Buch

Das Fremde Meer - Katharina Hartwell

Das Fremde Meer

von Katharina Hartwell

Dieses Buch ist eine Reise: in die Salpetrière, die Pariser Psychiatrie, in der Sigmund Freud Schüler bei Charcot war; in den Winterwald, aus dem eine gelangweilte Prinzessin einen Prinzen retten will; in die Wechselstadt, in der ganze Häuser als "Mobilien" durch die Stadt wandern; in die Geisterfabrik, wo Seelenfragmente zu Spiritografien verarbeitet werden... Zehn Kapitel, zehn mal die Geschichte von Marie und Jan.
Marie gehört zu den Menschen, die glauben, dass Katastrophen immer nur die treffen, die nicht auf sie vorbereitet sind. Sie rechnet darum stets mit dem Schlimmsten - und behält recht: Sie ist eine Außenseiterin, ängstlich, verzweifelt, meist stumm und voller Sehnsüchte. Womit sie nicht rechnet? Gerettet zu werden, von Jan, der so anders als sie selbst scheint.
Von ihm fühlt Marie sich gefunden, miteinander teilen sie Geheimnisse, stille Stunden und wache Nächte. Doch ganz traut sie ihrem Glück nicht, denn sie weiß: "man kann alles trennen, teilen und spalten, sogar ein Atom". Was haben Marie und ihre Geschichten dem Schicksal entgegen zu setzen? Kann die Literatur ein Leben retten? Kann sie erzählen, wofür es keine Worte gibt?
Katharina Hartwells magischer Debütroman erzählt von der Rettung einer Liebe und eines Lebens, er erzählt von allen Zeiten und allen möglichen Welten. Nicht zuletzt ist "Das Fremde Meer" die Rettung durch das Erzählen selbst - und darum all das, was Literatur vermag.

Rezensionen zu diesem Buch

10 Geschichten. 10 Lieben. 10 Rettungen.

Dieses Buch bietet nicht nur 10 außergewöhnliche, faszinierende und lesenswerte Geschichten, es bietet ein ganzes Suchbild von Kleinigkeiten die entdeckt und interpretiert werden wollen.

In 10 Geschichten wird neben der Haupthandlung die Geschichte von Marie & Jan immer wieder erzählt – bis zur letzten Geschichte, „Die Geschichte von Jan und Marie“. Es geht um ihr Kennenlernen, um den Weg zueinander, um ihre gemeinsame Zeit und um ihre gegenseitige Rettung. Dabei erzählen alle...

Weiterlesen

Es waren zwei Königskinder

In zehn Geschichten erzählt die Autorin von zwei Liebenden. Die Kapitel könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch gibt es einen roten Faden, Motive, die immer wieder auftauchen.
Dies ist ein ganz besonderes Buch, gleichzeitig feinfühlig und hart, Gegenwart und Zukunftsvision, Alltag und Fantasiewelt. Katharina Hartwell bedient sich unterschiedlichster Genres - vom Märchen bis zu Science Fiction - und erfindet sie neu. So können z.B. im Märchen moderne Gedanken auftauchen und...

Weiterlesen

Marie und Jan

Buchrückentext:

Dieses Buch ist eine Reise: in die Salpetrière, die Pariser Psychiatrie, in der Sigmund Freud Schüler bei Charcot war; in den Winterwald, aus dem eine gelangweilte Prinzessin einen Prinzen retten will; in die Wechselstadt, in der ganze Häuser als "Mobilien" durch die Stadt wandern; in die Geisterfabrik, wo Seelenfragmente zu Spiritografien verarbeitet werden… Zehn Kapitel, zehn mal die Geschichte von Marie und Jan. Katharina Hartwells magischer Roman erzählt von einer...

Weiterlesen

Ein Meer der Geschichten

"Eine Liebe, viel zu gross um sie nur einmal zu erzählen" verheißt  der Rückentext. 
Das klingt vielleicht ein wenig pathetisch, ein wenig konventionell. Dabei ist Katharina Hartwells Debütroman alles andere als das. 
Er ist sogar ein recht mutiger Versuch, neun Geschichten unterschiedlicher Genres um eine Rahmengeschichte herum zu einem Roman über eine Liebe zusammenzustricken. 
Ein Versuch, der größtenteils gelungen ist.

Es ist die Liebesgeschichte von Marie und...

Weiterlesen

"Alles ist mit allem verbunden": Ein gelungenes Liebesroman-Experiment

Marie liebt Jan, damit wollen wir beginnen...

Doch ganz so einfach ist es nicht, denn diese Liebe lässt sich nicht einfach mit einem Satz beschreiben und so erzählt Marie ihre Geschichte in Form von zehn kleineren Binnenerzählungen immer und immer wieder.

Das Besondere daran ist, dass dabei mit verschiedenen literarischen Genres, wie z. B. Science Fiction oder das Märchen und Erzählformen, z. B. die seltene Form des "Du" experimentiert wird.

Was ich ebenfalls besonders...

Weiterlesen

Außergewöhnlich und anders

Klappentext:
Dieses Buch ist eine Reise: in die Salpetrière, die Pariser Psychiatrie, in der Sigmund Freud Schüler bei Charcot war; in den Winterwald, aus dem eine gelangweilte Prinzessin einen Prinzen retten will; in die Wechselstadt, in der ganze Häuser als "Mobilien" durch die Stadt wandern; in die Geisterfabrik, wo Seelenfragmente zu Spiritografien verarbeitet werden… Zehn Kapitel, zehn mal die Geschichte von Marie und Jan. Marie gehört zu den Menschen, die glauben, dass...

Weiterlesen

Eine Liebe und zehn Geschichten, die dem Leser etwas zeigen: Es gibt die verschiedensten Arten von Rettung. Poetisch und abwechslungsreich.

Rezension:

Nicht umsonst gewann Katharina Hartwell für “Das Fremde Meer” den Seraph 2014 (Förderpreis für phantastische Literatur) in der Kategorie ‘Bestes Debüt’. Nachdem ich das Buch, das so ganz anders ist, als gewöhnliche Fantasyliteratur, gelesen habe, kann ich die Auszeichnung nur zu gut nachvollziehen.

Die Ursprungsgeschichte ist die zwischen Marie und Jan, einem jungen Studentenpaar. Marie erzählt aus der Egoperspektive und schon hier sei gesagt: Ihre Art sich...

Weiterlesen

Mal was anderes

Vom Aufbau her ist dieses Buch mal wirklich was anderes. Leider konnte es mich nicht begeistern. Es gibt eine Rahmenhandlung, die mir sehr gut gefallen hat, und 10 innere Geschichten, die auf den ersten Blick scheinbar zusammenhanglos sind. Der Zusammenhang erschließt sich erst nach und nach. Dummerweise  waren diese 10 Geschichten vom Inhalt her alle nicht so mein Fall, so dass ich mich durch den Mittelteil mehr oder weniger durchgequält habe. Der Schluss hat dann einiges wieder gutgemacht...

Weiterlesen

Schöner Irrtum

Zum Inhalt dieses Buches lässt sich nicht ganz viel sagen. Maria, eine Ängstliche, erzählt ihre Geschichte. Und sie erzählt auch die Geschichte Jans und wie sie sich gefunden haben. Und Maria erzählt Geschichten aus ganz eigenen Welten.

Dieses Buch bekam ich (gemeinsam mit einigen anderen) durch den Verlag versehentlich zugesandt. Eigentlich sollte etwas ganz anderes im Postkasten landen. Natürlich versprach ich, ich lese es trotzdem. Doch dann waren erst einige andere Bücher dran....

Weiterlesen

poetische Odyssee durch die Weiten der Fantasie

Das Fremde Meer lässt sich mit nichts vergleichen und verweigert sich einer Kategorisierung vehement, entschädigt dafür aber mit einer durch und durch ergreifenden, magischen Erzählung, die mit all ihren Dopplungen, Zeichen, Metaphern, Eindrücken und Ideen dazu einlädt, ihn ihr zu versinken, einzutauchen in eine düstere, manchmal bedrohliche Welt, deren alles überstrahlendes Merkmal doch immer die Hoffnung ist.

 

Mehr gibt es unter:

...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Umfang:
576 Seiten
ISBN:
9783827011374
Erschienen:
Juli 2013
Verlag:
Berlin Verlag
8.53333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (15 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 42 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher