Buch

Das Ende des Teufelsfürsten - Silvia Stolzenburg

Das Ende des Teufelsfürsten

von Silvia Stolzenburg

Buda, März 1463
Als die vierzehnjährige Bojarentochter Floarea bei einem Bankett am Hof des ungarischen Königs plötzlich dem Mörder ihres Vaters gegenübersteht, werden alte Alpträume lebendig. Vlad Draculea, der entmachtete Woiwode der Walachei, ist zwar des Hochverrats beschuldigt worden. Doch seine Hinrichtung lässt auf sich warten. Anstatt ihn wie einen gemeinen Verbrecher zu behandeln, hat ihn der König unter Hausarrest gestellt und präsentiert ihn immer wieder als barbarische Attraktion an seinem Hof. Die Wut, der Hass und die Angst vor dem Ungeheuer, das über hunderttausend Menschen auf dem Gewissen hat, lassen Floarea den Entschluss fassen, den Woiwoden zu töten. Auch wenn sie dadurch ihr eigenes Todesurteil unterschreibt.

Zur gleichen Zeit beschließt der fünfzehnjährige Carol, der Sohn von Vlad Draculea, endlich den Plan in die Tat umzusetzen, den er nach dem Fall seines Vaters geschmiedet hat: Er will herausfinden, ob seine ehemalige Spielgefährtin Floarea noch am Leben ist. Erbost über die Zustände am Hof seines Onkels Radu flieht er, als Sultan Mehmed ihn zum Befehlshaber seiner Armee von Panzerreitern ernennen will. Der Sultan setzt ein Kopfgeld auf ihn aus. Mit den Verfolgern auf den Fersen macht sich Carol auf zu einer Suche, die von Anfang an unter einem schlechten Stern steht ...

Rezensionen zu diesem Buch

Das Ende des Teufelsfürsten

Buda, März 1463: Als die vierzehnjährige Bojarentochter Floarea bei einem Bankett am Hof des ungarischen Königs plötzlich dem Mörder ihres Vaters gegenübersteht, werden alte Alpträume lebendig. Vlad Draculea, der entmachtete Woiwode der Walachei, ist zwar des Hochverrats beschuldigt worden. Doch seine Hinrichtung lässt auf sich warten. Anstatt ihn wie einen gemeinen Verbrecher zu behandeln, hat ihn der König unter Hausarrest gestellt und präsentiert ihn immer wieder als barbarische...

Weiterlesen

Das Leben des Vlad Draculea & Co

Buda, März 1463 
Als die vierzehnjährige Bojarentochter Floarea bei einem Bankett am Hof des ungarischen Königs plötzlich dem Mörder ihres Vaters gegenübersteht, werden alte Alpträume lebendig. Vlad Draculea ist des Hochverrats beschuldigt worden. Doch seine Hinrichtung lässt auf sich warten.Sie will sich rächen und fasst einen Entschluss. Zur gleichen Zeit beschließt der fünfzehnjährige Carol, der Sohn von Vlad Draculea, herauszufinden ob seine ehemalige Spielgefährtin Floarea noch am...

Weiterlesen

Spannender Abschluss der Reihe um den Teufelsfürsten

Inhalt:  Buda, März 1463: Als die vierzehnjährige Bojarentochter Floarea bei einem Bankett am Hof des ungarischen Königs plötzlich dem Mörder ihres Vaters gegenübersteht, werden alte Alpträume lebendig. Vlad Draculea, der entmachtete Woiwode der Walachei, ist zwar des Hochverrats beschuldigt worden. Doch seine Hinrichtung lässt auf sich warten. Anstatt ihn wie einen gemeinen Verbrecher zu behandeln, hat ihn der König unter Hausarrest gestellt und präsentiert ihn immer wieder als barbarische...

Weiterlesen

Das Ende des Teufelsfürsten

Der neue historische Roman von Silvia Stolzenburg „Das Ende des Teufelsfürsten“ ist der finale Band einer Trilogie. Die Vorgänger tragen die Titel „Der Teufelsfürst“ und „Das Reich des Teufelsfürsten“. Man kann den dritten Band ohne wesentliche Schwierigkeiten lesen, auch wenn man die Vorgänger nicht kennt. Dennoch würde ich aufgrund der charakterlichen Entwicklung von Vlad Draculea empfehlen, diese vorher zu lesen.

 

Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext ):

Buda, März 1463...

Weiterlesen

Fulminantes Ende einer Trilogie

Vlad Draculea ist des Hochverrats angeschuldigt, jedoch seine Hinrichtung ist noch in weiter Ferne. Der König hat ihn unter Hausarrest gestellt und benutzt ihn als Attraktion. Während eines Bankettes beim ungarischen König wird Vlad jedoch von der Bojarentochter Floarea entdeckt, deren Vater Vlad ermordet hat. Floarea sinnt auf Rache, sie versucht mit allen Mitteln, Vlad zu töten. Auch auf die Gefahr hin, selbst verurteilt zu werden. Während Floarea ihre Rachepläne spinnt, beschließt Carol,...

Weiterlesen

Endlich ein 3.Teil

Die Autorin weist schon in der Vormerkung darauf hin, dass es sich bei diesem Buch nicht um eine typische Vampirgeschichte handelt, sondern es sich hierbei um einen Roman zu der historischen Figur des Woiwoden Vlad Draculea handelt. Dieser war die Vorlage des durch Bram Stroker berühmt gewordenen Graf Dracula.
Schon Teil 1 "Der Teuefelsfürst" und Teil 2 "Im Reich des Teufelfürsten" konnten mich begeistern. Um die Figur des Herrschers ranken sich einige Geheimnisse und ich war ganz...

Weiterlesen

Würdiger Abschluss der Trilogie

„Das Ende des Teufelsfürsten" ist der letzte Teil der Trilogie um den Woiwoden Vlad Draculea. Man sollte auch die Vorgänger gelesen haben, um die Personen und ihre Vergangenheit zu kennen.

In diesem Teil steht Vlads Sohn Carol im Mittelpunkt, der auf der Suche nach seiner Freundin aus Kindertagen ist. Allen Aussagen zum Trotz, dass Floarea tot sein soll, macht er sich auf eine beschwerliche Reise, um sie zu finden. Währenddessen befindet sich Floarea am Hof des ungarischen Königs, wo...

Weiterlesen

Ein fesselnder historischer Roman

Der spannenden Abschlussband der Vlad Draculea Trilogie von der deutschen Autorin Silvia Stolzenburg, erschienen im November 2016 im Bookspot Verlag.

 

Klappentext:

Buda, März 1463
Als die vierzehnjährige Bojarentochter Floarea bei einem Bankett am Hof des ungarischen Königs plötzlich dem Mörder ihres Vaters gegenübersteht, werden alte Alpträume lebendig. Vlad Draculea, der entmachtete Woiwode der Walachei, ist zwar des Hochverrats beschuldigt worden. Doch seine...

Weiterlesen

Sehr schön geschilderter historischer Roman über den Teufelsfürsten

Meine Meinung:
Der Schreibstil: Silvia Stolzenburg schafft es, den Leser gleich in den ersten Zeilen zu fesseln. Man erhält Einblicke in die Charaktere der Protagonisten, die es einem ermöglichen, die Geschichte auch ohne Vorkenntnisse zu verstehen. Obwohl der Roman nicht sehr lang ist, enthält er Wendungen und Spannung und verfügt über alles, was ein gutes Buch in meinen Augen ausmacht.
Die Charaktere: Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Floarea, Carol und Vlad Draculea....

Weiterlesen

Wieder sehr zu empfehlen

„Das Ende des Teufelsfürsten“ ist der dritte Teil der Trilogie um Vlad Draculea und wie ich finde ein würdiger Abschluss.

Wer bei der Story um Vlad Draculea noch Vampiren sucht ist hier auf dem Holzweg, denn damit hat das Buch rein Garnichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um ein Buch welches Vlad Draculea den Lesern näherbringen soll und zeigt wie er wirklich gewesen sein könnte.

Die Figuren und Schauplätze sind wie man es von Silvia Stolzenburg kennt wieder sehr plastisch...

Weiterlesen

Abschluss einer spannenden Trilogie über einen grausamen Fürsten

Buda 1463: Floarea ist die Flucht gelungen, sie hat das Martyrium durch Vlad Draculea überlebt. Nun ist sie wieder bei ihrer Tante. Diese päppelt das Mädchen auf und besorgt ihr schließlich eine Anstellung bei Hofe. Floarea wird die Vorleserin der Königin, der Gattin von König Matthias Corvinus. Was das Mädchen nicht ahnt, auch Vlad weilt am Hof des Königs. Hier wartet er auf sein weiteres Schicksal. Als Floarea erfährt wie nahe sie dem verhassten Mann ist, fast sie einen Entschluss. Sie...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
314 Seiten
ISBN:
9783956690655
Erschienen:
Dezember 2016
Verlag:
Bookspot Verlag
9.4
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (10 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 14 Regalen.

Ähnliche Bücher