Buch

Der Poet der kleinen Dinge - Marie-Sabine Roger

Der Poet der kleinen Dinge

von Marie-Sabine Roger

Gérards ganze Liebe gilt der Poesie. Doch leider kann er seine Leidenschaft mit niemandem teilen, da er aufgrund einer Behinderung weder schreiben noch richtig sprechen kann. Nur die Herumtreiberin Alex versteht ihn und nimmt ihn ernst. Und da Gérard auch sonst wenig vom Leben hat, schmiedet Alex einen abenteuerlichen Plan.

Rezensionen zu diesem Buch

Poetisch und brutal

Ich habe mich schwer getan, mich in den Roman einzufinden. So beschwingt ich von Titel und Cover war, so finster schlugen mir die ersten Seiten dieses Buches entgegen. Eine finstere Stimmung wird durch die Lebensumstände und die Schicksale der Protagonisten erzeugt. Hat man für die Handlung kaum mehr Hoffnung auf eine gute Wendung, ird der Roman plötzlich farbiger in seiner Atmosphäre. Für alle gefrusteten Figuren tuen sich nun doch Hoffnungsschimmer auf und selbst der schwerstbhinderte...

Weiterlesen

Poesie liegt manchmal in den kleinsten Dingen.

Ja, ich hatte definitiv schon von diesem Buch gehört. Und ja, es ist ein französisches Buch. Ich finde schon, dass man hier einen Unterschied merkt, französische Bücher sind einfach viel poetischer. Vielleicht auch ein Stück weit gelassener, entspannter. Und so war es zumindest bei dieser Geschichte. Alex lebt so in den Tag hinein, kümmert sich jedoch gerne mal um Gérard, den sie Roswell nennt. Beide sind in etwa gleich alt, jedoch ist Gérard "dämlich", zumindest sieht Marlène das so und...

Weiterlesen

...eine unglaubliche Geschichte

"Ich glaube, in den Geburtskliniken liegen ausschließlich Prinzessinnen und Märchenprinzen in den kleinen Plastikbetten. Kein einziges Neugeborenes, das entmutigt, enttäuscht, traurig oder blasiert wäre. Kein einziges kommt auf die Welt und sagt sich: Später gehe ich mal für einen Hungerlohn in der Fabrik malochen. Ich werde ein Scheißleben haben und das wird super-duper. Juhu. Warum ich hier bin, jetzt, in diesem Moment, ist sogar mir selbst ein Rätsel. Aber da ich an Schicksal glaube,...

Weiterlesen

Lebensbejahend und poetisch - ein Kleinod...

"Wie viele Menschen abonnieren aus Versehen das Unglück und kündigen dann nie mehr?"

Dieser Satz scheint auf viele Bewohner der kleinen Stadt in der Normandie zuzutreffen. Steigende Arbeitslosigkeit, das Stadtbild geprägt durch die riesige Hühnerfarm, die Dreck und Gestank mit sich bringt, Ausweglosigkeit...
Cédrik ist einer der Einwohner dieser grauen Stadt und mit seinen 28 Jahren ohne viel Hoffnung auf eine Änderung seiner Situation: von der Freundin verlassen, arbeitslos und...

Weiterlesen

Skurrile Poesie

Ein kleiner Ort in der Normandie ist Schauplatz für diese nicht alltägliche und sehr berührende Geschichte. Alex, die es nie lange an einem Ort aushält ... Gerard, durch seine Behinderung zu einem Leben am Fenster verdammt ... Olivier, der mit seinen Bierdosen einen Staudamm bauen will und Cedric, der seit der Trennung von seiner Traumfrau in Melancholie versinkt, sind die Hauptdarsteller in dieser skurrilen Erzählung. Als die "Vier" sich begegnen, beschreiten sie gemeinsam neue Wege ......

Weiterlesen

ergreifende Geschichte

"Wie viele Menschen abonnieren aus Versehen das Unglück und kündigen dann nie wieder?" - So lautet eine Frage in Marie-Sabine Roger neuem Roman "Der Poet der kleinen Dinge" und sie trifft auf so ziemlich jeden Protagonisten dieses Buches zu.
Denn mit Ausnahme des behinderten Gérard, der zwar weder richtig sprechen noch laufen kann, sich aber dennoch über alles freut, sind alle unglücklich.

Eine der beiden Ich-Erzähler ist die Alex, eine 30jährige, jungenhafte und stille...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
240 Seiten
ISBN:
9783455400953
Erschienen:
Oktober 2011
Verlag:
Hoffmann u Campe Vlg GmbH
Übersetzer:
Claudia Kalscheuer
8.41667
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (12 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 29 Regalen.

Ähnliche Bücher