Buch

Briefe für Emily - Camron Wright

Briefe für Emily

von Camron Wright

Harry Whitney hat Alzheimer. Nach seinem Tod finden sich verschlüsselte Briefe, die er an seine kleine Enkelin Emily geschrieben hat. Harry erzählt Emily darin von den Herausforderungen des Lebens, von der Liebe und dem Verzeihen. Mit großem Erstaunen erkennt die Familie, dass Harry ihnen ein Geschenk von unschätzbarem Wert gemacht hat.

Rezensionen zu diesem Buch

ein sehr warmherziges Buch

Harry Whitney leidet an Alzheimer. Seine Angst ist, dass man sich an ihn nur als alten, grimmigen und verwirrten Mann erinnert. In seinen wenigen lichten Momenten schreibt er Gedichte und Briefe an seine Enkelin Emily, die ihn mit seiner Schwiegertochter regelmäßig besucht. Nach seinem Tod entdecken Emily und ihre Eltern die Gedichte und in den Gedichten Hinweise und Passwörter, mit denen sie Briefe für Emily auf dem Computer finden

Ein sehr berührendes Buch. In den Briefen an seine...

Weiterlesen

Hat mich enttäuscht

Jeden Freitag besucht Emily ihren Großvater Harry. Als dieser stirbt, hinterlässt er ihr ein Buch mit selbstgeschriebenen Gedichten. Rasch stellt sich heraus, dass jedes dieser Gedichte einen Code enthällt, mit dem sich ein Brief öffnen lässt. In diesen erzählt er Emily von ihrer Großmutter und von seinem Leben. Unmerklich bringt er die ganze Familie damit nach seinem Tod wieder zusammen.

Das ist eine wirklich schöne Idee und auch der Grund, warum ich mir das Buch gegriffen habe....

Weiterlesen

Wunderschöne Lebesweisheiten

Ein eher unscheinbares Buch im Regal, aber sehr lohnenswert!

Ich liebe es! <3 Wunderbar einfühlsam und liebevoll geschrieben.

Harry hat Alzeihmer. Da er langsam Sachen vergisst, schreibt er Briefe an seine 7 Jährige Enkelin Emily.

Diese Briefe enthalten wunderschön Lebensweisheiten und gute Ratschläge fürs Leben.

Nach seinem Tod wird ein Buch von Emilys Eltern gefunden. Diese Buch enthält Gedichte die wiederum Rätsel enthalten. Und die müssen sie versuchen zu...

Weiterlesen

... und genieße das Leben

Ein tolles Buch, um es gleich mal vorwegzunehmen. Mich hat das Buch vor allem wegen der Alzheimer-Geschichte beschäftigt, da wir in unserer Familie einen Fall von Demenz haben, was ähnlich ist. Die Krankheit kam gar nicht so oft zur Sprache, wie ich mir das vorgestellt hattte, dafür hat mich das "drumherum" sehr begeistert.

Die Geschichte ist toll geschrieben, die Briefe für Emily sind wirklich super geschrieben, und können jedem einzelnen auch noch etwas mit auf den Weg geben - lest...

Weiterlesen

Meine liebe Emily... In liebe Opa Harry...

Harry Whitney hat Alzheimer. Für seine Familie ist er nur ein griesgrämiger alter Mann und die einzigen die sich um Harry kümmern sind seine Schwiegertochter Laura und seine siebenjährige Enkeltochter Emily, die Harry jeden Freitag besuchen kommen.

Als Laura nach Harrys Tod in sein Haus geht, findet sie dort Bücher. In diesen Büchern stehen Gedichte, die Harry in seinen wenigen klaren Momenten verfasst hat. Doch die Gedichte sind mehr als sie scheinen. Sie sind Rätsel die gelöst...

Weiterlesen

Liebe Emily, ........

Da ich an einer Challenge teilnehme und mir  auf der Seite des Fischer Verlages dieses Buch wirklich ansprang und ich den Klappentext sehr ansprechend fand, bestellte ich es mir und las es dann auch wirklich zügig, denn die Geschichte die dort erzählt wird geht wirklich mitten ins Herz. Es gab den einen oder anderen Moment, wo ich wirklich sehr schlucken musste, da es mich sehr berührt hat. Ich gehöre zu den sehr emotionalen Menschen und wenn mich Dinge an mein eigenes Leben erinnert fühle...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
254 Seiten
ISBN:
9783596159567
Erschienen:
2005
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
Übersetzer:
Charlotte Breuer Norbert Möllemann
8.76923
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 38 Regalen.

Ähnliche Bücher