Rezension

Ein passendes Ende für die Werwölfe

Moonlit Nights, Band 3: Gefährlich - Carina Mueller

Moonlit Nights, Band 3: Gefährlich
von Carina Mueller

Bewertet mit 4.5 Sternen

Informationen:

Band zwei einer Trilogie der Autorin Carina Mueller, welche im Impress Verlag erschienen ist. Das Buch ist bislang auch als Taschenbuch erschienen. Das E-Books bekommt man für den Preis von 3,99€ bei einer Seitenanzahl von 268 Seiten.

 

Klappentext:

Alles hat sich für Emma verändert. Plötzlich fürchtet sie nichts so sehr wie den nächsten Vollmond. Gefangen zwischen Schuld und Selbstzweifeln kann sie einfach nicht glauben, dass sie für den Tod eines Menschen verantwortlich sein soll. Und das Schlimmste ist, dass sie ständig diese Stimme in ihrem Kopf hört, die ihr befiehlt, ihre große Liebe Liam zu töten. In dem fulminanten Finale der erfolgreichen Moonlit-Nights-Trilogie begeben sich Emma und Liam auf eine gefährliche Reise von Wolfsclan zu Wolfsclan, um Antworten zu finden, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären…

 

Erster Satz:

„Eine Stunde war bereits vergangen und ich saß immer noch zusammengekauert vor der Mülltonne, der Zeitungsbericht über den Tod des jungen Mannes lag zu meinen Füßen.“ (Position 16)

 

Erwartung:

Band 2 endet an einer richtig gemeinen Stelle und lässt uns mit dem miesesten Cliffhanger der Welt zurück. Zum Glück habe ich Band 3 gleich griffbereit, sodass ich schnell weiterlesen kann. Nachdem mich Emma im letzten Teil etwas genervt hat, hoffe ich nun auf einen Abschluss, welcher der Geschichte würdig ist.

 

Covereindrücke:

Die drei Cover der Trilogie passen optisch hervorragend zusammen. Mal wieder wird das Cover in einen einzigartigen Blauton gehüllt, mit dem Vollmond im Hintergrund. Nur dieses Mal steht, wieder im Schattenschnitt, die Silhouette eines Mädchens sowie eines Wolfes im Vordergrund. Ob sich die Distanz vom Cover und die getrennten Lebenswelten in Mensch vs. Wolf auch in der Geschichte finden lassen, das wird man ja dann sehen. Allein vom Cover her könnte man es ja vermuten.

 

Meinung:

Dies ist der abschließende Band der Moonlit Nights Trilogie und für mich auch der Beste. Der Schreibstil ist mittlerweile gewohnt humorvoll und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, nachdem sich der Anfang zunächst zieht, und  ist sehr fesselnd, so konnte ich das E-Book gar nicht mehr aus den Händen legen. Die Geschichte beginnt genau da, wo Band zwei zuvor geendet hat und knüpft somit nahtlos an seinen Vorgänger an.

 

Emma ist nun auch ein Werwolf, aber nicht nur irgendeiner, sondern ein gebissener Werwolf. Doch sie ist vor allem eins: Sehr gefährlich! Emma ist sich sicher, dass sie einen jungen Mann in Werwolfgestalt getötet hat, denn ihre Träume scheinen eindeutig zu sein. Emma fällt es sehr schwer mit ihrem Werwolfsdarsein umzugehen und zudem ist da auch noch diese Stimme in ihrem Kopf. Ihr Wolf? Oder wird sie einfach nur verrückt? Und warum befiehlt ihr der Wolf in ihr Liam und seine Familie umzubringen? Und warum verdammt noch mal erzählt sie Liam nichts davon? Das hat mich extrem an Emma in diesem Band gestört. Anstatt gleich auf ihn zuzugehen und es ihm zu sagen, behält sie es für sich und leidet darunter natürlich sehr, zieht sich immer mehr zurück und wird für ihre Umgebung sehr wunderlich. Bei den vielen Gelegenheiten wo Liam sie besorgt fragt ob auch alles in Ordnung ist, hätte sich leicht eine Chance finden können. Aber nein, sie denkt ja er könnte sie verurteilen. Welch kindische Gedanken. Als sie sich ihm endlich offenbart ist es fast schon zu spät. Ab da geht es mit der Geschichte, der Spannung und so ziemlich allem rasant nach oben. Die Geschichte kommt endlich in Fahrt und steuert ihrem gelungenem Abschluss entgegen.

Liam ist in diesem Band einfach unglaublich. Er ist nicht nur ein wunderbarer Anführer, sondern sorgt sich auch noch um Emma und sein gesamtes Rudel. Er wird später sicher ein guter Rudelführer sein, denn er opfert sich für sein Rudel auf, obwohl er es gar nicht müsste. Man erfährt auch wieder sehr viel über die Werwölfe und ihre Handlungsweisen, sowie über den Unterschied zwischen gebissenen und geborenen Werwölfen. Auch lernen wir andere Werwolfrudel kennen und erfahren das ein oder andere Geheimnis.

Insgesamt machen Emma und Liam als Paar schlussendlich aber eine Wandlung durch. Ihre Liebe wird noch stärker, noch inniger und nachdem sich Emma Liam endlich anvertraut versuchen sie gemeinsam eine Lösung für ihr Problem finden.

 

Der dritte Band bildet für mich einen gelungenen Abschluss, da er sich im Gegensatz zu den vorherigen Bänden in Sachen Charaktere und Informationen stark entwickelt hat. Man lernt alte Charaktere wie Amilia und Kyle noch einmal genauer kennen. Die Autorin baut bewusst mehrere interessante Handlungsstränge nebeneinander auf, welche sich schlussendlich in einem Handlungsstrang bündeln. So passieren ein paar sehr interessante, aber auch unerwartete und manchmal schon heftige Dinge, die ich so nie erwartet hätte und die mich auch vollkommen überraschen konnten. Manche Enthüllungen kamen überraschend und mit manchen hätte ich so gar nicht gerechnet. Leider gibt es auch einen tragischen Tod, welchen ich als Unnötig empfunden habe für die Geschichte als solches. Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Aufklärungen am Ende alle logisch durchdacht waren und ich wusste bis zuletzt nicht, wer der eigentliche Beißer war. Ein gelungenes Verwirrspiel, welches das Paar durch ganz Amerika reisen lässt, um schlussendlich den Beißer zu finden. Auch der endgültige Schluss, ob Emma nun ein Werwolf bleibt oder nicht oder beides, fand ich äußerst geschickt gelöst! Auch gibt es zwischen Liams Familie und Emma endlich die lang ersehnte Versöhnung. Die letzte Szene fand ich der Altersstufe entsprechend, aber ich hätte mir dann doch einen Epilog gewünscht.

 

Fazit:

Der Abschlussband ist auch gleichzeitig der beste Band der Trilogie. Die Autorin hat ein passendes Ende zu ihrer Geschichte gefunden, welches die meisten Leser zufrieden zurückgelassen haben sollte. Zwischen viel Informationen, Spannung, einem Hauch Romantik/ Erotik und tragischen Elementen, schafft es die Autorin ein Verwirrspiel aufrecht zu erhalten, welches sich am Ende gut auflöst und zudem ein (fast) perfektes Happy End liefert. Das Buch erhält von mir 4,5 Cookies.