Buch

Warm Bodies - Isaac Marion

Warm Bodies

von Isaac Marion

"Ich bin tot, aber das ist nicht so schlimm." - Der erste Zombie-Liebesroman
"Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind." Mit atemberaubendem Drive und sprühendem Witz legt Isaac Marion den ersten menschlichwarmen Zombie-Liebesroman vor. Ein Fest nicht nur für Liebhaber dunkler Genüsse.

Rezensionen zu diesem Buch

Der netteste Zombie überhaupt

Cover

Wer sich vielleicht über die beiden verschiedenen Titelangaben gewundert haben sollte, hier gibt es eine kleine Aufklärung :3.  Der Originaltitel unter dem Isaac Marion seine Zombieromanze veröffentlicht hat ist "Mein fahler Freund". "Warm Bodies" ist das Buch zum Film. Das sie da auch gleich erst mal etwas am Titel gedreht haben ist wohl einerseits logisch, andererseits schone etwas verwundernd. Jedenfalls entspricht das Cover des Taschenbuches dem deutschen Filmcover. Im...

Weiterlesen

Außergewöhnlich aber nicht perfekt

Inhalt:

Schon vor vielen Jahren brach plötzlich etwas aus, das die Menschen in Zombies verwandelte. Ob es ein Virus oder Fluch war, weiß man nicht. Es gibt nicht mehr viele Menschen und auch die werden gegen die Übermacht der Zombies nicht mehr lange bestehen können. Eines Tages rettet der Zombie R allerdings ein Mädchen und von da an ändert sich alles. Kann es sein, dass er wieder menschlich wird und man die Welt noch retten kann?

 

 

 

Meinung:

...

Weiterlesen

Fängt stark an und wird schwächer gegen Ende

Erster Satz:
Ich bin tot, aber es ist nicht so schlimm.

Eye-Candy: 
Ich habe die Film-Version mit den Schauspielern und ich mag es. Ich mag die Farben, die einheitlich gehalten sind und das Motiv mit Nicholas Hoult und Teresa Palmer.

Inhalt: 
R ist ein Zombie. Wie alle anderen Zombies auch, kann er sich nicht an sein vergangenes Leben erinnern. Um sich nicht leer zu füllen, gehen er und die Zombie-Gesellschaft in der er lebt auf Jagd. Zu ihrer Jagdbeute...

Weiterlesen

Zombie in liebenswert

Inhalt:
R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines Namens erinnern kann. Wie die anderen Zombies verbringt R seine Zeit mit Herumstehen und Stöhnen. Was die Wenigsten wissen: Tot sein ist leicht. Bei einem der Raubzüge in der Stadt trifft R auf Julie. Dummerweise hat er gerade das Hirn ihres Freundes gegessen. R weiß nicht warum, aber er verliebt sich unsterblich in Julie - ausgerechnet in ein lebendes menschliches Wesen.

Meine...

Weiterlesen

„Der etwas andere Teenie-Roman mit überraschend viel Herz und Tiefe... Mein Geheimtipp!“

Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich für Zombies interessiert. Horrorfilme machen mir zwar keine große Angst, aber ansprechend finde ich sie auch nicht wirklich. Genauso werde ich nie verstehen, was die Amerikaner mit ihrer Zombieapokalypse haben und wieso viele Jugendliche so fasziniert davon sind... Doch als ich den Trailer zu „Warm Bodies“ sah, hatte ich doch Lust den Film anzuschauen, da er witzig und auch irgendwie anders wirkte, als die üblichen Zombiefilme. Außerdem kannte ich...

Weiterlesen

Besser als der Film

Kurzbeschreibung:

"Ich bin tot, aber das ist nicht so schlimm." - Der erste Zombie-Liebesroman
"Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind." Mit atemberaubendem Drive und sprühendem Witz legt Isaac Marion den ersten menschlichwarmen Zombie-Liebesroman vor. Ein Fest nicht nur für Liebhaber dunkler Genüsse.R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines...

Weiterlesen

Sehr lahm..

Ein so schönes Cover , macht Lust auf die Geschichte und der Klappentext ist ja auch mal der Hammer "Ich bin tot , aber das ist nicht so schlimm."Doch was dann kommt ist wirklich enttäuschend . Ich musste mich durch das Buch wirklich durch kämpfen . Die Geschichte war Anfangs noch okay.. dann war es nur noch so - er hat Gehirn gegessen - es mit ihm geteilt - da sah er sie - die beiden flüchteten .. Es hat kein Spaß mehr gemacht und war leider null spannend ! Julie ist ein normaler Mensch ,...

Weiterlesen

[Rezension] Warm Bodies - Isaac Marion

Kurzbeschreibung:
"Ich bin tot, aber das ist nicht so schlimm." - Der erste Zombie-Liebesroman
"Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind." Mit atemberaubendem Drive und sprühen dem Witz legt Isaac Marion den ersten menschlichwarmen Zombie-Liebesroman vor. Ein Fest nicht nur für Liebhaber dunkler Genüsse. R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines...

Weiterlesen

Für mich defintiv kein MUSS aber amüsant

Meine Meinung: Warm Bodies hat auf jeden Fall Charme. Witzig und Ironisch erzählt es die Geschichte von R, einem Zombie, der anders ist als erwartet. Sicherlich hat dieses Buch auch seinen ganz eigenen Humor, der vielleicht nicht jeden Leser begeistern kann. Ich persönlich fand die Story teils sehr makaber. Was mich aber mehr gestört hat, war das es manchmal Sprünge in der Geschichte gibt, die ich nicht gleich nachvollziehen konnte, was das Lesen einfach erschwert hat. Ich werde mir auf...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Umfang:
299 Seiten
ISBN:
9783608501292
Erschienen:
Februar 2013
Verlag:
Tropen
Übersetzer:
Daniel Sundermann
7.5
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (18 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 41 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher