicht mehr aufhören will zu lesen. Ich liebe es! Ich liebe die Atmopshäre der Geschichte und die Arbeit in der Buchbinderei. Ich finde die Textstelle grad nicht mehr, aber wenn Peggy immer faltet und die Fachbegriffe nennt (wird öfter wiederholt) ist einfach nur schön. Außerdem finde ich es interessant, wie Bücher hergestellt werden, auch wenn heute vieles nicht mehr Handarbeit ist. Ich mag auch Peggys Wissbegierigkeit, dass sie die Wörter in ihren unvollständigen Blätterstapeln liest ("Du sollst falten, nicht lesen") und allgmein gerne die mitgneommenen Ausschusseiten und die vielen Bücher ihrer Mutter liest. Ich kann ihre Beziehung zu Maude sehr gut verstehen. Einerseits fühlt sie sich durch Maude eingeschränkt, sie weiß, dass sie vieles (zB mehr lernen) nicht tun kann, weil sie auf Maude achten muss und sich das als Last anfühlt. Andererseits ist sie mit Maude schon von Geburt an verbunden, versteht sie wie kein anderer und dann kommt da plötzlich Lotte daher, die sie auch zu verstehen scheint, Peggy ist nun nicht mehr die Nummer 1, da wird sie eifersüchtig. Ich freu mich aber, dass sie dadurch auch Zeit hat Dinge zu tun, wie sie möchte, wie die freiwillige Arbeit bei den verwundeteten Soldaten. Und dadurch findet sie auch eine neue Freudin, Gwen.

Das Buch ist definitiv charakterorientiert, als mit vielen Ereignissen gespickt, aber ich mag solche Geschichten auch total gerne.
 

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
Cassandra kommentierte am 20. Dezember 2023 um 20:23

Wenn man es mit deinen Augen  betrachtet,  war das Buch doch nicht ganz so schlecht  u d hat such Gutes, das mit dem Buchbinden fand ich auch interessant. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Frie kommentierte am 19. Dezember 2023 um 19:29

Ich hatte mich gewundert, dass mein Buch so abrupt endete mit : wir klatschten über Kolleginnen im Verlag.
Nachdem ich nun eh kein Fan des Buches bin, wollte ich mir ein paar Tage Zeit lassen für eine Reaktion. Ich hab dann Eure Kommentare gelesen und gedacht: wie, Zeitsprung zwischen Kapitel 52 und 53? Mein Buch kam ja ohnehin zufleddet an und ich sehe nun, dass Seiten fehlen. Ich kann im Moment keine Rezi schreiben, wenn ich das Ende gar nicht kenne.. .

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Cassandra kommentierte am 19. Dezember 2023 um 20:37

Zum Ende Krieges rufen die Leute "  Hurrah, es ist vorbei.

Mir gi g es nicht dem Buch genauso. Es wären interessante Themen gewesen, ber zu langatmig und mit zu vielen Wiederholungen. Der Schluss kam fürmich überraschend  und zu schnell. Nanu, plötzlich ist sie Absolventin und Bastiaan kann sich immer noch für sie erwärmen.  Ich konnte das leider  nicht , ei e der unsympatischten Protas seit langem. Aber ich mochte die anderen, vor allem Maude und Lotte, und das Setting mit dem Hausboot. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Cassandra kommentierte am 20. Dezember 2023 um 20:26

Ich muss noch ergänzen, dass ich mich für Maude und Jake gefreut habe,  als sie ein Paar wurden, das passte.  Auch wenn es Peggy nicht ganz passte, da sie ja eigentlich für ihn geschwärmt hat.

Thema: Lieblingsstellen
Cassandra kommentierte am 19. Dezember 2023 um 20:44

Ich fand die Szene, in der Bastiaan Peggy auf dem Friedhof erklärt, dass er für jeden seiner "Schatten" ein passendes Grab sucht gut.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
Katzenmicha kommentierte am 20. Dezember 2023 um 14:14

So der letzte Leseabschnitt ist nun auch gelesen.Peggy hat ihre zweite Aufnahmeprüfung leider auch wieder nicht geschafft.Man merkte ihre Endtäuschung,und die Blicke der anderen waren erniedrigend für sie.Da aber personalmangelwar-wurde ihr eine andere stelle angeboten.Peggy löst sich von ihrer Schwester und so kann sie ihr gewähltes Studium antrehten.Leider ohne Bastiaan,der in Belgien einen Neuanfang macht.

Leider konnte mich das Buch nicht so mitnehmen,wie ich erwartet habe.

Thema: Deine Meinung zum Buch
brijo kommentierte am 20. Dezember 2023 um 19:38

Hier nun meine Rezension, die ich noch auf verschiedenen Portalen streue.

https://wasliestdu.de/rezension/peggy-und-maude-0

Thema: Lektüre Teil I; Seite 1 bis 180
NiniSte kommentierte am 20. Dezember 2023 um 21:56

Ich hänge leider beim Lesen hinterher . Es war bei mir zuviel los. 

Ich brauchte etwas, um richtig in der Geschichte anzukommen,  aber als ich in Peggys und Maudes Leben angekommen bin, wurde es interessanter.  Die Buchbinderei gefällt mir. Es ist spannend, wie Bücher in Handarbeit hergestellt werden. Das Verhältnis zwischen Peggy und  ihrer Zwillingsschwester ist besonders,  gerade weil Maude eingeschränkt ist und Peggy sich um sie kümmert, seitdem ihre Mutter nicht mehr lebt. Das Wohnen auf dem Hausboot ist zwar etwas ärmlich, aber schön, da sie so liebe Nachbarn haben , die immer aushelfen, ob mit Essen oder der Aufsicht von Maude. 

Als der Krieg beginnt , die belgischen Flüchtlinge kommen und Peggy mit Gwen den verletzten Soldaten vorliest bzw Gesellschaft leistet,  hat mich die Geschichte stärker in den Bann gezogen.  Tildas Briefe finde ich klasse. Auch daß Peggy so wissbegierig ist , beim Falzen die Texte liest und auch mal was mitgehen lässt , finde ich interessant.  Wenn sie mehr Chancen im Leben hätte, würde sie sicherlich studieren. Vielleicht bekommt sie ja noch ihre Chance 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
FraBo96 kommentierte am 20. Dezember 2023 um 22:02

Das Ende hat mich dann doch ziemlich versöhnlich gestimmt. Mir ist aufgefallen, dass ich die Figuren eindeutig als Stärke der Geschichte empfand und diese wirklich ins Herz geschlossen habe. Schade, dass das alles so ein bisschen von dem doch sehr trägen Anfang überschattet wird.

Thema: Deine Meinung zum Buch
kelo24 kommentierte am 21. Dezember 2023 um 17:10

Hier meine Rezension, die ich noch auf anderen Portalen streuen werde.

https://wasliestdu.de/rezension/etwas-weniger-themen-haetten-der-geschic...

Thema: Deine Meinung zum Buch
TochterAlice kommentierte am 22. Dezember 2023 um 12:56

Es ist mir sehr unangenehm, ich hatte das Buch bereits vor einer ganzen Weile rezensiert. Aber aus irgendwelchen Gründen, die sich mir selbst überhaupt nicht erschließen, total vergessen, hier einzustellen. Hier ist sie nun, ich bitte sehr um Entschuldigung!

https://wasliestdu.de/rezension/der-erste-weltkrieg-und-die-frauen-0

Thema: Deine Meinung zum Buch
Cassandra kommentierte am 26. Dezember 2023 um 21:03

Natürlich möchte ich mich bei Euch für das Buch bedanken, auch wenn es nichtmein Fall war. 

Meine Rezension ist jetzt auch endlich fertig. 

https://wasliestdu.de/node/add/review?book=1048371

Thema: Deine Meinung zum Buch
Martinchen kommentierte am 29. Dezember 2023 um 16:53

Soeben habe ich meine Rezension veröffentlicht, endlich:

https://wasliestdu.de/rezension/ein-lesehighlight-2023

Ich bin absolut begeistert von diesem Roman und war sehr traurig, als ich die letzte Seite gelesen hatte.

Die Rezension habe ich ein wenig gestreut.

Herzlichen Dank für das Buch!

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
dingsbaer kommentierte am 31. Dezember 2023 um 09:32

Ich bin nun auch mit dem 2. Abschnitt fertig, und es geht mir wie vielen von euch. Grundsätzlich ist das Buch und die Themen interessant. Allerdings zieht sich das Geschehen extrem. 
Vieles von dem, was vor mir geschrieben wurde, kann ich ebenso bestätigen bzw. gefällt bzw gefällt mir nicht so. Ich bin recht froh, dass Maude nichts passiert ist, als sie sich chick angezogen hat und ihrerseits etwas mit einem Soldaten "angefangen" hat. Da hatte ich irgendwie etwas Angst um sie. 
Lottes Schicksal und ihre Verluste sind wirklich tragisch und man versteht jetzt besser, warum sie sich so zu Maude hingezogen fühlt. 
Das Peggy die Chance erhält die Aufnahmeprüfung zu absolvieren, finde ich gut. Sie wird von allen Seiten unterstützt. Das sie deswegen den Antrag von Bastiaan ablehnt, ist verständlich. Was würde aus  Maude? Das Studium und Ehe; beide geht nicht. Und dann will Bastiaan ja auch zurück nach Belgien.

Grundsätzlich gefällt mir das Cover sehr gut. Allerdings passt es nicht zu 100% zum Inhalt.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
NiniSte kommentierte am 01. Januar 2024 um 19:54

Schön, daß ich nicht die einzige bin, die erst jetzt den zwei Abschnitt fertig hat. 

Ich komme einfach nicht so flott voran, wie ich gerne wollte. Die Geschichte ist irgendwie spannend,  aber nicht so, daß ich das Buch nicht mehr weglegen kann.  

Thema: Deine Meinung zum Buch
bibliophilia27 kommentierte am 01. Januar 2024 um 14:04

Das Buch war sehr schön. Vielen Dank!

https://wasliestdu.de/rezension/eine-schoene-geschichte-fuer-zwischendur...

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 181 bis 361
NiniSte kommentierte am 01. Januar 2024 um 20:20

So ,nun habe auch ich endlich den  zweiten Abschnitt gelesen. 

Ich kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen.  Die Geschichte zieht sich etwas dahin. Sie schafft es nicht , mich so sehr zu packen,  daß ich das Buch nicht weg legen mag.  Obwohl dieser Teil schon  spannender als der erste Teil war. 

Für Peggy freue ich mich, daß sie und Bastiaan zueinander gefunden haben, wobei sie  nun seinen Heiratsantrag ablehnt. Da er mal geäußert hat, nach Belgien zurückkehren zu wollen, wenn alles vorbei ist. Peggy möchte ihn nicht daran hindern, zum einen will sie Maude nicht allein lassen,  zum anderen ist ihr nun die Prüfung  zur Aufnahme ans College das Wichtigste.  Eine Chance, die sie sich nie erhofft hatte. Ich kann sie verstehen. Hoffentlich bereut sie es doch nie,  ihn zu verlieren.  

Lottes Schicksal hat mich sehr berührt.  Was sie erleben musste,  kann man nicht vergessen.  Daher  kann ich ihre Fürsorge für Maude so gut nachvollziehen.  So nimmt sie Peggy zumindest ein wenig Last ab, sich um die Zwillingsschwester zu kümmern.  

Tildas Beschreibungen ihrer Arbeit als Kriegskrankenpflegerin bilden so eindrücklich  das Kriegsgeschehen ab, daß ich ein wenig Gänsehaut bekam. Diese persönlichen Briefe gefallen mir , auch wenn es doch sehr deutlich macht , welche Belastung es für die Krankenschwestern und Soldaten war. 

Mal schauen,  wie der letzte Abschnitt wird. Ob Peggy die Prüfung besteht? Was wird dann aus Maude?  

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
NiniSte kommentierte am 03. Januar 2024 um 18:16

Den letzten Abschnitt habe ich in einem Rutsch gelesen.  Ich empfinde ihm als den interessantesten. 

Peggy hat ein Vollstipendium für das Studium in  Oxford erhalten , sofern sie die Prüfung besteht. Die erste schafft sie und wird für die Responsions eingeladen.  Doch das Altgriechisch schafft sie nicht und fällt leider durch. Die hämischen Blicke der Frauen in der Buchbinderei müssen weh getan haben. Als sie den Aushilfsjob in der Abteilung fürs Korrekturlesen bekommt , habe ich mich für sie gefreut.  Nach dem ganzen Lernen kommt sie auch Bastiaan wieder näher, eine gemeinsame Zukunft scheint doch möglich.  Er schenkt ihr ein Buch auf  Altgriechisch, was letztendlich Peggy den Weg zeigt, die Aufnahmeprüfung noch einmal zu versuchen.  Was dann ja auch klappt.  Bastiaan hat allerdings doch den Weg zurück nach Belgien gewählt,  er möchte das Land als Architekt wieder mit aufbauen. Der Klntakt zwischen den beiden bleibt bestehen und wer weiß,  was die Zukunft bringt.  Meiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.  Ich freue mich jedenfalls für Peggy, daß sie nun studiert , worauf ihre Ma sehr stolz wäre. 

Sehr schön fand ich , zu sehen,,wie Peggy sich langsam von Maude lösen kann. Auch wenn Maude in ihrem Denken eingeschränkt ist, kann sie vieles, was ihr in Ruhe gezeigt wird. Man muß es ihr nur zutrauen und sie auch machen lassen.  Dazu hat vielleicht auch der Brief von Tilda beigetragen , in dem sie von früher und von Helenas Gedanken erzählt.  Dieser Brief hat mir sehr gut gefallen.  

Insgesamt fand ich die Geschichte nicht so spannend,  die letzte Abschnitt hat mich aber über die langweiligeren vorherigen hinweg getröstet. Peggys Hin- und Her-Gerissensein zwischen der Fürsorge und Liebe zu Maude und der Last , die dieses mit sich bringt, konnte ich gut fühlen.  Der Drang etwas nur sich zu machen,,gleichzeitig das schlechte Gewissen,  Maude zu vernachlässigen und die Sorge, es könnte ihr etwas passieren,  verstehe ich gut. 

 

 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 362 bis Ende
dingsbaer kommentierte am 09. Januar 2024 um 09:29

Der letzte Abschnitt hat mir besser gefallen, und er hat sich recht zügig lesen lassen. Auch wenn es hier sehr viel Leid gibt, gibt es auch hoffnungsvolle Momente.Schade, das Peggy die 2. Prüfung nicht geschafft hat. Und ich war sehr erstaunt darüber, wie die anderen Frauen danach mit ihr umgegangen sind. Das war schon etwas fies. Aber das ihr Traum am Ende dann doch in Erfüllung gegangen ist, war schön zu lesen.

Maude hat sich im Buch für mich am meisten entwickelt, das hat mich  irgendwie gefreut. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
dingsbaer kommentierte am 09. Januar 2024 um 12:04

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, auch wenn sie an manchen Stellen etwas langatmig und zäh war. 

Meine Rezension habe ich nun auch geschrieben, und werde diese noch auf Thalia, Weltbild, etc. veröffentlichen

Thema: Fragen an das "Was liest Du?"-Team
Frie fragte am 13. Januar 2024 um 18:49

Das ist nun mein letzter Versuch nacheiner Nachricht an Aline und einer an die Info@
Liebe Aline,
Ich habe für die Leserunde zum o.a. Buch ein Exemplar gewonnen.
Ich hatte zwar festgestellt, daß mein Exemplar nicht heil ist, muss nun aber feststellen, dass es auch unvollständig ist. Mir fehlen die Seiten 485 bis 509. Ohne Ende kann ich keine Rezension schreiben. Könntest Du mir die als PDF organisieren? Ein neues Buch möchte ich nicht, da es mir ohnehin nicht gut gefällt.
Danke für Deine Unterstützung und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.
Liebe Grüße
Friederike

Thema: Deine Meinung zum Buch
NiniSte kommentierte am 17. Januar 2024 um 21:30

Ich bitte um Entschuldigung,  daß ich meine Rezension erst jetzt schreiben konnte .  Vielen lieben Dank,  daß ich bei der Runde dabei sein durfte.  

Mir hat die Geschichte gefallen. Interessante Einblicke in die Buchbinderei und das Leben der Schwestern , ihre Beziehung zueinander und die ihre Entwicklung. 

Meine Rezension :https://wasliestdu.de/rezension/interessante-geschichte-einer-wissbegier...

habe ich außerdem bei Amazon  Lovelybooks, Lesejury, Thalia,  Hugendubel, Dussmann, Leserkanone, Weltbild,  goodreads, ebook.de und bücher.de  geteilt.