Buch

Fallende Stadt - Lauren DeStefano

Fallende Stadt

von Lauren DeStefano

Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde - und ein gefährliches Gefängnis...

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet ...

Rezensionen zu diesem Buch

Tolle Idee, aber leider sehr schwach umgesetzt

Zum Inhalt:
Morgan Stockhour lebt mit ihrer Familie und ihren  Freunden in der Stadt Internment. Doch es ist keine normale Stadt; vielmehr schwebt sie in den Wolken. Lediglich mit Teleskopen können sie einen Blick auf den Boden erlangen. Dort sollen angeblich auch sie einst gelebt haben, bis die Stadt als eine Art Bestrafung von Gott (?) aus den Boden gerissen wurde und in die Luft aufstieg.
Das Leben in dieser begrenzten Umwelt unterliegt strengen Regelen des beruflichen und...

Weiterlesen

Hat Luft nach oben

"Fallende Stadt" ist vom Cover her ein absoluter Eyecatcher, aber auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht.

Generell hat mir das Buch ganz gut gefallen, aber ich denke, dass da auch noch eine Menge Luft nach oben ist.
Das Setting ist der Autorin sehr gut gelungen und die schwebende Stadt Interntment wird auch sehr gut und detailliert beschrieben. In der Welt der Dystopien war das Setting somit auch für mich eher ungewöhnlich.

Die Geschichte selbst hat viele...

Weiterlesen

Dystopisches Jugendbuch mit bekannten Elementen...

Das Cover fand ich persönlich sehr ansprechend und zum dystopischen Thema des Buches sehr passend. In der Aufmachung innen überzeugt das Buch auch durch eine schöne Gestaltung der Kapitelzahlen. Zusätzlich steht am Anfang jedes Kapitels ein Teil des Essays  von Daphne Leander, der Toten. Das ist nicht störend, sondern teilweise sogar sehr hilfreich für den Leser, da er so die Zusammenhänge teilweise besser verstehen kann.

Die Handlung erinnert mich an verschiedene Elemente aus anderen...

Weiterlesen

Fallende Stadt - Lauren DeStefano

Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…
Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie...

Weiterlesen

Ein solider Auftakt, der jedoch ein paar Schwächen aufweist

Meine Meinung:

Auf das Buch bin ich vor allem durch das Cover aufmerksam geworden. Aber auch der Klappentext klang ziemlich ansprechend. Deswegen habe ich das Buch dann auch angefragt und es als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Vielen lieben Dank noch einmal an dieser Stelle!

Kommen wir aber wie immer erst einmal zum Cover. Dieses finde ich wirklich schön gestaltet und es passt definitiv auch zum Titel. Auf dem Cover kann man nämlich eine schwebende Stadt erkennen....

Weiterlesen

Ein passabler Reihenauftakt mit einigen Schwächen

"Fallende Stadt" ist der Auftakt einer Trilogie und es ist der erste Roman von Lauren DeStefano, den ich gelesen habe. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, denn mich fasziniert das Konzept - die Idee von einer Stadt in den Wolken, auf die irgendwann in der Vergangenheit Ausgestoßene von der Erde verbannt wurden. Ausgestoßene, die ihr Leben innerhalb von Jahrzehnten völlig neu organisiert haben, die eine Gesellschaft aufgebaut haben, die unserer auf der Erde nicht im Entferntesten...

Weiterlesen

konnte leider nicht überzeugen.....

Kurzbeschreibung
Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig...

Weiterlesen

Eine Idee mit viel Potential

Inhalt 

Einst wurde ein Stückchen Erde von Gott aus dem Planeten gerissen und an den Himmel gesetzt. Seit dem sehen die Menschen unten Internment höchstens als Fleck am Himmel, wenn sie überhaupt von ihnen wissen - und die Menschen auf Internment entwickeln sich isoliert vom Rest der Welt weiter.

Weder kommt man vom Boden hinauf noch von oben hinunter - versucht doch ein Einwohner Internments zu gehen, droht ein Schicksal, dem sich keiner freiwillig stellt.

Morgan lebt...

Weiterlesen

Konnte mich nicht von sich überzeugen ...

Erschienen beim cbt-Verlag ist der erste Teil von Lauren DeStefanos Werk „Fallende Stadt“ bereits im April 2018. Auf 416 Seiten wird eine dystopische Welt vorgestellt, die ihre Geheimnisse verbirgt.

Das Paradies befindet sich im Himmel und Morgan Stockhour lebt mittendrin. Die Stadt Internment bildet seit zehn Generationen eine eigene Gemeinschaft. Zwar bekommen die Menschen vorgeschrieben wen sie heiraten sollen, doch das ist doch auch ein kleineres Übel, wenn man in einer perfekten...

Weiterlesen

Gute Ideen, aber nicht wirklich fesselnd

Morgan und ihre Freunde leben auf Internment - einer schwebenden Stadt in der Erdatmosphäre. Den "Boden" kennen sie nur aus Geschichten und wer versucht, sich dem Rand ihrer kleinen Welt zu nähern, wird für verrückt erklärt. Doch obwohl es auf Internment eigentlich keine Verbrechen gibt, wird auf einmal ein ermordetes Mädchen gefunden...

 

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und ich konnte mir die Stadt bildlich vorstellen. Auch die Figuren, allen voran Protagonistin...

Weiterlesen

Fallende Stadt

Das Buch hat mich vom Klappentext her schon sehr angezogen. Ich mag Dystopien sehr gerne und irgendwie hat das ganze Thema mich sehr gereizt. Wobei es vom Prinzip das typische Dystopie-Konstrukt ist. Eine Menschengruppe ist abgeschottet von dem Rest der Menschheit. Irgendwie ist es für diese Menschen normal, weil sie anderes auch nicht kennen, aber irgendwie wollen sie dann doch das Unbekannte kennen lernen. Es ist wieder dieses “Das Rad kann nicht neu erfunden werden, aber wir designen es...

Weiterlesen

Interessanter Auftakt

Da ich mit den Büchern von Lauren DeStefano bislang eher Pech hatte, war ich zunächst sehr skeptisch und wusste nicht, ob ich "Fallende Stadt", den Auftakt der "Chroniken der Fallenden Stadt"-Trilogie tatsächlich lesen wollte. Letztendlich war ich doch neugierig und habe der Geschichte ohne große Erwartungen eine Chance gegeben - und habe es nicht bereut.

Der Schreibstil ist, wie auch schon bei ihrer "Land ohne Lilien"-Trilogie, ein wenig gewöhnungsbedürftig. Je länger man die...

Weiterlesen

Langatmig und enttäuschend

Fallende Stadt stand auf meiner Wunschliste sehr weit oben und ich habe mich außerordentlich gefreut, dass ich vom Verlag ein Rezensionsexemplar zugesagt bekommen habe. Doch leider ist nicht immer alles so wie wir es uns wünschen.

Danke an das bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Fallende Stadt von Lauren DeStefano

Originaltitel: The Internment Chronicles #1 – Perfect Ruin

Verlag cbt
Genre Jugendbuch
Erscheinungstermin 10.04.2018
...

Weiterlesen

Interessante Grundidee, jedoch konnte mich die Umsetzung nicht komplett überzeugen.

Mit der Schreibweise der Autorin bzw. des Übersetzers bin ich nach einigen Startschwierigkeiten ganz gut zurechtgekommen. Man kann der Geschichte recht schnell folgen, hat eine grobe Richtung im Kopf wie die schwebende Stadt aussieht und wie das Leben dort abläuft.

Erzählt wird die Geschichte aus Sichtweise von Morgan, welche uns einen guten Überblick gibt. Sie lebt in einer etwas zerrütteten Familie, was daran liegt dass ihr Vater bei der Stadtwache, ihr Bruder ein Springer und ihre...

Weiterlesen

Eine Welt die von Regeln bestimmt wird und in der nicht immer alles ist wie es scheint

Auf diesen Trilogie Auftakt habe ich mich ganz besonders gefreut, was vor allem an der ungewöhnlichen und herausragenden Grundidee liegt. Das Cover ist mir sofort aufgefallen und wirkt sehr prägnant.
An dieser Stelle vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Der Einstieg fiel mir auch sofort sehr leicht. Sehr toll haben mir die Abschnitte über den Kapiteln gefallen. Es sind Aufzeichnungen, die doch einen sehr...

Weiterlesen

Wunderbare Buchwelt

~~Schon nach wenigen Seiten ist mir klar geworden, wie komplex die Buchwelt ist, die die Autorin konstruiert hat. Internment hat mich schlichtweg fasziniert. Was für Morgan als Protagonistin selbstverständlich ist und nicht hinterfragt wird, kam mir äußerst dystopisch vor. Internment ist ein Stadt, die ehemals auf der Erde war und nun im All schwebt. Der "Himmelsgott" hatte Internment dorthin gebracht. Es gibt dort keine Kriminalität, kein Leid und keinen Hunger. Obwohl die Ressourcen knapp...

Weiterlesen

mit kleineren Einschränkungen hat mir der erste Teil sehr gut gefallen.

Morgan lebt mit ihrer Familie auf der schwebenden Stadt Internment. Niemand kann Internment verlassen, wenn man zu weit an den Rand gelangt, kann man noch einmal die Menschen sehen, die unten leben, so weit oben befindet sich die Stadt. Als auf Internment eine junge Frau getötet wird, wird Morgans ganzes Weltbild durcheinander gebracht. Gemeinsam mit ihrem Verlobten Basil und ihrer besten Freundin Pen findet sie Geheimnisse heraus, die ihr ganzes Leben verändert.

Bei diesem Buch...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
416 Seiten
ISBN:
9783570311998
Erschienen:
April 2018
Verlag:
cbt
Übersetzer:
Andreas Decker
6
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3 (12 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 26 Regalen.

Ähnliche Bücher