Rezension

mein erstes und letztes Buch von Paige Toon

Nur in dich verliebt - Paige Toon

Nur in dich verliebt
von Paige Toon

Bewertet mit 2 Sternen

Inhalt
Phoebe ist glücklich verliebt. Eliza schon lange sehr unglücklich und Rose' Liebe scheint auch keine Zukunft zu haben. So unterschiedlich die Drillinge sind, so sehr gleichen sie sich in der Liebe. Und als Phoebe auf ihren Junggesellinnen Abschied fährt, bricht alles auseinander.

Eigene Meinung
Ooooohje... Schmalz, Schmalz und nochmals Schmalz. Selbst der Schreibstil trieft nur so vor Kitsch. Schrecklich, ich hatte gehofft, eine schöne Liebesgeschichte zu bekommen.

Rose, Phoebe und Eliza sind Drillinge aber grundverschieden und zudem fand ich sie alle absolut unsympathisch. Bis  auf Eliza scheinen alle nur an sich selber zu denken. Wie kann ich die jeweils andere übertrumpfen, auch wenn sie selbst dabei vielleicht noch zurückstecken muss.

Angus hätte etwas Wind reinbringen können, weiß aber selber nicht, was er will und ist praktisch ein Sklave seiner Gefühle. Warum er wen bevorzugt ist nicht ersichtlich. Mir schien er auch nicht sehr wählerisch. Immerhin gibt es die Mädels gleich im Dreierpack - auch wenn das alles gaaaarnicht so rüberkommen soll... naja.

Die Geschichte selber ist total vorhersehbar. Das Dilemma, dass es nur einen Mann für drei Frauen gibt, hat Paige Toon etwa nach der Hälfte des Buches sehr einfallslos gelöst. Bei mir hat es nur zu Augenrollen geführt.

Fazit
Es ist viel Blabla mit zu viel Kitsch, einer unglaublich konstruierten Story und noch dazu unsympathischen Protagonisten.
 

Kommentare

naibenak kommentierte am 30. Juli 2019 um 10:25

Na... da sind ja 2 Sterne fast noch zu viel, wenn ich das so lese ;) Guuut, dass ich um solche Lektüre bislang nen Bogen gemacht hab! Das würde ich mit Sicherheit abbrechen :D ;)

Caröchen kommentierte am 30. Juli 2019 um 10:34

Ja im Prinzip hast du Recht :D
Aber wenn ich das mit anderen ein-Sterne-Vewertungen vergleiche, war es doch noch ein Tick besser :D