Rezension

Toller Auftakt einer (Jugend)Krimireihe

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)
von Andreas Suchanek Nicole Böhm Ute Bareiss

Bewertet mit 5 Sternen

~~Da ich von Andreas Suchanek bereits die Fantasyreihe "Das Erbe der Macht" kenne, musste ich auch ein MORDs Team lesen, da ich bisher einfach nur begeistert bin von diesem Autor!

 

Ein MORDs Team - Der Fall Marietta King - umfasst die ersten 3 Folgen einer monatlich erscheinenden Reihe um die Jugendlichen Mason, Olivia, Randy und Danielle. Jedes Buch schließt einen eigenen Fall ab, der Rahmenfall umfasst 12 Folgen.

 

Inhalt

 

Die Geschichte beginnt 1984. 5 Jugendliche brechen in eine Schule ein, um Prüfungsfragen zu stehlen, jedoch kommen nur 4 Jugendliche lebend zurück.

30 Jahre später stoßen 4 Jugendliche zufällig über die Aufzeichnungen und Akten des alten Falles und beginnen nachzuforschen.

Mason war lange Zeit Sportler und der Star der Schule, bis er krank wurde. Nun wurde er unschuldig eines Verbrechens bezichtigt und will seine Unschuld um jeden Preis beweisen.

 

Randy ist Masons bester Freund und ein absolutes IT-Genie. Er geht nie ohne Laptop und Smartphone aus dem Haus und programmiert in seiner Freizeit beeindruckende Apps. Außerdem hilft er Mason, mit der Situation klarzukommen, nicht mehr der Sportler mit den besten Karriereaussichten zu sein.

 

Olivia ist ein Mädchen aus den Favelas, welches weiß, was es bedeutet arm zu sein. Ihr größter Besitz ist eine Kamera, mit der sie Photos für die örtliche Zeitung schießt und versucht an Photowettbewerben teilzunehmen.

 

Danielle ist das genaue Gegenteil. Ein Mädchen aus reichem Hause, mit eigenem Chauffeur. Sie ist es gewohnt zu bekommen was sie will.

 

Die 4 unterschiedlichen Jugendlichen haben jedoch alle ein Ziel, den Mord von Marietta King aufzulösen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt jedoch noch keiner, wie gefährlich die Ermittlungen werden und wie sehr ihre eigenen Eltern darin verstrickt sind.

 

Schreibstil

 

Andreas Suchanek weiß von der ersten Seite an zu fesseln. Doch in diesem Buch gehören die Lorbeeren nicht ihm allein, da er das Buch mit 2 weiteren Autoren zusammen geschrieben hat.

Als Leser wäre mir das beim Lesen allein jedoch nicht aufgefallen. Die drei Teile greifen nahtlos und ohne Stilbrüche ineinander über und keines lässt irgend etwas vermissen. Es gibt weder logische noch stilistische Brüche.

 

Meinung

 

Ich war anfangs etwas besorgt, ob ich nicht doch die völlig falsche Zielgruppe bin, da ich eher so alt wie der Autor selbst bin und so gar nicht zur Zielgruppe gehöre.

Glücklicherweise hielt diese Sorge keine 10 Seiten an und ich war völlig in dem Fall gefangen und begann bereits wild zu spekulieren was damals passiert sein könnte und wo die Fäden zusammenlaufen.

Leider habe ich da jedoch bei diesem Autor bisher wenig Glück gehabt und äußerst selten das richtige Gespür erwiesen. Auf der anderen Seite wurde ich so mehr als nur einmal überrascht.

 

Vor Allem auch die Aufteilung der Geschichte auf 2 Generationen, gibt dem Buch einen ganz eigenen Charme. Einmal erfahre ich nach und nach was vor 30 Jahren wirklich geschah, indem ich die Geschichte 84 erlebe, zum Anderen ermittle ich heute mit den Jugendlichen zusammen, um den Täter zu finden.

 

Fazit

 

Ein Buch das wirklich auf keine Altersklasse beschränkt werden sollte und dem Leser einfach nur Freude bereitet.